DX7II-Batterie vier CR2032FH-Typen, welche ist die richtige?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Miau, 20. Juli 2006.

  1. Miau

    Miau Tach

    Beim Wieder aufkommenden Boom könnte dies evtl. für andere ebenso von Interesse sein.

    :roll: Zuerst freut man sich, darüber zu wissen, dass eine Batterie vom Typ CR2032FH in den DX 7 II `rein muss.

    Plötzlich lese ich jedoch dass es vier verschiedene Typen gibt:
    CR 2032FH-LF, CR 2032FH0-LF, CR 2032FH1-LF und CR 2032FH2-LF.

    Jeweils ein Teil variert jedesmal in der Größe:

    http://www.renata.com/content/tabbedlit ... zontal.php

    Welche ist die richtige :?: :?: :?:

    An David Benson´s DX-Page las ich, dass die Batterie im Falle Nicht-wechselns ausläuft und das Board beschädigen kann. Ist es beim DX7II besonders der Fall oder eher wie bei den meisten Geräten?
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Die CR2032 ist recht gebraeuchlich, findest du auch in aktuellen Motherboards, gibt's mit und ohne Loetfahne und Horizontal/Vertikal. Falls du keine Halterung einbauen willst, nimm am besten 'ne Version mit Loetfahne...

    Siehe auch:

    http://www.thedx7.co.uk/Battery_Change.htm
     
  3. wenn da schon gelötet werden muss, gibts auch ne alternative lösung: fassung einlöten.

    falls bauartbedingt keine knopfzellenfassung passt:
    mit einer entsrechenden feinen(!) elektronikerzange die alte knopfzelle an den lötfahnen vorsichtig abtrennen. dann eine 2*AA batteriehalterung mit kabel und 2*AA lithium à1.5V (ca 1€/stück) an den verblieben fahnen anlöten. das ganze dann mit klettband und/oder kabelbinder sorgfältig befestigen. (am gehäuse... kabelbaum, board...etc)

    falls die alte knopfzelle je nach bauaart nicht so entfernt werden kann, vorsichtig komplett rauslöten....

    der nexte batteriewechsel wird dann einfacher btw auch günstiger. hab das jetzt bei etlichen älteren synz schon gemacht, um nie wieder wg einer leeren batt dran rumlöten zu müssen
     
  4. Miau

    Miau Tach

    Keine schlechte Idee, danke für die Antworten. Bislang hatte ich noch keinen Lötkolben in der Hand. Daher muss zuvor an kaputtem Kram geprobt werden.

    Findet sich evtl. dennoch jemand der den exakten FH-Typus kennt?
     
  5. cleanX

    cleanX Tach

    du müsstest natürlich auch die LF-Batterie einlöten und vor allem vorher die alte rauslöten (am besten die Beine abzwicken und dann die Anschlüsse einzeln entfernen, da Batterien sehr hitzeempfindlich sind).
    daher ist es generell besser, dann gleich einen Batteriehalter einzubauen. Zudem dürfte es nicht ganz einfach sein, alle drei LF-Typen einzeln im Laden zu bekommen. Welcher da rein muss bekommst Du am einfachsten mit ausmessen heraus - unter Umständen ist auch keiner zu 100 Prozent mit der alten Yamaha-batterie kompatibel.
     
  6. Miau

    Miau Tach

    Nicht dass ich dich nun falsch verstehe. Es ist schon nach wie vor von einer einzigen Batterie die eingelötet werden muss die Rede?
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    So lange die Spannung stimmt und die Bauform passt sollte es fast egal sein welche Batterie man nimmt, zumindest die CR2032 Typen unterscheiden sich nicht so sehr...
     

Diese Seite empfehlen