Edtoren für 80er FM-Synths

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von bugler, 20. März 2013.

  1. bugler

    bugler Tach

    Hallo zusammen,

    seit ein paar Tagen versüßt mir der eleganteste Synth aller Zeiten, der Yamaha YS200 :shock: , den Studioalltag. Bei ihm kommt man über die Bedieneinheiten nicht wirklich tief in die Klangerzeugung zum Editieren rein. So lässt sich das Potenzial nur erahnen.. und die Tipps im Hinternetz weisen mehr so Richtung Atari.

    Wer hat einen YS200 oder ähnlichen Synth in eine aktuelle Studioumgebung integriert und wie?

    Bin für tipps dankbar. LG bugler
     
  2. Der YS200 gehört zu den kleinen FM-Synths der 2. Generation, und da schon zu den deutlich Bedienbareren, weil Display mit Softbuttons. Editieren kann man ihn mit allem, was auch mit TX81Z, DX11 etc geht, also FM4 OP mit Extrawellenformen, da sind die Sysex-Daten kompatibel.

    Ich hatte für das von der Technik her identische Tischmodul TQ5 eine Adaption für den Multieditor Sounddiver programmiert, die sich bis zuletzt im Lieferumfang befand. Sounddiver gibt's nur noch gebraucht und läuft auf Mac nur noch bis 10.6 und da nicht sehr stabil. Unter Windows geht's besser.

    Es gibt da noch den YSEdit für Atari, den man mittels STEEM am PC fahren kann.

    Dann gibt's noch einen PC-Editor für den TX81z, den man recht gut für den YS benutzen kann, allerdings haben YS und auch TQ5 Effekte drin, die der TX81z nicht besitzt, dieser zusätzliche Dump wird daher ignoriert und kann nicht editiert werden.

    http://the-all.org/tx81z/programmer.html
     
  3. bugler

    bugler Tach

    Danke für den Tipp. Das Programm sieht simpel ausch, scheint aber echt seinen Preis wert zu sein.

    Dank ein wenig RTFM bin ich nicht mehr ganz so planlos :nihao:
     
  4. PySeq

    PySeq bin angekommen

    Dankeschön auch von mir! Den kann ich für mein TX81Z brauchen. Ich hatte bisher nur den Editor für Atari ST gesehen und noch keinen Bock gehabt, mich mit Atari ST-Emulation zu beschäftigen. Seltsam, dabei war ich eigentlich schonmal auf der Seite gewesen. Vielleicht hatte mich 20$-Shareware abgeschreckt (ebenso wie MidiQuest, dort mehrere hundert EUR). Mal sehen.
    Scheint jedenfalls bislang keinen OpenSource-Editor für 4 OP-FM-Synths nativ für Windows zu geben.
     
  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  6. bugler

    bugler Tach

    Ich frage nach Ostern rotzfrech mal bei Yamaha an. Wer weiß, vielleicht wissen die mehr. :floet:
     
  7. Guter Witz.
     
  8. bugler

    bugler Tach

    So bin ich halt.
     
  9. citric acid

    citric acid aktiviert

    der ys200 ist ähnlich dem b200 . das war mein erster synth.das war das techno ding der 90er. die geheimwaffe wenn es um metall sounds ging....
     
  10. PySeq

    PySeq bin angekommen

    Cool, waren mir wohl beide entgangen, insbesondere der zweite Link. Ist der ok, also keine Abo-Falle oder dergleichen, auch bezüglich der Editoren für die anderen Modelle? Bin immer etwas vorsichtig, obwohl es auf den ersten Blick schonmal gut aussieht.

    Dieser Editor für Atari ST scheint sogar im Herbst 2012 aktualisiert worden zu sein:

    http://www.home.zonnet.nl/m.tarenskeen/yseditor.htm
    Scheint mir etwas seltsam für einen Entwickler heutzutage.
    Der Editor soll aber wirklich ganz gut sein. Werde den wohl also auch mal mit Steem, dem ST-Emulator, ausprobieren. Wenn ich das TX81Z mal wieder aufbaue. Ist schon Mist, wenn man mit dem Platz haushalten muß ...

    Edit: Der Link auf der Editor-Seite zu der Steem-Seite hat ein "l" am Ende zu viel, die ist also hier:

    http://tamw.atari-users.net/steem.htm

    Edit2: Der Steem-Download scheint hier zu sein:

    http://steem.atari.st/download.htm

    (Keine Gewähr (Viren etc.))
     
  11. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Dass DAS mal einer sagt!
    An mein Herz, bugler!

    Ich finde gerade toll am YS200, dass man meistens nicht genau weiß, was man da gerade macht, aber doch immer zu schönen Ergebnissen kommt. Bei mir sind das meistens bewegende, flirrende, chaotische, atonale, wunderbar seidige ("ähem, kommsema zur Sache, junger Mann!") Pads.
    Einen Editor vermisse ich eigentlich überhaupt nicht.

    Und außerdem sieht der YS200 voll super aus, das fand ich schon damals, als er rauskam.

    Meiner hat übrigens so etwa 60€ inklusive Flightcase und Versand gekostet; dazu kamen dann allerdings noch ein paar mittelgroße Batzen Geldes für den Einbau eines schicken neuen blauen Displays.

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  12. Guter Kurs für den YS, alleine die gute Tastatur ist's Wert.

    Der B200 ist ein YS200 mit Lautsprechern drin, in Japan hieß der dann EOS200.
     
  13. bugler

    bugler Tach

    60 Euro ist echt ein sehr feiner Kurs. Meinen hab ich von Bernie. In mint-condition, wie es so schön heißt, mit Anleitung. Er bekommt nur die Tage eine neue Speicherbatterie inkusive Halter. Nach über 20 Jahren darf das Original ja mal gerne platt sein.

    Leider kann ich meine Sounds derzeit nicht speichern - Aber Pads und böse Bässe kann der gut.
     
  14. Ja, das kann der gut. Wie oben schon geschrieben, hatte ich 2x einen TQ5 und vermisse das Ding irgendwie. Wenn mir mal zufällig günstig einer begegnet, werde ich zugreifen, ich finde den auch optisch einfach chic.
     
  15. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Ja, der TQ5 hat das schräge Bedienpanel vorweggenommen, das dann der JD-800 hatte.
    Sehr praktisch - es sei denn, man stellt den TQ5 an die rechte Seite...

    Aber das Bulldozerschaufel-Design des YS200 hatte es mir immer schon angetan. Obwohl gerade die schräge Vorderkante für die meisten Keyboardständer ziemlich bescheuert ist.

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  16. Zaphod

    Zaphod bin angekommen

    Wo wir (fast) dabei sind -
    mein YS200 und ich sind unzertrennlich. Leider ist eine Taste komplett verschwunden und eine 'hängt'. Wurd mir von einem Freund damals für 10 Mark überlassen.
    Da ich aber inzwischen alles, aber auch alles an dem Teil liebe (besonders die Tastatur) würde ich mich gern mal ransetzen und die beiden Tasten ausbessern. Weiß jemand, was da drin verbaut ist und wo man Ersatz herbekommt? Vielen Dank.
    Besonders putzig finde ich bei dem Teil die Gebrauchtpreise. Habe von 50 bis 250 Euro alles schon gesehen. Habe mir auch schon mal überlegt, ob ich einfach ein Rack aus dem Teil baue ('einfach' im Sinne von 'keine Ahnung, wie!'), aber die Tastatur ist schon was besonderes.
    Habe allerlei 4OP-Sounds auf das Teil geladen, die ich bei Bedarf mit diesen obskuren Parametern am Gerät editiere. Tolle, günstige, ganz seltsame Kiste.
     
  17. Die Tastatur müßte eigentlich eine de FS-61 Varianten sein, wie sie auch im DX11 steckt. Habe leider kein Servicemanual von den Geräten im Netz finden können. Guck aber mal bei Sounddoctrin, die haben einzelne Tasten. Hängende Tasten können fehlende Schmierung sein, da gibt's etliche Anleitungen im Netz.
     
  18. Sequialter

    Sequialter Tach

    Ja ,aber eher in Richtung 50 Euro." Putzig" sind dafür aber die Preise für cards gerade nicht,kosten oft bis das Doppelte wie für den kompletten synth....
     
  19. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Das zu beheben ist ein eher günstiges Vergnügen:
    http://www.ebay.de/itm/Yamaha-YS-100-YS ... 5aefb08738

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    das telephon unter den synths ;-)
    [​IMG]
     
  21. Eher der Anrufbeantworter :)
     
  22. Zaphod

    Zaphod bin angekommen

    Huch,
    tut mir leid, bei einer so leichten Lösung nicht selbst den Ausflug in die Bucht gemacht zu haben.
    Danke! Wird bestellt.
     
  23. PySeq

    PySeq bin angekommen

  24. Hallo !

    Ich habe noch einen Yamaha B100.

    Grüße
     
  25. redwave

    redwave Tach

    Hallo,
    da muß ich euch doch glatt mal erzählen wie ich an meinen YS 200 gekommen bin.

    Im Dezember 2012 hatte ich endlich mal Zeit die dunklen Ecken meiner Stadt zu erkunden.
    Prompt fand ich im Schaufenster eines An/Verkaufs eine Keyboardtasche, die ich
    augenscheinlich gut gebrauchen konnte.

    Also ab in den Laden und nach dem Preis gefragt.

    Antwort des Second-Hand-Manns : 10 Euro - aber nur mit dem Equalizer der da drin ist - der ist aber kaputt .

    Equalizer in einer Keyboardtasche ?? What ?? :waaas:
    Tasche aus dem Fenster geholt - reingeschaut - und das erste was ich sah, war der dicke Volume-Regler eines YS 200. :shock:

    10 er auf den Tisch des Hauses und ab durch die Mitte - mit dem Equalizer und der Tasche. :floet:

    Zu Hause stellte sich raus das die Speicherbatterie leer war - ok war zu erwarten.
    Also ab zu Herrn Conrad Batterie+Halter gekauft. Aus/Einlöten - fettich.

    Er behält sein Gedächtnis und kann editiert werden. Bis auf die hohe C-Taste funktionieren alle Tasten einwandfrei.
    Die habe ich inzwischen gg eine Ersatztaste ausgetauscht. Leider ohne Rücksprungfeder - aber ein untergelegtes Stück
    Schaumstoff bringt die Taste auch wieder zurück in die Ruhelage. Die Taste habe ich bei ebay gekauft - da gibt es einen
    Menschen in England der Einzeltasten für diverse Synths verkauft. Kosten ca.11 Euro inkl. Porto. Teurer als der Synth + Tasche :selfhammer:

    .-.-.-

    Kann übrigens den TG81Z Editor empfehlen. Funktionierte mit meinem YS 200 ganz gut.
    Es reagieren zwar nicht alle Parameter des YS 200 - aber vieles was man nicht über den YS 200
    direkt editieren kann funktioniert über den Editor.

    Der YS 200 schluckt übrigens ohne Murren auch TG81Z -SysEx - Sound Patches (ganze Bänke).
    Schaufle ich einfach über MIDIOx rüber - er schreibt sie dann auf die ersten 32 Speicherplätze des YS 200.

    Auf jeden Fall ist der YS 200 für mich ein Trigger gewesen mich mal näher mit FM-Synthese zu beschäftigen.
    Nach dem Analog-Rausch die diese rauhen FM-SOunds mal eine echte Abwechslung.

    So Ende der Märchenstunde -

    Eure redWave
     
  26. Ich habe noch einen Yamaha TG77, gibt es für diese Kiste einen ordentlichen Editor?
     
  27. andreas2

    andreas2 Tach

    Hi redWave, schöne Geschichte :D , die ich ähnlich auch schon oft erlebt habe :mrgreen: (zB. 1a Korg MS-20 für 400.-DM) Deshalb schau ich gern beim Trödel/ Märkten etc., hab schon manches gute Teil geschossen. Vor ca. 14 Tagen ist der SY22 (FM/PCM Vectorsynth) für 80.-€ :mrgreen: dazu gekommen, mittlerweile "strahlt" er wieder, bis auf die tiefste C-Taste, das ist aber locker verschmerzbar, im nächsten Herbst/Winter wird auch das gefixt. FM hat was, wenn es nicht ein arg zu kryptischer "Zufallsgenerator" ist.

    LG
     
  28. nox70

    nox70 bin angekommen

    Rein von der Optik hat sich Yamaha aber mit dem YS schon was getraut. Weiß nicht ob ich den als schön bezeichnen würde, aber als interessant auf jeden Fall. Meine müsste aus Platzgründen weichen....

    Danke übrigens für diesen Thead und den hilfreichen Links.
     
  29. andreas2

    andreas2 Tach

    Jau, so isses .. :D Zum grossen Glück habe ich für kleinere Sachen keine Platzprobleme. Aber eine fette Workstation, oder noch nen Gitarrenkoffer samt Inhalt, oder nen 2x12" Speaker/ Amp sollte es nicht mehr sein, sonst steigt mir meine Holde (buchstäblich) aufs Dach, Tochter (knapp 18J) hat mich gestern auch wegen der Instrumente angemacht, "man könne ja niemanden ins Haus lassen" :mrgreen: . Ooch sagte ich, Musiker haben dafür Verständnis, und was der Rest denkt, ist mir völlig wurscht, my home, my castle ..äähh.. Studio :lollo: Auf die Konzerte ist sie ja früher auch umsonst gekommen, hat sogar von Bill Tokyo Hotel ein persönliches Backstage-Autogramm gekriegt :mrgreen: , war übrigens ein echt netter Kerl.

    LG
     
  30. Sounddiver. Ansonsten den hier: http://www.fm-alive.com/Pages/SYM3.aspx
     

Diese Seite empfehlen