ein Softsynth den ich mag: Surge

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von sushiluv, 10. September 2007.

  1. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    http://vemberaudio.se/surge.php

    surge nennt sich dieser synth und es macht riesen spass damit sounds zu basteln.

    3 Oscis, Wavetable, Fm. 7 LFOs und eine tolle art der Modulationszuweisung.

    da gibt es noch vieles mahr, auch kammfilter.

    ich kann jetzt nicht sagen ob er traumhaft gut klingt aber man bekommt damit äusserst schnell sehr neuartige klänge geschraubt. Die LFOs bieten auch stepsequencer und und und. da geht einiges.

    ich hab mir die für mich wichtigsten parameter auf den Legacy MS 20 gelegt und dann isses haptisch auch lustig.

    ich habe nichts mit diser Firma zu tun und bin auch nicht der meinung er klingt wie ein Moog, arp oder Oberheim, auch nicht besser oder schlechter :)
     
  2. Ja, der ist nicht schlecht. Der Surge hat schon so einiges an Modulationsmöglichkeiten. Ich hatte mal bzw habe immer noch die Demo-Version. Vor allem so ein paar treibende Sequenzen, die als Presets abgespeichert, finde auch sehr gut.

    Aber insgesamt konnte ich mich noch nicht für den Surge entscheiden ..., weil ich andere Softsynths entweder vielseitiger fand, bzw. etwas bieten, was mir wichtiger erschien.

    Ich finde den Preis auch nicht zu hoch. Aber dem Surge könnte eine Promotionaktion schon bekommen. Der fristet schon irgendwie ein Schatten-Dasein.

    L. G., deSynth.ese
     
  3. lilak

    lilak aktiviert

    meine ich auch

    also ich hab mit der surge demo jetzt mal etwas gearbeitet nachdem ich den post gelesen habe. der klingt wirklich wie ein "digitales instrument" also mit eigenem charakter - in ermangelung eines besseren wortes. und er bringt obertone die aus irgendeinem grund nicht so flach wie zb die von fm8 klingen. kann auch ganz gut gegen meine analogmonster anstinken. find ich gut - irgendwie hab ich lust dem entwickler die hundert euro u geben auch wenn ich das ding in 6 monaten schon wieder vergessen habe ... muss man unterstützen den mann.
     
  4. Habe den damals getestet als ich auf der suche war nach guten superwave Detune, und der hat mir nicht gefallen, irgendwie klingt detune bei dem papig, wie die meisten wavetables.
    Damals hatte ich auch den VAZ modular als vorbild, der hat es drauf, was detune klang angeht.
     
  5. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    lustig, sieben jahre später wird dieser thread wieder hervorgeholt ... und ich verwende den Surge immer noch :)
     
  6. Ich benutze den auch noch, vorwiegend für Wavetable - basierte Sounds. Hatte seinerzeit auf Userwunsch auch einen Export für Surge WTs in die "Audio-Term" Software integriert, da der Terratec Komplexer nicht mehr erhältlich war und Surge zumindest in diesem Bereich mindestens genau so gut ist (z.T. sogar besser und flexibler).
     
  7. Man wird mich gleich sicher steinigen... aber über den Minimoog spricht man ja nach 40 jahren auch noch, warum also nicht auch über den Surge *schnell-duck* Nicht schiessen ich bin Reporter! *wegrenn*
     
  8. Software gilt ja schon vielen als "unbenutzbar", wenn der Support eingestellt ist bzw. nicht die nächsten 20 Bugfixes und Zusatzfeatures angekündigt werden. Und dann noch der Wechsel auf 64 bit... .
     
  9. Ist schon etwas entspannter als wie vor 10 Jahren.
     
  10. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Zumal sich der Surge ja bereits schon fast 10 Jahre auf dem Markt befindet und trotzdem schon Dinge bietet, die man woanders auch heute noch vergeblich sucht. Das fängt bei den wohl genialsten VST LFOs dieser Welt an und endet bei der wohl intelligentesten "simple aber nutzbar FM Lösung" die ich bisher kenne. An VSTs wie dem Surge erkennt man, wie sich auch in der VST Welt manches immer weiter zurück entwickelt hat, die letzten Jahre ...

    64 Bit ist zudem mittlerweile möglich (siehe Webseite), allerdings nutze ich den noch in der 32 Bit Version auf Win7 64 Bit und da läuft er sauber vom Allerfeinsten, was er auch schon seit Jahren tut.
     

Diese Seite empfehlen