eine arp2600 vs Odyssey frage

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von okcalculator, 14. August 2007.

  1. hallo!
    In der Zukunft werde ich einen odyssey kaufen oder auch einen 2600.
    Ich habe gelesen das man den 2600 schon fur 2500 evro kriegt.
    Das wurde noch gehen.
    Ich wurde das Instrument mehr für live gigs und turen brauchen den fürs Studio.

    Der Odyssey ist kleiner.. aber die kosten ca. 1200 evro.
    Ist es dann nicht vierleicht besser noch 1000 evro zu sparen und den 2600 zu kaufen?

    ps.
    Kann jemand mir sagen vie des Eckige Logo des Tonus Auszeit?
     
  2. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Natürlich ist der 2600 weit vielseitiger als der Odyssey.

    Er wird zwar live etwas unpraktischer sein - aber ich denke, es ist noch im Rahmen.

    Gruß,
    Markus
     
  3. nen 2600er auf Tour nehmen? Das macht er nicht lange mit. Der ist gut 30 Jahre alt.

    Ausserdem ist es extrem schwer einen zu bekommen - und fuer 2500 gehoert dann schon machtig Glueck dazu

    kauf dir n Cwejman S1
     
  4. Danke!
    Wie stabil ist der den Odyssey MKIII?

    Mfg,
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    hmm, für Live? hmm ,evtl macht sogar ne Klangbox oder Software da auch Sinn, auch wenns nicht ganz exakt gleich klingt..?

    Ody II ist prima, super Sync Sound, ARP2600: Für Live wegen der SChieberegler im OSC wohl eher schwierig, aber das gilt auch für den Ody, da musst du dann das Pedal missbrauchen als Oktavator oder evtl einen Sequencer Oktavisch tunen.. Heute ist das sicher nicht Instrument der Wahl #1, außer du kannst nicht ohne diesen Sound.. und da find ich den 2600 klanglich noch größer.. Sync hat er allerdings nicht, wenns also a la DAF sein soll: Ody.

    Übersicht <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a>
    wenn du willst, vergleich mal und vielleicht mit dem Arturia ARP, dem Oddity von gmedia, auch wenn das halt "nur" Software ist..

    Duophonie spielt sich mit dem Ody prima, da er auch Ringmod kann, der ARP2600 ist da noch normal monophon..

    Liveinstrument? Naja, ein 2600er heute noch?.. Aber er klingt sehr sehr gut..

    Wenn du magst, lad dir mal unser Synthesizer-Magazin Heft vomDez runter, da ist einiges über den Ody drin und seine "Konkurrenz"..
     
  6. hey! Danke fur die Hilfe.
    Wen ich 3000 evro fur den 2600 gebe und er geht drauf auf einem Konzert dann ist das eine Katastrophe...

    So das ich denke das ich nen Oddy nehmen werde und in der zukunft dan einen neuren mudlaren synth. Gib es etwas neues von den Broadwave?

    Danke!
     
  7. Das shipping fur den arp is ca. 400 $ und fur das keyboard ca. 200 $.
    Dann ist hier auch die "costums fee" 30% des gesamt Preises..
    Und auch 50$ fur die verpackung..
    Und dieser arp wird fur ca. 4000$ werkauft.

    Das ist alles ein bisschen zu viel :)
    Buying heavy synths from US is not a good chooise :)
     
  8. interfunk

    interfunk bin angekommen

    ein schöner TONUS ist das, nicht schlecht. mal sehen wie viel die leute da bieten, ausländische bieter sind nicht zugelassen.

    selbst in den usa gehen die preise satt nach oben für die 2600er.

    bei RL Music kann man einen für 3700 pounds kaufen, was ein schwachsinn.

    i..
     
  9. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Wieso soll man keinen ARP 2600 auf die Bühne mitnehmen?

    OK, Tour ist was anderes, wenn der von irgendwelchen Roadies rumbugsiert wird.
    Aber bei Einzelauftritten und wenn man selber aufbaut - wieso nicht?

    Gruß,
    Markus
     
  10. ich finds voellig hohl - wenns darum geht Musik zu machen ist so ein Preis in keinster Weise gerechtfertigt.

    Mit einem CwejmanS1 oder Macbeth M5 ist man preislich deutlich drunter, kann das selbe machen, aber man hat nen neuen Synth mit Garantie.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    naja, man sollte es dann machen, wenn man genau den Sound will oder sich damit zeigen will..

    Alternativen gibt es ja schon, klanglich allerdings weniger.. Der M5 oder Cwejman klingen ja auch anders, sind aber in der Tat gute Diener.. Grade Verstaerker hat das live gezeigt, dass das gut gehen kann.. auch ohne Speicher ;-)
     
  12. gibt es eigentlich einen Arp Filter als Modul?
     
  13. Das Original gibt es bei Moog ;-)
    Aber im ernst, es gab da mehrere Filtervarianten, wobei eine davon die berüchtigte Moogkaskade war.
     
  14. aha und der beruechtigte kuehlere Klang kam woher?
     
  15. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    na, von den schiebereglern. moog= holz, rund, warm arp=eckig, kantig, grau, kalt
     
  16. achoso - klar - haett ich auch selbst drauf kommen koennen! :mrgreen:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    yep:

    DIY gibts den ARP Filter von yusynth
    Dann gibst noch ein fertigmodul.
    Müsste bei Bananalogue zu finden sein. ( Frac Rac Format )
     
  18. Wer hat das Bananalogue ARP Filter schon gehört? Steht nämlich sch0on länger auf meiner habenwollen Liste, nur gibts nirgends infos. Wie klingts? Wie ein Moog filter oder doch spezieller?
     
  19. Bei ARP werden die Wellenformen nicht übersteuert, bevor sie ins Filter gehen. Das war eher Moogs Spezialität.
     
  20. Navs

    Navs Tach

    depends:

    Laut SoundOnSound,

    "...the later version of the ARP 2600... used the ARP4072 filter. Due to a miscalculation, the 4072 had a bandwidth of about 12kHz, so ARP 2600s from 1976 onward had a duller sound than earlier units."
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das ist aber leicht zu beheben.
     

Diese Seite empfehlen