[electro-chill]: rauschwerk - klangfarben EP

rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
kf_promo.gif


Artist: Rauschwerk
Record: Klangfarben (Colors Of Noise)
Label: cosmic playroom (night drive music)
Cat.No.: cpnetep009
Style: electro-chill / electronica / breaks
Format: digital EP
VÖ: 07.11.2007

Audio-Preview -> hier <-
sonst:
http://www.myspace.com/rauschwerkklang ../.. http://www.virb.com/rauschwerk

Tracklist:
01 – ( 7:48 ) blau.ton
02 – ( 5:25 ) gelb.ton
03 – ( 7:00 ) rot.ton
04 – ( 5:53 ) schwarz.ton

Nach sehr langem hin und her habe ich doch beschlossen, die „klangfarben“ EP hierzulande zu veröffentlichen. Einige tracks könnten von dem einen oder anderen zum teil bekannt sein (snippets dazu gibt seit einer weile es auf meine page). Etwas überarbeitet kommt die platte mit 4 tracks, die alle in richtung electro-chill / breakbeat gehen. Ich hoffe, das material wird euch gefallen.

Bezug: vorerst exclusiv über http://www.beatport.com – weitere plattformen folgen in wenigen wochen.
 
A
Anonymous
Guest
Die angespielten Stücke in der Promo gefallen mir gut , was mir aber bei dem ersten Teil gar nicht gefällt is dieses zu tode komprimierte und das bis dann noch bis zur Verzerrung, bzw. darüber hinaus, das klingt, für mich, richtig übel. Fehler oder Stilmittel ? Sowas macht auf mich keinen guten Eindruck und das dann eben beim ersten anspielen, so ist das nichts für mich, da das schon in die Richtung nicht mehr anhörbar geht. Sorry :dunno:

Die Musik als solche finde ich aber richtig gut.

Illya

Edit: Also wenn das bei dem ersten Teil in der Promo wirklich Stilmittel ist, dann will ich nichts gesagt haben, aber ich dachte und denke immer noch wenn ich das abspiele, das irgendwas mit meinem Player nicht in Ordnung ist.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
danke für deine worte toni..
was den komprimierungs-effekt am anfang der snip-promo angeht, so liegt das an der mp3, die im oberen bereich leicht angehoben wurde, um bei der rel. niedrigen bitrate etwas klarer rüber zu kommen. Etwas schlechtere qualität bei den snippets sind im allgemeinen schon gewollt (manche stellen ihre promos sogar mit ~50kbit/s vor, was dann noch schlechter ist, als der myspace-player!).
 
A
Anonymous
Guest
Aha, so komme ich damit dann auch klar. Ich finde es halt wichtig das was einen stört so gut es eben geht zu beschreiben und nicht einfach "was soll das den jetzt" od. so ein Murks, mix mal besser etc. abzulassen. Ist ja nicht wirklich hilfreich und wird eher mal destruktiv gewertet, bzw. kommt das oft so rüber.

Ich finde die Musik halt richtig gut, war aber echt geschockt beim ersten anspielen :)

Bevor du auf meine Frage geantwortet hast, dachte ich mir das die Komprimierung im ersten Stück für den Lautstärke Angleich an alle anderen Stücke so ausgefallen ist. My fault. :P

Machs gut

Illya

Edit: Ich finde angleichen der Lautstärke von mehreren Titeln ist sowieso schon ein Tanz auf schmalem Grad. Bei mir leidet da "immer" irgendein Track, auch wenn es nur 3-4 sind (wie bei mir momentan). Finde ich sau schwer sowas. Aber ich mache ja auch nur "Fahrstuhl bzw. Pornomukke" hat man mir gesagt :P

-- bearbeitet --
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
...Edit: Ich finde angleichen der Lautstärke von mehreren Titeln ist sowieso schon ein Tanz auf schmalem Grad. Bei mir leidet da "immer" irgendein Track, auch wenn es nur 3-4 sind (wie bei mir momentan). Finde ich sau schwer sowas...
Das ist richtig.
Oft liegt es daran, dass der eine oder andere track bereits beim abmischen etwas zu stark in den vordergrund ragt und dann beim mastern event. noch etwas an power gewinnt und die anderen im vergleich untergehen. In so einem fall am besten den track noch mal leiser aufnehmen (ggf. auf dem analogen wege in den wandler packen). Falls das problem nicht umkehrbar ist (live-aufnahemn etc..) dann lieber die lauteren tracks auf die lautstärke der anderen runterfahren.
 
 


News

Oben