Elektron Digitakt Drum Sampler

Hallo ich hab mal eine Frage, vielleicht kann mir jemand einen Tip geben.
Ich kriege es nicht hin mit dem DT Midi Noten von einem anderen Synth aufzunehmen. Mein Roland ist über Midi Out mit den DT (MIDI IN) verbunden. Die Clock funktioniert auch. Also der DT läuft los wenn ich am Roland start drücke. Im Menu vom DT ist bei "Recieve Notes" der Haken gesetzt.
Der DT läuft und ich drücke Rec+Play ... wenn ich jetzt Noten am Sytnh spiele , dachte ich das der DT sie aufzeichnet. Geht aber nicht. Ich habe es mit verschiedenen Synth probiert. Irgendwo muss ich was nicht beachtet haben ????
 

poly700

|||||
Ich habe leider ein Problem mit meinem Digitakt: Lord Error! Ja, ich weiß. den RAM habe ich schon gecheckt. 28MB von 64 noch frei.- Trotzdem kann ich nach einer Sampling Session nur 5 Sounds Speichern. Beim 6 ten egal wie lang kommt der Lord Error. Irgendwer eine Idee?
 

poly700

|||||
hab die Lösung gefunden. Ich hatte keine Sample Slots mehr frei. Nach intensiver Lösch-Recherche habe ich es dann hinbekommen.
Ich finde die DT super und liebe den Sound, aber das handling ist nicht so meins
 

siebenachtel

|||||||||||||
DT hat nicht gross tasten und farb kombis.
wer daran scheitert sollte es vielleicht nochmals mit etwas mehr ruhe angehen

aber sample management ist kacke.
auch ganz schlecht zu lesen.
für mich fällt die kiste dort auseinander, weils mich einfach nicht anmacht neue patterns mit neuen, -besser arrangierten-, samples anzulegen.
ist aber jetzt mein bevorzugter sequenzer für midi2CV
 

siebenachtel

|||||||||||||
Schafft da Overbridge Abhilfe?
overbridge ist nur für audio (und editor control ?)

für sample management DT <------> PC schafft das da abhilfe:
muss in "chrome" geladen werden, läuft online basiert:




ich bezog mich auf inner-gerät sample rumschaufeln.
z.bsp. lädts samples immer auf den nächsten freien slot. ....das vorab gruppenweise auf die slots verteilen ist nicht.
plus schlechte lesbarkeit von sample namen
 
overbridge ist nur für audio (und editor control ?)

für sample management DT <------> PC schafft das da abhilfe:
muss in "chrome" geladen werden, läuft online basiert:




ich bezog mich auf inner-gerät sample rumschaufeln.
z.bsp. lädts samples immer auf den nächsten freien slot. ....das vorab gruppenweise auf die slots verteilen ist nicht.
plus schlechte lesbarkeit von sample namen
Also ich manage die Samples in meinem Digitakt auch mit Overbridge, geht viel schneller.
 
@borg029un03 das C6 ist doch von Elektron, jedenfalls von deren Seite.
ja aber es ist uralt und eher auf das senden von sys-ex Daten ausgelegt

mit Transfer bist du vor allem auch deutlich schneller unterwegs als mit C6.
C6 ist eher son Fallback-Tool falls Transfer mal nicht will.

Btw. C6 ist ne 32 bit app und wird ab macOs 10.15. ich mehr funktionieren .. aber der support hat mir angeteasert das es eine Lösung geben wird.
 
Hi, morgen kommt mein Digitakt. Ich hoffe daß ich diesmal ein Elektronteil kapiere, bin nämlich schonmal an der Analog 4 gescheitert. Prinzipiell tolles Konzept, aber letztlich für mich zu kompliziert um Spaß zu machen. Aber die Videos und auch dieser Thread machten mir Hoffnung, dass beim Digitakt ne Chance besteht reinzukommen. Eine Frage bei der mir vielleicht jemand helfen kann. Ich möchte den DT zum Zentrum eines Livesets machen bestehend aus Moog Sub 37, Prophet 6 und Nordstage. Sprich auch die Midispuren des DT nutzen, bzw. auch über eine Miditastatur einspielen. Wie würdet ihr die Midiverbindungen organisieren? Geht das als Kette von Synth zu Synth oder besser ein Midithru Verteiler á la Kenton? Welche Tastatur könnte ich am besten zum Einspielen nutzen, also verbinden mit dem Midi-in des DT? Der Nord Stage hat ja auch einen extra externen Midibereich auf dem Interface? Oder würde auch der Sub37 gehen?
Danke für eure Hilfe!
 

Hi-Tech Music

||||||||||
Also so kompliziert finde ich den DT und Dtone jetzt nicht. Ich bin Elektron Neuling und habe beide Geräte und muss sagen ich mag beide sehr. Ich hab mir die Tutorials von Cuckoo angeschaut die wirklich gut sind. und dann hab ich das meiste schon Begriffen. Am liebsten würde ich mir noch den Octa holen aber das wäre mein finanzieller Ruin, weil ich echt Elektron Fan geworden bin.
Ich benutze den DT aus als Hauptsequencer. Der steuert den Dtone und vier Boutiqs über Kenton midi thru. Klappt wunderba!
Sind halt Geräte die viel können. Deswegen finde ich es nicht so schlimm wenn man bisschen länger braucht um damit klar zu kommen oder nachgucken muss wie was nochmal funktioniert.
 
Hi-Tech Music : thanks!
Hat hier jemand seine synths per Midi in Serie verkabelt oder gibt es da in der Praxis Probleme? Ist ein Kenton oä. zwingend?
Nox70: klar werde ich das Manual Lesen und selbst ausprobieren, aber es schon hilfreich von anderen zu wissen ob Dinge auch so funktionieren wie sie im Manual stehen.
 
Oh man 1000 Mal die selben Fragen. Es ist doch gerade ein Thread zu dem Thema aktuell offen. Wie wäre es mal mit selbst nachdenken , selbst ausprobieren oder zumindest selbst recherchieren?
Das macht etwas mehr Mühe bringt aber Spaß und Verständnis.

Um die Frage zu beantworten , eine Thru-Box ist nicht zwingend notwendig. Aber mit jedem Gerät das du hintereinander schaltest wird das Timing ein kleinen wenig schlechter.

Und ja clock und Noten können durch eine Leitung, ist nicht optimal aber besser als mit Mergern zu arbeiten. Perfekt ist Midi nicht.
 


News

Oben