ELKO richtig einlöten...

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von woodooh, 26. Mai 2006.

  1. Hi, habe mir bei Reichelt einen neuenElko für meinen Roland d-50 gekauft und bin (weil völliger Laie) irritiert:
    Die Bezeichnung lautet 6800 pF 25 V und 85° C beim Original. Gleichzeitig gibt es einen snkrechten grauen Balken mit einer "0" als Beschriftung (ich weiß, damit die Pole stimmen, sonst Explosion) Bekommen habe ich bei Reichelt 6800/25 V 1ß5°C und *mein Problem* grauer Balken mit einer "I" drauf. Muss ich den jetzt anders herum einlöten? Sind so die Pole vertauscht (um Idioten wie mir das Leben zu erschweren)?
    Danke. Achso nochwas, beim Original ist auf dem Deckel ein Minus-Zeichen eingeprögt und beim neuen ein Plus...
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Prägung auf dem Deckel ist eher 'ne Sollbruchstelle, falls du ihn falschrum einlötest. Dann platzt der nämlich und dadurch reist der Deckel statt schrappnellmässig durch die Gegend zu fliegen.

    Der 'Balken'=Kennzeichnung am Elko ist immer der Minuspol.
     
  3. Super. Danke. Bist ja unheimlich schnell. Jetzt geht mein Roland wieder perfekt. Der hatte immer mal wieder Aussetzer und beim Klopfen auf den dicken Elke ging er oder wieder nicht. Hab aber alle drei aus dem Mainbereich ausgetauscht. Die ware schon etwas *lecker* geworden.
    Bis dann
     

Diese Seite empfehlen