ensoniq esq 1 vs. blofeld

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von reznor, 12. August 2012.

  1. reznor

    reznor Tach

    hallo leute,
    ich wollte mir unbedingt wieder einen blofeld kaufen, bin bei der suche aber auch auf einen esq 1 gestoßen.
    http://www.ebay.de/itm/Ensoniq-ESQ-1-Di ... 27c9e80719
    das mit der zigarettenbrandstelle macht mir nichts, wenn er spielbar ist.
    Aber auf was muss ich bei dem Teil achten?
    Ist es überhaupt ratsam den über ebay zu kaufen.
    den sound find ich toll wie ihr vielleicht wisst.
    Da war doch was mit der batterie... war das bei jedem oder kam das nur bei vereinzelnen units vor?
    Zudem würd ich gern nochmal wissen welchen der beiden ihr bevorzugt?
    danke für die hilfe im vorraus.

    rezus
     
  2. Sequialter

    Sequialter Tach

    Die Batterie im ESQ1 ist problemlos,da Lithium Batterie.Auf das OS System achten,letzte war 3.5.Das Gehäuse existiert als schweres Metallgehäuse,oft schon stark gerostet,und es gibt ihn als Gehäuse ,mehr aus Kunststoff.Der ESQ1 hat NUR Anschlagdynamik,nicht wie man oft liest Aftertouch,erst recht keinen polyphonen Aftertouch,den nur der SQ80 bzw. die VFX,oder SD Reihe besitzt,die aber wieder keinen analogen Filter besitzen,wie eben der ESQ1 und der SQ80.
    Den ESQ1 gibt es auch mit erweiterten Wellenformen,wie sie auch der SQ80 besitzt.Tastatur klappert,aber lässt sich gut spielen,oft Tastenhänger,gehen aber bald weg,bei starker Benutzung.
    Bedienbarkeit ist bei dem ESQ1 vorzüglich,und Display leuchtet gut.Populär ist der ESQ1 wegen der Carpenter-Filmusiken,und auch noch für die Vangelis Brass -Strings a la CS80.Ich persönlich finde besonders die geräuschhaften,perkussiven analog Synth-Sounds besonders interessant,habe das ESQM Rack ganz gern in Verbindung mit einem alten Steinberg Atari ESQ1/SQ80 Editor,läuft gut.
     
  3. swissdoc

    swissdoc back on duty

    ist zwar Äpfel vs. Birnen, aber so vom Schiff weg würde ich den ESQ-1 nehmen...

    - gute Bedienung
    - cooles Display
    - Analog/Digital Hybrid

    Ensoniq wird eine notorische Unzuverlässigkeit nachgesagt, aber das ist ein Usenet/Internet Gerücht, das auf dem VFX basiert, der tatsächlich Probleme hatte.

    Achten würde ich auf

    - Funktion aller Taster, Regler etc.
    - alle acht Stimmen sollten funktionieren, vor allem der Filter
    - alle Filter sollten in tune sein
    - Sounds lassen sich korrekt abspeichern
    - Midi In/Out geht

    Wegen der Batterie

    - erscheint Hinweis im Display: 'Warning, battery voltage is low save data and consult owners manuel'
    - Wechsel der Batterie ist machbar, aber nicht ganz einfach, Anleitungen gibt es im Web
     
  4. Von mir auch pro ESQ-1 oder auch SQ-80, das ist der Nachfolger. Alles zu diesen beiden Synths findet man auf der Seite von Rainer Buchty:

    www.buchty.net/ensoniq

    Die alten Ensoniqs haben gerne mal Kontaktprobleme, was aber vor allem die Volldigitalen wie VFX und die Sampler betrifft. Swissdoc hats schon angedeutet: das Mächen vom per se Unzuverlässigen Ensoniq hat der VFX in den OS-Version vor 2.0 verschuldet, der da wirklich übelst buggy war. Die daraus abgespeckten SQ-1/2/R waren mit deren zweiter Firmware stabil, beim VFX dauerte es ein paar Releases mehr ...

    Die beiden Ensoniqs sind Hybride, also mit analogen Filtern, der Blo ist volldigital.
     
  5. Murano

    Murano Tach

    Und hier noch mein ESQ-1-Tipp: Eine Weile laufen lassen und rumprogrammieren (macht bei dem Teil ja eh Spass). Beginnt das Display irgendwann zu flackern und kommt es beim Filterverstellen oder so zu einem Hänger ist Vorsicht angebracht - meiner hatte dieses Problem eine Weile, seit etwa eineinhalb Jahren aber funktioniert er wieder problemlos ohne dass ich irgendwas repariert hätte...

    Die alten Ensoniqs sind eben irgendwie Kult, einerseits weil es die Marke nicht mehr gibt und andererseits weil die Hybriden (ESQ-1 und SQ80) wirklich interessant tönen. Sind übrigens schon recht selten geworden.
     
  6. ESQ-1 und SQ-80 sind, wie fast alle Ensoniqs, mit einem eigenen Prozessor fürs Bedienpanel ausgestattet, der auch das Display bedient. Das Ganze ist über eine simple serielle Schnittstelle an die Hauptplatine angebunden, mehr dazu bei Rainer Buchty auf der Seite. Wenn da also was flackert, stimmt was mit dieser Kommunikation oder auch der Stromversorgung nicht. Kann schlicht und einfach ein Steckerproblem sein, das haben auch diese Ensoniqs durchaus.

    SQ-80 ist inzwischen selten geworden, den ESQ-1 findet man öfter. Hatte mal einen SQ-80 und ihn dummerweise weggegeben, könnte mich heute noch ärgern. Allerdings nicht so sehr, daß ich unbedingt wieder einen haben müßte :)
     
  7. Murano

    Murano Tach

    Am meisten nervt mich bei meinem ESQ-1 dass der keinen Kopfhörerausgang hat. Mal kurz spätabends ein bisschen rumklimpern (bzw. rumscheppern, rumspacen, rumdepechemoden) geht da leider nicht so spontan...
     
  8. Sowas kann man sehr leicht nachrüsten oder auch extern dranstecken.
     
  9. Murano

    Murano Tach

    Nachrüsten will ich nicht, aber was adaptermässig einfach zum Dranstecken wäre super - weisst Du wie man so ein Teil nennt damit ich mir eins besorgen kann?
     
  10. Mini bzs Single headphone amp nennt sich sowas. Gibts auch als DIY-Projekt im Netz, aber auch käuflich.

    Hier kannst Dir einen aussuchen: https://www.thomann.de/de/cat.html?gf=ko ... ker&oa=pra

    Am kompaktesten dürfte die Vox Ampplug-Serie sein. Für Keyboard würde ich die Version "Bass" oder "Acoustic" nehmen.
     
  11. Murano

    Murano Tach

    Danke für die Tipps! :D
     
  12. odr einfach ein Y-Adapter auf Stereoklinke?
     
  13. Murano

    Murano Tach

    Y-Adapter habe ich versucht, ging nicht (oder der Händler hat mir das falsche mitgegeben, konnte ich glücklicherweise zurückgeben).

    Die Vox AMplug-Teile scheinen mir interessant, vor allem das Vox AMplug Twin-Modell, das hat gemäss User-Berichten ein Stereochorus an Bord. Der ESQ-1 hat ja keine internen Effekte und so ein bisschen Chorus (oder Hall) ohne gleich das Effektgerät hervorzuholen wäre zum Sponti-Klimpern schon sehr nett.
     
  14. Je nach Kopfhörer wirst Du da entweder nichts hören oder Du grillst den Ausgangsverstärker. Kopfhörer brauchen eine extra Ansteuerung, weil sie für einen Ausgang eine andere Last darstellen (Impedanz). Genauer wird das Kollege nordcore erläutern können, ich bin in Analogtechnik nicht so der Held sondern mehr in der Digitaltechnik zu Hause :)
     
  15. powmax

    powmax bin angekommen

    Kaufst Du SQ80 - der kann auch Phones und Diskettus ! :cool:
     

Diese Seite empfehlen