Ensoniq SQ80 - Ausgänge splitten, Update OS-Version ... ?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von jakob fabian, 14. Januar 2009.

  1. Hej,
    nun hab ich einen Ensoniq SQ-80. Und lauter Fragen, vielleicht weiß einer Rat?

    Live würd ich gern Keyboards sparen und viel mit Tastatursplits arbeiten:
    1. Gut wäre ich könnte die beiden Programme eines Splits rechts und links pannen um jedes Signal einzeln rauszuführen und separat mit Effekten zu verwöhnen.
    2. Auch gut wäre, ich könnte die beiden Programme eines Splits auf zwei Midikanäle aufteilen (oder einem Programm verbieten, Midi zu senden). Dann ließe sich über die eine Hälfte der Tastatur ein externes Modul spielen.

    An beidem ist der Synth ziemlich nah dran, nur hauts eben nicht ganz hin.

    Hilfts, das OS upzudaten? Ich hab 1.3 drauf, 1.8 ist das Neueste (sowieso: bringt das Update was)? Hab ich möglicherweise was übersehen und alles geht wie gewünscht, ich weiß nur noch nicht wie?

    Dankbar

    Fabian
     
  2. Re: Ensoniq SQ80 - Ausgänge splitten, Update OS-Version ...

    wenn Du denn SQ80 als Masterkeyboard verwenden willst, lohnt
    es sich den internen Sequencer zur Verwaltung zu nutzen.
    um den Stereoausgang als zwei mono ausgänge zu nutzen
    musst Du das Panning auf der ENV4 Page hart nach links (-63)
    bzw rechts (+63) fahren. Stummschalten kannst Du Programme
    in dem Du Sie mit einem Programm splitest, das OSC 1-3
    ausgeschaltet hat. Allerdings kannst Du auch im seq-mode nicht ein
    Programm auf zwei MIDI-Kanäle verteilen *und* gleichzeitig spielen, das geht von Hause aus nicht.


    An beidem ist der Synth ziemlich nah dran, nur hauts eben nicht ganz hin.

    bei Deinem Problem eher nicht.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Splits in Sachen MIDI gabs SO in den beiden alten Ensoniqs nicht. Da hilft kein Update mehr. Alles ein Kanal. Aber evtl können die Zielsynthesizer das.
     
  4. wow, das ging schnell - doppeldank!

    das mit dem extrem-panning hab ich schon versucht, jedoch: sobald ich die beiden programme dann in einem split-programm zusammenfasse, teilen sie sich wieder gemeinsam env4 und das getrennte panning ist dahin. oder!?

    in sachen midi: ja, die erste hälfte funzt natürlich super, ist die ein hälfte der tastatur stumm, kann ich dort midi für den expander ausgeben. nur: auch die nicht-stumme tastatur-hälfte (auf der ich parallel ein sq-80-programm spiele) sendet leider genauso midi-daten, von denen der expander nichts wissen soll. ich könnte natürlich dem expander den empfang bestimmter noten verbieten, sofern ers kann - gibts noch andere wege?
     
  5. ok, bin also immer noch nah dran, aber nicht wirklich weiter. schade.

    letzte neugierige frage:
    weiß jemand, was die OS 1.3 und 1.8 unterscheidet?
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich wollte damit sagen, dass du evtl am Zielsynth ein Keyfenster machen könntest. Der SQ kanns halt nicht. Evtl auch mit einem Gerät oder Software dazwischen "filtern".
     

Diese Seite empfehlen