Entscheidungshilfe Ob6/Prophet 5/Super 6

DerAlex
DerAlex
||
Hi Leute,
Neben dem Eurorack stehen hier bisher der Novation Peak und der Perfourmer.
Momentan recherchiere ich nach einem weiteren polyphonen Synthesizer.

Für mich ist das ein weiteres Musikinstrument. Nichts was ich "brauche", sondern einfach eine weitere Farbe, eine weitere Inspirationsquelle.

Ich mache hauptsächlich cineastische Musik. Ich mag es düster.
Letzte Woche hatte ich den Waldorf Iridium hier. Die Features und der Sound haben mit gefallen. Mein Gerät war allerdings so von bugs verseucht, dass ich ihn zurück schicken musste.
Ich hatte 3 verschiedene OS auf dem Gerät. Jedes OS hatte andere Probleme.

Nun zu der Frage: Welchen der drei oben genannten Synths sollte ich als nächstes ausprobieren?
Aus Zeitgründen kann ich momentan leider keinen im Laden testen.
Ausserdem muss ich so ein Instrument sowieso in der heimischen Umgebung mehrere Tage begrabschen.
Was den Sound angeht bin ich bei allen angetan.

Ich weiß, dass die meisten Besitzer von Ob-6 und Prophet 5 rev.4 recht glücklich sind und die Geräte bei den meisten gut funktionieren.
Bei dem UDO super 6 sieht das ganze etwas anders aus, weil viele Benutzer verschiedene Probleme in den Foren artikulieren.(auch hier im Forum)

Ich bin ehrlich: Ich liebäugel sehr mit dem Super 6, weil ich den Sound in den Demos sehr interessant finde. Ich habe das gefühl, dass der im Zusammenspiel mit dem Perfourmer sehr gut funktionieren könnte.

Ich gucke mir vor solchen Entscheidungen immer etliche Videos an und recherchiere in verschieden Foren.
Ich hasse es Geräte wieder zurückschicken zu wollen.

Zu 70% mache ich Atmosphärische Musik. Viele drones, pads usw. Manchmal auch etwas Synthwave oder ähnliches.

Oh den Hydrasynth findebich auch toll. Ganz anderer Sound. Gefällt mir trotzdem.

Freue mich über eure Ideen.
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Trotz der gelegentlichen Bugs - Super 6

Der Sound ! Die Möglichkeiten !
Klar, dynamisch, feinauflösend, Druck , Attack, tiefe

Das letzte mal das ich so geile Filter bei einem Poly gespielt habe war der Jupiter 6.

Dave Smith 😂😂
 
DerAlex
DerAlex
||
Trotz der gelegentlichen Bugs - Super 6

Der Sound ! Die Möglichkeiten !
Klar, dynamisch, feinauflösend, Druck , Attack, tiefe

Das letzte mal das ich so geile Filter bei einem Poly gespielt habe war der Jupiter 6.

Dave Smith 😂😂
Welche gelegentlichen bugs hattest du bisher?

Also was die Dave Smith synths angeht hat mich bis auf P5 und OB6 bisher tatsächlich alles kalt gelassen.
 
Cord
Cord
||||||||||
Von Deiner Beschreibung her, wuerde ich mir dann doch den Super-6 goennen.

Fuer mich aber unbegreiflich, wie ein Synth, der jetzt schon 2 Jahre erhältlich ist, immer noch in den Kinderschuhen steckt, von der Software her.
 
DerAlex
DerAlex
||
Von Deiner Beschreibung her, wuerde ich mir dann doch den Super-6 goennen.

Fuer mich aber unbegreiflich, wie ein Synth, der jetzt schon 2 Jahre erhältlich ist, immer noch in den Kinderschuhen steckt, von der Software her.
Ja genau deswegen grübel ich auch noch. Den Iridium habe ich wieder weggegeben, weil er mit den verschiedenen bugs für mich nicht verlässlich genug ist.
Ich hasse es, wenn mir die Technik im Weg steht.
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||||||||
Um noch einen einzuwerfen: Waldorf Quantum. Ich liebe meinen von der ersten Minute an.l, benutze ihn aber nur für Pads und Polysounds. Bässe und Leads sind da nicht meins. Bugs sind mir keine bekannt.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
|||||||||||
Ich würde den OB-6 empfehlen wegen der Möglichkeit den Filtertyp modulieren zu können und einfach weil imho die Filter „herzerweichend sweetspottig“ klingen.

Ein weiterer heisser Tip ist deshalb wohl noch der Polybrute.
 
DerAlex
DerAlex
||
Oo ich habe vergessen zu erwähnen, dass es ein Modul sein sollte
Ich würde den OB-6 empfehlen wegen der Möglichkeit den Filtertyp modulieren zu können und einfach weil imho die Filter „herzerweichend sweetspottig“ klingen.

Ein weiterer heisser Tip ist deshalb wohl noch der Polybrute
Ja der OB 6 klingt wirklich super...
 
harry-tuttle
harry-tuttle
|||||
Prophet ist eher fuers spielen, also brot+butter klaenge in top quali zum drauflos jammen und direkt so aufnehmen, und ohne grosses verbiegen im song lassen... super6 kann ich aus eigener Erfahrung nichts zu sagen, koennte aber wegen dem binaural mode auch gut fuer cineastisch passen, da ja oft soundscapes schoen breit wirken sollen und nicht immer wie im "normalen songproduktion" alles untergemixt werden muss.
Ob6 waere aehnlich wie prophet, aber da hast Du mit dem Peak doch schon eine sehr gute Basis, die eine groessere Schnittmenge mit Ob6 und auch Prophet haben sollte, auch wenn diese beiden "eigener" klingen als der peak, aber vom prinzip her halt irgendwie aehnlich also nicht ganz komplett was anderes...

Fuer cineastische Musik ist der imo sehr gut geeignet...

Von den hier genannten duerfte der Iridium fast am interessantesten sein ergaenzend zum Peak, der kann z.b. auch DX7 patches per sysex reinladen, hier Brian Eno:

Will Dir den nicht wieder aufschwatzen wenn Du damit Probleme hattest, aber rein interessehalber, was genau war denn das Problem mit dem OS?
 
DerAlex
DerAlex
||
Prophet ist eher fuers spielen, also brot+butter klaenge in top quali zum drauflos jammen und direkt so aufnehmen, und ohne grosses verbiegen im song lassen... super6 kann ich aus eigener Erfahrung nichts zu sagen, koennte aber wegen dem binaural mode auch gut fuer cineastisch passen, da ja oft soundscapes schoen breit wirken sollen und nicht immer wie im "normalen songproduktion" alles untergemixt werden muss.
Ob6 waere aehnlich wie prophet, aber da hast Du mit dem Peak doch schon eine sehr gute Basis, die eine groessere Schnittmenge mit Ob6 und auch Prophet haben sollte, auch wenn diese beiden "eigener" klingen als der peak, aber vom prinzip her halt irgendwie aehnlich also nicht ganz komplett was anderes...


Fuer cineastische Musik ist der imo sehr gut geeignet...

Von den hier genannten duerfte der Iridium fast am interessantesten sein ergaenzend zum Peak, der kann z.b. auch DX7 patches per sysex reinladen, hier Brian Eno:

Will Dir den nicht wieder aufschwatzen wenn Du damit Probleme hattest, aber rein interessehalber, was genau war denn das Problem mit dem OS?
Bei den Iridium hatte ich einige Probleme. Das OS beim ersten einschalten hatte das Problem, dass es nach dem Release zu einem knacken kam. Egal was man gespielt hat. Dann habe ich das neueste OS geladen. Hier wurden manche voices gar nicht gespielt (bei einem arpeggio haben dadurch ganze Noten gefehlt).
Manchmal haben sich auch Stimmen aufgehangen. Ich rede nicht von einmal in einer halben Stunde, sondern zufällig in 5 minütigen Abständen.

Dann habe ich einen downgrade auf das letzte OS gemacht.(ich glaube 2.54 oder so)
Hier hatte ich merkwürdiges rauschen, welches auch zufällig auftrat.

Ich hatte bisher noch nie solche Probleme mit einem Synth.
Und ich habe so einige kennenlernen dürfen.
 
harry-tuttle
harry-tuttle
|||||
knacken.... rauschen...
Das klingt ja furchtbar :/ Lag es eventuell doch an der HW? Bin bisher super zufrieden mit der Desktop Version... koennte ich Dir helfen und mal nachschauen, welches OS ich habe, und ob ich da ganz gezielt etwas bestaetugen/ nachvollziehen kann?
 
DerAlex
DerAlex
||
Das klingt ja furchtbar :/ Lag es eventuell doch an der HW? Bin bisher super zufrieden mit der Desktop Version... koennte ich Dir helfen und mal nachschauen, welches OS ich habe, und ob ich da ganz gezielt etwas bestaetugen/ nachvollziehen kann?

Sehr gerne, danke für die Hilfe.
Ich weiß gar nicht mehr mit welchem OS das Gerät verschickt wurde. Ich hatte dieses knacken am Ende eigentlich jeder hüllkurve. Wurde von einigen Usern in den Foren auch geäußert.

Das mit den hängenden/fehlenden Voices war 2.80. Man kann auf dem Display unten links ja sehen, welche gerade gespielt werden. Bei lir war es dann zb. so, dass voice 5/6 sich beim spielen einer zufälligen Note, sagen wir c1, aufgehangen hat und sich erst wieder gelöst hat, wenn ich nochmal c1 betätige.

Dann habe ich auf 2.54 gedowngraded. Dieses OS lief am besten. Allerdings hatte ich hier bei verschiedenen presets eine Art rauschen. Als wären die Kabel kaputt.

Zusätzlich ist mir aufgefallen, das bei sehr vielen presets der interne mixer übersteuert. Auch das kenne ich von kaum einem anderen synth. Ich meine klar am Ende benutze ich eh keine presets. Aber so beim durchstöbern ständig diese übersteuerung..
 
DerAlex
DerAlex
||
Das klingt ja furchtbar :/ Lag es eventuell doch an der HW? Bin bisher super zufrieden mit der Desktop Version... koennte ich Dir helfen und mal nachschauen, welches OS ich habe, und ob ich da ganz gezielt etwas bestaetugen/ nachvollziehen kann?
Ausserdem ist mir aufgefallen, dass ich generell Störgeräusche durch den synth bekomme. Egal ob ich ts oder trs Kabel benutze. Wenn ich ihn in meinen Vlz 802 mixer gesteckt habe, hat alles in dem Vlz mixer grounding anmutendes rauschen gezeigt. Habe ich ihn direkt in meine UCX rme Karte gesteckt, ging alles.
 
ollo
ollo
*****
Oh den Hydrasynth findebich auch toll. Ganz anderer Sound. Gefällt mir trotzdem.
Der Hydrasynth wäre nach dem Iridium der von dir genannte Synth, den ich am interessantesten finden würde.

Super 6 wäre für mich bei der Bedienung raus. Kein Display für Presets kann man in den 70ern machen aber nicht mehr heutzutage, da wäre mir der Bedienansatz viel zu ewiggestrig. Und dann kann man zwar eigene Wellenformen importieren, ist aber auf nichtmal eine handvoll die man auf dem Gerät speichern kann, angewiesen (oder gehen mittlerweile mehr?). Hätte man ein Display eingebaut, würde das natürlich alles sehr viel einfacher machbar sein. Aber das wären meine Probleme mit dem Synth, andere Leute stört das offenbar überhaupt nicht.

Ansonsten würde ich noch den Polybrute in den Raum werfen. Wenn ich mir einen polyphonen in der Preisklasse leisten könnte, wäre der sicherlich auch in der Auswahl ganz vorne mit dabei. Alleine schon wegen dem Morph-Feature.
 
DerAlex
DerAlex
||
Der Hydrasynth wäre nach dem Iridium der von dir genannte Synth, den ich am interessantesten finden würde.

Super 6 wäre für mich bei der Bedienung raus. Kein Display für Presets kann man in den 70ern machen aber nicht mehr heutzutage, da wäre mir der Bedienansatz viel zu ewiggestrig. Und dann kann man zwar eigene Wellenformen importieren, ist aber auf nichtmal eine handvoll die man auf dem Gerät speichern kann, angewiesen (oder gehen mittlerweile mehr?). Hätte man ein Display eingebaut, würde das natürlich alles sehr viel einfacher machbar sein. Aber das wären meine Probleme mit dem Synth, andere Leute stört das offenbar überhaupt nicht.

Ansonsten würde ich noch den Polybrute in den Raum werfen. Wenn ich mir einen polyphonen in der Preisklasse leisten könnte, wäre der sicherlich auch in der Auswahl ganz vorne mit dabei. Alleine schon wegen dem Morph-Feature.
Ich würde am liebsten zu einem Desktop synth greifen. Das habe ich glaube ich vergessen zu erwähnen. Eine Keyboard würde vielleicht gerade so noch in den Raum passen, wenn es geht aber lieber die Desktop Alternative.

Was den Super 6 angeht hast du schon recht. Das stört mich dann schon mehr, als wenn man das Feature presets zu speichern einfach weggelassen hätte.
Ansonsten sieht die Bedienbarkeit in den Tutorials aber ok aus.
 
reznor
reznor
||||||||||
Hi Leute,
Neben dem Eurorack stehen hier bisher der Novation Peak und der Perfourmer.
Momentan recherchiere ich nach einem weiteren polyphonen Synthesizer.

Für mich ist das ein weiteres Musikinstrument. Nichts was ich "brauche", sondern einfach eine weitere Farbe, eine weitere Inspirationsquelle.

Ich mache hauptsächlich cineastische Musik. Ich mag es düster.
Letzte Woche hatte ich den Waldorf Iridium hier. Die Features und der Sound haben mit gefallen. Mein Gerät war allerdings so von bugs verseucht, dass ich ihn zurück schicken musste.
Ich hatte 3 verschiedene OS auf dem Gerät. Jedes OS hatte andere Probleme.

Nun zu der Frage: Welchen der drei oben genannten Synths sollte ich als nächstes ausprobieren?
Aus Zeitgründen kann ich momentan leider keinen im Laden testen.
Ausserdem muss ich so ein Instrument sowieso in der heimischen Umgebung mehrere Tage begrabschen.
Was den Sound angeht bin ich bei allen angetan.

Ich weiß, dass die meisten Besitzer von Ob-6 und Prophet 5 rev.4 recht glücklich sind und die Geräte bei den meisten gut funktionieren.
Bei dem UDO super 6 sieht das ganze etwas anders aus, weil viele Benutzer verschiedene Probleme in den Foren artikulieren.(auch hier im Forum)

Ich bin ehrlich: Ich liebäugel sehr mit dem Super 6, weil ich den Sound in den Demos sehr interessant finde. Ich habe das gefühl, dass der im Zusammenspiel mit dem Perfourmer sehr gut funktionieren könnte.

Ich gucke mir vor solchen Entscheidungen immer etliche Videos an und recherchiere in verschieden Foren.
Ich hasse es Geräte wieder zurückschicken zu wollen.

Zu 70% mache ich Atmosphärische Musik. Viele drones, pads usw. Manchmal auch etwas Synthwave oder ähnliches.

Oh den Hydrasynth findebich auch toll. Ganz anderer Sound. Gefällt mir trotzdem.

Freue mich über eure Ideen.
So wie du es hier beschreibst auch mit dem Wort cineastisch und düster: super 6.
Wäre mein tipp.
 
harry-tuttle
harry-tuttle
|||||
Dann habe ich auf 2.54 gedowngraded. Dieses OS lief am besten. Allerdings hatte ich hier bei verschiedenen presets eine Art rauschen. Als wären die Kabel kaputt.
Habe immer noch 2.5.0, werde das auch erstmal nicht updaten... Rauschen ist mir im allgemeinen jetzt nicht aufgefallen, das koennte man natuerlich am besten anhand konkreter Patches nachvollziehen. Das einzige, was wirklich da zu sein scheint, iat eine mal mehr mal weniger hoerbare Uebersteuerung einzelner Patches, wobei ich das immer auf mein Audiorouting geschoben habe (obwohl ich da nichts wirklich ausmachen konnte, was dafuer verwantwortlich waere...). Insgesamt bin ich doch sehr zufrieden, bis auf jetzt das Wissen um die interne Uebersteuerung... :/
 
esteelvauce
esteelvauce
Freundchen
Für mich ist das ein weiteres Musikinstrument. Nichts was ich "brauche", sondern einfach eine weitere Farbe, eine weitere Inspirationsquelle.

Zu 70% mache ich Atmosphärische Musik. Viele drones, pads usw. Manchmal auch etwas Synthwave oder ähnliches.
Mit der Matriarchin könntest du glücklich werden, wenn du ein gutes Plätzchen dafür findest.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Der Super-6 kann schon düster - u.a. dank der diversen Audiorate-Modulationsmöglichkeiten und den digitalen Wellenformen. Allerdings klingt er wohl eher modern als Vintage. Und der Filter hat schon eine charakteristische Färbung, die man mögen sollte.
Der Polybrute nähert sich der Sache von der anderen Seite und kann auch sehr analog/vintage klingen. Dafür muss man mit weniger Grundwellenformen auskommen (aber es gibt (Filter)FM und Metallizer).

Ob sich Summit und Super-6 parallel lohnen, müsste man probieren - ich habe letztendlich die Kombi Summit+Rev2 gegen Polybrute+Super-6 eingetauscht (und statt dem Hydrasynth steht jetzt ein Take5 hier).

Zum Hydrasynth kann ich noch sagen: Top Workflow, sehr viele Möglichkeiten und recht gute FX, aber der Grundklang hat mich relativ schnell genervt, so dass ich ihn nur noch für Spezialzeugs genutzt hatte. Kann sein, dass ich mir irgendwann nochmal den kleinen (Explorer) hinstelle, aber im Moment vermisse ich da nichts.

Am Super-6 vermisse ich das Display eigentlich wenig (höchstens bei der Modmatrix, wenn schon viel belegt ist). Da ich meistens vom Initsound ausgehe, weiß ich ja idr. welche Regler ich schon angefasst habe, und welche nicht. Außerdem lassen sich die Regler ja bei Bedarf schnell händisch resetten.
 
DerAlex
DerAlex
||
Vielen Dank für die vielen Ideen von euch. Ichvhabe mor nach längerer Überlegung den Super 6 gekauft. Der wartet momentan dsruaf getestet zu werden.
Ich melde mich nochmal in ein paar Tagen, um meine eindrücken zu schildern.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Ich melde mich nochmal in ein paar Tagen, um meine eindrücken zu schildern.
prima, aber gib ihm auch noch eine Chance, wenn es nicht sofort funkt ... der Super6 will auch etwas erschlossen werden, gerade zwischen eher difizilen Einstellungen im FM-Bereich (Audiorate-LFO1, Crossmod etc.) verbergen sich Perlen, die man auf den ersten Blick leicht übersieht. ;-)
 
 


News

Oben