erster eigener Drum'n'Bass-Tune - Techstep/Darkstep

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von tabletop, 2. Juni 2008.

  1. tabletop

    tabletop Tach

    Nachdem ich mich seit ca. 2 Monaten immer mal wieder mit REason herumschlage habe ich jetzt meinen ersten DNB-Tune fertiggestellt. Davor sind zwar schon diverse andere Sachen entstanden die aber aufgrudn von Zeitmangel nie über 2/3 Minuten hinausgekommen sind.

    http://uploaded.to/?id=txs9u7

    Ist hauptsächlich mit Reason produziert, hie und da kam Audacity, Ableton Live/BlueGlitch, Recycle zum EInsatz.

    Würde mich über konstruktives Feedback freuen da einem gerade nach öfterem Hören der objektive Eindruck verwehrt bleibt.

    Grade die Proportionen - also wie lang manche Teile vom Stück sein soltlen, wann der und jene rDRum-beat einsetzt sidn da dann schwer einzuschätzen.

    Mit den Synths/Bassline bin ich noch cniht so ganz zufrieden - die könnten ruhig noch derber klingen aber weiß noch cniht so recht wie ich das machen soll. Speziell im Subbass-Bereich fehlt mir noch was.
    Dei Drums sind vom Druck her ok und vonm Rythmus auch so wie ich sie haben möchte auch wenn ich eventuell noch andere Semples verwenden werde.

    edit.: kann das vielleicht ein Mod in den "Tracks-In-Arbeit"-Bereich verschieben!? - da passts besser hin und es schein auch mehr Feedback zu geben.
     
  2. mookie

    mookie B Nutzer

    hi, will mal konstruktive kritik üben:
    also der bass/lead ist viel zu laut im vergleich zum beat.
    der beat selber ist recht verwaschen und kraftlos ausserdem fehlts ihm an abwechslung. vielleicht eine 909 bassdrum und ne dmx snare mit starker kompression dazu dann klingt er ein bisschen fetter als jetzt.
     
  3. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Da hast du dir ein sehr kniffeliges Genre ausgesucht. Soundtechnisch gibt es meiner Meinung nach nichts schwierigeres als Drum and Bass.

    Der Track weiß nicht so recht, wohin er eigentlich will. Der rote Faden fehlt. Die Drumsounds müsstest du komplett durch etwas druckvolleres ersetzen. Und versuche, Phasenschweinereien (Stereo-Chorus, -Phaser, -Flanger) im Bass zu vermeiden, das vermatscht dir den Mix.

    Gerade wenn man erst anfängt, elektronische Musik zu machen, sollte man seine Stärken ausloten und etwas produzieren, das diese Stärken ausnutzt und sie weiter bringt. Erfolgserlebnisse also.

    Genres wie Techno oder Electro, wo du auf etablierte Sounds zurückgreifen kannst, verschaffen dir viel schneller befriedigende Ergebnisse. Vielleicht solltes du das mal probieren. Ansonsten mach einfach das, was dir Spaß macht und sei nicht frustriert, wenn es einfach etwas dauert, bis du zufrieden bist. Wir haben alle so angefangen.
     
  4. mookie

    mookie B Nutzer

    ich denk mal er will dnb machen weil ihm das am besten gefällt und er vielleicht kein techno mag. ich orientier mich auch nie daran was leicht zu machen ist, sondern an dem was ich will, wenns schwierig ist (und das ist dnb ohne zweifel) hab ich eben pech gehabt und brauch etwas länger, hab aber mehr spass dabei :D :D
     
  5. dstroy

    dstroy Tach

    Also für den ersten Track ist das doch ganz anständig, klingt verdammt nach Reason, was ja nicht negativ sein muss. Arbeite selber nebenbei mit Reason 2.5. Wenn ich inspirationslos bin, lass ich mich gern von Reason inspirieren.
     

Diese Seite empfehlen