Eurorack Busplatinen/Adapter/Stromversorgung

D
DeepSea
|
Ah, okay. Danke für die Antwort.

Dh ich muss stets beide Leistungsangaben addieren, um den Verbrauch mit der Stromzufuhr abzugleichen?
 
D
DeepSea
|
Unsinn. Die Module für die Stromversorgung liefern sowohl +12V als auch -12V und mit den jeweiligen mA-Angaben muss ich die anderen Module abstimmen, richtig?
 
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
wenn es sich auf die Eingangsseite beziehen würde, wären das ja 235W die das Netzteil abkönnte, ich würd sagen das ist eher unwarscheinlich.

das uZeus wird nicht mehr Strom liefern als das Netzteil max. kann, eher weniger denn die Spannungswandler des uZeus haben ja keine 100% Wirkungsgrad.
 
serge
serge
*****
Nun wird zB das Tiptop Happy Ending Kit mit dem uZeus Modul geliefert, welches eine Leistung von 2000 mA für +12V und 500 mA für -12V bereitstellen kann. Andererseits bringt das mitgelieferte Netzteil nur 1000 mA. Was bedeutet das für die bereitgestellten Leistungen auf +/-12V?
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Tiptop-Audio-Happy-Ending-Kit-Black/art-SYN0007170-000
Tiptop Audio macht da – für meinen Geschmack – in der Tat etwas unklare Angaben, die der MusicStore offenbar nur abgeschrieben hat, ohne weiter darüber nachzudenken. Auf der Produktseite von Tiptop Audio heisst es:
"The μZEUS mixes linear and switching power technology that can produce up to 2000mA at +12V, 500mA at -12V, 170mA at +5V. For power it can use the lower cost Tiptop 1000ma or the more powerful 3000ma uZeus-Boost adapter to reach full capacity. Standard 15V power adapters are compatible as well."

Es handelt sich bei den Angaben von "2000mA at +12V, 500mA at -12V, 170mA at +5V" also um Maximalwerte, zu erkennen am "can produce up to", für deren Erreichen offenbar der "3000ma uZeus-Boost adapter" nötig ist (vielleicht genügt aber auch irgendein ebenso starkes baugleiches Netzteil – man weiß es nicht genau).

Erleuchtung erhofft man sich von der Anleitung des µZeus, da steht aber auch nicht mehr drin als "To keep expanding your system we recommend the larger and more powerful uZeus Boost adapter." Muss man wohl oder übel in den teureren Apfel beißen.

Eine Bitte noch: Das µZeus wird sehr warm und ist zur Wärmeableitung auf den Einbau in ein Metallgehäuse ausgelegt. Ich sag es nur, weil es gerne auch mal in Holz- oder Papp-Gehäusen verbaut wird, wovon der Hersteller ausdrücklich abrät. Sollte man diesem Rat nicht folgen und dadurch ein Schaden entstehen, würde eine Versicherung mit Verweis auf Fahrlässigkeit wg. unsachgemäßem Einbau wohl nicht zahlen.

In jedem Falle viel Erfolg!
 
D
DeepSea
|
Danke für die ausführliche Antwort @serge
Dh wenn ich das mitgelieferte Netzteil verwende, würdest du raten, dass der +12V Leistungsbedarf der Module insgesamt 1000 mA nicht übersteigt? Also dem Netzteil zuliebe ...
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DeepSea
|
Achso, aber der -12V Bedarf muss doch ebenfalls vom Netzteil geliefert werden, oder nicht? Muss ich dann nicht die Summe aller benötigten Leistungen beachten, also +12V und -12V zusammen unter 1000 mA?
 
serge
serge
*****
Die Summe des Strombedarfs Deiner Module an +12 Volt muss kleiner/gleich der Stromlieferung Deiner Stromversorgung an +12 Volt sein,
die Summe des Strombedarfs Deiner Module an -12 Volt muss kleiner/gleich der Stromlieferung Deiner Stromversorgung an -12 Volt sein, und
die Summe des Strombedarfs Deiner Module an +5 Volt muss kleiner/gleich der Stromlieferung Deiner Stromversorgung an +5 Volt sein.

Was Deine Stromversorgung liefert, steht in ihrer Anleitung, bzw. sollte es dort stehen – falls es dort nicht steht, würde ich die Finger davon lassen,
was Deine Module benötigen, musst Du selbst ausrechnen, indem Du deren Strombedarf zusammenrechnest, aber bitte getrennt für +12 Volt, -12 Volt und +5 Volt.

Falls Dir das zu aufwändig oder fehlerträchtig ist: Plane Dein Modulsystem auf modulargrid, das rechnet Dir den Strombedarf Deines Wunschsystems getrennt für +12 Volt, -12 Volt und +5 Volt aus.
 
serge
serge
*****
Wenn Du das µZeus nutzen willst, kauf das größere 3000mA-Netzteil, denn offenbar gibt es nur dann gesicherte Angaben darüber, wieviel Strom an den drei Spannungen zur Verfügung steht.

Falls Du beim kleineren 1000mA-Netzteil bleiben willst, würde ich die Angaben für das große durch 3 teilen.
 
werner_d
werner_d
....
Hallo...

Gibts hier Erfahrungen mit dem Meanwell DKM10A-12 DC/DC Wandlermodul? 2x416mA müßten doch für ein paar Module reichen, 9-18V DC-Eingangsspannung ist leicht verfügbar und der Preis so um die 20€ auch erträglich...

Gruß

Werner
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben