FAT (MAM) Freebass

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von shebsen, 17. April 2009.

  1. shebsen

    shebsen Tach

    Ich finde, jedem Synth sollte ein Denkmal gesetzt werden.

    Jeder, egal ob funkin' unique one-of-a-kind oder fiese Kopie hat es verdient, geliebt und gebraucht zu werden.

    Deswegen hier der Threat für Freebass-lovers.

    Was für eine geile Kiste! So billig und so GUT!

    Durch meine ProCo RAT gejagt nimmt die klene AcidMachine meinen Arsch und schleudert ihn wild durchs Zimmer. Wenn ein Synth DAS kann, ist er gut. >.<
     
  2. tongebirge

    tongebirge Tach

    Freebass

    Das geile an der Kiste, sind ja die mischbaren Wellenformen.
     
  3. PbW

    PbW Tach

    Ich find den auch gut! Der kann gut kurze, perkussive Sequencer Sounds. Hab den 1er und die IIer Version. Komischerweise gefällt mir der 1er meist besser, grad weil er so wenig Möglichkeiten hat.
     
  4. mookie

    mookie B Nutzer

    Ist der nicht baugleich mit dem MAM MB 33?
     
  5. macurious

    macurious Tach

    Ja, ist er, unterscheidet sich nur von der Farbgebung.

    Ich bin auch sehr begeistert von denen, deswegen hab ich auch gleich 2x MB33II.
    Die erste Version soll ja angeblich etwas voller klingen. Eigentlich müsste die auch noch her, allein schon zum vergleichen.
    Außer für Acid benutze ich sie auch sehr gern für normale analoge Bässe und wenn man will kann man sie jederzeit brüllen lassen.
    Cool ist auch das alle Versionen einen VCF-Eingang für externe Signale haben.
     
  6. mookie

    mookie B Nutzer

    Ich hab einen Mb33 Mk I und find ihn für das was ich bezahlt habe ganz ok (35,-) aber wirklich begeistert bin ich nicht. Ist etwas kraft- und drucklos im Vergleich zu anderen Clones. Der Klang einer echten 303 ist auch weit entfernt von dem der MAM.
     
  7. macurious

    macurious Tach

    Gut, mag sein das er nicht besonders 303-mäßig klingt, aber was macht das schon wirklich außer dem Original. :P
    Wenn man es als 303-Clone sieht (als das er ja auch verkauft wurde) gibts sicher Teile die näher rankommen, die sind aber auch wesentlich teurer.
    Bei mir drückt der MB33 schon ganz ordentlich, mir fehlen aber leider auch die Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Clones.
    Ich finde es ist einfach eine super Allround-Bassmaschine und für den günstigen Preis kriegt man nirgends sonst einen rein analogen Bass und
    eine Filterbox noch gratis dazu. Preis-Leistungs-Verhältnis, top!
     
  8. denbug

    denbug Tach

    Hatte sowohl Mk1 als auch Mk2 und nun eine 303. Meiner Meinung nach klingt die Mk1 VIEL besser als die Mk2 und kommt bei reiner Midi-Steuerung auch ausreichend nah an die 303.

    Soll heissen die 303 klingt über ein Midikeyboard gespielt auch fast wie ein Clone. Der Sequenzer bringt halt den besonderen Sound und die bouncigen Accents natürlich auch. Es kommt also hauptsächlich auf eine gute Midi-Programmierung an!
     
  9. mookie

    mookie B Nutzer

    Preis Leistung ist meist ja ganz gut (je nachdem was man dafür bezahlt, hab schon 199,- auf Ebay dafür gesehen). Ich hab noch andere Clones (die auch nicht sind wie das original) die ich aber besser finde. Deep Bass Nine ist recht druckvoll und der Will Systems klingt auch deutlich besser (find ich) und hat mehr Druck. Oder ein Alpha Juno 1, der ist auch relativ billig und kann ähnliche Sounds meines Erachtens besser
     
  10. Zolo

    Zolo Tach

    Die Mb33 Mk I ist echt technisch identisch mit der 383 ?
     
  11. tongebirge

    tongebirge Tach

    383

    Die 383 ist angeblich für den Englischen Markt vertrieben worden.
    Die hat dann auch saucoole EMS Style Knöpfe.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    hatte mal den mam mb33 mkII, fand den am anfang zwar auch recht cool, aber als ich dann nen richtigen bass-synthie gehört habe, war er schnell verkauft. er zwitschert zwar nett, aber dem teil fehlt irgendwie der druck finde ich :?
     
  13. mookie

    mookie B Nutzer

    So gings mir bei meinem MK I auch, nur dass ich ihn noch habe
     
  14. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Ich hab den MkII in der Variante "next! Superbass 4.4" und mag ihn sehr gern.
    Was immer wieder lustig ist: Füttert ihn mal mit zwei ähnlichen monophonen Sequenzen gleichzeitig. Dann verschluckt er sich und produziert sehr funkige Sequenzen.

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  15. shebsen

    shebsen Tach

    Im Song Velocity auf www.myspace.com/sebastiangimm sind alle Synthlinien mit dem 383 gemacht. Jede spur wurde danach nochmal durch den UA Solo 610 gebolzt und von der Röhre ge****t! Ich atte zu der Zeit gerade meine Mark Bell/LFO-Phase. Beware...
     
  16. Ich bin mit der MAM 33 bisher nur verrückt geworden ... Midi Lampe leuchtet dauernd auf und es kommt nix raus .. aus der kiste .. kann somit nicht beurteilen wie das teil klingt .....

    Mist ....
     
  17. shebsen

    shebsen Tach

    MIDI DROPOUT!!!
     
  18. Ich hatte mal beide, MB-33 MK1 und FB383. Die waren absolut identisch vom Sound her. Im Inneren auch 1:1 das gleiche PCB.

    Hier in Deutschland wurde die FB383 auch mit den normalen MB-33-Knöpfen vertrieben. Im Endeffekt war also nur die Frontplatte anders. Kann sein, dass es daran lag, dass die auch von Innen identisch waren. Vielleicht sind die FB-383 aus England ja doch bisschen anders. Glaube ich aber nicht dran..
     

    Anhänge:

  19. DubWarrior

    DubWarrior Tach

    Weiss irgend wer wo ichn Manual zu dem Ding kireg?

    Grus und vielen Dank
     
  20. Andre Sack

    Andre Sack Tach

    Guten Abend,

    Was für ein manual genau und für welche von beiden?

    Owners Manual MB33 (DE)
    http://www.vrana.net/
    Und ab da Synthesizer > Bedienungsanleitungen (Die Ehre gehört dem Inhaber der Seite, daher Datei nicht direkt verlinkt).

    Owners Manual MB33-II (DE & EN)
    http://ftp.terratec.de/Producer/SINE/Synthesizer/MB33II/
    (ist meines Wissens identisch mit dem MAM bis auf den An/Aus Schalter auf der Vorderseite)

    Service Manual MB33-II (EN)
    http://www.circuitbenders.co.uk/forum/index.php/topic,302.45.html, im Posting von "crustypaul".

    Gruß

    André

    Bearbeitet: 2 Links nachgetragen.
     
  21. dstroy

    dstroy Tach

    ich benutze den mb33 auch öffter. Midi Programmierung ist alles. echte 303 brauch ich nicht, viel zu teuer und originalsound will ich nicht.
    Hab zu Weihnachten ein 2 Stunden Set gespielt mit ner ES-1 + tr-606 Sample Kit und 2 x mb33 dazu ne Ea-1 als Sequencer. Die Moite hat gezappelt vom feinsten. :nihao:
     
  22. dns

    dns Tach

    hab auch noch ne MB33 rumliegen, sowie diese mam bassdrum in 19".
    die hatte ich mir damals (96/97?) als neugerät gekauft.
    lagen dann jahrelang aufm oller rum.
    hab sie beide vor oder nach dem letzten umzug vor 1,5 jahren auf strom gesteckt, LED leuchtete, sonst ging nichts.... bei beiden.
    was könnte es sein? durch die jahrelange liegerei eprom gelöscht oder irgendeine batterie leer?
    müsste mich mal darum kümmern...mhm.
     
  23. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    19"-Bassdrum von MAM? Da kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern.
    Kannst du da was zu erzählen?

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Klingt nach falschem oder defektem Netzteil.
     
  25. Andre Sack

    Andre Sack Tach

    Hehe, das hatte ich auch schonmal. Diese Erfahrung hat mich gut einen Nachmittag voller Fluchen und Suchen gekostet:

    MAM Netzteil ist nicht gleich MAM Netzteil.

    Meine MB33 hat ein DC Netzteil, meine MB33-II hat ein AC Netzteil. Hatte mal mein Rack neu verkabelt und dabei versehentlich die Netzteile vertauscht. Die MB33 kam damit gut klar, der MB33-II blieb dann beim Autotune stehen. Die Verstromung im Rack war festgetackert und ich habe nach dem Ausbauen natürlich an einem anderen AC Netzteil getestet (was ging) und im Rack beide Netzteile mit der MB33-I (die mit beiden Netzteilen klar kam).

    Ansonsten ist "Nur Diode geht" ist ein Standard-Fehler bei den MB33ern, egal, ob I oder II. Die Foren sind voll davon und die Ursachen, sofern mit dem Strom alles passt, unterschiedlich. Als Schuss ins Blaue, hier meine Probleme bei einer als "funktioniert" gekauften MKII aus der Bucht:

    (01) Midi-Buchse wackelig: nachlöten hat gereicht
    (02) Ausgenudelte Kanalwahl-Dips: Neues Mäuseklavier. Oder probeweise auslöten, um zu sehen, ob dann was auf Kanal 1 (oder war's 16) passiert.
    (03) Defekte 4051er Muxer (Keine Ahnung, ob die 33-I die auch hat)

    Danach tat die Kiste dann

    Gruß

    André
     
  26. dns

    dns Tach


    ok, hab gerade mal nachgesehen.
    mini syncussion drm 2
    ist nicht von mam, obwohl es so aussieht...
    steht HDB audio drauf, könnte aber auch TBS oder vermona draufstehen....denke die teile sind irgendwie alle identisch.
    bedienelemente wie beim vermona drm1, das 2. und 3. instrument


    [​IMG]
     
  27. dns

    dns Tach

    habe von beiden geräten kein netzteil mehr.
    werde mal ein wenig rumprobieren, erinnere mich noch, daß man die mb33 auch auf 9, bzw. 15 V laufenlassen konnte.
    bei 9V wurde sie ganz zahm und bei 15V fing die richtig an zu schreien.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hier zwei Nachteile von MAM MB33 I:
    1. Tonumfang von nur vier Oktaven, d.h. hochfrequente Melodien damit kann man vergessen.
    2. Kein Midi in für CC, nur für Noten, auch schade.

    Ansonsten mit richtigen 303 Patterns klingt das schon bei manchen Einstellungen recht gut, für meine Ohren, gut heisst brutal. :lol:
     
  29. DerNub

    DerNub Tach

    Re:

    ??? hab nen MKS 50 und ne 33er Mk II und das kann ich sowas von nicht bestätigen.
    Aber wenn du die kleine Kiste nicht lieb hast, ich kauf sie dir gerne ab (speziell bei den genannten 35,-) :lol:
     
  30. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    @dns: Danke für die Info!
    Das Vermonateil also; da kommt ja auch bald was neues in Sachen Bassdrumsynthi raus (siehe anderer Thread).
    Mal sehen...

    Schöne Grüße,
    Bert
     

Diese Seite empfehlen