Fender Rhodes an Mischpult

Dieses Thema im Forum "Akustisches & E-Pianos" wurde erstellt von mink99, 30. Juli 2010.

  1. mink99

    mink99 bin angekommen

    Hoi,

    Ich habe zur Zeit mein Fender Rhodes (MK1 8:cool: über ein Behringer MIC100 Vorverstärker an meinen Mixer (Yamaha MG166c) angeschlossen. Hinter dem Preamp habe ich ein Boss Super Chorus und ein Ibanez ADL. Klingt Geil, aber der Preamp rauscht ein wenig zu sehr (Ironie rauscht wie ein alter Föhn) . Zur Zeit habe ich ein Noise-Gate in der DAW, wenn ich das Rhodes aufnehme, aber vielleicht gibt es eine (bezahlbare) Alternative zum MIC100. Ohne Preamp bekomme ich keinen sauberen Pegel für die Aufnahme zustande (so sehr kann ich den Gain am Mixer nicht hochregeln)

    Any Suggestions ?

    Regards Mink
     
  2. C0r€

    C0r€ Tach

    du willst einen Vorverstaerker, der auch Gitarrensignale verarbeiten kann (sprich niederohmige Eingaenge). Mikrofon Vorverstaerker sind recht hochohmig und rauschen deshalb stark wenn man einen niederohmigen Rhodes-Ausgang ankoppelt, das ist nur eine Notloesung.
     
  3. mink99

    mink99 bin angekommen

    Merci

    Tip befolgt, läuft, danke .....

    regards Mink
     
  4. fab

    fab Tach

    genau, gitarreneingang ist schon mal gut -

    der eingang sollte also eine hohe impedanz haben. 1 MOHM oder mehr beim rhodes. gut geeignet sind zb auch vorverstärker für passive tonabnehmer von akustik-gitarren, bei fishman gibt es da ein paar günstige.
     
  5. gringo

    gringo Tach

    Interessiert mich auch.

    Ihr habt da nicht direkt ein Produkt oder Link?
    Finde bei Fishman nur Akustik-Preamps.


    Bedankt.
     
  6. fab

    fab Tach

    es gibt eigentlich keine grund, warum dieser hier nicht funktionieren sollte:

    www.thomann.de/de/fishman_g2_universal_preamp.htm

    gibt es auch mit mehr eq bändern

    www.thomann.de/de/fishman_proeq_ii_preamp.htm

    wenn man jetzt unbedingt etwas "für ein rhodes" will und mehr geld ausgeben, kann man sich so etwas bestellen

    www.shopspeakeasy.com/sess/utn;jsession ... GEBOX%3D29

    sehe da aber keinen zwingenden grund. deren große preamps haben EQs, die für rhodes sicher ganz gut funktionieren und röhren...da würde ich dann aber eher bei www.tasteundtechnik.de nach dem TRamp schauen.

    kurz: für schnell mal an den mischer würde ich den fishman nehmen. hohe impedanz plus genügend rauscharme verstärkung sollte ersmal reichen.
     
  7. C0r€

    C0r€ Tach

    ich hatte oben Quatsch geschrieben, der Ausgang vom Rhodes ist ein paar kOhm, der Vorverstaerker-Eingang sollte mindestens das 10-fache an Eingangsimpedanz haben. Also hochohmiger "high Z" Eingang.
     
  8. mink99

    mink99 bin angekommen

    Danke an alle,

    habe folgendes als Test angesetzt: Line6 Pocket Pod
    und das läuft wie es sollte (und rauscht kaum)

    Werde jetzt noch ein wenig sparen müssen für ne grosse Lösung, aber bis dahin tuts das so: Ziel erreicht, Merci vielmal

    Mink
     

Diese Seite empfehlen