Formant

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Anonymous, 4. Oktober 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schön kranke Sounds. Ich glaube ich will auch einen haben, denke nicht das ich das mit Software so hinkriegen würde. Oder liegt das an der Soundqualität bei dem Video das es so krank klingt ? Ich glaube ich höre da mindestens 80% Komprimierungsartefakte, wegen Klangqualität und so.

    http://de.youtube.com/watch?v=JOhxLE3-ecI

    Ach so, ich wusste jetzt mal wieder nicht wo ich das posten sollte, sorry.. :roll:

    Nachtrag: Was würde mich den ein derart bestückter Formant inklusive Tastatur kosten ? Ach ja und wenn ihr da noch so Videos mit total abgedrehtem Zeug vom Formant kennt und Links habt, immer her damit.
     
  2. Modular, weil Modularsystem, ansonsten SyntheTisch, weil Synthesizer.
    Ist doch eigentlich ziemlich einfach in dem Fall.

    Ein Formant ist ein Selbstbausynthesizer und man sollte sich den eigentlich auch nur zulegen, wenn man Bastlerkenntnisse hat.

    Hol Dir lieber nen Doepfer-System.

    Ansonsten gibt es aber doch auch Software-Modulare, z.B. eben NI Reaktor.
    Oder digitale Modulare wie Clavia Nord Modular G2. Der ist prinzipiell leichter zu bedienen als Reaktor, allerdings gibt es für Reaktor auch wieder eigene Modular-Patches. Auch von jemand hier aus dem Forum (Name fällt mir grad nicht ein).
     
  3. Schöne Sounds, scheiß qualität. Ich find die jetzt allerdings nicht so besonders, dass ich denken würde, das bekomm ich mit keinem anderen Synth hin. Vor allem mit sowas wie Reaktor dürfte das funktionieren.

    Ich find beispielsweise die Sounds, die aus nem Hartmann Neuron kommen können, wesentlich spannender (http://de.youtube.com/watch?v=2jJuenPMVc4). Großes G.A.S Objekt.

    Und ich meine unter "biete" wird ein Formant System angeboten.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Stimmt, hätte ich auch selber drauf kommen müssen. Danke für den Hinweis. Ich hoffe der Thread wird freundlicher Weise in einen der Bereiche verschoben.

    Doepfer:
    Ist wohl besser als so ein altes Gerät wo man wahrscheinlich gleich nach Erhalt schon zum Lötkolben greifen muss. Ich schaue nacher mal auf deren Seite vorbei.

    Ne danke, ich habe früher mal Reaktor getestet und der Sound hat mir nie wirklich zugesagt. Ich wurste schon länger mit Synthedit rum und komme damit ganz gut zurecht und ja bei Synthedit rümpfen die Leute immer gerne mal die Nase, aber mir reicht das aus. Bezüglich G2. Mensch, da habe ich doch diese Demo die zwar nicht polyphone ist, aber da könnte ich jetzt ja dank meines AMD X2 endlich mal ein wenig rumbasteln, vorher hat die geringe Rechenleistung meines alten AMD XP mir da den Spass verdorben. Ich werde damit morgen mal ein wenig rumbasteln. Ich hoffe mal das ich die G2 Demo auf einem Core laufen lassen kann und den Seq./Host, also Tracktion (NFR) auf dem anderen, sollte eigentlich klappen.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ne, das was man da zu hören ist mag ich gar nicht, klingt pervers digital. Nicht das ich Digital nicht mag, meine Drones klingen ja auch noch recht digital, aber was man da in dem Clip hört ist absolut nicht mein Ding.

    Ja, aber ich muss da erst einmal drauf sparen, so mal eben ist bei mir nicht drin, leider. Ich werde morgen erst einmal mit der G2 Demo rumbasteln, der Klang bei einfachen Patches hat mir schon sehr gut gefallen. Mal sehen was ich damit so anstellen kann. Mit meinem neuen Rechenknecht sollte das jetzt besser klappen als vor ein Paar Monaten.
     
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Formants in dieser Ausstattung gehen gerne für EUR 1000 - EUR 1500 weg in der Bucht. Wenn man einen haben will, sollte man auf einen sauberen Aufbau achten, das gab damals Bausätze aber auch Freaks, die selber geätzt haben...

    Der Formant ist nicht voll modular, das ist bei Doepfer sicher besser, wenn man denn das Design mag und die Kleinheit

    Hier noch ein wenig Formant Futter:
    http://www.mike-andrews.com/forums/arch ... t-200.html
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin.
    Bin gerade erst aufgestanden und werde mich gleich mal mit der G2 Demo befassen.

    Hört sich ja erst einmal nicht so schlimm an, aber wenn dann noch die billigsten Potentiometer/Bauteile verbaut wurden.. Meine Lust auf so ein Teil nimmt langsam ab. Ich will definitiv nicht rumbasteln müssen.

    Muss ich mir eigentlich bei Doepfer Sorgen machen wegen der Verarbeitungsqualität ? Ich frage deshalb, weil das alles möglichst lange funktionieren soll, ohne das ich da permanent etwas zwecks Reparatur zurückschicken muss. Ich werde mir nachher bei den auf der Seite mal ein kleines System, vergleichbar mit dem Formant, zusammenstellen (virtuell) und schauen was mich das dann kosten würde. Ich werde falls ich etwas nicht verstehen sollte im Modular Bereich des Forums hier dann nachfragen.

    Prima, danke für den Link. Habe mir auch gleich mal die PDF Dateien runtergelade.
     
  8. Hmm - also ich habe einen Formant. Was der da auf dem Formant hindreht ist richtig Scheisse. Das heisst aber nicht, dass der Format Scheisse ist. Ich möchte ihn nicht missen. Meiner klingt sehr fett und durchsetzungsfähig. Allerdings ist er tatsächlich nur für Bastler empfehlenswert. Bei meinem funktionierte nur einer von drei Oszillatoren und die mA726 Doppeltransistoren gehören ja nicht zu den Bauteilen, die man an jeder Strassenecke bekommt. Trotzdem läuft meiner seit seiner Reparatur ohne Probleme.
    Im übrigen ist die Verdrahtung natürlich frei - auch wenn man eine Standardverkabelung per Schalter hinzuziehen kann.
    Ich finde der Format klingt völlig anders als ein Doepfer. Das eine schliesst das andere nicht aus. Sowohl der Multimode-Filter als auch der 24 dB LP/HP Filter packen ordentlich zu und klingen wirklich ordentlich.

    Ohne ihn zu testen würde ich allerdings keinen kaufen. Trotzdem bietet er wenn er denn funktioniert wirklich mehr, als so mancher andere Vintage Synth für den man mehr hinlegen muss.
     
  9. Ich habe mal längere Zeit 3 beinahe fast volle G6-Rahmen gehabt. Ohne Problem zu haben. (Lediglich ein Prototyp ist mir kaputt gegangen.) Allerdings gab's es S E H R S E L T E N und S E H R V E R E I N Z E L T Kontaktschwierigkeiten der Buchsen, die aber verschwanden, seit ich ausschließlich Doepfer-Kabel benutzt habe.

    Allerdings habe ich bei den älteren Modulen auch mal die Kontakte an den Buchsen mit einem Schraubenzieher vorsichtig nach unten gedrückt.
     
  10. Hab ich auch schon gemacht...zu viel! :sad:
     
  11. Wer keine Angst vor DIY hat: Der billigste Einstieg ist das PAiA 9700 System:

    http://www.paia.com/p9700s.asp

    Ich selber habe den Dual VCO und finde ihn nicht schlechter als 2 A110. Allerdings gibt es *viele* flying wires (zu verlötende Kabel von Platine zur Frontplatte), ist daher nur was für zumind. zeitweise ruhige und ausgeglichene Menschen.
     
  12. Die meisten haben ja einen gewissen Eigenklang, allerdings kriegt man sehr viel auch ähnlich auf vielen anderen Geräten hin, wenn man sich mal davon löst unbedingt DEN Klang zu wollen (was meistens nur heisst, dass man was 1:1 kopieren will = gähn).

    Die Empfehlung für Doepfer habe ich aus folgenden Gründen gegeben:

    - Preisgünstig
    - Gut erhältlich (neu & gebraucht)
    - Sehr viele Module und dabei auch viele für schrägen Sound (scheint ja gewünscht). Jedenfalls wesentlich mehr Modulvielfalt als es der Formant je hatte.
    - Erweiterbar mit Modulen anderer Hersteller (Cwejman, Livewire, usw.)
    - Geringe Modulgrösse (wer das nicht mag, schaut eh nen Formant mi'm Popo nich an)
     

Diese Seite empfehlen