Frage zu DOEPFER MS-404 Referenzton einstellen?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 16. April 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi, ich habe eine ms-404 erstanden, dessen grundton (referenzton)

    viel zu tief eingestellt ist: Der ton ist zu indifferent und zu wenig präziese
    dadurch!

    Laut handbuch mache ich folgendes:"In der Praxis wählt man am MS-404 den Lernmodus durch Betätigen der Lern-Taste und drückt auf dem MIDI-Steuerkeyboard die Taste, die dem tiefstmöglichen Ton des MS-404 entsprechen soll. "

    ja, toll! funktioniert aber bei mir nicht! :?
    Dabei verschiebt sich nur die"lage" auf dem keyboard, aber der grundton bleibt der selbe (er ist nicht höher geworden)

    Kann mir bitte jemand sagen, was ich falsch mache?

    Wäre total nett :)
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das is ja auch genau das, was die Funktion macht.

    Was Du willst, ist das Tuning vermutlich ändern. Dafür ist der Tune-Regler da.

    Oder stell halt nen anderen Sound rein, kann schon vorkommen, dass der in der tiefsten Lage "indifferent" ist.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    oh, i see!

    Ich dachte der tuning regeler ist sowas wie eine feinabstimming!?---

    Ich möchte das der tiefste grundton eine oktave höher kommt
    (also das aus C ein C1 wird, zum beispiel)

    Ich habe den gleichen doepfer nocheinmal und der klingt richtig gut
    BEI GLEICHER EINSTELLUNG.

    Der erstere ist halt viel zu tief und zu schwammig.

    Oder mache ich einen denkfehler?!

    Danke für s antworten!!!
     
  4. Hab auch 2 MS404 und hatte sogar zeitweise mal 3 Stück, die klangen bei gleicher Einstellung auch nie 100% gleich, was bei analogen Synthies (siehe TB303) ja nicht ungewöhnlich ist.

    Das von Dir beschriebene Problem kann ich mir ein wenig schwierig vorstellen, hast Du mal ein kurzes Audio Beispiel ?

    Ansonsten mal bei Doepfer nachfragen, der Support ist eigentlich ganz nett...musste einen von meinen mal zum Nachjustieren da hin schicken...
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist lustig ... Ich hatte bis vorkuzem auch drei :9
    Dann habe ich aber entschieden, das die klangvielfallt das aber nicht rechtfertigt. Aber ansonsten bin ich super zufrieden.

    Danke für deinen hinweis, aber das meine ich nicht: Der klingt einfach eine oktave zutief. Er ist zu tief gestimmt, würde ich sagen!
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaub, dann musste den aufschrauben und das Grundtuning vom Oszillator nachtrimmen.

    Bin aber immer noch nicht ganz sicher, ob ich Dein Problem richtig verstehe.

    Die Anleitung dazu steht in Punkt 5 vom Service-Manual:
    http://www.doepfer.de/ms404_sm.htm
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, punkt 5.3 könnte hinkommen!
    Aber da trau ich mich noch nicht ran; das scheint jakomplexer zu sein !?

    Mein problem vielleicht an hand eines beispiels an einer bassgitarre:

    Wenn man das E zu tief nach unten stimmt schepperts nur noch und das ist hier im übertragenen sinne gemeint.
    Ich möchte den vco eindeutig höher stimmen!

    Wird´s klarer!?

    Sonst gib ichs erstmal drann und wende mich einem anderen problem zu :)
    Greeetz
     
  8. ...um die Klangvielfalt etwas zu erhöhen empfehle ich folgende Zeile aus dem besagten Manual:

    Das habe ich sogar als Nichttechniker hinbekommen :) Habe jetzt zwei weitere Dipschalter auf der Frontplatte, mit dem ich die gewünschte Einstellung vornehmen kann.
    Wie man im Manual sieht, hat Doepfer ja netterweise einige interessante Sachen bereits ab Werk vorgesehen...
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das war mir schon vorher klar, nur ist halt die Frage, ob es wirklich genau eine Oktave ist.

    Ich würde mal nen Gitarren-Tuner dran hängen und schauen, ob beim C wirklich ein C kommt, usw.
    Und dann je nachdem mal ein bisken am Tune-Regler drehen.

    Für das mit dem Service-Manual brauchste mE n Messgerät. Ich wüsste jetzt auch adhoc gar nicht, wie bzw. mit was für einem Messgerät man auf Hz genau misst. :?
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das mit der oktave war nur ein beispiel.

    Problemvariante: Ich steuere den zweiten ms-404
    (den "guten") mit midi und von daaus gehen ich über CV/gate in den ersten ms-404. Das habe ich hinbekommen :) Es funzt!

    Jetzt merke ich das ich beide geräte irgendwie aufeinander stimmen muss!. OK, das könnte über tuning gehen; aber da beide sooo weit soundmäßig auseinandergehen bin ich doch etwas irretiert :)

    Warum ich den ersten über CV/GATE steuere?
    Damit ich den midi-in frei habe, weil ich mir erhoffe irgendetwas! im ms-404 über mein Kaoss-pad steuern zu können!?

    Gruss!
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich würde die MIDI-Steuerung vergessen.

    Bei mir hat das nie so richtig den gewünschten Effekt gebracht.
    Fand die Einstellung über die Learn-Taste auch sehr irritierend.

    Ich würde mal komplett den Punkt 5 von jemanden, der weiss wie es geht durchführen lassen.
    Vielleich hilft Dir da jemand aus Düsseldorf weiter, da gibt es ja schon ein paar DIY-Leute.
    Brauchst auf jeden Fall nen Multimeter dafür.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke einstweilen!
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    oh, ich würde da noch nicht aufgeben, wenn man bedenkt das man den EXT midiausgang einer alten TR-909 sogar splitten kann.

    Ich habe die hoffnung auf eine paar coole seeps mit dem kaoss pad zu steuern . Wenn das nicht geht verkaufe ich das kaoss-pad nicht den doepfer :)
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, ich würde Dir da schon empfehlen einen MS-404 zu verkaufen, zwei braucht man meiner Meinung nach eh nicht.

    MIDIfizierte Analoge gibt's ja auch, z.B. Waldorf Pulse, Vermona MARS, ...

    Und lern bitte mal Anleitungen zu lesen, die vom MS-404 is ja nu wirklich nicht lang. :floet:

    Btw.: Ich hatte meine MS-404 11 Jahre lang und hat mich in der Zeit schon ein bißchen damit auseinander gesetzt. :P
     
  15. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    @sonic: DU brauchst keine zwei 404...bei Anderen kann das durchaus anders sein ;-)

    @dixon: passt die Tonhöhe, wenn Du beide MS-404 via MIDI ansteuerst? Was passiert, wenn Du die Beiden vertauschst?
    Meine Vermutung: der CV-Out ignoriert den geänderten Grundton.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Werd s mal ausprobieren!
     
  17. Hi,

    ich fürchte dieses Thema könnte mit der Zeit aktueller werden:

    Meine beiden 404 (ja, bin auch im Club der Multi-404er und ich könnte sogar noch eine brauchen) haben das Problem von Zeit zu Zeit auch. Es hat hier nichts mit dem Tune Regler oder der Learn-Funktion zu tun, es handelt sich um einen Geräte-Fehler!

    Der Oszillator löst zwar aus aber die Tonhöhe wird nicht angesteuert, ähnlich wie wenn man bei CV/Gate nur Gate anschließt. Ich denke das hat eventuell etwas mit dem Alter zu tun. Meine 404s haben immer funktioniert und ich hab sie gut behandelt- trotzdem beginnen sie zu kränkeln...

    Tipps:
    - Mal aus, und nach ner kurzen Wartezeit wieder einschalten.
    - An die Reparatur-Abteilung von Doepfer schreiben. Die sind dort bemerkenswert kompetent und unkompliziert: http://www.hardware@doepfer.de

    Wer ne Aussagekräftige, technische Antwort bekommt, kann sie ja mal hier posten!
     

Diese Seite empfehlen