Frage zu Machinedrum

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Solar Chrome, 15. Dezember 2008.

  1. Mahlzeit,

    so, bei mir ist das Thema Groovebox/Hardwaresqeuenzer aktuell geworden. Bei den Electribes ist zwar der Preis sehr gut, aber prinzipiell ist mir da zu viel "Ausschuss" dabei. Ich brauche keine TR-Drumkits, die in jeder Dance-Plaste-Kiste verbaut sind und eigentlich auch keine Sounds - Synths habe ich etliche hier stehen. Sampler schon gar nicht.

    Die Machinedrum geht hier mehr in meine Richtung, nämlich synth.Drumsounds - das finde ich einerseits als Soundergänzung fürs Studio interessant, auf der anderen Seite hat die Kiste ja auch einen Sequencer, der sich live nutzen lässt. Genau hier suche ich abseits von Cubase mal neue Inspirationen. Die beiden Punkte schlagen also quasi perfekt in die Kerbe.

    Allerdings habe ich gelesen, dass die MD keine Melodieparts spielen kann - zumindest offiziell - dann eben hier gesehen: soll es per MIDI-Machine doch gehen. Funktioniert das nun oder nicht? Das wäre hier noch mal ein ganz wichtiger Faktor: Wenn ich mit der MD keine Melodien für ext.Synth per MIDI erzeugen kann, ist das ganze nur wieder die halbe Wahrheit.

    Danke und Cheers
    Solar Chrome
     
  2. x2mirko

    x2mirko :D

    kann man schon. Ist aber vom editing her halt nicht sooo einfach. Du kannst bis zu drei Noten gleichzeitig senden (pro midimachine) also sind sogar Akkorde drin (einfache ;-) ). Problem: Man kann die Noten nicht eingeben und nicht aufnehmen, d.h. du musst die Steps einzeln Programmieren. Wenns um eher einfache Melodien geht, ist das kein Thema, aber ich würd jetzt nicht unbedingt n längeres, anspruchsvolles synthsolo damit programmieren wollen :D
    Aber dafür kann man die schon sehr genau programmieren: Tonhöhe (is klar) Notenlänge, Velocity, Aftertouch und noch ca. 10 (?!) beliebig wählbare Midi-CCs (alles pro Midimachine, im Grunde könnte man sich auch mehrere gleichzeitig laden und noch mehr Automatisieren...)

    mfg,
    Mirko
     
  3. OK, wenn es machbar ist, ist das ja schon mal alles in Ordnung.

    Was heißt ich kann die Note nicht eingeben? :roll:
    Also bei Electro bastelt man ja keine Synthsolos - wenn dann kommen maximal 2-taktig geloopte Arpeggios zum Einsatz oder halt auch mal nen Akkord für ne Fläche. Ansonsten denke ich eher an Basslines oder kurze Synthlicks ...

    Danke noch mal
     
  4. x2mirko

    x2mirko :D

    sorry, war ziemlich unklar ausgedrückt. ich meinte, du kannst keine Noten per Keyboard eingeben. Musst die Noten also per Encoder auswählen.

    Sowas, wie du es beschreibst, geht ohne weiteres.

    mfg,
    Mirko
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oder mit ner Monomachine kombinieren... :lol:
     
  6. Mhh, dazu müsste ich dann schon im Lotto gewonnen haben ... :cool:

    Ist sowieso total unverständlich, dass ich das Teil wahrscheinlich neu kaufe, um die 300,-€ Mwst absetzen zu können. Manchmal sind Gesetze nur zum befolgen und nicht zum verstehen da! ;-)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oder ein paar ordentlich bezahlte Gigs bekommen...;-)
     
  8. Bin nich so der Livespieler - liegt sicher auch daran, dass ich bisher kein 100%iges Konzept gefunden habe, was mir wirklich zusagt. Mags trotzdem lieber im Studio an meinen Tracks zu basteln. Wenn ich mal spiele, sind das eher Ausnahmen zB Releasepartys o.ä. - allerdings soll die Machinedrum schon ein Schritt in eine neue Livetauglichkeit gehen, um sowas auszubauen.

    Btw. Um das Geld gehts mir ja nich - das reicht auch gut für ne Monomachine, aber irgendwo muss man ja auch Grenzen ziehen und den Nutzen abschätzen bei solchen Sachen.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Klar, soll ja auch noch Spaß machen. Manche sammeln ja nur noch und machen keine Musik mehr.
     
  10. Das stimmt wohl - glücklicherweise gehöre ich nicht dazu. Allerdings muss man schon schauen, wo man die Zeit hernimmt - zwischen Job, Bands und Fittnes-Sport. :D
     

Diese Seite empfehlen