Fragen: Casio VZ1/Hohner HS2

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Cyclotron, 10. September 2006.

  1. Ich hab mich gefragt, ob ich meinen Hohner HS2 (=Casio VZ1 in hässlich) von Tastatur und Controller-Rädern befreien und in ein Rack einbauen kann. Das Gehäuse hat seit Jahren einen Transportschaden und die Handräder sind auch halb abgebrochen. Der Synth funktioniert zwar noch, sieht aber aber aus, als wenn Godzilla zweimal herzhaft abgebissen hätte. Ich würde das gern optisch etwas aufwerten.

    Reicht es denn, Tastatur und Controller einfach abzuklemmen oder muss man da mehr Arbeit investieren? Bevor ich mit meinem "Talent" daraus versehentlich eine Bombe baue, wollt ich wenigstens mal gefragt haben... ;-) Ich hoffe, jemand von euch kann mir weiterhelfen.

    Nein...nein, ich möchte das Ding nicht wegschmeißen, um mir bei evilgay eine Rackversion zu kaufen. Auch wenn das vernünftiger wäre...

    Außerdem hab ich zu dem Gerät noch eine weitere Frage: Kann es sein, dass der Volume-Slider Mididaten sendet und damit anderes zickiges Gerät (Korg Dss1) zum Absturz bringt? Oder bin ich zu dusselig für das Ding??? :oops:

    Vielen Dank schon mal vorab!
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich hatte den VZ-1 ja bisher nur einmal auf, das ist aber schon ca. 7 Jahre her. Wenn ich mir recht erinnere hat Casio in etwa die selbe Platine wie in der VZ-10m Version verbaut...

    Im Netz gibt's ein Service Manual zum VZ-1...

    http://www.die-akten.de/VZ-SERIES.html
     
  3. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Yep, der VZ-1 sendet den ueblichen Volume Controller CC#7, aber ich denke das laesst sich ausschalten. Siehe Manual S.75 ...
     
  4. tulle

    tulle aktiviert

    Ich kann bei meinem den Deckel abnehmen und ein Bildchen machen. Vielleicht erkennst du die Platinen wieder ;-)
     
  5. Was für eine Goldgrube... danke für den Link!

    So weit bin ich noch gar nicht vorgedrungen, da das Gerät bei jeder kleinen Bewegung Bauteile verliert... *klapper, schepper & purzel* vielleicht sollte ich eher eine Rassel daraus bauen?! :shock:
     

  6. Hallo.

    Ich denke machbar ist (fast) alles. Nur wenn du das Ganze wirklich vernünftig umbauen möchtest solltest du dir darüber klar sein, das die Kosten (19"-Gehäuse + Kleinteile) ohne Probleme den derzeitigen Gebrauchtwert des Serienexpanders übersteigen können.

    Schade um die Tastatur! Für mich persönlich ist es das beste Keyboard welches ich je an einem Synth (ausgenommen sind natürlich die Dinger mit Hammermechanik) gefunden habe.

    Zeig mal Fotos wenn du dennoch umbaust! Viel Glück....

    `Tschüüüüü
     
  7. Ja, die Tastatur ist wirklich klasse. Leider sind die Seitenteile stark beschädigt, insbesondere die linke Seite. Das ist zwar kein Drama, sieht aber doof aus und birgt ein erhebliches Verletzungspotential. Hat mich damals für 20 Euro nicht gestört, aber man wird ja älter...verwöhnter... usw. *g*

    Ja, das ist mir klar, deshalb hab ich oben ja schon geschrieben, dass das nix mit Vernunft zu tun hat. :lol:

    Mach ich, aber das hier war ja auch erst mal nur eine erste Recherche zum Thema. Dauert sicher noch, erst mal muss ich wohl umziehen in den nächsten Wochen, wie es aussieht.
     
  8. Mit viel Glück und Geduld findest du möglicherweise mal einen defekten zum "ausschlachten". Kann aber dauern. ;-)

    Meiner lungert z.Zt. auch im Keller rum. Ist aber nur ein Platzproblem.

    Im Übirgen kann ich mich daran erinneren das Bob Moog mal in einem Interview (Ende der 80´er im Fachblatt, glaube ich) selbst sagte er habe das Ding (Casio) anlässlich einer Veranstaltung gespielt und fand ihr richtig gut!!!
     
  9. Ermac

    Ermac -

    Darf ich bitte fragen wie Du das geschafft hast? Ich hatte ganz ganz früher (da muss ich so 7 gewesen sein) einen HS2 und hatte den als ultrastabil im Kopf. Hast Du davon ein Foto? Ich kann das kaum glauben! Das ist doch komplett aus Schwermetall das Teil!
     
  10. Ich war's nicht! :oops:

    Die Seitenteile sind aus Plastik, ebenso die Platte, in welche die Controller eingelassen sind.

    Vermutlich ist da mal einer bei der Spedition mit nem Gabelstapler reingerammelt. Muss ja alles schnell gehen heute.... :roll: Als ich vor drei Jahren meinen Kawai K5m verkauft hab, kam der auch demoliert beim Käufer an - trotz Stahlgehäuse (siehe Beschreibung hier: http://www.kfuenf.org/kawai/k5m_midi_front.html). Was weiß ich, was die mit den Paketen treiben...
     
  11. Ermac

    Ermac -

    Das ist ja lustig... ich hatte meinen HS2 vor etwa 8 Jahren verkauft und da hat mich der Käufer angeschrieben, die Seitenteile seien kaputt durch den Transport. Ich dachte der wolle mich verschaukeln, da er sich nicht mehr meldete, nachdem ich ihm sagte, er solle den Schaden bei der Post melden. Aber vielleicht hast Du ja genau meinen alten HS.2!
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schon mal überlegt das zu reparieren?
    Holz, Polyester(spachtel) ...
     
  13. Wenn Du die Seriennummer noch hast, kann ich ja gern mal nachschauen! :)

    Das mit dem Melden bei der Post bzw. einem anderen Dienst ist immer so eine Sache. In meinem Falle kamn das Gerät in einem äußerlich unversehrten Karton an. Der Käufer hat das Paket angenommen, damit war für GLS der Fall klar: Entweder war das Gerät schon defekt oder es war unzureichend verpackt. Beides war jedoch definitiv nicht der Fall, aber das war dann nicht mehr von Interesse.

    Das mit dem Schaden erschien mir auch etwas unglaubwürdig, bis ich dann mein Exgerät auf besagter Homepage entdeckt hab (zumindest der abgebrochene Levelregler ist zu erkennen, und der bricht beim K5m nicht mal eben so ab.)

    Mein Nachbar hat schon vorgeschlagen, mir ein paar Formteile aus GFK anzufertigen. Allerdings gibt es (fast) keine Vorlagen mehr. Wenn das funktioniert, wäre es natürlich toll. Gerade auch wegen der Tastatur.

    Meine Überlegung war nur die: Ein äußerlich derart gerupftes Gerät ist vielleicht ein dankbarer Kandidat für ein individuelles Gehäusedesign.
     
  14. Ermac

    Ermac -

    Sicher hat derjenige das Teil schon kaputt eingepackt und an Dich verschickt. Sind auf dem Panel irgendwo so Kratzspuren, die so aussehen, als hätte man da mit einem Geldstück drauf gerubbelt?
    Von wem hast Du das denn gekauft? Wenn der des Deutschen nicht besonders mächtig war, kann der das tatsächlich gewesen sein.
     
  15. Das ist schon länger her... vier Jahre oder so?! Das Ding wurde als "Retoure/Transportschaden" ohne Funktionsgarantie bei ebay verkauft. Für 20 Euro hab ich es damals riskiert und es funktioniert ja weitesgehend auch. Nur hab ich mir schon zig mal die Finger und mein dickes Heck daran ramponiert (kleines Zimmer!) und jeder Besuch macht Witze über die Kiste - nicht nur der Farbe und des Schriftzuges wegen. *g*

    Die Seriennummer ist übrigens 10441.
     
  16. Ermac

    Ermac -

    Ich habe natürlich nicht mehr die Seriennummer von dem Teil, aber nach dem was Du mir bisher erzählt hast, hört sich das echt so an, also sei das mein alter HS2. Total witzig finde ich das! Schau doch bitte mal nach den KRatzern, die werden ja nicht weggegangen sein im Lauf der Jahre.
     
  17. Hab grad nochmal nachgesehen, derartige Kratzer hab ich nicht finden können, ist vielleicht doch noch ein anderes Gerät. Wenn's nicht Deiner ist, dann bestimmt ein enger Verwandter von ihm. ;-)
     

Diese Seite empfehlen