Fragen zum Electribe 2 Sampler als Drumcomputer

Die Verlorene Jugend

Die Verlorene Jugend

|
Hi, ich hab mal eine Frage bezüglich der E2S. Ich hab mir das Gerät schön mit Drumsamples hergerichtet. Teils aus dem Netz, Teils selbst gesamplet. Die E2S wäre ja auch ein mächtiger Drumcomputer und so hatte ich also vor den SparkLE und Volca Sample in Rente zu schicken. Soweit so gut, dumm nur das die Electribe irgendwie dezent rumeiert nie wirklich straight klingt, sie groovt nicht, naja ihr wisst schon was ich meine. Im Vergleich zum Volca Sample und vorallem Spark klingt das wirklich billig. Ich hab mal eine kleine Testaufnahme gemacht, E2S, VOlca Sample und Spark im Wechsel, zum schluss alle gemeinsam. Vielleicht könnt Ihr mir ja da weiterhelfen, den eventuell hab ich ja nen Knick im Gehörgang :)

Ansehen: https://soundcloud.com/die_verlorene_jugend/test
 
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Da hast du wahrscheinlich einen der Groove modes an. Musste im Menü die Anteile auf Null runter drehen.
Für jedes Instrument einzeln..
 
Die Verlorene Jugend

Die Verlorene Jugend

|
Da hast du wahrscheinlich einen der Groove modes an. Musste im Menü die Anteile auf Null runter drehen.
Für jedes Instrument einzeln..
Falls Du groove depth meinst, dass hab ich schon die ganze Zieh auf 0, Swing ebenso im Moment. An den Samples selbst glaube ich nicht das es liegt, dass sind im Sample und SparkLE im Prinzip aus dem gleichen Satz...Noch irgendwelche Vorschläge oder is die Electribe einfach so sch... ?
 
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Kann mir nicht vorstellen, daß die komisch läuft. Wahrscheinlich sinds die Samples, wer weiß.
Bei meiner Synth Electribe hab ich nichts unteites bemerkt.
 
Die Verlorene Jugend

Die Verlorene Jugend

|
Kann mir nicht vorstellen, daß die komisch läuft. Wahrscheinlich sinds die Samples, wer weiß.
Bei meiner Synth Electribe hab ich nichts unteites bemerkt.
OK Problem gelöst. Ich habe mir jetzt mal professionelle 909 Samples von Goldbaby gekauft (Tape909 Goldbaby) und siehe da die Kiste rollt. Es waren tatsächlich die Samples. Offentsichtlich kann der Volca Sample und der SparkLE besser mit ungenauen Samples umgehen. Abgesehen davon das ich die Kick aus der D16 Punchbox exportiert hab, ich dachte eigentlich das diese Samples passen sollten. Naja jetzt hab ich ne 909 im Electribe und die hat jetzt wirklich guten Bums
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Kann der Electribe Sampler nicht vom Sample den Startpunkt verschieben und dann trimmen? Sicher oder...?
Wahrscheinlich schwierig ohne Display so...
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Weil sowieso nur ein Sample pro Part getriggert werden kann (außer bei Loops), kann man auch mit Groove-Parametern den Startzeitpunkt pro Sample einstellen:

GROOVE TYPE "20 Laidback" fürs Verzögern,
GROOVE TYPE "21 Rushbeat" fürs Vorziehen,
und mit GROOVE DEPTH den Grad der Verschiebung einstellen.
Mit [Shift] + Trigger-Pad 8 gelangt man zum GROOVE TYPE,
mit [Shift] + Trigger-Pad 9 gelangt man zur GROOVE DEPTH.
 
Die Verlorene Jugend

Die Verlorene Jugend

|
Kann der Electribe Sampler nicht vom Sample den Startpunkt verschieben und dann trimmen? Sicher oder...?
Wahrscheinlich schwierig ohne Display so...
Gehn tut das, aber wer Lust hat knapp 200 Samples im E2S per Zahlenschubserei zuzuschneiden nur zu ... Ich stell Bier bereit. Im Ernst die Goldbaby 909/808 laufen perfekt und hören sich saugut an. Bin Jetzt sehr zufrieden und meine Electribe hat jetzt wieder einen Nutzen. Die stand fast nur noch rum und jetzt ist sie mein Drumcomputer, dass kann sie ziemlich gut :)
 
Die Verlorene Jugend

Die Verlorene Jugend

|
Weil sowieso nur ein Sample pro Part getriggert werden kann (außer bei Loops), kann man auch mit Groove-Parametern den Startzeitpunkt pro Sample einstellen:

GROOVE TYPE "20 Laidback" fürs Verzögern,
GROOVE TYPE "21 Rushbeat" fürs Vorziehen,
und mit GROOVE DEPTH den Grad der Verschiebung einstellen.
Mit [Shift] + Trigger-Pad 8 gelangt man zum GROOVE TYPE,
mit [Shift] + Trigger-Pad 9 gelangt man zur GROOVE DEPTH.
ok das kannte ich noch nicht, werde ich das nächste mal ausprobieren. Danke
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass diese Werte vom Pitch der Samples unabhängig sind.
Wenn man Startpunkte auf der Sample-Ebene verschiebt, dann hat der Pitch-Wert den Einfluss auf den Startpunkt. Bei möglichst exakt geschnittenen Samples bleibt immer noch die Attack-Phase, die man mit Groove-Parametern nachträglich verschieben kann, wieder unabhängig vom Pitch des Samples. Der Pitch des Samples hat Einfluss auf die Attack-Phase selbst, wie schnell sie verläuft, und es gibt natürlich spektrale Verschiebungen bei Änderungen vom Pitch, aber das ist ja klar.
Was die Verschiebungen von einzelnen Samples bzw. Parts innerhalb des Grooves angeht, so sollte man am besten mit den Ohren entscheiden (ergänzend gäbe es zwar natürlich auch grafische Anzeigen, aber nicht innerhalb des E2S), vorausgesetzt, man hört den Einfluss einzelner Elemente auf den Groove.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Verlorene Jugend

Die Verlorene Jugend

|
Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass diese Werte vom Pitch der Samples unabhängig sind.
Wenn man Startpunkte auf der Sample-Ebene verschiebt, dann hat der Pitch-Wert den Einfluss auf den Startpunkt. Bei möglichst exakt geschnittenen Samples bleibt immer noch die Attack-Phase, die man mit Groove-Parametern nachträglich verschieben kann, wieder unabhängig vom Pitch des Samples. Der Pitch des Samples hat Einfluss auf die Attack-Phase selbst, wie schnell sie verläuft, und es gibt natürlich spektrale Verschiebungen bei Änderungen vom Pitch, aber das ist ja klar.
Was die Verschiebungen von einzelnen Samples bzw. Parts innerhalb des Grooves angeht, so sollte man am besten mit den Ohren entscheiden (ergänzend gäbe es zwar natürlich auch grafische Anzeigen, aber nicht innerhalb des E2S), vorausgesetzt, man hört den Einfluss einzelner Elemente auf den Groove.
Vielen Dank für deine Ausführungen. Mir war nicht klar, dass man da noch derart Einfluss nehmen kann. Ich hatte in der Vergangenheit nie die Muse, mich der ganzen Sampelei ausseinander zu setzen und die erklärst mir auch gleich warum :) Grade bei eigenen, nicht 100% korrekt geschnittenen Drumsamples artet das in eine parameterfrickelei aus, die mir überhaupt nicht zusagt. Schon gar nicht wenn ich mir den E2S mit dutzenden Drumsounds vollstopfe die ich dann alle noch rumschieben muss. Ich möchte die Kiste jetzt als unkomplizierte Dummaschine nutzen und ich bin froh, dass ich die Goldbaby-Samples gefunden habe. Die laufen out of the box und haben ein guten Punch und bei Bedarf schiebt man eben noch ein paar Samples nach, perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Kann der Electribe Sampler nicht vom Sample den Startpunkt verschieben und dann trimmen? Sicher oder...?
Wahrscheinlich schwierig ohne Display so...
Gehn tut das, aber wer Lust hat knapp 200 Samples im E2S per Zahlenschubserei zuzuschneiden nur zu ... Ich stell Bier bereit. Im Ernst die Goldbaby 909/808 laufen perfekt und hören sich saugut an. Bin Jetzt sehr zufrieden und meine Electribe hat jetzt wieder einen Nutzen. Die stand fast nur noch rum und jetzt ist sie mein Drumcomputer, dass kann sie ziemlich gut :)
Hmm ja das wäre wohl Overkill..aber wenn du die Samples selbst gemacht hast wäre es vielleicht doch lohnenswert mal durch die Ordner zu gehen (am Computer) und dann einige Favoriten in der DAW zu schneiden? Das ist zwar auch mühselig auf Dauer aber doch wesentlich bequemer als ohne Display mit einem Startpunkt Regler.
Muss man halt drauf achten Kickdrums z.B. auch mal mit Kompression zu rendern und nicht alle Samples zu Normalisieren sonst sind Hi Hats und andere Percussion zu laut und dem Drumkit fehlt die Dynamik.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich hatte in der Vergangenheit nie die Muse, mich der ganzen Sampelei ausseinander zu setzen und die erklärst mir auch gleich warum :) Grade bei eigenen, nicht 100% korrekt geschnittenen Drumsamples artet das in eine parameterfrickelei aus, die mir überhaupt nicht zusagt. Schon gar nicht wenn ich mir den E2S mit dutzenden Drumsounds vollstopfe die ich dann alle noch rumschieben muss. Ich möchte die Kiste jetzt als unkomplizierte Dummaschine nutzen und ich bin froh, dass ich die Goldbaby-Samples gefunden habe. Die laufen out of the box und haben ein guten Punch und bei Bedarf schiebt man eben noch ein paar Samples nach, perfekt.
Wie gesagt, mit Groove-Parametern muss man die Samples selbst nicht mal anfassen, wenn sie ungenau geschnitten sind. Und für mich macht genau das den Groove: Die Groove-Parameter! Plus Swing, wenn man das braucht.
Dass du für dich aber gute Samples gefunden hast, ist natürlich trotzdem gut! Wenn deine Grooves damit für dich auch ohne Groove-Parameter funktionieren – auch gut. Ich nutze Groove-Parameter gern für meine Grooves bzw. hätte ohne gar nicht Musik machen können, und ich mag es auch ganz gern angeswingt. Das muss aber nicht jeder so mögen und machen. :P
BTW: Je nach Groove und je nach Sample kann es zudem evtl. hilfreich sein die Hüllkurve, insb. die Attack-Phase zu verändern. Wenn man z.B. ein eher ruhiges Stück machen möchte, dann wären "harte" Samples kontraproduktiv. Mit Verlängerung der Attack-Phase der Hüllkurve kann man sie weicher machen. Und wenn es dagegen hart knallen soll, dann macht man es eben nicht. :P
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
und nicht alle Samples zu Normalisieren sonst sind Hi Hats und andere Percussion zu laut und dem Drumkit fehlt die Dynamik.
Also die Lautstärken kann man auf dem E2S pro Part und pro Step und pro Pattern einstellen. Manchmal kann man aber tatsächlich dazu tendieren Hi-Hats zu laut zu mischen. Kann man aber auf dem E2S einstellen und muss man nicht in die Samples einrechnen. Eingerechnete Reverbs wären aber z.B. evtl. schon ein Thema, weil der E2S ja eine einzige Reverb-Instanz hat. Und je nach Sound möchte man evtl. ganz verschiedene Reverbs: HH vs. Snare vs. weitere Percussions usw.
 
 


News

Oben