Fragen zum iPad

Strelokk

Hoisenansel
Hin und wieder denk ich über ein iPad nach, wegen der Musik-Apps, die es für Android nicht gibt. Nur deswegen, der ganze andere Kram interessiert mich kaum. Jedoch hängen jedes Mal finstere Bedenken über dem Vorhaben. Ich fass die hier mal zusammen, anstatt die Fragen in den einzelnen Threads zu stellen.

Rausgefunden hab ich bereits, dass das Standard-Teil für 300nochwas für meine Bedürfnisse reicht. Wie sieht's denn mit Gebrauchten aus? Wie lange macht der Akku?

Ich kenne iOS noch vom iPod Touch (ich hab sogar noch Lizenzen von damals). Offen gestanden hab ich's gehasst! Besonders iTunes hab ich gehasst. Allerdings hab ich noch ein uraltes iBook G4. Könnte man ein iPad auch damit syncen? Dann könnte ich meinem PC die iTunes-Installation ersparen.

Klinke haben Dinger ja nimmer, soviel ich weiß. Wird ein Adapter mitgeliefert oder kostet sowas extra?

Last but not least: eure Fave Appse. Je Sample/Loop-freundlicher, desto besser!
 

rz70

öfters hier
Also iTunes hab ich das letzte Mal vor 5 Jahren oder so für iPad oder iPhone verwendet. Aber da ist wohl jeder anders. Das Nicht Pro hat noch den Kopfhörerausgang.
 

oli

|||||||||||
Zum Thema Akku bei gebrauchten iPads: kommt natürlich darauf an, wie stark das iPad genutzt worden ist.
Ich nutze mein iPad Air 2 eher selten (ca. 1-2 Stunden pro Tag) seit ca. 4 Jahren und der Akku hält in der Regel mehrere Tage / vielleicht ne Woche je nach Nutzung. Achso und die Apps ziehen unterschiedlich stark Strom. Korg Gadget z.B. ist wohl der krasseste Stromfresser von den Musikapps...
 

Notstrom

||||||||||
App Tips...aus dem Gedächtnis:
Samples: Samplr
Synths:
Alles von Moog, Korg, Arturia, Bram Bos (Ruismaker Noir und Troublemaker dürften ganz nach deinem Geschmack sein)
Synth One

Recording und Effekte:
Alles von Kymatica (AUM,AUFX)

Games: Hitman Go :kiffa:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie kriegt man seinen harcht erarbeiteten Content denn sonst auf den Rechner?
Bei besagtem iPod Touch ging das nur via iTunes.
es gibt zig Varianten .. bietet die verwendete App Standard System sharing, kann man die Daten auf zig Varianten abspeichern

ich lade eigentlich alles direkt über Qnap App auf mein NAS

iTunes sharing gibt es aber immer noch, aber benutz ich quasi nie
 
ich find Senode und Quantum als Sequencer sehr gut, Patterning 2 als Drummachine und Sequencer super
Moogs Animoog und ModelD sind tolle Synths ... wobei du sicher andere klangliche Prefs hast
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein NAS hab ich vor Jahren verscheuert. WLAN hat nur mein olles Acer (yup, das hab ich immer noch - Linux Mint is da drauf) und mein Handy. Ach ja, und meine Glotze.

Laut Apple ist nur ein Adapter dabei: Thunderbolt auf USB-C.
es gibt diverse USB-C auf USB-A adapter , die dürften helfen was auf n Computer zu übertragen


gib mal konkrete Beispiele was du so mit welcher App übertragen würdest, dann schau ich gern mal nach wie man das ganz konkret bewerkstelligt

klingt für mich grad danach als sei dieser hier erwähnte fileExplorer nicht die schlechteste Wahl, ich benötige sowas aber nicht
 

Strelokk

Hoisenansel
gib mal konkrete Beispiele was du so mit welcher App übertragen würdest
Ich weiß noch gar nicht, welche Apps das wären. In 1. Linie suche ich Looper und Sample-Geschredder (gern Granulares). Synth-Emus brauch ich nicht und auch keine mobilen DAWs. Drone-Zeug wäre vielleicht auch interessant. Am allerliebsten Dinge, die es so für den Rechner/DAW nicht gibt.

Was ich nicht will: das iPad ans Audio-Interface anschließen und ins Studio-Setup einbinden. Falls ich beim Rumdaddeln in der Koje (oder sonstwo) etwas Spannendes zustande kriege, möchte ich das zur Weiterverarbeitung möglichst ohne großen Aufwand auf den Rechner schieben. Mit Android-Geräten kein Ding, nur gibt's für die keine spannenden Apps. Das hier gibt's auch für Android. Ist auch ganz putzig... für 'ne Weile.

Das - vom selben Entwickler - is iOS only
https://itunes.apple.com/de/app/noisemusick/id513770094
https://itunes.apple.com/de/app/dr-om/id555409573
 

spk

||||||||||
Ich wollte mir auch schon den IPad zulegen, nicht wegen Soft-Synth, sondern wegen den begleitende Software zu Hardware, manchmal gibts die nur fürs Ipad, wie z.B. Roland Integra, Deepmind, Air Mischpults, etc.

Gestern gabs iPads im Angebot bei Mediamarkt, glaube das galt nur für einen Tag.
 

deanfreud

#MAKEKRACHANDLOVE
Na Dateien hin und her schieben geht per Cloud (iCloud, Google, DropBox) oder We-Transfer... als online Lösung egal von welchem Gerät.

Hardware wäre zum Bleistift:
Sandisk Wireless Connect Stick (den Nutze ich gerne sehr viel und gern, weil einfach zu bedienen)
View: https://www.amazon.de/SanDisk-128GB-Connect-Wireless-Stick/dp/B00ZCFYFAO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1550406285&sr=8-1&keywords=sandisk+wireless+connect+stick


Um auf ne Festplatte zugreifen zu können, am iPad nutze ich den RAV File Hub 5G
(ist ein mobiler W-Lan Router, der auch SD Karten autark auf ne angeschlossene Festplatte kopieren kann, dazu beides am iPad per App verfügbar macht)
View: https://www.amazon.de/RAVPower-Kartenleser-Powerbank-USB-Stick-Festplatte/dp/B07N3XM6XZ/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1550406465&sr=8-1-fkmr0&keywords=rav+filehub+5g


Gibt auch noch Lösungen wie die WD My Passport, Gnarbox... die aber wesentlich teurer sind.

Iconnectivity kann ich als Audio Interface fürs iPad zusammen mit Mac oder Pac empfehlen oder um zwei Rechner gleichzeitig an einem Interface laufen zu lassen.
https://www.musikhaus-korn.de/de/iconnectivity-iconnect-audio-2/pd/130099?qsq=iconnect

Auch cool ist das AudioHub von Novation, da ist der USB Hub für Controller gleich mit eingebaut.


Je nachdem mit welchen OS dein alter Mac läuft kannst du auch direkt dein iPad als Audioquelle über USB anschließen.

Wenn du mit Ableton arbeitest kannst du Ableton Link nutzen um super einfach deine Apps gesynct mit deinem Rechner laufen zu lassen.
 

Strelokk

Hoisenansel
Na Dateien hin und her schieben geht per Cloud (iCloud, Google, DropBox) oder We-Transfer.
Wetransfer kenn ich. Hätte ich von allein drauf kommen können. Die Frage der Übertragung ist also gelöst. Danke.
Ich möchte nämlich nur das Gerät und ein paar Apps kaufen, keine zusätzliche Peripherie.

Apps. Das hier sieht auf den ersten Blick cool aus, die YT-Videos (vom Hersteller) überzeugen aber gar nicht:
Apps die dir gefallen werden: SamplR!
Erfordert iOS 6.0 oder neuer <= aktuell ist 12, oder? Das heißt, das Teil ist asbach. Gibt's irgendwas Brandneues, noch nie dagewesenes?

Ich sachs ma so: wenn ich 3 abgefahrene Apps finde, nehm ich so'n Teil. 2 hab ich ja noch auf meinem alten Account (Kaossilator und noch irgendwas).
 

oli

|||||||||||
Erfordert iOS 6.0 oder neuer <= aktuell ist 12, oder? Das heißt, das Teil ist asbach.
Ich würde das nicht zu schnell in die Mottenkiste kicken, denn diese App ist schon ziemlich ausgefuchst...
Es soll laut diesem Forumseintrag auch noch auf iOS 12 laufen (ich selber bin übrigens noch auf iOS10 unterwegs, weil ich für mich verschiedene, gut funktionierende Setups darauf laufen habe und aktuell keine Updates brauche).
https://forum.audiob.us/discussion/28827/samplr
 


Neueste Beiträge

Oben