Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303, usw.

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Computerliebe, 15. April 2011.

  1. *edit* achtung Stahl kommt warscheinlich zu teuer. :cry:

    Um mich selber ein bischen zu motivieren und um potenzielle Interessenten auszuforschen hier ein Thread über die Idee die mir im tb-303 fotothread gekommen ist...

    Lange Gschicht kurz, es geht um die Erstellung von passgenauen 3D-Modellen von Synth Gehäusen, das wird sein konkret aufjedenfall mal SH-101 und wie gschrieben auch dann 303 wenn erfolgreich.
    Diese Modelle können dann mittels sogenannten 3D Druckern (Protoypen Fertigungstechnik) produziert werden.
    Die Firma (shapeways) bietet verschiedene Materialen an je nach stabilität, optik und Material.

    Konkret heißt das ein SH-101 Gehäuse wird dann aus Edelstahl, plus optionaler Chrom, oder Gold ( :!: ) Beschichtung sein. (Das ist zu groß für die Plastikdrucker)


    Die Passgenauigkeit wird 0.05 mm sein (das ist was ich mit meiner Investition in eine Schiebelehre noch hinkrigen kann). Das Material, Edelstahl klar sehr stabil. Von der Oberfläche, ja die Goldbeschichtung würde sich unter den Faderknöpfen abreiben, aber da gäbe es auch eine Lösung (Nano-Glasspray würde ich machen, da gibts jetzt so Dosen)

    Eine 303 ließe sich natürlich auch mit diesem Material bekleiden, auch wenns nicht notwendig wäre, denn das sogenannte "Aluminite" hat nahezu die selbe Oberflächenbeschaffenheit, Farbe aber bessere Stabilität wie das Original Polystyrol case mit Lackierung. Abrieb fällt hier weg da massiv.

    :arrow: Hier wäre sogar mit entsprechenden Aufwand eine 1:1 reproduktion des Originalgehäuses in einem besseren Material möglich, inklusive poti und tasterkappen ;-)

    Beschrifungsmäßig und auch sonst bin ich für Vorschläge offen. Die aktuell beste Lösung scheint mir Tonertransfer mit anschließender Glasbeschichtung, aber auch Auskerbungen für selbst Bemalung oder Erhöhungen mit weg gedremelter (gold) beschichtung und Anschließender versiegelung wäre möglich..

    Vorwarnung: Es gibt noch kein Produkt und bis es so weit ist kann das unter unständen Monate dauern, aber wer weis... ;-)
     

    Anhänge:

  2. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    Kleiner Tipp: fang mit der nervigsten Arbeit an - nämlich die Positionen alle Schnittstellen zu vermessen
    Als da wären:
    - Platinenbefestigungen
    - Potibohrungenen
    - Schalterdurchbrüche
    - Verbindungs-Buchsen (power, Audio out etc.)
    - Gehäuseverbindungen (Schrauben ? Schnappverschlüsse ?)
     
  3. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    also wenn es klappt ein tb 303 gehäuse 1/1 zu reproduzieren, würden sich schon einige käufer finden....nur nach langjähriger erfahrung kann ich schon fast nicht mehr glauben das es jeh noch was wird :)
     
  4. Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    303 gehäuse wär auf jedn fall toll :supi: :nihao:
     
  5. kl~ak

    kl~ak -

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    303-innenleben wäre auch mal toll :mrgreen:
     
  6. Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    1:1 platinen nachbau würd mir reichen :D jaja, die ml...
     
  7. Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    @stuartm
    Ja werd ich machen/mach ich. Die fasungen in Kombination mit den kleinen Abrundungen (r=0.5mm oder so) sind in dem fall für mich die schwierigste aufgabe. Mit einem herkömmlichen Konstruktionsprogramm kein problem nur ich benutze aus verschiedenen gründen eine porzedurale software, das hat natürlich den Vorteil das ich änderungen und messfehler ganz einfach korregieren kann, dafür muss ich mir aber für alles ein Modul schreiben.

    @DamDuram
    Ja diese befürchtung habe ich auch, deshalb bin ich hier extra vorsichtig. Gewisse Sachen lassen sich ja auch abfotografieren und mit perspektivenkorrektur ins verhältniss setzen, alles nicht so einfach deshalb auch der lange Zeitrahmen. Im Zweifelsfall werden das halt dann bessere Kühlschrankmagneten ;-)
    Das optimale wäre klar ein Laserscanner, aber ich habe bis jetzt kein Detail gefunden mit dem das notwendig wäre. Die Dinger waren auch konstruiert worden bevor cad programme in mode gekommen sind, da gibts warscheinlich keine Bezier Kurven oder sonstige exotische Dinge.

    @jaash
    Wer weis, wer weis, aber das würd ich sicher nicht alleine schaffen, aufjedenfall nicht der xte Nachbau (ML damit kannst mich jagen, pfui gack der sequencer ist ja mal ein Dreck, aber nix für ungut an die Fans :-| )
    Eher "mehr" also Simulation der Bauteile inklusive der Toleranzen die dann zu neuen Parametern werden, bei der 303 sicher interressant nicht zwangsweise Digital, stichwort dASP, FPAA usw..also Ideen gibts aber das ist noch lang nicht Spruchreif.
     
  8. lilak

    lilak aktiviert

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    ne goldenen 303, oh gott! die 303 ist der opel manta der musikgeschichte .. wenn schon dann macht die bitte aus silikon zum aufblasen.
     
  9. 160R

    160R -

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    na da ist ja ein Zufall.......

    ich beschäftige mich schon seit langer Zeit mit 3D Visualisierung, Animationen usw...

    habe vor einigen Wochen paar sehr nette Leute an der Mathe Fakultät in Berlin kennengelernt (wo ich so ein Blender Kurs gemacht habe). Jedenfalls stehen hier an der Uni zwei solche Prototype Drucker. Das ganze ist auch relative Preiswert (da Uni und kein Gewerbe). Die Objekte werden in Plastik gedruckt oder in einem speziellen Gips, welcher dann mit Epoxydharz überzogen wird.. am Ende ist es das gleiche wie Plastik von der Oberfläche und Stabilität. Die Objekte kommen sogar schon farblich bedruckt aus dem Drucker, das heißt man braucht diese nichtmal selber anmalen.

    Ein 303 Gehäuse ist ja nun wirklich einer der einfachsten Übungen für diese 3D Drucker, wenn ihr gesehen hättet was ich gesehen habe, dann würdet ihr mir Zustimmen... das ist wirklich verrückt.

    Einen passenden 3D Scanner ist auch vorhanden. Wenn man also ein Gehäuse hat, kann man das einfach einscannen und eventuelle Fehler oder Schäden im 3D Programm verbessern bevor man es ausdruckt.

    Ich weiß nicht ob man einen ganzen 101 auf einmal drucken kann, ist ja ziehmlich groß. Aber eine 303 ist auf jedenfall kein Problem.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    1+ :supi:

    was würde denn sowas kosten :?:

    und wieviele "freigeräte" hast du :?: :mrgreen:
     
  11. Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    Da mach ich mir die mühe und dann kommt einer... :heul:

    Aber mach oida... :supi:
    Den Farbgips bietet shapeways auch an, nicht sehr stabil die Sache.

    Wenn du 303 cases hast bevor ich die 101 abgemessen hab geb ich dir klar den Vortritt, ich nehme an du hast Software die Voxeldaten in Polygone umwandelt?
     
  12. Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    die idee finde ich klasse... ich bastel auch gern was neues aus bestimmten gerätschaften aber ob das mit dem tonertransfer sone gute idee ist? hm..ich selber plotte mir das was ich brauche aber bei kleineren schriften die gerade mal 5 mm höhe haben ist es sehr schwer. das mit dem 3d programm und dem ausdrucken würde ich mir gern mal anschauen. in welcher fakultät ist das denn in berlin? das berechnen des gehäuses funktioniert schon aber du müstes alles so zurück biegen das du eine platte hast und dann kann man das auch ganz genau ausmessen und in corel oder adobe vorlagen genau nach maß zu designen. ich selber arbeite an meiner esx und bin dabei die komplett neu zu gestalten.. wenn die fertig ich dann mach ich nen post ;-)

    was ich selber noch suche ist eine zuverlässige firma die metall und edelsthal bis zu 5mm stärke lasern kann.
     
  13. 160R

    160R -

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    was meinst du mit Freigeräte ?

    ist gerade schwer zu sagen was das jetzt genau kosten würde..... aber ich denke mal ein 303 Gehäuse auf gar keinen Fall mehr als €200.... wahrscheinlich billiger.


    ich will mich jetzt mehr mit diesem Thema beschäftigen..... suche schon die ganze Zeit nach Ideen für Objekte zum drucken. So Gerätegehäuse wäre natürlich super :) also falls Interesse besteht einfach melden per pm oder lieber per mail: dj160r@gmail.com

    man kann ja auch 'Custom' Gehäuse drucken.... oder einzelne Kleinteile, welche eventuell beschädigt wurden.
     
  14. 160R

    160R -

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    Hey ich will dir nix wegnehmen... wollte nur helfen :) wir können das ja zusammen machen.

    Ich hab selber doch keine 303...

    Man muß nichts zu einer Platte biegen.... man kann das im 3D Scanner einscannen.


    So ein Programm hab ich nicht. Wie gesagt bin noch ziehmlich frisch in dem Thema, habe sonst immer nur mit 3D Programmen gearbeitet.

    Das ganze ist an der Mathe Fakultät, aber ich weiß nicht ob man da einfach reinspazieren kann.... am besten wir sammeln hier das Interesse und ich frage dann einfach mal an.

    Ja das mit dem drucken ist glaube ich nicht gut für Schrift geeignet.... ich dachte da eher an die Farbgebung und das design (orange Streifen oderwasauchimmer) Text würde ich auch mit transferfolie anbringen und dann das ganze einfach nochmal mit paar Schichten Lack überziehen.
     
  15. 160R

    160R -

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    willst du die 101 nicht lieber einscannen? ist genauer und würde dir viel Arbeit sparen.
     
  16. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    Aus dem Bauch heraus würde ich meinen, dass Du träumst ;-) So ein Gehäuse muss schon mal aus 2 Teilen bestehen. Allein die Vermessung, ein 3D-Scan wäre eine Möglichkeit, ist sehr aufwändig weil auch die Pfosten und die Verschraubungen und Klemmzungen berücksichtigt werden müssen. Der Zeitaufwand für so ein Projekt ist nicht "ohne" und nur mit dem Drucken ist es nicht getan.
     
  17. Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    Naja wollen und können, hin und her ohne eine "3d Vektoriersierung" bringt das leider nicht so viel. Da muss man dann genauso ein Modell machen und kann vielleicht die daten dazu benutzen die Abmessungen zu bestimmen.
    Und wenn es die enstprechende Software nicht gibt kann das dann auch nur zum "abpausen" der Daten benutzt werden daher seh ich nicht wirklich so den Vorteil. Klar damit kann man sicher gut eine 1:1 kopie machen inkl staub kratzerchen farbabnutzungen usw. Bis dann das "Museumsstück" gefunden wurde das als Vorlage dienen soll ist die meiste Arbeit dann schon getan und das eine "3D Retusche" weniger arbeit sein soll glaub ich jetzt auch nicht.

    Die 101 ist halt bei mir zu hause. Herumfahren, neue, fremde Software benutzen ist nicht so mein Ding aber ich überlegs mir aufjedenfall mal.
     
  18. 160R

    160R -

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    ja also die €200 waren nur auf das drucken bezogen, klar. scannen ist jetzt nicht so aufwendig. was das modelieren im Computer angeht, bin ich da ziehmlich fit, da ich das unter anderem auch beruflich mache. Und an der Uni haben die schon Programme die Sachen umwandeln können. Als ich da war haben die gerade das Skelett von diesem toten Knut Bären 1:1 ausgedruckt, und als Vorlage hatten die nur den CT Scan.

    Vielleciht sollten wir ja auch nicht gleich mit einer Museum 303 anfangen... also wer hätte jetzt gerne ein neues Gehäuse? muß ja nichts großes sein, dann wirds auch nicht teuer.
     
  19. 160R

    160R -

  20. 160R

    160R -

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    ok. ich sehe ich bin hier wohl falsch. du kannst ja aus dem Bauch heraus denken dass ich träume... aber Fakt ist, dass ein Gehäuse kein Aufwendiges Unterfangen darstellen würde.
     
  21. 160R

    160R -

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    und was heißt hier Lehrgeld muß gezahlt werden?? bin schon lange kein Student mehr und die Uni verkauft dies als Dienstleistung. aber gut, ich muß wohl träumen.
     
  22. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    nicht angefressen reagieren wenn ich Deine Schätzung nicht ganz glaube. Machen und beweisen dass es tatsächlich so günstig ist und dass die so hergestellten Gehäuse auch etwas aushalten.
     
  23. Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    Die Arbeit hat sich schonmal jemand gemacht:

    http://www.acid.ch/deutsch/e_frame.html

    Schlappe 750 schwytzer Fränkli für ein 303 Alu Gehäuse. Dafür in Wunschfarbe eloxiert.

    Da würd ich eher auf der rohen Platine rumfingern oder die Bruchstellen mit Gaffa tapen, als mir sowas zuzulegen...
     
  24. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    bei technology transplant, vorher chipforbrains, waren neue ober- und unterschalen für die tb303 auch schon mal im gespräch. das ist aber schon über 1 jahr her, bestimmt auch auf eis gelegt.
     
  25. Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    @chipchap ja die acid.ch gehäuse wären was in die richtung, allerdings doch etwas anders, andere technologie, und für eine formgetreue 1:1 kopie wollten die 3k euro inkl inhalt. Die "normalen" gehäuse sehen doch deutlich anders aus.
    Der fairniss halber muss man sagen das bei 3d druckern die produktionskosten geringer sind die dort benutzen eine cnc fräse, da fällt abfallmaterial an und die werkzeuge nutzen sich bei so einer verwendung schnell ab.

    Zu der Farbdrucker gips sache: Ja leider ist das nicht besonders stabil, hab ich auch überlegt ob sich diese Material lohnen würde nur leider ist das doch eher nur für ziermodelle geeignet.

    @ossi-lator Technologytransplant gibts natürlich auch, nur wenn dies nicht machen, ich hab die zeit ;-)

    Inzwischen hab ich einen Entwurf für eine Eckenrundung hinbekommen, endlich symmetrisch im raume der möglichkeiten (Da Zylinder aus vielecken bestehen muss 1 Zylinder um einen halben kucheneckwinkel gedreht angebracht werden daher nicht 100% symmetrisch. sieht man aber nicht ;-) )
     

    Anhänge:

  26. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    Das ist eine Preiskategorie die ich schon eher glaubhaft finde und ein Alugehäuse dürfte auch mechanisch solide sein.
    Ich würde auch nicht soviel ausgeben, da würde ich schon eher ein Gehäuse aus Holz bauen oder ein defektes mit Glasfaser/Kunstharz ausbessern.
    Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es Leute gibt, die, nur um etwas ganz besonderes zu besitzen, auch mehr als 1000 Euro augeben würden.
    Instrumente (egal welcher Art) werden scheinbar immer mehr zum Statussymbol. Was dem einen sein Edel-Auto ist dem anderen seine Edel-Musikecke.
    Ob man mit Edelgeräten besser fährt oder spielt oder ob sie nur zum ansehen da sind, ist wieder eine andere Sache ;-)
     
  27. Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    Das ist ja das geile an der 303. Superschrottiges Plastikgehäuse. Das einzig Wertige sind die Knöpfe und die Tasterkappen (nicht die Taster selbst, wohlgemerkt)
    Wenn man bei der Auto-Analogie bleibt, ist es ungefähr so wie seinen Dacia Logan bei AMG vergolden zu lassen.

    So sieht übrigens Alec Empire's 909 aus:

    [​IMG]

    Der hat's wirklich mit Gaffa *repariert*!
     
  28. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    warum nicht? Unser PA-Mensch im Musikladen trug eine Jeans deren Oberfläche zu etwa 50% aus Gaffa bestand. Im Ernst; wenn man im Lager oder auch auf dem LKW über die Gebirge von Boxen und Cases klettert, reißt man sich schon mal die Klamotten kaputt. Er hatte dann immer mit Gaffa geflickt. Was ich immer schon wissen wollte, mich aber nicht zu fragen traute [tm Woody Allen]: Der Kollege hat nicht nach der bestimmt jahrelang lang nicht gewaschener Hose gestunken, wie geht sowas? Hat Gaffa etwa antiodore Wirkung? :?:
     
  29. Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    das stimmt so nicht, Edelstahl verzieht sich frühestens wenn Aluminium schon seine Temperatur zum Tempern erreicht hat, d.h. dann wenn man Aluminium schon wie Gummi biegen könnte. Wärme von Geräten wird Edelstahl nichts ausmachen.
     
  30. Re: Gehäuse Reproduktion kleinerer Synthis, SH-101, TB-303,

    [​IMG]

    TR-minator! :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen