George Fitzgerald Slices Tech Talk:Wie wichtig sind Preamps?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von speedsol, 28. Mai 2015.

  1. speedsol

    speedsol Tach

    Noch ein netter Talk von Electronic Beats...
    Mich hat aber besonders seine Meinung zum Thema Recording-Preamps interessiert: "All preamps on all interfaces are shit... buy decent preamps" :selfhammer: (ab 5 bzw 6 min).
    Stimmt das wirklich? Bzw. wann macht es Sinn, vierstellige Beträge zu investieren?
    Sein neues Album fand ich klangtechnisch zwar nicht besonders aussergewöhnlich, bei anderen Leuten höre ich aber immer wieder fette/angezerrte Sounds (z.B. 808/909), die ich nicht alleine auf Kompression oder sonstiges zurückführen kann...


    src: https://youtu.be/eEPEtAuZdHs
     
  2. Re: George Fitzgerald Slices Tech Talk:Wie wichtig sind Prea

    Es macht Sinn günstige A/Ds zu kaufen und einen guten Pre-Amp davor zu setzen, wenn man niederpegelige Signale bzw Signale von Mikrofonen verarbeiten will. Für Line-Signale aus Synths, bei denen der AD-Konverter das analoge Signal nicht hochverstärken muss, ist das offengestanden Quatsch, denn ermuss mit seinem "ge-preampten" Signal ja immer noch durch die analoge Eingangsstufe des Wandlers durch.
     
  3. speedsol

    speedsol Tach

    Re: George Fitzgerald Slices Tech Talk:Wie wichtig sind Prea

    Ihm geht es glaube ich mehr um das Färben des Signals a la "analog", "vintage", "high end" und bla.
    Aus der Beschreibung der Neve-Preamps, die er ja auch erwähnt: "adding warmth and depth to recordings, bringing out subtle ambience, maintaining spatial positioning, and capturing a more precise image".
    Benutzt denn niemand hier solche Dinger im Home-Studio?
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: George Fitzgerald Slices Tech Talk:Wie wichtig sind Prea

    In meiner Hobbyecke erledige ich solche Aufgaben mit einem Equalizer.
    Ein befreundeter Tontechniker hat mir mal erzählt, dass er versucht Equalizer zu vermeiden und stattdessen mit ausgewählten Mikrofonen und Preamps arbeitet, da man sich mit dem EQ die Phasen kaputt machen würde. Ob das Märchen sind oder nicht kann ich aber mangels Vergleich nicht beurteilen.
     
  5. BBC

    BBC Tach

    Re: George Fitzgerald Slices Tech Talk:Wie wichtig sind Prea

    Ich denke es kommt extrem darauf an, welche Art von Musik man macht und welches Instrumentarium daran beteiligt ist.
    Wenn ich Klassik mache mit ausschließlich akustischen Instrumenten kann ich mir schon vorstellen, dass man geneigt ist auf EQs etc. möglichst zu verzichten und die Signale über die Mikros und passenden Vorverstärkern in bester Qualität in den Rechner zu bekommen.

    Sofern man ausschließlich mit Synths und vielleicht einer aufgenommenen Stimme dazu arbeitet, halte ich das für Quatsch. Ein vernünftiges Mikro muss natürlich her, aber wenn man heutige Interfaces, wie zb. mein Motu 828mkIII nimmt, sind gute brauchbare Vorverstärker auch für Mikros enthalten die für so einen Zweck sicher ausreichen.
     

Diese Seite empfehlen