Gesucht: Mac-Audioeditor, der Loops "kann"

klangsulfat

Nein-Voter
Mein bevorzugter Audioeditor Ocenaudio kann WAVE/AIF-Dateien mit eingebetteten Sustain-Loops zwar öffnen, bietet selbst aber keine praktikable Möglichkeit, Loops zu erstellen/ändern. Früher habe ich das immer mit Peak erledigt. Nach gefühlten Jahrzehnten brauch ich das mal wieder.

Es geht mir nur um das Erstellen von Loops, mehr will ich gar nicht machen. Crossfades sollte der Editor aber schon können.

Auf dem PC gibt es einige Lösungen, aber ich suche was für den Mac. Es gibt den Loop Editor, allerdings kann dessen Trial-Version nicht speichern und dadurch kann ich nicht prüfen, ob der Loop richtig exportiert wird. Die Katze im Sack möchte ich nicht kaufen.

Habt ihr eine Idee?
 

Xenox.AFL

Xenox
DSP-Quattro kann das, nach Version 5 gab es einige Probleme aber ich habe das mit dem programmierer hin bekommen das die Loop Punkte auch jetzt im WAV File gespeichert werden, in einigen Projekten habe ich das auch gebraucht und hat wunderbar funktioniert...

Frank
 

klangsulfat

Nein-Voter
DSP-Quattro kann das, nach Version 5 gab es einige Probleme aber ich habe das mit dem programmierer hin bekommen das die Loop Punkte auch jetzt im WAV File gespeichert werden, in einigen Projekten habe ich das auch gebraucht und hat wunderbar funktioniert...

Frank
Danke, den hatte ich garnicht mehr auf dem Radar :supi: Ich hoffe, dass es eine zeitlich begrenzte Trialversion gibt, die speichern kann
 

klangsulfat

Nein-Voter
DSP-Quattro kann das, nach Version 5 gab es einige Probleme aber ich habe das mit dem programmierer hin bekommen das die Loop Punkte auch jetzt im WAV File gespeichert werden, in einigen Projekten habe ich das auch gebraucht und hat wunderbar funktioniert...

Frank
Eine Bitte: DSP-Quattro speichert leider nicht als Demoversion. Könntest du mir vielleicht über PN ein kurzes Sample schicken, das einen mit diesem Tool gespeicherten Loop enthält?
 
Ich bin mir nicht sicher, was genau Du machen willst, aber schau Dir auch mal Reaper an. Es gibt eine offizielle 60 Tage gratis Testversion mit allen Features. Theoretisch kannst Du Reaper aber endlos benutzen ohne es zu kaufen, aber rechtlich musst Du nach 60 Tagen eine Lizenz erwerben. Der Preis für das Programm ist aber angemessen (~€50 für Privatanwender).
Hier findest Du außerdem ein Sound on Sound Loop Tutorial für Reaper.
 
Zuletzt bearbeitet:

rauschwerk

pure energy noise
Die Investition in Wavelab lohnt sich (loops inkl. morphings kann das Teil am besten!).
Wobei die v9.0 bei mir flüssiger läuft als die v9.5
 

Horn

*****
Logic kann auch Loop-Punkte in Wave-Dateien schreiben. Habe das letztens gemacht. Es war allerdings furchtbar fummelig und umständlich, die Ergebnisse waren eher bescheiden und ich habe auch schon wieder vergessen, wie es geht. Aber wie gesagt: Theoretisch geht es.
 
Das wäre mir jetzt aber neu, dass man mit Audacity Loop-Punkte setzen kann. Hast du das schon mal gemacht und nähere Infos dazu?
Hm, nachdem ich Deinen Beitrag nochmal gelesen hatte dachte ich Du brauchst nur eine Loopeditierungsfunktionalität auf Audio Basis. Da habe ich Dich wohl falsch verstanden... Habe gerade mal gesucht, da ich selbst Audacity nicht nutze: Loop Marker kann Audacity tatsächlich nicht... laut Aussage der Devs aus 2008 :selfhammer:.

Hast Du Dir mal Reaper angeschaut? Ist wie gesagt gratis und vielleicht findest Du dort die Funktionalität die Du suchst.
 

klangsulfat

Nein-Voter
Hm, nachdem ich Deinen Beitrag nochmal gelesen hatte dachte ich Du brauchst nur eine Loopeditierungsfunktionalität auf Audio Basis. Da habe ich Dich wohl falsch verstanden... Habe gerade mal gesucht, da ich selbst Audacity nicht nutze: Loop Marker kann Audacity tatsächlich nicht... laut Aussage der Devs aus 2008 :selfhammer:.

Hast Du Dir mal Reaper angeschaut? Ist wie gesagt gratis und vielleicht findest Du dort die Funktionalität die Du suchst.
Hab mir jetzt Loop Editor für 26 EUR gegönnt. Ist zwar ein One Trick Pony, funktioniert soweit aber ganz gut (ist nur bedientechnisch etwas schräg).
 

klangsulfat

Nein-Voter

bartleby

lieber nicht.
Mein bevorzugter Audioeditor Ocenaudio kann WAVE/AIF-Dateien mit eingebetteten Sustain-Loops zwar öffnen, bietet selbst aber keine praktikable Möglichkeit, Loops zu erstellen/ändern.
aehm, ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass man in ocenaudio in der aktuellen version auch selber loop-punkte setzen und im wav abspeichern kann. vielleicht ein neues feauture seit deiner anfrage? oder hab ich nicht richtig verstanden, wonach du suchst?
 

rauschwerk

pure energy noise
Ich habe damals Wavelab LE 7 (oder 8?) installiert (war in irgend einem Magazin dabei) und auf Wavelab Elements 9.5 (was hierfür völlig ausreichend ist) upgraded. Kosten .. 29,99.
Da ich die kostenfreie LE Version nur für Windows hatte (welche übrigens einen Software eLicencer generiert) habe ich die vorerst auf einem Win-OS installiert .. anschliessend die Soft-Lizenz auf meinen Hardware-eLicencer übertragen .. und anschliessend auf dem Mac das Upgrade durchgeführt. Nachträglich dann noch die Wavlab Elements 9.0 hinzu installiert (da 9.5 Lizenz bereits gekauft), weil mir diese etwas besser vom Workflow gefällt.

Alternativ kann man die Sustain-Loops (unter Mac) auch gut mit dem Nachfolger von CoolEdit erstellen = Adobe Audition (habe es in der kostenfreien Testphase auf dem Mac gehabt), doch leider lässt sich diese Software nur noch via Abo erwerben, was mir jedoch nicht zusagt.
 


Neueste Beiträge

News

Oben