Gibt es analoge! VCOs die nicht so fett klingen - also eher schlank/dünn!?

MvKeinen
MvKeinen
|||||
Wenn ich was negatives über Doepfer höre wird immer mein Beschützerinstinkt geweckt: Bei der Masse an Modulen gibt es naturlich schon ein paar wenige Ausrutscher. Hatte schlechte Erfahrung mit dem Sampler (Geschmacksache) und dem alten FX Modul, daher bei digital schau ich woanders. Der (sehr alte) A-132-4 Quad exponential VCA zB hat sehr gerauscht und gebleeded. Bei Audio rate FM von Filtern und VCOs gibt es auch bessere Vertreter IMO. Auch hat man bei meinem A-184-1 Ring mod/S&H/Slew Combimodul bei minimal eingestellter Slew time immernoch einen hörbaren Glide und den Ringmodulator kann man nicht für CVs benutzen (CV polarizer) und er klingt mit Audio deutlich weinger gut als mein Vermona Quadropol. Das mit dem Slew könnte man allerdings modifizieren indem man irgendein Bauteil auswechselt. Ich habe da noch eine freundliche Email Korrespondenz mit Herrn Doepfer persönlich gehabt, vielleicht mach ich das noch. Auch ein Vorteil von Doepfer, die haben richtig Lust auf Kommunikation mit dem Kunden hat man das Gefühl. Bei manch anderen Firmen ist das oft eher von der Tagesform abhängig.

Alles andere ist genial. Gerade bei Doepfer sieht man, dass die Kombination von ein paar simplen Modulen oft viel ergiebiger ist als wenn vieles in ein komplexes Modul gepackt wird. Bestes Beispiel ist da der A-182-2 Quad passive switch. Super um V/oct CVs zu switchen, weil passiv und günstig. Da hol ich mir demnächst einen zweiten. Und den A-135-3 Quad vc stereo Mixer besorg ich mir als send mixer für Hall. 140€ ist unschlagbar, da sind immerhin 8 VCAs drin.

Ladik ist da ähnlich finde ich.

On Topic:
Bezüglich der Lösung mit parametrischen EQ: Wäre es bei melodiöser Anwendung nicht zu bevorzugen die Filterung mit mit dem V/Oct signal (Keyfollow) zu steuern, damit der Obertongehalt relativ zur OSC Frequenz erhalten bleibt?
 
4
436ukawezkgwzä
Guest
VCV rack - Kann ich das signal nicht in meine DAW routen und aufnehmen!?
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
das andere macht ihr!!!!!!
ja, Danke !......ich werde versuchen mich "zu bessern" ;-)

VCV RAck 2 gibts auch als VST ! lädst du einfach *in* deiner DAW.
allerdings läufts das als VST nur in der kaufversion.

du könntest es also als Gratis Version standalone testen,
und wenns dir taugt, kaufen. Dann hast du´s in der DAW zur verfügung.


ABER: du kannst sicherlich auch "blackhole" nutzen ( Mac / Freeware) , und so in deine DAW reinrouten.
( internes audio routing "innerhalb" des Macs / Blackhole its gut, und läuft zuverlässig )


edit: da, https://www.macupdate.com/app/mac/62381/blackhole
 
Zuletzt bearbeitet:
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||||
ich weiss - schon erwähnt: Der analoge Rossum Trident Triple VCO hat beim Zusammenspiel der Parameter Zing/Symmetrie und Phase tausende Arten von dünnen VCO- Sounds zu bieten. Das ist in 90% der Fällen wirklich einiges schmalspuriger als ein normaler VCO.. Dazwischen auch mal dick. Aber die Reise ist eher dünner und spannend.
 
4
436ukawezkgwzä
Guest
VCV RAck 2 gibts auch als VST ! lädst du einfach *in* deiner DAW.
allerdings läufts das als VST nur in der kaufversion.

du könntest es also als Gratis Version standalone testen,
und wenns dir taugt, kaufen. Dann hast du´s in der DAW zur verfügung.


ABER: du kannst sicherlich auch "blackhole" nutzen ( Mac / Freeware) , und so in deine DAW reinrouten.
( internes audio routing "innerhalb" des Macs / Blackhole its gut, und läuft zuverlässig )


edit: da, https://www.macupdate.com/app/mac/62381/blackhole


Danke, sehr hilfreich!

Bei VCV bin ich mir nicht sicher - für meine ohren klingt es nicht gut genug...
Ich hatte mal vor jahren so etwas ähnliches von einem jungen italienischen entwickler (Der machte auch superschöne videos auf Buchla Systemen) - Das hatte richtig "Power" - wobei power darf ich ja granicht sagen hier in diesem zusammenhang :)
Sah halt nicht so stylisch aus...

Und Nord Modular Software habe ich auch "besser" in erinnerung.
 
Green Dino
Green Dino
Soul and Spirit ¯\_(ツ)_/¯
Bei VCV bin ich mir nicht sicher - für meine ohren klingt es nicht gut genug...
Welche Module hast du denn ausprobiert? Ich mache viel mit Complex Oscs und FM in VCV Rack, das klingt mMn sehr gut und zumindest die digitalen Mutable Instruments Module klingen doch eigentlich identisch, der Code ist ja nun mal Open Source.
 
4
436ukawezkgwzä
Guest
Nur die standard-sachen ( Ich möchte nichts digitales mehr kaufen - aus klima gründen ;-)

Ich mache die qualität eines sounds an seiner plastizität (3d) fest - anders kann ich das nicht beschreiben.
Die digitalen sachen von dem Italo* haben einen aus den boxen angesprungen (keine hochwertigen!) - vom Nord Modular kenne ich das auch - hat mir halt hier gefehlt - mir fehlt aber auch die weitere motivation, ich hätte ja gerne was analoges...

Aber manchmal brauchen anregungen auch zeit - eigentlich meisstens...

* https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/gleetchplug-berna-vintage-electronic-studio.39541/
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||||
sehr gute Beispiele Nick...Name. Ich dachte aber gleich: Mit dicken VCOs wären die "auch" ganz gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino
Green Dino
Soul and Spirit ¯\_(ツ)_/¯
Nur die standard-sachen ( Ich möchte nichts digitales mehr kaufen - aus klima gründen ;-)
Naja, die Module von VCV sind auch nicht gerade spektakulär...
Wie gesagt, probier mal die Mutable Instrument und Instruo Module und auch mal ein bisschen was patchen.
Einfach im VCV Rack Account hinzufügen, also "Subscribe to" klicken.
Musst dafür nichts kaufen, die gibts kostenlos und sie laufen auch in der kostenlosen Standalone Version....
 
4
436ukawezkgwzä
Guest
Wellenformen vom
sehr gute Beispiele Nick...Name. Ich dachte aber gleich: Mit dickej VCOs wären die "auch" ganz gut.
Danke!

Die wellenformen sind aus dem DSI MOPHO generiert - bisher die ergiebigsten (ausser FM-sachen) weil druckvoll aber dabei recht schlank - mit Moog-waves würde das nur so wabbern.... hab ich ausprobiert.
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Bei VCV bin ich mir nicht sicher - für meine ohren klingt es nicht gut genug...
Was ist gut klingen ?
soll es alleine für sich beim daddeln gut klingen, oder im kontext "deiner Musik" ?
( denke die Frage haben wir anderswo bereits beantwortet.......)

persönlich denke ich, das dich VCV anöden wird, zumindest zuerst, weil:
du zuerst die module kennen MUSST mit denen du patchen willst.
...und da ist einfach ne RIESENFLUT an moudlen bereits mit bei.
dort drin muss man dann zuerst rumstochern !.......ist kacke.
Bis man mal nen gewissen Stock an modulen zusammen hat die man gerne nutzt.
Darin sehe ich nen knackpunkt für Leut wie mich. .......wo du da stehst kann ich mir inetwa ausmalen ;-) stichwort: "workflow".
Für mich ging es sich aus, weil ich nur ganz bestimmte, ganz wenige Sachen von VCV will, und ein grossteile der Module die ich brauche dann doch in annehmbarer Zeit zusammen hatte.



Danach ist es so:
für was du hier "in diesem Thread" suchst, gibts bei VCV durchaus ein paar nette Sachen, von wegen VCOs,
( Tip: lies dazu das interview von "Instruo" https://disquiet.com/2021/01/09/instruo-vcv-rack-jason-lim/ )
und vonwegen Möglichkeiten mit VCV zu patchen. Das sehe ich schon potential um ein paar lustige Wellenformen für die 4K zu bekommen.
Ich selbst patche in VCV NICHT mit VCOs, oder "Klangerzeugung". (hab aber 2-3 patch tests gemacht mit VCOs)
ich selbst nutze VCV als FX-plugin, was gewisse freiheiten erlaubt, und hochjammbare FX patches erlaubt, wenn man alles auf midi controller legt )

Was deine obigen Pads angeht, ein beisp.:
"so klänge" durch VCV zu senden würde es z.bsp. erlauben mit nem Verbund an LFOs ganz anders leben in die sounds einzuhauchen.
Deine bestehenden sounds aus der MPC durch VCV patchen, und "dort" LFO-artiges geeiere drauf zu machen. (oder "dazu" zu machen )
VCV bietet ja den kompletten "patchzugang" wie man ihn im modular hat.
und dort liegt eben ein gewisser Reiz, und auch ein enormes Potenial.


edit: aber wie gesagt, es its ja gratis (ich nutze z.bsp. bisher nur module, die alle auch in der free version schon zugänglich sind)
 
Green Dino
Green Dino
Soul and Spirit ¯\_(ツ)_/¯
persönlich denke ich, das dich VCV anöden wird, zumindest zuerst, weil:
du zuerst die module kennen MUSST mit denen du patchen willst.
...und da ist einfach ne RIESENFLUT an moudlen bereits mit bei.
dort drin muss man dann zuerst rumstochern !.......ist kacke.
Bis man mal nen gewissen Stock an modulen zusammen hat die man gerne nutzt.
Darin sehe ich nen knackpunkt für Leut wie mich. .......wo du da stehst kann ich mir inetwa ausmalen ;-) stichwort: "workflow".
Für mich ging es sich aus, weil ich nur ganz bestimmte, ganz wenige Sachen von VCV will, und ein grossteile der Module die ich brauche dann doch in annehmbarer Zeit zusammen hatte.
Gerade deshalb macht es mMn wie gesagt Sinn sich für einige Module zu entscheiden, die es auch im echten Eurorack gibt. Da findet man auf jeden Fall eine Anleitung (nicht alle Module in VCV haben eine gute Anleitung), oder man kennt sie schon soweit, dass man loslegen kann.
Dann kann man im Browser nur seine Favoriten anzeigen, Favoriten fügt man auf PC mit STRG + Klick auf ein Modul zu. Einfach alles was man braucht in Favoriten stecken (Auch die Midi to CV und Audio Module von VCV, dazu Mixer, VCA, Envs LFOs, Attenuverter, Sequencer, Quantizer etc) und dann nur daraus bedienen. Favoriten sind quasi die eigenen Module, der Modul Browser ist der Laden und hin und wieder holt man sich ein Modul dazu (Lol, was ist dann die Library auf der Website? Die vebotene Zone oder so...). Presets lassen sich mittlerweile ja auch speichern, hab ich noch nie gemacht, aber da kann man ja einiges machen um sich den Alltag zu erleichtern.

Man muss sich ja nicht jedes Mal durch den Jungle wühlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander
fanwander
*****
Bezüglich der Lösung mit parametrischen EQ: Wäre es bei melodiöser Anwendung nicht zu bevorzugen die Filterung mit mit dem V/Oct signal (Keyfollow) zu steuern, damit der Obertongehalt relativ zur OSC Frequenz erhalten bleibt?
Das ist doch der Trick beim Samplen, dass genau dieser Effekt entsteht.
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Man muss sich ja nicht jedes Mal durch den Jungle wühlen.
ich stimme dir zu bei dem was du sagst.
Aber: ich sehs ja an mir......wie lange das alles dauert "bis man soweit ist".
......und soweit wie du das hir anschneidest bin ich z.bsp. noch gar nicht.
den ganzen workflow vs. der Bedienung von VCV RAck2 , "wie" alles geht, "was" alles geht, den muss man sich ja auch erstmal erarbeiten !
tönt bei dir einfacher als es das für mich war/......ist ;-)

ja, ich habe mich ja genau für einige wenige module enstchieden. Aber allein bis man das hat.
Du braucjst ja dann noch die ganzen helferlein dazu. Finde die erstmal, ..und check die erstmal bis du gefunden hast was passt.
komplexes thema, und OT letztendlich ;-)
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
@ Siebenachtel vielleicht ist BERNA SYNTH ja was für dich!?
Danke, aber ich muss mich was das dealen mit Software angeht einschränken ! sonst wird das nichts
(ich nutze z.bsp. auch keine softsynths / ganz ganz selten )

lies vielleicht das von mir verlinkte interview mit Instruo.
...das ist wirklich ein guter Appetitanreger das zu lesen ! ;-)

das schöne ist ja, man kanns gratis testen ( keine Demo / ist die vollversion) , es kostet erst wenn mans als VST zur Verfügung haben will
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben