Gibt es vernünftige 8x8 MIDI Merger?

einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
klingt alles umheimlich teuer und kompliziert für das, was am ende damit gemacht werden soll.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
klingt alles umheimlich teuer und kompliziert für das, was am ende damit gemacht werden soll.

Ist es aber nicht, ganz im Gegenteil.

Jedenfalls besser als dieser MRCC, der nicht nur an vielen Stellen einfach völlig falsch konzipiert wurde, sondern auch noch reichlich reifen muß.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
"eine patchbay mit einem mio kombinieren" klingt für mich nach >500 euro.

um was zu tun? 8 ports in 1 zu mergen?

hm. der hier kostet 75 euro für 2 in 1 - und 120 euro für 4 in 1.

1633043846033.png

ist dann natürlich wieder so ein scheißdreck, der sich über midi mit strom versorgt. kaskadieren ist also eher keine so gute idee.^^
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Ich wüßte grad Keine.

du nanntest den microkorg editor.

völlig zurecht, denn meine welt besteht aus max und sounddiver und dieses neue zeug übersehe ich leicht.

option 3 ist im übrigen das midi through der geräte zu verwenden. geht aber auch nur, wenn man die outputs nicht noch für was anderes braucht neben der editor software kommunikation. :/
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
"eine patchbay mit einem mio kombinieren" klingt für mich nach >500 euro.
Nope. MIDITemp von mir ca. 150€, gebrauchtes MIO4/MIDI4+ ca. 150€

um was zu tun? 8 ports in 1 zu mergen?
Um USB MIDI Geräte ins Setup einzubinden. 8 in 1 Mergen kann die MIDItemp alleine.


hm. der hier kostet 75 euro für 2 in 1 - und 120 euro für 4 in 1.
Versorgt sich aus MIDI mit Spannung - verletzt die MIDI Spec, funktioniert daher nur zufällig, daher: sowas kauft man nicht und empfielht es auch besser nicht.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
dass ausgerechnet decives mit usb anschlüssen dann mit editor softwre kommen, die keinen port auswählen können, ist schon irgendwie merkwürdig. ich weiß, warum ich das bislang immer vermieden habe.^^
 
Q
qwertz123
|||
Also ich wollte hier mal einige Produkte empfehlen, die keiner hier genannt hat, die es leider teilweise nicht mehr neu gibt , die aber auch absolut zuverlässig sind, und mir schon seit Jahren halfen, ähnliche
Probleme zu lösen, auch wenn ich MIDI-Merging nie bisher benötigt habe.

Einmal den ESI Mikro Thru - Leider nicht mehr neu zu kaufen im Handel. Das ist oder war ein 4-fach Midi Verteiler mit externem Netzteil,
der einfach nur macht was er sollte, und mir bisher keine Probleme wie Verzögerungen, Aussetzer oder ähnliches verursachte.
Den nutze ich für Drumcomputer und Desktop Module wie Korg New Electribe, Roland Boutique, Blofeld und ähnliches. Einfach nur praktisch klein und überall schnell einsetzbar auch ohne Rack und ohne viel Platz.

Als PatchBay die beiden Edirol UM880 und auch UM550, beide mit USB zum PC. Die Teile laufen hier mit windows 7 Pro 64 Bit, nur dazu gibt es leider keine aktuellen Win10
Treiber. Man kann das aber laut Hinweisen in Musiker-Foren im Internet unter Win10 den Treiber angeblich patchen und manuell installieren, was ich aber noch nicht testete.
Leider gibt es auch da bis heute keine neuen Produkte als Nachfolger vom Hersteller Edirol bzw. Roland.

_______
Unter Win10 hatte ich noch ein Motu Microlite mit 5 Midi In und Out und USB-Leitung zum PC, wo mir aber das Routing keinen Spass macht, da es nur per Software geändert werden kann.
Das funktioniert eigentlich auch sehr zuverlässig. Hatte mit dem Teil aber auch schonmal richtig Ärger, weil es sich immer mal wieder aufhängte, und nur alle LED angingen beim PC Start. Dies war aber am Ende auf einen defekten USB-Port meines alten Mainboards zurückzuführen, weil es nach dem Mainboardtausch nie mehr passiert ist. Der Fehler war fies, weil er nicht immer auftrat.
 
Zuletzt bearbeitet:
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Als PatchBay die beiden Edirol UM880 und auch UM550, beide mit USB zum PC. Die Teile laufen hier mit windows 7 Pro 64 Bit, nur dazu gibt es leider keine aktuellen Win10
Können nur 2fach mergen, da gemultiplexte Ports, hier wird 8fach gesucht. Diese Dinger sind genauso eingeschränkt wie alle Anderen preisgünstigen MIDI Patchbays, die es früher gab, weil man an der Hardware sparte (gemultiplexte Ports). Zudem sind diese Dinger eigentlich keine reinen Patchbays, sondern Interfaces mit Routingfunktion. Eine reine MIDI Patchbay läuft komplett ohne Rechner und läßt sich auch ohne diesen programmieren.

Unter Win10 hatte ich noch ein Motu Microlite mit 5 Midi In und Out und USB-Leitung zum PC, wo mir aber das Routing keinen Spass macht, da es nur per Software geändert werden kann.
und es gibt nur 8 Speicherplätze für Routings.
 
 


News

Oben