Goodbye, Amazon mp3 Shop

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von microbug, 14. Oktober 2012.

  1. Wundert mich, daß noch nix darüber hier kam, daher mal von mir ein Rant über das neue System im Amazon mp3-Shop.

    Amazon.de hat nun auch im mp3-Shop eine Cloud eingeführt und an dieser Stelle den Einkaufswagen umgangen. Wenn man mp3-Songs kauft, muß man das einzeln tun und kann nicht mehr, wie vorher, einfach in den Einkaufswagen werfen und dann in einem Rutsch kaufen bzw das Ganze vorher nochmal überprüfen.

    Dafür werden die bisher gekauften mp3s automatisch in den Cloudplayer importiert und man kann sie via Apps von Android- oder iOS Geräten abspielen.

    1Click ging als Option vorher schon, inzwischen isses bei mp3 fest so und geht nicht anders. Wenn man seine mp3s verteilt kauft, erhält man sogar am gleichen Tag mehrere Abbuchungen vom Konto, was ja auch kostet.

    Habe gerade zum zweiten Mal mich mit diesem neuen Umstandssystem probiert, welches ich als übelste Alpha-Version ansehe, die man da auf seine Kunden losläßt.

    1. man kann nicht mehr klar ersehen, ob nun ein kostenpflichtiger Transfer stattgefunden hat oder nicht, da das Ganze am Einkaufswagen vorbeiläuft. Das ist nicht nur unschön, sondern auch noch rein rechtlich nicht zulässig.

    2. im Cloud-Player werden die gerade neu gekauften Songs noch nichtmal als "Zuletzt hinzugefügt" angezeigt, man muß sie sich raussuchen, zumal es da nichtmal eine Datumspalte hat, nach der man sortieren könnte

    3. man bekommt nicht angezeigt, ob ein Titel bereits gekauft bzw in der Cloud ist oder nicht

    Es mag ja sein, daß man in den USA das neue System toll findet, das heißt noch lange nicht, daß es auch hier so sein muß, und seine Kunden einfach ohne Wahlmöglichkeit auf eine neue Sache zwingt, das geht einfach überhaupt nicht.

    Ich habe seit Einführung des Amazon mp3-Angebotes mit Freuden dort eingekauft, weil das weniger umständlich war als im iTunes Store.

    Solange einem hier nicht die Wahl zwischen der Cloud und dem alten System geboten wird, war das mein letzter mp3-Kauf bei Amazon, und wenn ich mir die dortigen Threads dazu anschaue (Das Forum explodiert gerade regelrecht zu diesem Thema, hat gleich mehrere Threads), dann fliegt denen das gerade gehörig um die Ohren - hoffentlich.

    Hoffentich meckern die Leute nicht nur im Forum, sondern nutzen auch das Feedback an Amazon selbst, welches es auf der mp3shop-Seite gibt, und sind auch wirklich konsequent beim Nichtkaufen, denn nur wenn plötzlich der Absatz im Bereich mp3 deutlich zurückgeht, wird sich was tun.

    iTunes hat ja in der Version 9 auch den Warenkorb abgeschafft, dafür aber die Wunschliste eingeführt, die alles aus dem ehemaligen Warenkorb enthält. Dummerweise kann man aus einer Einkaufs-Playliste keine Einträge in die Wunschliste ziehen, sondern muß das Ganze neu machen.

    Wo kauft ihr denn Eure Musik in elektronischer Form? Einige sind wohl zu Musicload gewechselt, das ist ja das Portal der Telekom, hab ich mir aber noch nicht genau angesachaut.
     
  2. motone

    motone eingearbeitet

    iTunes, Beatport und direkt bei diversen Labels und anderen kleinen Klitschen (z.B. klicktrack.com). Bei Amazon MP3 habe ich bisher nix gekauft, daher danke für die Warnung.
     
  3. Amazon versieht jetzt auch mp3s von Universal Music mit einer UID lese ich gerade, die sich auch nicht einfach entfernen läßt:

    http://martesmartes.blogspot.de/2011/05 ... -mp3s.html

    Auch das erregt die Gemüter der Amazon-Kunden. War offenbar aber auch Auflage dieses Labels. Ob das bei iTunes auch so ist? Musik aus dem iTMS ist ja nicht im mp3-Format, sondern AAC und man muß daraus erst mp3s erzeugen, da fallen solche Dinger meist raus.
     
  4. Hi, also ich habe vor 12 Jahren meine letzte Musik CD gekauft, danach habe ich weder fuer Musik CD's, noch fuer mp3 oder aehnliches Geld ausgegeben. Komisch, es faellt mir jetzt mal so auf..... Irgendwie brauche ich das nicht. Das was man uebers web radio oder die soundcloud und youtube bekmmt scheint mir zu reichen..... Die Apple Abzockerportale unterstuetze ich eh nicht...
     
  5. nox70

    nox70 bin angekommen

    Also ich bevorzuge mittlerweile den Gebrauchtkauf von CDs über eBay/Medimops u. ä..... ebay auch bei neuen Sachen, denn mein "local dealer" deckt eh zu 95 % meinen Bedarf nicht ab. Virtuell war ich ganz zufrieden mit dem Shop von Saturn. Gerade wenn die so Aktionen a la 5 Euro pro Album haben, schlage ich da vermehrt zu.
     
  6. motone

    motone eingearbeitet

    Bei Medimops und ReBuy stöber ich auch ganz gerne. :mrgreen: Discogs.com ist auch noch erwähnenswert.
     
  7. Medimops ist Momox und zum Verkaufen von CDs, Büchern und DVDs eine feine Sache, wenn das nicht gerade Nachlaufartikel sind, die dann nur 1cent bringen. Statt Barcode eintippen kann man auch per Smartphone-App diesen scannen und bekommt dann den Ankaufpreis angezeigt, allerdings fehlen auch manche Artikel in deren Datenbank.

    Wer gebrauchte Vinyls an- und verkaufen will, dem sei funrecords.de empfohlen. Momox kauft ja nur einzeln, Funrecords dagegen komplette Sammlungen, man bleibt also nicht auf einzelnen Exoten sitzen.

    Hab mal ein wenig im Netz gestöbert. Musicload.de scheint inzwischen seine reine Microsoft-Infrastruktur aufgweicht zu haben und bedient auch Mac-Kunden (man muß aber offenbar flip4mac installieren, um die Sachen vorhören zu können), sehr nett sieht auch das hier aus:

    http://de.7digital.com/

    Die haben einen schönen Vorhör-Player ohne irgendwas extra installieren zu müssen und der ohne Flash auskommt, denn der geht auch auf dem iPad. Bezahlen kann man entweder per Kreditkarte oder Paypal und die gekauften Songs bleiben im sogenannten Locker gespeichert und sind bis zu 3x runterladbar.

    Mediamarkt-Saturn kommt für mich nicht in Frage, den Laden meide ich, wenn es nur irgend geht.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi:

    hab mir aber die letzte linkin park schenken lassen :phat:


    ich plädiere dafür MP3, wegen der ganzen großen Datenübertragungsraten heute, wieder einzustampfen und auf 44,1/16bit zurück zu kehren und sich wieder den richtig guten glitchfreien sound zu gönnen!
     
  9. Amazon fliegt der ganze Kram gerade reichlich heftig um die Ohren, man braucht nur mal die Reaktionen der Kunden im passenden Forum anschauen:

    http://www.amazon.de/forum/mp3%20downlo ... B37X9BAW4I

    Wenn die Kunden jetzt wirklich konsequent woanders kaufen, könnte das die Sales-Abteilung durchaus rasch merken ...
     
  10. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Ich hab ehrlich gesagt nicht kapiert was jetzt anders ist und eher keine Lust auf einen Testkauf.

    Speichert der die gekauften MP3 jetzt gar nicht mehr auf meinem Rechner, sondern nur noch in einer Cloud ab ?
     
  11. Lies doch mal das Eingangsposting :)

    Wenn Du einen Song oder ein Album kaufst, dann landen die nicht mehr wie vorher im Einkaufswagen, sondern werden direkt in den Cloudplayer geladen, was dem Kaufvorgang entspricht. Dort kannst Du sie dann runterladen wie bisher oder mit den neuen Mobil-Apps von dort aus direkt abspielen.

    Dadurch kann Du auch nicht mehr in einem Rutsch und als ein Posten (Abrechnung) einkaufen, sondern alles erfolgt einzeln, u.U auch einzelne Abbuchungen vom Konto.

    Laut den neuen Bedingungen gehören Dir die Songs auch nicht mehr, sondern sind quasi "geliehen". Daher werden etliche Songs, vor allem die von Universal Music, mit Käufer-IDs versehen.
     
  12. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Schon seltsam, zum Einen heulen sie alle rum, dass keiner Musik kauft und ihre Verkaufszahlen zurück gehen und dann packen sie die Musik in solche komischen Systeme rein ...

    Ich hab zwischen meinem 15. und 30. Lebensjahr insgesamt fast 5.000 CDs gekauft und hab für manche ganz Deutschland abgesucht und in so guten alten CD Läden gestöbert. Das hat richtig Spaß gemacht, weil das war wie so Schatzsuchen, grad weil ich oft auch so bestimmte Tracks oder Versionen davon haben wollte aus der alten Zeit und so, manchmal war ich da nen halben Tag am Stück zum Reinhören rum gehangen ... einiges davon hab ich dann mal bei Ebay wieder verkauft und wow da hat man echt Gewinn gemacht bei manchen weil sie seltener und wertvoller wurden ...

    In den letzten 5 Jahren hab ich insgesamt nur 9 CDs gekauft und davon 4 von befreundeten Musikern und 1 von hier. Meine Frau hat sich 2 CDs gekauft aus der kommerziellen Ecke und die klingen dermaßen schlecht und leben im Prinzip von 2 Hits und sonst nur lumpiger Füllware ...

    Einmal hab ich auch versucht diese Musicload Sache auszuprobieren. Die mp3s konnte man nur auf den Rechner hören auf dem die Lizenz mit abgelegt war ... mittlerweile sind die Songs gelöscht, weil ich schon gar nicht mehr an die gedacht hab ...

    Das meiste an Musik find ich mittlerweile auf freien Plattformen wie eben soundcloud oder music-society.net ... und ich hab bis jetzt fast alle Richtungen gefunden die mir gefallen und meist auch in guter und absolut hörbarer Qualität und zur Not kann man ja selbst auch mal etwas nach justiieren ... und den kommerziellen Krampf kann man doch den ganzen Tag eh schon kostenlos im Radio oder in der Glotze hören ...

    Oft laufen auch mal auf WDR ... Konzerte, die nehm ich mit nem Terratec TV Stick direkt auf nen eigenen TV Aufnahme Rechner für 300 EUR auf ... alles legal, stressfrei, einfach und wunderbar ... ! Denn insgesamt ist das alles mehr Musik als man überhaupt anhören kann ... :mrgreen:
     
  13. darsho

    darsho verkanntes Genie

    danke, jetzt hab ich es verstanden.
    Schade drum, ich hab da gerne eingekauft.
    Ich fürchte nur, der 08/15 Käufer schnallt das alles gar nicht und kauft da weiter.
     
  14. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Wir kaufen nach wie vor CDs im lokalen Laden um die Ecke, was der nicht hat wird bei Bedarf besorgt oder eben beim Künstler online als CD bestellt.
    Danach wird das alles gerippt und einmal auf meinem Rechner und noch auf einem iPod Classic für's Wohnzimmer abgelegt. Die CD kommt danach in den Schrank.

    Damit unterstützen wir unseren Musik-Händler, haben den Vorteil einer großen, zentralen Library und die Originale sind zur Hand falls ein MP3 mit 320 kBit/s irgendwann mal nicht mehr reichen sollte.

    Für uns funktioniert das bisher ganz gut. ;-)
     
  15. haesslich

    haesslich Tach

    für uns auch.
    mein umsatz an vinyl und cd ist auch extrem in die höhe gestiegen.
    ab und zu kaufe ich auch mal einen download. wenn es keine cd oder vinyl gibt, oder wenn es eine vinyl ohne downloadcode ist (dann kaufe ich download UND vinyl. es ist ja nur geld ;-) ).
     
  16. Von wegen. Da ist gerade die Hölle los, incl Einschalten des Verbraucherschutzes etc.

    Das Problem ist ja auch, daß Du Deine aktuellen Käufe im Cloudplayer mühsam zusammensuchen mußt, weil diese nicht als "Neu" oder "zuletzt hinzugefügt" angezeigt werden, und beim Aktivieren der Cloud werden alle bisherhigen Einkäufe dort reinkopiert.

    Die Sache mit dem abgeschafften Einkaufswagen und den Einzelbuchungen ist eine Sache, die garnicht geht, und beim Kunden dann die Kontoführungsgebühren in die Höhe zu treiben, weils das neue System nicht auf die Reihe bekommt, die Käufe eines Tages zusammenzufassen, ist eine mehr als unschöne Sache.

    Ich hab früher auch Vinyls und CDs gejagt, ähnlich wie clipnotic, hatte bis vor ein paar Jahren mehr CDs als LPs, aber irgendwann einfach nach und nach den ganzen Ballast abgeschafft, vor allem die CDs, bei denen nur 1-2 Songs gut waren. Ich hatte zu meinen besten Zeiten einen CD-Wechsler, bis der dann den Geist aufgab. Heute find ichs bequemer, daß die Musik auf dem Rechner ist und ich mich einfach berieseln lassen kann, ohne CD-Jockey zu spielen. Man wird halt älter und auch bequemer :)
     

Diese Seite empfehlen