Grundl. Elektronik, Kondensator, Widerstand....

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 10. November 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    ich arbeite mit dem Buch "Handmade electronc music" und verstehe da eine grundsätzliche Sache in der Electronik nicht.
    In dem folgenden Video wird ein einfacher Square-Osc gebaut:
    http://www.nicolascollins.com/hackingtutorial11.htm

    Nachbauen kann ich das wohl, aber warum funktioniert das so?
    Warum kommen mal 0 und mal 9Volt also was sorgt für den logischen Switch in dem Chip und somit für die Schwingung?
    Er erklärt das mit dem Kondensator und dem Widerstand aber irgendwas fehlt mir da.
    Wann kommt den der Impuls der dem Chip sagt das er umschalten soll, je nach Frequenz kommt der ja schneller oder langsamer. Aber was macht diese Verzögerung?

    Ich habe da gerade irgendwie ne Mauer im Kopf und das macht ein wenig Kopfschmerzen, ich hoffe mir kann geholfen werden :)

    Grüße ....
     
  2. Den Kondensator kannst du dir vorstellen wie einen Kübel: Schütte Elektronen rein und wenn er voll ist, leerst du ihn aus. Wenn du das mit einem Schnapsglas machst, wirst du das erheblich öfter in der Minute ausleeren als zum Beispiel einen 10 Liter Kübel. Deswegen legst du mit dem Kondensator den Frequenbereich fest. Der Widerstand lässt dann eben so und so viele Elektronen vorbei und deswegen wird der Eimer früher oder schneller voll. Im dem Chip drinnen sind noch viele viele andere Widerstände, Transistoren und Kondensatoren, die eben zusammen einen Schaltkreis ergeben, welcher aus 0 die 1 macht und umgekehrt.

    ABER VORSICHT: Das sind keine vollständigen und technisch richtigen Erklärungen! Zum verstehen des Schaltkreises sollte es dir aber helfen, mit der Zeit wirst du die Zusammenhänge ganz nebenbei immer besser verstehen lernen...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist eine sehr anschauliche Erklärung, danke.
    Der Autor des Buches hat es ähnlich erklärt(im Buch, nicht im Video), was ich bis dahin auch verstanden habe.
    Allerdings verstehe ich nicht wieso der Kondensator praktisch nur am "Ground" hängt und warum der Widerstand den Ein und Ausgang vom Chip überbrügt?
    Bekommt die Schaltung im Chip (Also Pin 1 und 2) auch Signal-Spannung aus der Spannung des Chips?
    Und was genau lösst den jetzt den Übergang von 0 auf 1 aus?
    Soweit ich es bisher verstanden habe löst der Kondensator den Übergang aus wenn er Quasi voll ist, also seine Kapazität erreicht ist. Dann lässt er die Spannung wieder frei und das sorgt im Chip für den übergang von 1 auf 0. Und umgekeht, wie kommt der Chip wieder auf 1? Und nochmal, was ist mit dem Widerstand der die die Leiterbahn vor Pin 1 und 2 überbrügt warum macht der das?

    Sorry für die Wirren fragen aber ich kriege das irgendwie nicht zu fassen.
     

Diese Seite empfehlen