Günstigere/DIY Alternative zum Kenton Pro Solo

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von sähkö, 28. August 2013.

  1. sähkö

    sähkö Tach

    Tach Leute,

    ich möchte meinen Doepfer MCV1 gegen einen Kenton Pro Solo (egal ob II oder I) ersetzen, na ja, oder gegen was mit mehr Oktavumfang als nur 5 wie beim MCV1. Und ein dritter Ausgang als Mod-Quelle wär' nisch schlescht. Stabile 15V Gate sind Pflicht. Gibt's sowas in Kit-Form zum zusammenbauen?

    Sez, s.
     
  2. sähkö

    sähkö Tach

    Keine/r?
     
  3. micromoog

    micromoog bin angekommen

    warum willst du dir das antun?
    OK, ~120€ (used) bis 170€ (neu) müssen erst mal verdient werden, aber sind es die vielen Stunden+Vorrecherche und evtl Fehlersuche wert?
    Eine diy-variante gibt es auch nicht umsonst, wegen evtl. 50€ Ersparnis der ganze Aufwand?
    Seitens der Preis/Leistung gibt es imho nichts besseres als das Pro Solo.

    Kaufen und die Zeit lieber zum musizieren verwenden.
     
  4. sähkö

    sähkö Tach

    Ich hatte die Hoffnung, dass es sowas in EUR als Bausatz gibt und preislich eine Alternative darstellt. Es gibt vieles, aber zu oft komplett DIY mit eigener Platinenerstellung, Microcontrollerprogrammierung, ohne Gehäuse/Blende. Die Midibox-Projekte finde ich auch richtig toll, die Planung und Beschaffung der Frontplatten/Platinen ist mir aber einfach zu viel (die Sammelbestellungen verpasst man als nicht monatelanger Follower sowieso). Ich kann die Meinung verstehen, dass dies elementar sei, ein Bausatz entspricht aber eher meiner verfügbaren Zeit. Das einzige interessante fand ich bei http://www.paia.com/midi2cv.asp, lohnt sich aber nicht mit Porto & Zoll.
    War'n Versuch wert. Hat wer einen Pro Solo im Angebot? ;-)
     
  5. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    na wir haben doch hier im forum das "supersimple midi-cv-interface, das nach allerlei weiterentwicklung keineswegs mehr supersimpel, sondern eher ganz schoen maechtig geworden ist. weiss nicht, ob es deinen ansprüchen an den oktavumfang erfuellt (wozu braucht man mehr als 5 oktaven cv?), aber haufenweise ausgaenge hat es auf jeden fall...
     
  6. sähkö

    sähkö Tach

    Danke, den Fred las ich auch. Die CV/Gate Implementation meines Odyssey schaltet die interne Tastatur und Transponierung ab, weswegen nur 5 Oktaven einiges vorenthalten würden, zudem brauche ich mind. 12V, besser 15V Gate Spannung. Beides erfüllt das Projekt leider nicht und eine etwaige Modifikation dieses Projekts ist bei mir nicht drin.
     
  7. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    trackt denn so ein odyssey ueber mehr als 5 oktaven v/okt?!?
     
  8. sähkö

    sähkö Tach

    Mit einem Kenton Pro Solo Mk1 schon.
     
  9. changeling

    changeling Tach

    Der Kenton Solo MK II kostet doch nur 180 € und die Alternativen sind alle größer (die MIDIbox CV lohnt sich nur mit 8 Gates und 8 CVs), das kostet mit einem ordentlichen Gehäuse dann mehr, wenn Du nicht günstig an Frontplatten/Gehäuse ran kommst.
    Wenn Du da Geld sparen willst: Gebraucht kaufen.
     
  10. sähkö

    sähkö Tach

    Den würde ich bei der nächsten preislich interessanten Gelegenheit gebraucht kaufen, sofern sich nicht was anderes ergibt. Die Midibox CV dürfte die Modulations-INs meiner anderen Synths bedienen, da können es gerne mehr als nur 8 CVs sein. Bloß, wenn's wo Platinen gibt, fehlen die Frontplatten oder etwas, was sich dem Einzelinteressent nicht in einer Sammelbestellung kommod anbietet.

    Du bietest doch Platinen und Kits an. Haste da nich' was für mich? So'n InSEQt oder MIDIbox SEQ V4, als Kit, fänd' ich praktisch.
     
  11. changeling

    changeling Tach

    Platinen nur ab und zu mal und Kits stelle ich eigentlich nur zusammen, damit ich es besser los werde.

    inSEQt ist kein Selbstbauprojekt und die MIDIbox SEQ v4 gibt es zu großen Teilen schon als Kit bei Smash TV. Um ein Gehäuse plus Frontplatte musst Du Dich halt selber kümmern, da gibt es aber schon fertige Dateien für. Vor ein paar Jahren war es noch wesentlich schwerer eine MIDIbox SEQ zusammen zu schrauben.
     

Diese Seite empfehlen