Halftime (aka Neuro-Speed-Ambient, not Drum'n'bass, Trap/Glitch, genre-gau)

IvoFX

IvoFX

||
Hallo Freunde.

Edit: Hier noch etwas allgemeine Infos ueber Artists und Releases aus der Richtung

https://soundcloud.com/flexoutaudio/flexout-audio-podcast-vol11-balatron


Ich mag diesen sound total und versuche das auch hinzubekommen. Nach breakbeat/Drumnbass/Dub in den neunzigern und danach Dubstep ist jetzt halftime zum ersten mal seit langem dass mich ein neues genre so begeistert.
Dieser mix ist ein paar Jahre alt aber ich hoere ihn immer wieder gerne und habe schon mehrmals erfolglos versucht aehnliches zu machen.
Habe immer wieder gelesen dass empfohlen wird Referenz-tracks zu verwenden aber bin diesen Rat bis gestern nie befolgt, Asche auf mein Haupt.
Meine eigenen Sachen klangen/klingen immer sehr harsch und haben wenig druck und tun auf kleinen Kopfhoerern sogar manchmal weh.
(Um das zu verhindern suche ich mittlerweile im EQ nach resonanzen und drehe die runter. Das hilft zwar aber klingt manchmal scheisse. Ich denke dynamic EQ waere besser in so einer situation?)

Mein erstes Anliegen: Hat sich hier schonmal jemand mit desem genre beschaeftigt und hat tips zum sound-design oder mixing?
Falls ja, gibts noch weitere artists zu empfehlen?

Ich finde bei dem grund-sound interessant dass obwohl sehr aggressiv, die sounds sehr geschmeidig und fuers Ohr angenehm gestaltet sind.
Im Analyzer konnte ich schon einige Muster ausmachen und sehen dass zwischen der kick/snare ab 90hz/150hz bis ca 2khz sehr viel Luft/platz gelassen wird, ich denke dass erzeugt eine gewisse Klarheit.
Es werden oft so reese-sounds benutzt die schmatzig brutzeln, das liebe ich auch.
Es sind irgendwie einfach "nur" beats mit geilem sound design. Vielleicht besteht auch eine Aehnlichkeit mit trap?

Analyzer.jpg

Das Tempo ist meist so um die 88 BPM.
Das Arrangement besteht meistens aus 4x16 bars, Intro/build/chorus/Bridge/Build/Chorus/Outro oder aehnliches.

Ich denke dieses Analyzer-Profil ist ein Anfang, aber sicherlich steckt die Eigentliche Arbeit in dem design/auswahl und processing der individuellen Sounds.

Artists:

Alix Perez
Balatron
Crimes!
Craze
Dub Phisix
Eprom
Philth
Ordure

Gibt sicher noch mehr(?)

Der AHEE auf YouTube scheint mir hilfreiche tips zu geben. Wenn euch aehnliches einfaellt was in richtung tips und tricks fuer einen solchen sound angeht, bitte posten.
https://www.youtube.com/watch?v=lEWr5UJMqUA


Zum beispiel frage ich mich ob und wo sidechaning benutzt wird.
Benutzen die De-Esser um harsche sounds zu baendigen.
Wie baendigt man harshe sounds (snares/hihats) ohne sie kaputt zu machen (EQ?)

Wenn man sich die side-Information im EQ anschaut dann sieht man dass die Drums in der regel nicht drin sind (bzw. nur die snare) und die hoehren proportional breiter werden, ich nehme an dass das in allen genres so gaengig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
ollo

ollo

||||||||||
Wenn man den Mix herunterläd, klingt es gleich viel aggressiver, zumindest hatte ich das Gefühl, weil Soundcloud die mp3 ja doch ziemlich komprimiert.
 
N

N.E.one

|
Hab gerade mal die ersten 10 Minuten in den Mix reingehört. Einerseits eine sehr deutlich hörbare Frequenztrennung also Filter und EQ. Andererseits auch sehr deutlich ausgeprägte Transienten bei fast allen Sounds, um dahin zu kommen würde ich mit nem Transientshaper oder entsprechenden Kompressoreinstellungen experimentieren.
 
IvoFX

IvoFX

||
Wollte die Ratschlaege aus den Videos mal zusammenfassen, habe auf diese Dinge geachtet und bin dem Sound ist deutlich näher gekommen.

  • Spectrum Analyzer benutzen und sich in etwa an das profil oben zu halten (viel luft für kick/snare lassen)
  • Dem AHEE video habe ich entnommen dass hoehen indirekt laut gemacht werden, durch OTT, saturation, exciter oder aehnliches
  • Phasen-Probleme und Mono-kompatibilitaet vermeiden, sub muss mono sein und sonstige sounds ge-lowcuttet
  • Selber Kicks und snares bauen und in Zukunft wieder verwenden oder weitere variationen machen
  • Kleine hall-fahnen am Ende der sounds "ein-faden" (hab pre-delay benutzt)
  • Motto: Sounds soll "menacing but not violent" sein
  • Die beiden benutzen "Granulator 2", ein Max-for-Live plugin in Ableton fuer random-sound inspirationen. Da ich nur Linux benutze habe ich als alternativen Argotlunar, laesst sich aber nicht ganz vergleichen.
  • Philth empfiehlt beim track-bauen mit den "vibe"-sounds anzufangen anstatt mit den drums und separate "pre-production / sound design" sessions zu machen
  • Ggfs. nicht, bzw. wenig grid-quantising benutzen damit's wonky-groovy wird

@N.E.one Danke fuer den tipp, in meinem Fall war es am Ende zu viel Klick in der Kick und ich hab es später wieder rausgefiltert aber ich glaube es gibt dennoch mehr Impact.

https://www.youtube.com/watch?v=V4lVZRl3w-4

Beim Analyzer ist bei mir immer ein tilt-Faktor von 4.5db eingestellt damit die Anzeige eher waagerecht ist.
Das sind sicherlich alles so allgemein-gültige Ratschlaege die ich zwar schon gehört aber nicht wirklich beherzigt hatte.

Das thema drum-tuning interessiert mich noch, sollte man außer der kick auch snare / percussion tunen?
Habe unterschiedliche Meinungen gelesen und habe entnommen dass es wohl reicht auszuprobieren und nach gehoer zu agieren.

Ausserdem habe ich aufgeschnappt dass der subbass mehr drueckt wenn man der key-des songs im bereich um A rum ist anstatt im bereich C,D.

P.s. schreibt sich das "reese" oder "reece", hab beides gesehen :D Ist das eine UK und das andere US?

Bei mir habe ich den meisten nicht-kick sounds etwas ADSR attack gegeben damit die kick auf der eins im Vordergund bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
The POLYGIRL

The POLYGIRL

|||||||||||
sorry aber halftime d+b ???
das ist doch echt quatsch das so zu nennen ! :picard:


das was da in dem 1. post im mix läuft ist zudem doch glitch und kein dub... und erst recht kein d+b !

sorry, isso :roll:

und ich meins nicht böse aber es nervt langsam wenn bei eingefleischten klar definierten genres versucht wird was anderes aufzupropfen um es moderner klingen zu lassen ! bzw. zu denken was neu erfunden zu haben...
 
IvoFX

IvoFX

||
und ich meins nicht böse aber es nervt langsam wenn bei eingefleischten klar definierten genres versucht wird was anderes aufzupropfen um es moderner klingen zu lassen ! bzw. zu denken was neu erfunden zu haben...

Entschuldige dass ich existiere. Die Musik gefällt mir, und diese Bezeichnung habe ich so gesehen und übernommen.
Es macht doch Sinn, denn das Tempo halb so schnell ist wie bei DNB oder nicht?

Ok, vielleicht sagt man einfach nur Halftime. Werde den Titel anpassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
The POLYGIRL

The POLYGIRL

|||||||||||
Entschuldige dass ich existiere. Die Musik gefällt mir, und diese Bezeichnung habe ich so gesehen und übernommen.
Es macht doch Sinn, denn das Tempo halb so schnell ist wie bei DNB oder nicht?

Ok, vielleicht sagt man einfach nur Halftime. Werde den Titel anpassen.


ich meins nicht böse und wollt nur aufklären ! hat nix mit deiner existens zu tun , ist doch schön das du da bist.

das ist jeden falls 'n neueres genre was absolut nix mit drum and bass zu tun hat !
half time von drum and bass ist max. trip hop oder dub !

der mix in dein 1. post kommt dem style glitch für mich am nächsten weil da wie blöd shuffle'd ! sowas gabs bei d+b oder dub so gut wie nie !

man sollte mal genau hinhören und styles vernünftig vergleichen und nicht irgentein geschwafel ausm web übernehmen wenn man sich nicht wirklich auskennt !

du denkst anscheinend ggf.an 2 step ?
was heut leider auch jungle genannt wird aber ein ganz anderen beat hat als klassischer d+b oder jungle bzw. breakbeat.
aber das zeuch hat dann aber auch nichts mit glitch zu tun...

das hier ist jetzt ist genau das selbe scheiss wie mit elektro musik !
das war damals ein ganz klar definierter style ( wei so viele die es gibt bis ins kleinste ) , heut wird die bezeichnung für neue elektronische pop musik benutzt und das auch wo da noch gesang drin ist ...sogar bei 4/4 takt was rein garnix mit eigentlichem elektro zu tun hat.
:picard:

wenns so weitergeht gibt es bald keine klaren definierungen mehr von musik styles oder genres und jeder vertsteht was anderes betr. einer bennennung eines styles nur weil irgentwelche leute sich profilieren müssen in dem sie ein meinen ein neue genre erfunden zu haben... bzw. umzubenennen weil sie von vorhadenen styles keine ahnung haben ?

btw
der witz ist das hier drum and bass als bezeichnung schon alles aussagt... menno :roll:

mal 'n mix jetzt ... da ist aber neben drum and bass auch jungle mit drin, also so nachm intro...

https://soundcloud.com/the-polygirl-vinyl-mixes/the-polygirl-jungle-rumble-live-radioshow


;-)



neurofunk ... auch so'ne beknakte bezeichnungn...
wieder nix anderes als alter wein in neuen schläuchen...
hey ich hör neurofunk, man sind wir wieder alle hip !
 
Zuletzt bearbeitet:
The POLYGIRL

The POLYGIRL

|||||||||||
Ich poste mal was von mir, ist zwar nicht haarscharf das gleiche aber geht in die Richtung. Werd wohl mal mehr in den Sound eintauchen. Schön, daß solche Halftime Musik auch mal etwas Gehör bekommt.

https://soundcloud.com/mixrasta/mond-sequenz-2-2

ich vermisse das zeuch heut auch , weil es wird eher wenig sowas weiter produziert.
das war in den mitte 90ern ganz anders da gabs ja auch 'n richtigen boom und ich dachte auch das sich der style ( trip hop,dub/elektronika ) für länger durchsetzt...

find deine mond sequenz schön !
und jau, du nennt es downtempo !
wie es vom style her auch damals bezeichnet wurde und das hab ich glatt vergessen gehabt !
 
TopperHarley

TopperHarley

as himself
Also Halftime DnB finde ich als Bezeichnung auch ziemlich scheiße, sieht man mal was für Rotz im Netz zu finden ist. Wieso nennen wir esnicht Neuro-Speed-Ambient?

Die mit Abstand mieseste Genre-Adaption ist aber immernoch der aktuelle "Deep-House". Früher hatte das Deep noch ne Bedeutung, heute wird jeder Kindergarten-Plastic-House so verkauft.
 
The POLYGIRL

The POLYGIRL

|||||||||||
@ IvoFX

ach so ...

wenn man nicht so weiss , besser erstmal nach dem style fragen...bzw was das sein könnt...
 
The POLYGIRL

The POLYGIRL

|||||||||||
Also Halftime DnB finde ich als Bezeichnung auch ziemlich scheiße, sieht man mal was für Rotz im Netz zu finden ist. Wieso nennen wir esnicht Neuro-Speed-Ambient?

Die mit Abstand mieseste Genre-Adaption ist aber immernoch der aktuelle "Deep-House". Früher hatte das Deep noch ne Bedeutung, heute wird jeder Kindergarten-Plastic-House so verkauft.

da haben die heut kein skrupel mehr, wohl egal bei was... zum heulen is das.

mit newbies bei elektronischer mugge hatte ich schon verständungsschwierigkeiten wegen sowas.
der laberte was von elektro meinte denn damit diese neue elektonische popmuzak, man ey !

wurde auch klar das er die wahre bezeichnung für elektro nicht kannte und geilerweise nicht mal glauben wollt das es diese seit den 80ern klar difiniert ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Entschuldige dass ich existiere. Die Musik gefällt mir, und diese Bezeichnung habe ich so gesehen und übernommen.
Es macht doch Sinn, denn das Tempo halb so schnell ist wie bei DNB oder nicht?

Ok, vielleicht sagt man einfach nur Halftime. Werde den Titel anpassen.
Yo it's Halftime! N N
Dann schreib ich bei meinen nächsten Tracks 'halftime' als Genre oder Tag, kriegt man vlt ein paar mehr Clicks, ha! :koch:
 
The POLYGIRL

The POLYGIRL

|||||||||||
@ IvoFX

ich bin ja oldschool aber ich glaub trap is auch so diese richtung ,bzw. die bezeichnung dafür !

das zeuch kommt/entstand hauptsächlich glaub ich soweit aus/in usa... und ist schon länger schwer angesagt dort.

also trap , glitch, musste mal nach suchen bei yt oder woanders...
 
Zuletzt bearbeitet:
IvoFX

IvoFX

||
Trap hab ich ja schon im ersten Post erwähnt.
Ich verstehe was du sagst aber nicht warum die Aufregung und ich finde deinen Ton etwas von oben herab :roll: :picard:
Magst ja recht haben und ich nehme deine Aussagen zur Kenntnis. DNB hat keinen swing sagst du.
Bei Elektro habe ich mich auch schon oft gefragt was das genau ist, aber ich weiß dass es nicht so meins ist.
Gefällt dir denn der erste Mix, oder bezieht sich deine Abscheu rein auf diese genre-Bezeichnung?
Ich finde schon dass die Bass sounds an dnb erinnern. Die Rhytmik ist etwas anders, ja ok.

Bei glitch denke ich sofort an Tipper, den mag ich auch sehr. Ja hat schon aehnlichkeit mit "Halftime", was ich da gerade hoere (also was von Tipper) hat sogar noch mehr swing.
 
Zuletzt bearbeitet:
The POLYGIRL

The POLYGIRL

|||||||||||
na es regt halt auf dauer auf wenn nun fast in jedem elektronischen genre der seit jahrzehnten klar bezeichnet wird wegen irgentwelchen deppen ( nein du bist jetzt damit nicht gemeint ) die sich heutzutage in der musikbranche tummeln mit ihren halbwissen z.b. für zeitschrifften oder webseiten arbeiten ohne sich richtig zu informieren oder darauf achten, sich solche bezeichnungen bedienen die für ein genre schon längst gängig sind !

dank social media macht das dann eher public als das was die urspügliche genre bezeichnung bedeutet... grad bei denen die sich nicht auskennen... oder neu in die scene einsteigen.

trap / glitch sowie die richtigen bezeichnungen eines genres kommen immer aus der scene und den machern...

ne, bin nicht von obern herab, sag nur wie es ist ! mehr nicht !
was soll ich hier um heißen brei reden...

dont believe da hype
 
Zuletzt bearbeitet:
The POLYGIRL

The POLYGIRL

|||||||||||
ja ähm...

ich steh tatsächlich nicht auf glitch sowie trap...
hauptsächlich wegen dem aufdringlichen, anstregenden und aufgepumpten digital sound :school:

da hilfts auch nicht wenn manche bass sounds ähnlich wie bei d+b oder jungle klingen oder dort gesamplet worden... :dunno:
 
Zuletzt bearbeitet:
serge

serge

*****
Die Energie, mit der hier Genrebegriffe und -definitionen verteidigt werden, erinnert an entsprechende Gefechte zum Begriff „Elektronische Musik“.

Was das mit den Fragen des Thread-Starters zu tun hat, weiß ich allerdings nicht, vielleicht ist es in einem eigenen Thread besser aufgehoben.

Dieses Album von Tipper fand ich damals sehr „frisch“ klingend, entsprechend hat mich der Mix aus der ersten Post auch angesprochen:
https://youtu.be/QVwgcL5q64I
 
The POLYGIRL

The POLYGIRL

|||||||||||
Die Energie, mit der hier Genrebegriffe und -definitionen verteidigt werden, erinnert an entsprechende Gefechte zum Begriff „Elektronische Musik“.

Was das mit den Fragen des Thread-Starters zu tun hat, weiß ich allerdings nicht, vielleicht ist es in einem eigenen Thread besser aufgehoben.

der erste themen titel passte halt überhaupt nicht zu dem freed betr. des gedachten genre !
konnte man nicht so stehen lassen.

und der themen titel ist nun auch mehrmals geändert worden... somit kaum noch nachvollziehbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
sushiluv

sushiluv

||||||||
Aber halftime gibt es doch als Bezeichnung? So wurde das Zeug von instra:mental, ASC usw. und alles aus der Ecke genannt, das war dnb mit halftime programmierten Drums
 
C0r€

C0r€

||
@ IvoFX

ich bin ja oldschool aber ich glaub trap is auch so diese richtung ,bzw. die bezeichnung dafür !

das zeuch kommt/entstand hauptsächlich glaub ich soweit aus/in usa... und ist schon länger schwer angesagt dort.

also trap , glitch, musste mal nach suchen bei yt oder woanders...

Ich hör gezielt trap seit ca. 4-5 Jahren, neu ist das sicher nicht. Am Anfang wars recht interessant und mal bisschen aggresiver und raw als das post 2000 miami bass revival nach french house und dubstep (das eigentliche half-time Drum&and Bass, das ganz am Anfang auch cool recht cool war und auch gerne mit Jungle/D&B in stets gemischt wurde).

Trap sich nun allerdings immer mehr in Richtung Kirmes und Templates entwickelt mit immer den gleichen Sounds und Style. Die FX, Subs und manchmal auch die breaks sind noch recht interessant, der Rest ist nicht mehr sehr kreativ im Vergleich zum Anfang. Die "neuen" Styles laufen alle im Schnelldurchlauf durch. Dass sie ausgelutscht sind erkennt man gut daran, wenn die remix welle losgeht, wie bei trap schon lange geschehen.

siehe z.B.: https://www.youtube.com/channel/UCQbPnVjQUAx-0B_8_zxEajA


Die Idee, das half-time zu nennen ist auch daher banane, weil D&B bzw. das ursprüngliche Jungle gerne in half-speed arrangiert und dann doppelt so schnell abgespielt wurde. Machen heute wenige, ggf. weil sie es gar nicht wissen, ist aber ziemlich sinnvoll... Bzw. war da der Witz, das Jungle ca. double speed von den ursprünglichen Samples war und parallel in war, im Speed immer höher zu gehen. Die Technik hat es ja damals erst so richtig ermöglicht (samples usw.). Auch Raps wurden immer schneller Gitarrenriffs usw...

Die "Breakbeats" im "Half speed" (wie das anscheinend abstruserweise genannt wird) werden allerding oft trotzdem im doppelten Speed abgespielt. Also ist der Name diesbezüglich eigentlich falsch, weil die Breakbeats ja halb so schnell laufen müssten, also 1/4 so schnell, wie man sie hört, wenn man den ursprünglichen Speed bzw. Style referenziert.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben