Hardware Synth- Presetschleuder gesucht

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch" wurde erstellt von Deboir, 17. Oktober 2016.

  1. Deboir

    Deboir .

    Hallo :)

    zu Hause habe ich eine Mininova stehen und habe gemerkt, dass man ohne jegliche Kenntnisse im Sounddesign nicht allzuweit kommt. Da seh ich auch, wie komplex so ein Instrument überhaupt ist. Glaub, ich sollte irgendwann einmal eine Art Schulung mitmachen, sofern es sowas gibt?! Ich würd gern einfach loslegen und mit den Sounds komponieren.
    Daher bin ich auf der Suche nach einem weiteren Synth (den ich unabhängig vom PC aus spielen kann) bei dem es hunderte oder gar tausender Presets zum herunterladen gibt (egal ob käuflich oder gratis via Userdatenbanken etc). Da meine ich nicht die Factorypresets, denn diese dienen nur zum zeigen, was der Synth in etwa kann.
    Von seitens Novation gibt es nur eine handvoll Artists, die Patches zur Verfügung gestellt haben. Google spuckt nur die paar Datenbanken von Lightfinger, CHE etc aus. Auf der Novationseite selbst gibt es auch nur ganz wenige. Novation hat zu ihrem Circuit einen Editor rausgebracht, bei dem man nun auch alle Parameter der verbauten Synths anpassen kann. Hab da irgendwie erwartet, dass es nun zig hundert Presetdatenbanken aus dem EDM/Trance Bereich etc gibt, die von Usern erstellt wurden. Aber auch da....absolut nichts zu finden. Die hätte ich auf die Mininova übertragen können (manuell), da die Engine fast identisch ist.

    Ich kenn es von Line6, dass sie ihre riesige Userpatchlibrary bewerben und die Leute tüchtig ihre Settings uploaden. Ist zwar kein wirklicher Vergleich, aber sowas im Synthbereich wäre hammer und für mich ein Kaufargument :) Leute wie ich, die einfach nur an fertigen Presets weiterschrauben wollen, muss es schließlich auch geben. Gibt mittlereweile Unternehmen, die sich nur auf Verkauf von Presets der Softwaresynths spezialisiert haben und da wäre ich absolut bereit, für die Arbeit zu zahlen.
    Nexus wäre in diesem Fall das ideale Produkt für mich, ist nur schade, dass es keinen Hardwaresynth dazu gibt. Wäre Klasse, wenn die tatsächlich mal ihre Nexusgrafik als Hardwaresynth umsetzen würden :)
    Aber mit dem Nexus wäre ich an einen PC/Notebook gebunden und würd gern unabhängig davon spielen, um einfach auch mal schnell Ideen festzuhalten.

    Was würdet ihr mir vorschlagen?

    Wenn Zeit da ist, klemm ich mich auf jeden Fall selbst mal dahinter... aber wenn ich die Nexus/Sylenth1 Sounddemos anhöre, dann verlässt mich wieder die Motivation... denn so viele unterschiedliche Klänge brauchen bestimmt Jahre, bis die einmal passend eingestellt und gespeichert sind.

    Synths, die ich mir nun mal angeschaut habe wären:

    Roland System 1m
    Clavia A1R
    Access Virus-Reihe

    Beim letzteren wird u.a. gar auf der Webseite beworben, dass es 7000+ Patches gibt. Auch finde ich großartig, dass durch Fimwareupdates stets Aktualisierungen kommen, die nicht nur Bugs beheben, sondern gänzlich neue Klänge durch weitere Oszillatoren, Wavetables etc kommen.
    Soll ich auf ein neues Modell setzen oder ist die Access-Reihe wie Snow TI aus dem Jahre 2009?! vom Sound her quasi immer aktuell? Ich weiß nicht, wie sehr sich die Synthengines weiterentwickeln und ob es vom Klang her arg große Sprünge gibt. Hört man denn heraus, ob für ein Trancetrack zB nen alter Access Virus verwendet wurde oder ein neueres Clavia-Modell?

    Genre dem ich mich widme wäre Trance/Post-EBM.
     
  2. Soljanka

    Soljanka |||

    Du suchst keine Presetschleuder sondern einen normalen Synth, für den es möglichst viele Patches im Netz gibt.
    DX7 und die neuen Nords kann man sich auch mal anschauen.

    Sogenannte Presetschleudern sind/waren so Synths wie Roland SH1000/2000 oder auch Yamaha CS50.
     
  3. verstaerker

    verstaerker ||||||||||

    ein Analog Four kommt vielen Presets und es gibt massig weitere
     
  4. V

    V Guest


    ich würde mir einen Synth suchen, der Patches "mutieren" oder "randomizen" kann,
    dann brauchst du nicht immer nach Patches von anderen suchen, sondern hast ganz
    schnell Ausgangsmaterial für eigene Kreationen.

    Die Clavias können das (welche genau und wie musst du nachlesen)
    Virus auch, Sirius von Qusimidi, ua

    Ob Clavia oder Virus ist Geschmacksfrage finde ich. Den Virus Sound muss man (auf Dauer) mögen können müssen.
     
  5. Waldorf Blofeld, 1000 Sounds enthalten, Sounds können nachgekauft/Geladen werden und die Presets sind zum Teil fantastisch.
     
  6. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Ich möchte dir den Studiologic Sledge 2 nahelegen. Er besitzt eine gute Tastatur, eine breite Auswahl an Presets,
    und zum "mal selber schrauben" eine sehr zugängliche, Einsteiger-freundliche, intuitive Oberfläche!


    Studiologic Sledge 2 Black Edition


    [​IMG]







    Dazu noch eine gute Lektüre, von einem hier im Forum nicht ganz unbekannten Autor...


    PPV Medien Synthesizer


    [​IMG]







    ...und wenn du magst vielleicht noch eine DVD ...auch hier quasi vom Administrator persönlich... ;-)


    DVD Lernkurs - Hands On Synthsound


    [​IMG]






    ...damit dürftest du erstmal gut gerüstet sein!
    Deine ganz eigene "Synthesizer-Journey" startet hier ...viel Vergnügen - anschnallen & geniessen! :)


    [​IMG]
     
  7. PySeq

    PySeq ......

    Ich dachte, "Presetschleudern" wären eher Rompler wie JV-1080 oder Jupiter 80 ?
     
  8. Soljanka

    Soljanka |||

    Nun ja, ich kenne diesen Begriff letztendlich auch nur hier aus dem Forum bzw. aus dem Internet.
    Ich hab es immer so verstanden dass es Geräte mit Preset-Tasten für Instrumente sind, wie Flöte, Klavier, Bass usw.

    So wie hier:

     
  9. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Rompler war auch mein erster Gedanke, mein Fantom XR kommt mit über 1000 Factory Presets, die gehen wahrscheinlich nur zum geringen Teil in seine Richtung.

    @Deboir

    Für die von dir bereits erwähnte Virus Reihe gibts auch Unmengen an Sounds, wenn du auf so Teile wie Sylent1 stehst könnte das sogar in deine Richtung gehen. Für den microKorg dürfte es auch Unmengen an freie Sounds geben, wie für die meisten weit verbreiteten einfacher gestrickten Synths.
     
  10. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Die TI Serie, Snow, TI1, TI2 ist durchweg kompatibel (auch mit den Engine-Updates), Änderungen beziehen sich nur auf die Anzahl der möglichen Stimmen.
     
  11. tandem

    tandem ....

    Mein Tipp ist der Roland Integra-7, der hat intern über 6000 Presets, davon allein über 1000 in der SuperNATURAL synth engine, außerdem gibt's hier noch zusätzliche Presets zum Download: http://axial.roland.com/category/integra-7/
     
  12. Ich kann Dir auch den Quasimidi Sirius empfehlen, da er seinen Schwerpunkt klanglich auf EDM, Techno, Trance, Elektronik und Co legt. Das mit der Randomize Funktion ist echt eine tolle Sache wie bereits erwähnt wurde. Einfach Knopf drücken und er "würfelt" neue Sounds, die Du dann auch über die Regler und Menüs verändern kannst, wenn es noch eines Feinschliffs bedarf. 672 Rom Sounds und 480 User Speicherplätze sollten ausreichen. Mit 7-fachem Multimode und 28 Stimmen lässt sich so Einiges klanglich bewegen. Schau Dir mal die Beispiele auf Youtube an z.B. von JayB.

    Hinweis: Der Verfasser dieser Zeilen verkauft auch zufällig gerade einen Sirius auf Ebay KA und ist historisch voreingenommen :opa: :phat:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für die anvisierte Musikrichtung würde ich Dir ebenfalls einen Access Virus TI vorschlagen. Wenn Dir die Werkspresets nicht zusagen gibt es im Netz eine sehr große Auswahl an Soundpacks für Trance, EDM, etc.
     
  14. nox70

    nox70 System konformer Querdenker...

    Auch wenn ich den Nord A1 (noch) nicht in den Fingern hatte, würde ich Dir durchaus zu diesem Synth raten, neben der Virus-TI-Reihe. Beide sind klanglich komplett verschieden - auch zu den Novation Synths. Beide liefern durch Random Funktionen brauchbare Ergebnisse, beim Virus finde ich die Möglichkeit isehr hilfreich individuell Sektionen zu sperren und durch das reine Anwählen anderer Sounds das Patch zu verändern. Da Du FLStudio hast könntest Du auch mal mit dem Midiout-Plugin Random an Deinen Novation senden.

    Mein eigentlicher Rat ist aber erstmal etwas was Du eigentlich noch nicht willst: lerne die Basics. Grundlagen über die Auswahl und das Verhältnis der Oscillatoren, Filter und Hüllkurven und was man mit nem LFO machen kann ist kein Hexenwerk. Hat ein Synth ne Modulationsmatrix einfach man Trial & Error anwenden...

    Warum? Nur bestehende Patches zu nutzen ist auf Dauer unbefriedigend wenn Deine Musik eine persönliche Note haben soll. Und Random-Ergebnisse muss man trotzdem oft anpassen und da sollte man wissen an welchen Stellen man drehen muss.

    Ich hatte auch mal die miniNova und fand die Editorsoftware eigendlich klasse vom Überblick. An Deiner Stelle würde ich mit dieser kleinen Klangschleuder erstmal den nächsten Schritt machen. Allein die Wellenformen zu verändern bewirkt oft sehr viel.
     
  15. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Wenn Rompler gemeint war, würde ich jeden Roland JV oder JD empfehlen. Sollte genügend Patches dafür geben.
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Das ist schon eine sehr individuelle Bewertung. Ich persönliche würde da widersprechen. Nur mal so am Rande zur Ausbalancierung des Meinungsspektrums. :D
     
  17. nox70

    nox70 System konformer Querdenker...

    Das sehe ich - erwartungsgemäß - dahingehend anders, weil der Thread-Ersteller durchaus die Neigung signalisiert bei vorhandenen Zeitressourcen selbst Hand anzulegen. Man hat relativ schnell die Grundlagen drauf, zumindest um bestehende Patches nach dem eigenen Geschmack bzw. der Erforderlichkeit abzuändern. Und für die miniNova gibt es durchaus einen ausreichenden Grundstock an Sounds um aus einem X nicht nur ein U zu machen, sondern auch ein M oder N......

    Wenn es aber schnell gehen soll - und selbstverständlich macht der Sound meistens noch nicht den Track - geht's natürlich auch mal mit Clavia/Nord und alle anderen bisherigen Vorschläge mit gefühlten 6000 Sounds (von denen man gar nicht so viele braucht wie man meint und man allein beim Durchsteppen nach 1/5 der Patches müde wird).

    ;-)
     
  18. Rupertt

    Rupertt ....

    Würd ich auch vorschlagen, oder den Roland FA06, der kann auch die Integra Patches laden und hat eine eigene Collection alter JV Boards (http://axial.roland.com/category/fa-06_fa-08/)
     
  19. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Schließe mich an. Oder schon den Virus C.
    Bis Du die 700 Patches durchgehört hast, bist Du alt und grau. Ich weiß gar nicht mehr, wie viele Speicherplätze der Virus C hat, ich meine knapp 1000, und ich habe nie alles gehört, was da ist. Habe alles was ich brauchte in der ersten Bank gefunden und leicht abgeändert....
     
  20. Deboir

    Deboir .

    Danke für die ganzen Vorschläge :) da lag ich mit meinen bereits anvisierten Synths nicht so falsch.
    Mit presetschleuder meinte ich tatsächlich einfach nur nen Synth, für welchen es so viele Patches gibt, dass man im Grunde selbst kaum noch etwas hinzuerfinden kann, da man schier schon an der Auswahl erschlagen wird.
    Ich verstehe, dass ich dadurch im Grunde noch keinen eigenen Charakter entwickeln kann und werde ich daher auf jeden Fall im nachhinein mit der Soundgestaltung befassen, da dies auch dazugehören sollte.
    Da mit der Mininova im Grunde alle erdenkbaren Sounds möglich wären (zumindest von der Ausstattung her), werd ich mir die hier vorgeschlagene Lern DVD kaufen und beizeiten mich auch mal dahinterklemmen.

    Dennoch würd ich gern sofort meine Melodieideen umsetzen, damit nichts verlorengeht und für viele benötige ich abrufbereit die passenden Sounds.
    Ich denk ich werde mir in einem lokalem Laden gezielt den Clavia A1/r ansteuern und mit einem Virus TI/Snow oder TI2 vergleichen und genau auf die unterschiedlichen Nuancen des Sounds achten.
    Den Roland Integra-7 fänd ich auch spannend. Ab und an wird einer in der Bucht für ca. 900,- angeboten.

    Ich werde probehören und anspielen, danach meine Eindrücke bekanntgeben :)
     
  21. Donauwelle

    Donauwelle Malandro

    Ein Motif ES oder XS funktioniert hier auch. Da gibt es Presets ohne Ende im Netz zu kaufen. Auch für Trance und EBM

    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk