hat sich erledigt und kann gelöscht werden!

Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Hab zwar keinen Nord Lead, aber bei nem multitimbralen Synth würde man jedem Slot einen Midi Kanal zuweisen.
Slot A bekommt Midi Kanal 1, Slot B bekommt Kanal 2 usw.
Willst du den Sound von Slot A ansteuern stellst du in Ableton in einer Midi Spur "Midi To" auf den Nord Lead und Kanal auf 1.
Wie kommt bei dir Audio rein?
Ableton Audio Spur, "Audio From" einstellen.

Willst du alle Sounds gleichzeitig gelayert musst du den Slots den gleichen Midi Kanal geben, oder auf allen Kanälen die gleiche Sequenz.

Wie meinst du "Möchte aber nur Sound von Slot A spielen und das auf 16 Kanalen"?

Wenn du bei deiner Midi Spur " Midi from" auf "All In" hast kannst du die Spur von allen Kanälen aus ansprechen.
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
wieso willst du ein und denselben Sound auf 16 Midikanälen spielen? Polyphonie geht auch mit einem Kanal!?

Was du willst ist eventuell das wechseln von Sounds innerhalb des selben slots?
Das würdest du mit Program-Change Messages machen

aber die ertönen dann natürlich nicht mehr gleichzeitig
 
microbug

microbug

|||||||||||
Als erstes würde ich Dir mal raten, das Handbuch zu lesen, und zwar richtig, nicht nur kurz überfliegen. Dort erfährst Du nämlich, wozu der Global Channel dient und daß ein Nordlead nur 4 Parts kann. Daher hat er auch die 4 Taster dafür. Die MIDI Kanäle für die Parts kannst Du frei einstellen, sowohl im Nordlead als auch in Live, nur sollten sie dann auf beiden Seiten für den jeweiligen Part übereinstimmen, sonst klappts nicht mit dem Ansteuern.

Der Virus kann mehr Parts, aber auch er hat einen Global Channel, der das gleiche macht wie beim Nordlead: zB Program Changes für die Multisetups empfangen, um diese umzuschalten. Auch das erfährt man, wenn man ins Handbuch schaut.

Versteh mich nicht falsch: Handbücher lassen genug Fragen offen, aber Deine Fragen zeigen, daß Du da nie reingeschaut hast, und wenn man ein Gerät benutzt, sollte man zumindest die grundlegenden Sachen wissen bzw. beherrschen.

Und: die Anzahl der Ausrufe- und Fragezeichen bitte reduzieren, wir sind hier nicht in einem Teenieforum.
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
der Nordlead hat 4 slots ... jedem wird ein midi-channel und ein wechselbarer Sound zugeordnet

Multitimbralität = 4
beim Virus offenbar = 16
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Nun, das ist aber bekannt, dass die Nords alle 4 SLots haben - das ist ja gerade Konzept der Nord Lead Serie.
Lediglich der Nord Lead 2 / 2x hat einen Drum-Mode, innerhalb dessen kann dieser 8 verschiedene Sounds abrufen, gedacht sind sie als Drumsounds und daher über schwarze Tasten auszuwählen (dich will ich editieren) und über weisse zu spielen. 8 Drumssounds, die aus Patches des NL2/x bestehen - super - dh man hat 4 verschiedene Sounds oder 3 plus 8 oder 2 plus 2x8 etc..

Vollständig multitimbral ist inzwischen fast abgeschafft, der Blofeld kann das noch, der Virus und somit einfach die, die noch von früher übrig geblieben sind. Heute wollen die alle keinen Multimode mehr umsetzen, was sehr schade ist. Ich habe die 90er in der Hinsicht gut gefunden, da waren 16fache Multitimbralität und MIDI-Kanäle "normal". Aber die Fraktion "VA" ist da idR nicht mit drin, außer eben Virus - der hat auch sehr viele Stimmen.

und - du brauchst ein Avatarbild - das wäre prima.
Kann man ganz leicht aus dem Netz laden oder so, kostet dich max 1 Minute klicken.

Also - falls du was suchst mit mehr als 4 Slots - das wird schwer. Die meisten haben max 2 und sind duotimbral. Die Nords sind da sogar heute im Vorteil, mit 4 Slots kann man immerhin schon einen Song zusammenbekommen plus Drums.

Übrigens - USB meldet sich automatisch bei CoreMIDI und CoreAudio an, die Treiber sind immer generisch. Ausnahme sind "nicht class compliant" Geräte wie alles von Roland - die brauchen eigene Treiber und alle die das brauchen haben zwar mehr Performance aber wenn das OS älter ist und das nicht gepflegt wird, werden die auch irgendwann nicht mehr laufen. Das nur so nebenbei. Das ist ein Qualitätsmerkmal auf das man durchaus achten kann und sollte - bei Roland gibts noch MIDI, daher kann man die Dinger auch ohne USB laufen lassen, aber es gibt keinen Class Compliant Mode in dem man die starten könnte - sehr sehr schlecht für den User - langfristig. Weil - nach 5 Jahren spätestens kommt ein OS, wo die Treiber eben nicht mehr laufen. VSynth zB - geht an keinem 10.13er macOS mehr - bei Windows ist das nicht so viel anders, aber die ändern diese Dinge offenbar nicht so oft, daher ist das meist länger, bis das auf Win nicht mehr geht. Letzter großer Bruch war Vista.
 
Zuletzt bearbeitet:
microbug

microbug

|||||||||||
Du hast offensichtlich ein Grundlagen- oder Grundverständnisproblem.

Wenn ein Synth nicht mehr Parts kann, muß man diese halt einzeln aufnehmen, ganz einfach. Was glaubst Du, wie Wendy Carlos damals Switched on Bach aufgenommen hat, und der dort benutzte Moog Modular konnte nichtmal Akkorde, auch das mußte durch Multitracking gebaut werden.

Es ist im Übrigen nicht immer ratsam, multitimbrale Synths voll auszunutzen. Der Waldorf Blofleld zB geht da schnell in die Knie, weil die Spararchitektur da zuschlägt. Bei seinem Quasi-Vorgänger Q und MicroQ war das kein Problem. Ein Nordlead hätte durchaus von der Hardware her die Resourcen für mehr Parts, man wollte aber offenbar weder das alte Konzept ändern oder auf Nummer sicher gehen, daß das auch immer funktioniert.
4 Fach Mode ist eigentlich auch ausreichend.

Viele Parts gleichzeitig aufnehmen ist zudem nur wirklich praktikabel, wenn man auch pro Part einen Einzelausgang hat, sodaß jeder Part auch auf einer eigenen Spur landet. Hat man das nicht, nimmt man die Spuren besser einzeln nacheinander auf.
Weder Nordlead noch Virus haben pro Part einen Einzelausgang, überleg Dir das also.
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Die Sounds intereinander in der DAW aufnehmen ist doch ok - somit kannste dich mehr auf den jeweiligen Sound konzentrieren, ordentlich dran schrauben, schön einspielen...etc...
Kannst doch immer wieder zwischen den gespeicherten Sounds hin- und herschalten.
Brauchst die doch nicht alle gleichzeitig zur Verfügung haben. :)
 
microbug

microbug

|||||||||||
Trotzdem: Zeit nehmen und Handbuch sowie Grundlagen lesen. Das ist keine Zeitverschwendung, sondern absolut sinnvoll, damit man besser zum Gewünschten Ergebnis kommt, auch wenn manche Zeitgenossen das als "Lame" bezeichnen.

Recording Tutorials gibts auf Boneo oder Delamar, gute Bücher dazu sind auch nicht falsch. Im Gegensatz zu youtube Tutorials, die jeder machen kann und es daher auch viel Müll dabei hat.
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Anleitung lesen ist ja wohl das Minimum.
Wer das nicht für nötig hält...naja.
Soviel Zeit muss man sich einfach nehmen.
Man kann ja erst mal ein bisschen rumschrauben wenn man einen neuen Synth hat - aber irgendwann muss es dann halt sein.
Ich lese normalerweise Anleitungen schon im Vorraus, dann kann ich gleich loslegen.
Man will das Ding doch benutzen können und nicht den Tisch dekorieren.

Andererseits fragen Leute ernsthaft im Elektronautsforum wie man Samples in den Octatrack kriegt...

Mein jetzt damit nicht dich emphacis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
moogulator.... danke für die antwort... ja da haste wohl recht im ganzen... beim virus ti kann ich wenigstens noch 16 spuren gleichzeitig benutzen in der daw. beim nordleasd sinds dann eben nur noch 4.... danach muss man wohl audio rendern... find ich nicht so dolle da man dann ja auch nichts mehr nachträglich verändern kann.. nun ja muss man eben mit leben ...

also ab midi 5 geht dann nichts mehr? oder was? kann man ja nirgends mehr zuweisen. für was soll midi 5-16 dann sein? extern raus an andere geräte leiten .... beim virus ist das einfacher zu verstehen...

irgendwie auch doof das man dann die 4 midis nicht in einem slot benutzen kann... zb nur in slot A. geht sondern nur Slot ABCD (oder)

komisch irgendiwie....
doch, du hast in jedem Slot einen Puffer und kannst die Sounds abändern wie du magst - das ist alles genau so wie es soll - kann man kaum noch besser machen, lediglich beim Nord Modular und G2 ist leider die Umschaltung eines Sounds damit verbunden, dass alle anderen 3 auch kurz stumm sind, was mir die Performance gelegentlich erschwert, wenn man Klänge wechseln will - die Leads machen das aber alle unabhängig und du kannst edits auch im laufenden Betrieb sichern. Die letzten Synths wo das nicht ging waren der Promars und der CS40M etc. - das war ende der 70er.

MIDI 5? Was ist damit gemeint? Du hast 4 Kanäle und dem entsprechend 4 verschiedene Sounds maximal im Nord.
AB CD und so sind Ausgangsroutings - du kannst die 4 Ausgänge stereo oder mono nutzen, daher ergibt sich AB CD oder A / B / C / D Betrieb. Also pro Slot einen Ausgang oder für 2 Slots jeweils ein Paar.
Auch das ist sehr gut gelöst, ohne viele Menüs nutzen zu müssen.

Wie gesagt - es gibt sonst kaum noch 16fache multitimbralität, bei Clavia sind fast alle Geräte vierfach multitimbral. https://www.sequencer.de/synth/index.php/Multitimbral

Das ist aber was, was man vorm Kauf machen sollte - Manuals sind idR kostenlos runterladbar, dh - da kannst du auch hier mal fragen, vorher, wenn mal sowas ist.

Aber rechne damit, dass du wenige findest, die mehr machen.
Virus ist klanglich nicht jedermans Sache, aber einer der letzten Synth-Arbeitstiere. Es gibt in der analogen Welt weniger davon, weil die eben weniger Stimmen haben. Und aktuell passiert mehr im Bereich analog und Simulation von analog oder Anmutung des Konzepts, so ist der NL eben ein Vertreter der "ich bin ein bisschen wie ein Prophet 5, aber digital" - strukturell. Eigentlich hast du ja Recht, könnte alles sein - aber wird nicht passieren. Der Trend geht zu monotimbralität, die Hersteller sagen - die haben alle Computer, die machen keine MIDI-Studios - was schade ist - aber fast alles aus den 90ern tut das.

Soweit dies.
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Er dachte wohl, da es 16 Midi Kanäle gibt und sein Virus 16 fach multitimbral ist - das wäre bei jedem Synth so.

Wenn man so komfortabel mit Hardware Synthesizern anfängt, kann das ja schon verwirrend sein^^
Da hat man's mit Volcas einfacher :P
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Joar, aber nicht mehr heute - da gibts diesen Rückschritt. Das ist einfach so. Der Andromeda hatte noch Multimode und so - aber heute ist das eben nicht mehr so angesagt. Wer eine komplette Liveshow mit MIDI und so machen will, muss heute schon ne Menge Zeugs hinstellen und ist etwas gezwungen, mehr auf die Bühne zu schieben.

Der Oberheim Xpander von 1984 konnte mit seinen 6 Stimmen 6 verschiedene Sounds erklingen lassen. Tja..

Sometimes 1984 isn't like 1984.. sagte der alte Mac-Werbespot…
Übrigens super mit mit Avatarbild. Viel besser! :supi:
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Ich finde diese Entwicklung auch schade...
Man kann ja nach älteren Geräten schauen, aber naja ist so ne Sache - jetzt da das ein Massenmarkt geworden ist und soviel passiert...Schade.
 
microbug

microbug

|||||||||||
Bei Kurzweil bekommst noch den 16fachen Multimode, sogar mit den Effekten aus dem Singlemode.

Neuere Analoge dürfen auch gerne mindestens duotimbral sein, die Modals sind es wenigstens, REV2 auch, Prophet 6 und OB6 könnten es von der Hardware her, Dave sagte aber, man wußte nicht, wie man das hätte sinnvoll auf der Oberfläche unterbringen können. Fand ich bissl lahmes Argument.

Wenn man sich so in den Foren umschaut, werden da jede Menge Fragen gestellt, die auch das Handbuch hätte beantworten können. In der englischen Studio One Gruppe fand ich das besonders schlimm, da liest offenbar keiner das sehr ausführliche Handbuch, sieht man eindeutig an den Fragen. Wäre ich Handbuchautor, würde mich sowas frustrieren.
 
tandem

tandem

|
Lediglich der Nord Lead 2 / 2x hat einen Drum-Mode, innerhalb dessen kann dieser 8 verschiedene Sounds abrufen, gedacht sind sie als Drumsounds und daher über schwarze Tasten auszuwählen (dich will ich editieren) und über weisse zu spielen.
Nur zur Richtigstellung: der originale Nord Lead 1 hatte mit dem letzten OS auch schon den Drummode. Ist wirklich super. Schade, dass es ihn im NL4 und A1 nicht mehr gibt.
 
 


News

Oben