Heavy controll gear, Heavy im Sinn von wirklich schwer.

Mindflanger

Cwejman healed my GAS!
Der Sinn ist wohl eher im Spaß an der Sache zu finden, natürlich ist das auch ein Alleinstellungsmerkmal.

Ist auch gleichzeitig ein Workout!....evtl. kann er damit dann auch seinen eigenen Strom erzeugen?

Und über Sinn und Unsinn frage ich mich bei Hardware schon allein dann, wenn ich mein Eurorack anschaue z.B. ...wobei die Antwort dann doch ganz klar sinnbejahend ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lauflicht

x0x forever
Geil. Auch gerade für den Zuschauer ergiebig, weil schön „physical“. Der leidet definitiv nicht am „Hot knob syndrome“ (welcher ja gerade von zu kleinen Bedienelementen herrührt)!
 

tichoid

Maschinist
interessant, der steckt ja ne Menge Arbeit in seine Inszenierung.. man braucht ja keinen 5kg Vorschlaghammer oder einen Schaufelbagger um MIDI-Befehle zu erzeugen.. oder Gate/CV-Ereignisse. Aber man kann, wenn man kann.. jo :dunno:
 
Zuletzt bearbeitet:

haesslich

*****
Author & Punisher !! :D

nice. Ist jedenfalls so ziemlich der einzige mir bekannte Künstler der es schafft dass auch die typische Elektronik-hassende Metal-Crowd zuhört und das feiert ;-)
Ja, der macht fesselnde Live Shows.

Vor ein paar Jahren war ich mal Warm Up für ihn, ich konnte ihm dann beim Aufbau der Controller zuschauen, und er hat einige Details dazu erklärt. Z. B. dass einige der Controller sich in Flight Cases nach internationalen Fluggepäckbestimmungen verpacken lassen - für seine Touren ausserhalb des Amerikanischen Kontinents.

Ich finde auch seinen Ansatz toll, dass es Kraft erfordern sollte, einen Kraftvollen Klang zu spielen. Deswegen auch dieser Controller mit den riesigen, schweren Potis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lauflicht

x0x forever
interessant, der steckt ja ne Menge Arbeit in seine Inszenierung.. man braucht ja keinen 5kg Vorschlaghammer oder einen Schaufelbagger um MIDI-Befehle zu erzeugen.. oder Gate/CV-Ereignisse. Aber man kann, wenn man kann.. jo :dunno:
Aber genau darum geht es ja. Der Zuschauer möchte Aktion auf der Bühne haben. Sonst kann ich ja auch eine CD auflegen.
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Na, jetzt überleg aber mal Folgendes:

Vor Dir stehen 2 MIDI Controller.

einer ist ein Ableton Push Controller mit sanften gummierten Pads die super empfindlich sind und mit der Du locker 16tel-HiHats abfeuern kannst

der andere ist eine 25kg-Hantel die auf einer metallenen Schiene ca. 30cm weiter nach hinten gezogen werden muss, damit der MIDI Trigger auslöst.

Und jetzt überleg mal welche Art von Musik sich davon bei welchem Controller anbietet...
...
ist klar worauf ich hinaus will?! ;-)

kleine Pinsel für feine Striche, große Bürsten für Jackson-Pollock-Splatterpainting ;-)
 

tichoid

Maschinist
Aber genau darum geht es ja. Der Zuschauer möchte Aktion auf der Bühne haben. Sonst kann ich ja auch eine CD auflegen.
Hast ja recht, ich fands erst albern...aber wenn man sich mal ne E-Gitarre 'nackich' anhört, die klingt ja auch erst bombastisch wenn man ne halbe Tonne Equickment(tm) daran anschließt..
 
Zuletzt bearbeitet:

xenosapien

unbekannt verzogen
weil ich auf Arbeit bin und mir um ehrlich zu sein dieser Masken-Blödsinn so hart auf die Eier geht dass ich spontan das Interesse verloren hatte. Bin da etwas oberflächlich bei Leuten die meinen mit Optik "locken" zu müssen.

check´s zuhause mal an, danke für den Link ("Bass Metal" is jetzt aber schon n ... NJAAAA titel... ^^)
 

onkelguenni

Leben am Limit
Also, mein Metalherz frohlockt gerade. Ist mal was vollkommen anderes.

...der es schafft dass auch die typische Elektronik-hassende Metal-Crowd zuhört und das feiert ;-)
Du würdest Dich wundern, wie viele Deathmetal/Grindcore-Typen beim WGT zu Industrial und Rhythmic Noise richtig hart abgehen. Hat mich anfangs auch etwas erstaunt. Aber ich finde ja auch beides geil.
 

treponema

Ratatösk
weil ich auf Arbeit bin und mir um ehrlich zu sein dieser Masken-Blödsinn so hart auf die Eier geht dass ich spontan das Interesse verloren hatte. Bin da etwas oberflächlich bei Leuten die meinen mit Optik "locken" zu müssen.

check´s zuhause mal an, danke für den Link ("Bass Metal" is jetzt aber schon n ... NJAAAA titel... ^^)
Ach,hätte ich musizierende Menschen jeweils nach der Optik beurteilt, hätte ich viel zuviel verpasst. Der junge Mann mit der lustigen Maske hat mich allerdings mit einem NiN Remix überzeugt. Seine eigenen Alben sind nicht durchwegs gut, aber schlussendlich gings ja sowieso darum zu welcher elektronischen Musik Metalheads so abgehen. Und bei Zardonic hat das definitiv funktioniert...
 

onkelguenni

Leben am Limit
Combichrist, Cobalt60 und Gothminister wären noch geeignete Kandidaten. Mir geht die Maskerade bei vielen Bands auch irgendwie auf den Sack. Angerfist ist aber trotzdem geil. Oder viele Black Metal Bands. Ich sage mir da einfach immer, daß Pandas im Grunde niedlich sind :D

Was den Herren betrifft, der hier eigentlich Thema ist: Ich weiß jetzt schon, daß ich da unbedingt mal hin muß, wenn hier ein Konzi läuft...
 

tom f

*****
einige verstehe ich nicht - einerseits wird ständig behauptet dass bei synth xy die haptik so wichtig sei und wenn dann einer konsequent radikale haptikkonzepte entwickelt die einerseits zur musik passen und andererseits diese art von musik regelrecht implizieren stösst das auf unverständnis.

es geht natürlich um das was das material, das gewicht und die aura der teile auslösen und wie sie das resultat beeinflussen.
 

tom f

*****
...mir um ehrlich zu sein dieser Masken-Blödsinn so hart auf die Eier geht dass ich spontan das Interesse verloren hatte...
ich habe reingehört und das ist halt eine mischung aus gabber und dubstep - ganz ok...

aber deine meinung zu maskierten musikern teile ich - diese herumgeclowne kann doch lediglich kleinkinder oder senioren schockieren :)


allerdings gibt es ausnahmen - entweder gewisse pioniere oder leute bei denen das real und konsequent wirkt.


während ich einem king diamond seine inszenierung abkaufe fand ich hingegen den marilyn manson schon immer lächerlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

onkelguenni

Leben am Limit
während ich einem king diamond seine inszenierung abkaufe fand ich hingegen den marilyn manson schon immer lächerlich.
So isses. Ich mag zwar MM, aber so langsam nimmt das ganze schon unfreiwillig komische Züge an. Die Bühnenklamotten von anno Knäckebrot hat er auch heute noch an. Nur, daß sie damals seiner Größe entsprachen :)
 

onkelguenni

Leben am Limit
Ein positiver Aspekt ist dadurch aber gegeben. Da der dicke Mann jetzt leicht aus der Puste kommt, muss die Band sich keine Sorgen mehr über geworfenes Equipment machen.
Vor allem der Trommler dürfte hocherfreut sein.
 


News

Oben