Hilfe bei Kaufentscheidung --> Controller für Ableton*

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von bratze, 21. August 2006.

  1. bratze

    bratze -

    :hai:
    Ich weiss, weiter unten ist ein ähnlicher Thread über die Novation-Remote
    aber.. ich hab da aber noch ein allg. Problem.

    Mein Wunsch ist Ableton bestmöglich zu steuern.
    In meine Auswahl sind bis jetzt folgende Maschinen gekommen: ReMote, Axiom, Evolution UC 33e, BCR2000

    Mir ist einfach nicht klar, was ich genau benötige.. Einerseits will ich Clips an/ausschalten, andererseits will ich aber auch schrauben. Schaffe ich das überhaupt mit einer Einheit?

    Monodeck wär schon was, aber bissl gross, und schwer und weit weg.. :roll:
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ansich brauchst du was , was viele taster hat (mutes und co)
    und ein paar regler..
    die faderfox teile sind sicher das günstigste CUSTOM angebot, das ist schon sinnvoll gemacht,.. da würde ich die tasterreihen und das faderding mit dem kleinen joystick nehmen, nur sind die controllernummern da fest.. das ist der einzige echte nachteil..

    achja:
    ich wundere mich auch ,wieso es kein lauflicht-controller-dings gibt..

    ansonsten gibts natürlich monster wie ibk, C4 und lemur.. ;-) wobei nach letztem stand lemur evtl erst mal ein übersetzungstool braucht..

    den besten GEGENWERT bekommst du von unseren Lieblinngschinesen.. also das bcr.. das ist für das gebotene scheissnbillig..
     
  3. bratze

    bratze -

    Also ne Maschine die alles kann gibt's nicht so wirklich.. Gut, dann kann ich ja auch vorerst mal die Clips auf die Laptop-Tasten verteilen.
    Danke für den Tip mit dem B...-Teil, aber da greife ich lieber zu dem UC33-Controller.

    [​IMG]

    Määärci!
     
  4. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    Was ist an dem besser? überleg auch grad welcher controller es bei mir sein soll.

    Gruß
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    schieberegler hat das B* nicht, aber das 33er scheint etwas livetauglicher diesbezüglich..

    wer keine sysex-sachen braucht kommt damit sicher hin.. dann gibts noch doepfer, aber regelwerk ist afaik aus dem programm genommen .. pocket control gibts noch.. die können sogar sysex und sind klein .. dafür ist sets umschalten schwer, weil das alles nur über ein mäuseklavier DIP geht..
     
  6. die sind auch aus dem programm genommen worden und dementsprechend nicht mehr überall zu bekommen.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    tja, das zeug ist alles ausverkauft, nur das schaltwerk ist noch in kleiner auflage da, die ganzen "beweger" sind aussm programm.. schade.. vermutlich ist die chinesenkonkurenz halt zu billig..

    wobei das schaltwerk wohl nochmal in letzte serie gegangen ist.. alles andere ist platt..
    [​IMG]
     
  8. bratze

    bratze -

    Die zusätzlichen Schieberegler gefallen mir gut und zum abmischen find ich sowas einfach besser als nur Potis
     
  9. bratze

    bratze -

  10. dest4b

    dest4b aktiviert

    also ich find das behringer BCF sher genial für ableton.
    Mutes und solo knöbbchen + drehregler und motorfader.
     
  11. Wie wärs den mit diesen hier http://www.faderfox.de
    Hab den LV2 und kann den sehr empfehlen. Besonders der Joystick ist der Knaller. X/Y-Achse dem Graindelay zuweisen und dann go crazy. :twisted:
    Außerdem passt es überall hin und man kann es mit Batterien betreiben. D.h. mit einem abgewinkelten Midikabel kann man es sich sogar direkt auf den Laptop stellen oder in die noch so kleinste Ecke quetschen.
    AUf den ersten Blick sehen 4 Endlos-Regler nicht nach viel aus aber man kann durch die "ausgefuchsten" Doppelbelegungen eine ganze Menge damit steuern. Zb.: 12 Tracks mit EQ4, 4 Sends, Pan. Dazu 4 Regler für den jeweils angeweählten Clip, 3x4 frei belegbare Encoder (für FX oder Synth-regler) und 2 x frei belegbarer Joystick (4 Parameter). Nicht zu vergessen die Transport-Funktionen und Solo, Mutes, Rec, Stop Launch und Monitor, für 12 Tracks. Also ne ganze Menge auf kleinstem Platz.
    Top!
     
  12. bratze

    bratze -

    Fragen:

    1.) Schaltest Du bzw. navigierst Du damit auch die Clips? Die unteren Knöppe würden sich dazu doch gut eignen..
    2.) Lassen sich die einzelnen Elemente auf alle Parameter in Live zuordnen oder sind sie fest vorgegeben? denn..

    3.) Ist das dein einziger Controller für Live oder hast du nochwas?
     
  13. 1.) Schaltest Du bzw. navigierst Du damit auch die Clips? Die unteren Knöppe würden sich dazu doch gut eignen..

    Ja, Du hast zwei Möglichkeiten. Du kannst mit den Endlosreglern navigieren ( Durch Tracks oder Scenes schalten ) und diese starten und stoppen, da sie sich auch drücken lassen oder Du benutzt unten die "buttons". Diese haben ja auch vers. Funktionen wie Trackauswahl, Start, Stop usw und haben Trackspezifische oder globale Modi.


    2.) Lassen sich die einzelnen Elemente auf alle Parameter in Live zuordnen oder sind sie fest vorgegeben? denn..

    Also die Controller-Nummern sind fest. Du bekommst aber Template-SOngs mitgeliefert bzw. kannst sie von der Faderfox-Seite runterladen (kannst DU auch jetzt machen und schonmal schauen!). Diese kannst Du anpassen. die 4 Encoder sind 3x (insgesamt als 12 ohne Parametersprünge!) unbelegt. D.h. Du kannst sie in Live per Midi-Learn zuweisen und dann mit dem Templates-Song abspeichern. AUch der Joystick ist 2 x nicht zugewiesen und kann von Dir freibelegt werden. Außerdem noch die 12 Buttons je nach Laune. Die vesch. Modi(FX1,FX2...., FX ctl.) lassen sich sehr schnell umschalten. Nach paar Tagen intensiver Nutzung hat man es eigentlich blind drauf. Die LEDs helfen aber auch gut um zu sehen was jetzt aktiviert ist. Wenn Du weniger Umschalten willst dann gibt es noch den LX2, Ich konnte bisher drauf verzichten.
    Live 6 wird ja Controller noch etwas anders händeln. Sprich 8 Macros/Racks/Automap usw . Wie das dann mit den Füchsen ist, weiss ich nicht. Ich hab mal Mathias ne MAil geschrieben wie das denn so aussehen wird. Werde berichten!
     
  14. bratze

    bratze -

    Das würde mich auch interessieren..
     
  15. Also ich werde auch weiterhin voll auf Faderfox setzen. Die Dinger funktionieren (im Gegensatz zur gehypten Remote SL) und sind perfekt auf Live abgestimmt. Außerdem klingt die Zukunft sehr rosig, denn Mathias hat neues in Planung:

    alle 5.0 setups sind kompatible zur version 6.
    die eq4 werden automatisch durch die neuen eq8 ersetzt.

    ein spezieller treiber (remote script) für micromodul rückt immer näher.
    die ableton jungs wollen das nach dem 6'er-release angehen.

    btw ist vollkommen egal ob die controller per usb oder midi betrieben werden

    neue controller als erweiterung sind in arbeit,
    welche auch im zusammenhang mit den racks in v6 sehr gut harmonieren:

    LD2 - 16 push encoder
    LC2 - LV2-version mit crossfader
    SY2 - synth controller mit 4 push-encodern + led-kränzen, 4 pots, 1 stick,
    minikeyboard
     
  16. Wiggum

    Wiggum -

    Hat sich hier eigentlich schonmal jemand 'nen Controller selbst gebaut? Ich meine z.B. mit diesen Kits von Doepfer, also nicht von Grund auf. Ich finde die Idee ja schon verdammt reizvoll. Wirklich nur die Bedienelemente, die man braucht, und zwar genau an der richtigen Stelle... Das könnte bei mir wirklich extrem ausufern.... ein Controller für Logic, zusätzlich was für Sculpture, Ultrabeat... und natürlich für den Club einen Controller für Live...
     

Diese Seite empfehlen