Homepage erstellen Tipps etc

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von arz, 20. Oktober 2010.

  1. arz

    arz -



    kurz:

    http://www.tumblr.com/

    ist sehr schnell eingerichtet, leicht zu pflegen ... ist ein blog,,
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    HTML kann inzwischen der Sohn des Nachbarn. Kannst ihm dafür ja mal die Rollschuhe ölen. Eine gute grafische Gestaltung ist nebem dem interessanten Inhalt, der Dramaturgie der Seite und ausdrucksstarken Fotos das große Problem vieler Amateurseiten. Eine Homepage muss spannend und informativ sein und den Besucher nicht mehr loslassen wie ein guter Krimi. Ob Fritzchen Müller 1985 im evangelischen Gemeindehaus auf seinem ersten gebrauchten Billig-Synthi geklimpert hat und sich jetzt einen Minimoog zugelegt hat, interessiert kein Schwein.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Seh ich genauso ;-)

    aber danke nochmal für deinen informativen Beitrag :roll:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt heute eine ganze Reihe CMS, die dir helfen rel. einfach eine recht ansehnliche Site zu generieren. Dazu bieten die meisten Provider oft bereits einfache "klick mich" Dinger dafür. Natürlich spielt der Anspruch eine Rolle. Sollte der etwas höher liegen als das Aussuchen eines passenden Templates, wäre da mehr zu machen. Aber dennoch ist für viele Zwecke hier bereits eine Lösung ohne viel Aufwand zu finden.

    Für CMS wie Joomla, Wordpress, Drupal und so weiter gibt es kostenlos eine große Anzahl ähnlicher Templates wie zB der von Kanzleramt, allerdings ohne bewegte Elemente (oben das Flashdings).
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich würde einfach mal den Quellrext einer Vorbildseite in den Website-Editor laden und dann weiter experimentieren.
     
  6. Eine Myspace seite hast du ja angeblich schon, oder ?
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Was soll den alles auf die Homepage?... Text und Bild geht mit Grundkenntnissen in HTML. Siehe das Posting von Elektrokamerad. Für ausgefallenere Sachen muss man sich schon etwas tiefer in HTML & Co. einarbeiten. Für dynamische Seiten mit PHP & Co. braucht man neben dem Know-How ein entsprechendes Paket vom Hoster, der die erforderlichen Technologien unterstützt. Wenn du dir bei irgendeinem Baukasten-Anbieter was für sich zusammen klickst, hast du nichts abspeicherbares, und wenn der Anbieter vom Netz geht, hast du auf einmal nichts mehr. Stell dir vor: Sicherheitslücke bei Facebook entdeckt -> Facebook macht zu. Dein Auftritt ist weg. Wenn du dagegen HTML-Dateien + Bilder gesichert hast, kannst du sie überall wieder hochladen.
     
  8. Orphu

    Orphu -

    Schließe mich Moogulator an. CMS wie Wordpress/ Laudblog etc. liefern schnelle Ergebnisse, dank WYSIWYG-Editoren, welche im Nachgang auch noch verfeinert/ gestaltet werden können. Entsprechendes Wissen in HTML etc. aber vorrausgesetzt.

    MFG
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Ein CMS ist auf jedenfall sehr hilfreich.
    Mit JOOmla http://www.joomlaos.de/ hast du das Grundgerüst einer Webseite in wenigen Minuten aufgebaut.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja also Joomlaos sieht echt vielversprechend aus :) das Template des Monats gleich auf der Seite gefällt mir vom Grundgerüsst auch schon sehr gut !

    aber was ist das ? Ein Programm ? kann keine infos darüber finden.Muss ich mich da anmelden ?

    also ich möchte natürlich eine eigene Domain haben und nicht das erst kommt www.joomlaos.de/meineAdresse oder sowas in der art
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Du braucht natürlich Webspace, den du bei einem Webhoster deiner Wahl mieten kannst.
    Danch ist die Installation von Joomla sehr einfach und den Namen deiner Webseite kannst du frei wählen.

    Sehr gute Templates findest du dann z.B. hier.Die kosten allerdings.
    http://www.rockettheme.com/joomla-templates
    Es gibt aber auch ganz brauchbare kostenlose Templates.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Viele Hosting-Anbieter haben Programme wie Joomla per Knopfdruck erstellbar in ihrem Servicekatalog. Bei http://www.df.eu etwa ist das der Fall. Man wählt im persönlichen Account Joomla aus, drückt "Installieren" und 3 Minuten später ist die Website fertig. Man muss nur noch die Inhalte hochladen, z.B. Musik. Die Texte der Website schreibt man direkt online rein, so lässt sich die Seite komfortabel pflegen.

    Joomla ist nicht das einzige kostenlose CMS, bei http://www.meine-erste-homepage.com sind viele gelistet.

    Anbieter wie http://de.jimdo.com bieten kostenlose Websites, die wie ein Baukasten funktionieren, das ist eine idiotensichere Methode. Man kann so auch testen, ob die Sache was für einen ist, und bei Bedarf für 5 Euro oder so eine Website mit mehr Features und eigener Webadresse buchen. Nicht viel anders ist das bei http://www.1und1.de , dort gibt es ebenfalls einen Baukasten und bei http://www.strato.de ebenso. Bei http://www.webhostlist.de sind viele Anbieter zu finden und mit einer Suchfunktion kann man das auf den eigenen Bedarf abgestimmte leicht finden.

    Für Musiker ist eine myspace Seite ebenfalls eine Alternative, kostet nichts. Da stehtl gleich ein Audioplayer zur Verfügung, wo man seine Musik präsentieren kann. Und ein Fotoalbum sowie ein Blog für Neuigkeiten zu melden.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich rate dringend von den großen ab, besonders 1&1 und Strato, die haben sowas von keinen Service und sind zudem teuer. Es gibt sehr viel bessere und kleinere Anbieter. Natürlich, diese Baukastendinger haben eher die, aber technisch ist das System von 1&1 wirklich sehr gängelig und unvorteilhaft.
     
  14. Zudem ist der Service von 1&1 der absolute Horror, unfassbar was man da als zahlender Kunde so erlebt.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Support von denen braucht MINDESTENS Tage, meist Wochen. Es gibt keinerlei Hilfe und nur Datenbankantwortsteinchen. Das ist kein Service. Übrigens ein Grund weshalb ich auch einen anderen Provider nutze, ich mach sogar gern für den Werbung, weil er einfach jederzeit für mich da ist und aktiv hilft, da sitzen MENSCHEN und antworten und helfen auch sofort, sogar um 2:00 nachts. 1&1 ist was für die Massen, für die die viel Geld ausgeben wollen, damit sie auch "eine Internetadresse" haben. Alles für 0€, und übrigens macfeindlich bis sonstwas. Umständliche Admin, vollkommen schräg.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Unbelegtes Companybashing ist kein guter Ratschlag für einen Kollegen, der aber einen solchen sucht. Das ist unnötiges Pferdescheumachen, sonst nichts. Die umgekehrte Richtung, also über den grünen Klee loben ohne Beleg, ist genauso in die Irre führend.

    1&1 ist ein Hoster wie viele andere auch, mit Vor- und Nachteilen. Die hier erhobenen Vorwürfe kann ich z.B. nicht bestätigen, 1&1 antwortet auf meine Support-Mails stets innerhalb eines Tages. Hinterher kommt eine Mail, in der die Bearbeitungsqualität des Supports abgefragt wird. Telefonischer Support ist etwas umständlich, die (kostenlose) Warteschleife dauert je nachdem 3-8 Minuten, bis ich eine immer kompetente Person dran hatte. Support wird aber im Normalfall allenfalls 1-2 Mal im Jahr benötigt, wenn überhaupt.

    Den Aspekt Service zu beleuchten ist auch bei einen Website-Einsteiger kein Fehler. Das funktioniert aber nur dann, wenn nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden. Nachweislich lässt sich eine Website bei 1&1 oder auch bei Strato ohne eine einzige Fragestellung selbst von völligem Newbie bewerkstelligen. Diesen Aspekt selbst anzuschauen ist kein Fehler, manche Anbieter haben einen Live-Chat, der aber nicht immer online ist, andere bieten einen Platin-Service für einen monatlichen Betrag an, und es gibt dafür einen persönlichen Ansprechpartner 24/7.

    Company-Bashing ist es dann, wenn verallgemeinert wird, anstelle der Schilderung einer eigenen persönlichen Erfahrung. Das täuscht einem Interessente einen Zustand vor, der so nicht stimmt. Dass es durchaus unterschiedliche Erfahrungen gibt, belegen dagegen Feedback-Sammlungen, wie das etwa wieistmeineip.de macht, wo man seine DSL Erfahrungen und insbesondere der Umgang mit Störungen notieren kann.

    Um nicht auf solche Ablenkungen reinzufallen, empfehlen sich Service-Seiten, wo es Kundenbewertungen gibt. Glaubwürdig sind die, wenn sich ein roter Faden erkennen lässt, nur vergleichbare Dinge auch verglichen werden z.B. in Form von Tabellen und Statistiken.

    Mic, du hattest bereits mehrfach 1&1 Service beklagt. Du musst aber bedenken, dass deine Anforderungen sehr individuell sind und daher nicht mit einer "normalen Musikerseite" vergleichbar sind. Deine Fragen sind auch über den üblichen Supoort Fragenkatalog rausgegangen. Auch ein Webhoster muss nicht die Hausaufgaben für andere machen und zieht eine Grenze, ab der das einzelne Sachthema jemand anderen betrifft, was auch der Kunde selber sein kann. Die Aufgabe eines Webhosters ist es nicht, jemanden MySQL Datenbanken zu lehren, sondern die Anwendung bereitzustellen. Das Admin Bedienfeld ist an dieser Stelle nicht für Laien gedacht, das sagen die auch und zwar zu Recht. Ob du unbedingt PR für deinen Hoster machen musst, liegt bei dir. Die Zugriffsleistung, die man hier erlebt, spricht übrigens nicht für einen besonders stabile Serverkapazität bei einigermaßen stark frequentiertem Forumtraffic bzw. dessen Datenbankanforderungen. Ein guter Rat an einen Musikerkollegen könnte übrigens auch sein, es mal beim kleinen PC-Shop um die Ecke zu probieren, wo es manchmal sehr kompetente und sehr engagierte junge Mitarbeiter hat. Die können einem oft sogar was für wenig Geld installieren, wenn einem dafür die Kenntnisse fehlen. Da das Thema hier immer wieder mal auftaucht, wäre es eher mal sinnvoll, das in einem Sticky Topic zu thematisieren, um zu für den einzelnen Musiker brauchbaren Infos zu kommen.
     
  17. Ich hab auf drei Anfragen, tatsächlich keine Antwort gekriegt !

    Das Softwarepaket haben die mir zweimal geschickt, hab aber nur einmal bezahlt (6 €), logisch von mir aus, hab ja auch nur eins bestellt. Fanden die gar nicht, haben mir ohne Vorankündigung meine Seite gesperrt. Um meine Seite wieder zu öffnen, sollte ich die 6€ für das zweite Softwarepaket bezahlen, was die mir dann wiederum auf der nächsten Rechnung gutschreiben würden. :eek:

    Erklärung von 1&1: "Es tut uns Leid, das geht aber aus technischen Gründen nicht anders". :shock:

    Mir fehlen immer noch die Worte... . Noch fünf Monate und ich bin raus aus den Scheiß Vertrag.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    @kpr: Es geht nicht um Bashing, sondern darum ,dass das Fakten sind. Ich habe das aussschließlich so erlebt, ohne Ausnahme. Da gäbe es jede Menge Fälle und so weiter, ich fasse nur zusammen, dass dies kein Zufall ist oder pers. Pech, ich habe weder kompetente Hilfestellung, noch waren deren Antworten überhaupt so, dass man den Eindruck hatte, sie hätten die Frage gelesen. Diese 0€-Masche finde ich ebenfalls bedenklich, aber wir sprechen ja nicht über DSL, sondern von einer Site. Grade Einsteiger werden hier an der umständlichen Bedienung schnell scheitern, Macuser sind auch nicht grade gern gesehen und vieles mehr.

    Ich habe bei jedem anderen Provider viel bessere Erfahrungen und Erlebnisse gehabt, technisch wie beim Supportverhalten. Ich denke, dass dies kein Bashing sondern Erfahrung über Jahre ist und mich berechtigt das auch zu sagen.

    Man muss bei anderen Providern nichts extra bezahlen, lange hat 1&1 übrigens auch keinen Support per Tel gehabt, oder nur sehr teuer. Das wechselt dort immer mal beim Preis. Also im Punkte Strato, wo kritische Aussagen aus deren Foren verschwinden findest du nicht nur von mir, und bei 1&1 beschäftigen sich Verbraucherschützer schon lange um deren Verträge.

    Mit meinem jetzigen Provider und dem davor hatte ich solche Scherereien nie. Deshalb würde ich Host Europe und All-Inkl immer empfehlen. 1&1 als Webhoster jedoch sicher nicht, solang sich da nichts ändert.

    Beim DSL Kram ist das noch etwas anders, ich habe auch Verständnis dafür, dass man nicht der einzige MEnsch auf der Welt ist und ich verzeihe auch Pannen, aber wenn es jemand besser kann, dann geh ich doch lieber dort hin empfehle das auch aus eigener jahrelanger Erfahrung.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest


    ah danke , na dann werde ich mich mal die nächsten Tage mit der Materie vertraut machen :)

    da gibts ja echt tausende templates , hab auch schon eins gefunden welches ich dann nur bischen umgestalten werde :mrgreen:

    super!

    zu 1&1 nochmals was , habe ich jetzt persönlich auch schlechte Erfahrungen gemacht , und zwar hatte ich mich damals nach einem DSL anbieter umgeschaut und hatte diese Kostenfreie 0800 nummer
    von denen angerufen.Ich habe dann der Dame am Telefon gesagt das ich mich für einen DSL anschluß interessiere und wollte wissen welche Leistungen Extras etc in den jeweils verschiedenen Pakteten drine sind.
    Irgendwann am Ende des Gesprächs fragte sie mich ob ich denn so ein paket haben möchte und wann der anschluß termin sein solle , daraufhin antwortete ich , das ich mich nur informieren wollte u. das ich mir das alles in ruhe nochmal überlege möchte und ggf. dann nochmal anrufe.

    2 wochen später hatte ich ein Brief von 1&1 drin , sehr geehrter herr bla bla wir feuen uns das sie sich für einen DSL anschluß bei uns entschieden haben. Häää :?: :?:
    Da hat die nette Dame doch am Telefon schon den Vertrag fertig gemacht ohne meine Zustimmung und obwohl ich mitgeteilt hatte , das ich mich nur informieren möchte. Hallo gehts noch...
    Daraufhin habe ich den netten Herren von 1&1 per Email zu verstehen gegeben , das sollten sie den Antrag mal nicht sofort stornieren , werde ich mein Anwalt einschalten und ich gebs dann mal an die Presse weiter bzw Verbraucherschutz , promt kam eine Email tschuldigung , missverständniss wir bedauern sehr und hoffen und bla bla bla.

    Hab dann mal im netz nachgeschaut und da gibt es etliche fälle , wo leute von ihrem Wiederrufsrecht gebrauch machen wollten , dann aber von denen per Mail mitgeteilt bekommen haben da sie ja im Webformular "sofortiger Anschluß" angehagt haben entfällt das 2 wöchige Wiederrufsrecht.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest


    Das Verfahren der Autragsertreilung läuft bei 1&1 anders, nämlich schriftlich und mit von dir persönlich unterschriebenem Vetrag, hier kann deine Story nicht stimmen. Wenn die von Missverständnis berichten, dann war's wohl eins.

    Mics Schilderungenen fehlt nach wie vor jede Einzelheit, sondern besteht aus Überschriften. Zudem ist es jahrelang her, der 1&1 Support ist mittlerweile anders organisiert.

    alphashape Geschichte dagegen ist glaubwürdig, aber echt blöd auch seitens ihm gelaufen. Wenn schon die Portoberechnung 2 mal gemacht wurde, und die wegen ihres System keine Rückbuchung machen, dann zahlt man halt die 6 Euro und kriegt sie einen Monat später wieder als Gutschrift zurück.

    Ich habe wenig Verständnis für Unternehmen mit schlechtem Support, aber offenbar gibt es Kunden, die sich reichlich ungeschickt verhalten und es so noch schlimmer machen als es ist. Zudem: Es gibt zahlllose Hosting Anbieter, einfach einen anderen nehmen und dort glücklich werden. Willkommen in 2010.
     
  21. Guest

    Guest Guest

    Die Wahl des Webhosters würde ich so wählen, dass er deinen technischen Voraussetzungen entspricht.
    Ich hatte auch mal eine Domain bei Strato, da gab es dann Probleme mit der htacces Datei. Dadurch war es
    unmöglich mit Joomla zu arbeiten. Schau einfach mal hier:
    http://www.webhostlist.de/info/welchen-webhoster.php
    Persönlich habe ich gute Erfahrungen mit DomainFactory gemacht.
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich hab schon gesagt, dass ich mir die Einzelheiten erspare. Sie stammt definitiv nicht nur aus der Vergangenheit. Ich denke es bringt dem Nutzer mehr, wenn er weiss, welche Art von Support einen da generell bis heute erwartet. Ich habe den Schriftverkehr, aber veröffentliche das nicht weils mir erstens Arbeit macht und zweitens einfach nur bedeutet, dass man mir nicht glaubt. Das ist mir dann auch egal, geh du mal weiteer zu denen, ich werde es weiter grade als Webanbieter nicht empfehlen. Habe schon geschildert um was es ging. Als DSL Provider gabs noch heftigere Klöppse, die ebenfalls schriftlich ablief, also belegbar. Sie war imgrunde ein Zwang umzustellen, dazu eine extreme Unflexibilität bei den Vertragsbedingungen. Ich nenn das nur mal und empfehle den Verbraucherschutz mal zu fragen und das mal damit zu vergleichen, was andere Provider hier an Unmut produzieren.

    Ich habe nachweislich keine einzige individuelle Antwort von denen bekommen. Punkt. Nix Überschrift, Fakt.
    Ich habe die gleichen Ideen wie Heimseitenbetreiber gestellt. Auch andere haben Foren und Sites..
    Ob du unbedingt PR für 1&1 machen musst, weiss ich auch nicht.
     
  23. Crabman

    Crabman recht aktiv

    edit:nach nem Kaffee sieht die Welt wieder anders aus.
     
  24. zwei Dinge:

    1) ich darf Elektrokamerads Aussage betonen: Ein gute Webseite wird über die grafischen Gestaltung entworfen. Und zwar am besten mit Bleistift und Papier. Frage Dich, was Du transportieren willst, dann wähle eine Optik dafür und erst dann mache Dir Gedanken, wie es technisch umgesetzt wird.

    2) Ich hab nur kurz in den Quellcode von dem Joomla "template of the month" rein gekuckt. Wenn man unbedingt von vornherein bei Bigbrother einsteigen will, dann kann man sowas gerne nehmen. Eine Webseiten-Template, das ausführbaren Code von einem Drittanbieter (in diesem Fall google add tracker) integriert, ist unseriös. Du hast KEINE CHANCE rauszukriegen, was Google da auf Deiner Webseite treibt. Du als Webseitenanbieter bist rechtlich haftbar, für den Inhalt Deiner Seite. Und die Einbindung dieser Scripte entzieht Dir die Kontrolle darüber.

    Gruss, Florian

    PS: Nicht jeder muss Webseiten im Quellcode schreiben können, aber ich persönlich halte mehr von einfachen WYSIWYG-Editoren a la KompoZer. Ich benutze zB Seamonkey von Mozilla.org als Browser/Mailclient-Kombination und verwende den darin enthaltenen HTML-Editor.
     
  25. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Sehe ich genau so. Entweder technisch ganz einfach mit HTML + Grafiken. Oder wenn es dynamisch sein muss, dann halt PHP & Co., aber auf eigener Domain und mit Direktzugriff auf den Code. Setzt aber schon "etwas" mehr Know-How als reines HTML voraus. Insb. weil dann auch bestimmt mindestens eine Datenbank mit im Spiel ist, und man das Ganze einrichten und verwalten können muss. Wie das Forum hier. Statisch / dynamisch usw. kann man bestimmt bei Wikipedia nachlesen. Ich habe die Infos noch von meinem Studium (hatte Wirtschaftsinformatik als eines der Schwerpunkte).
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also Mic, wie du auf die absurde Idee kommst, ich würde hier PR für 1&1 machen, ist nicht nachvollziehbar und noch weniger, warum du das auch noch hier hinschreibst. Auf der anderen Seite verweigerst du konkrete Angaben, warum du mit denen unzufrieden warst. Und unterlässt es, darauf hinzuweisen, dass das 2006 oder wann war. Und auf dieser Basis soll sich der Threadstarter "Homepage erstellen Tipps etc." auch nur halbwegs ein Bild machen, das er für seinen Bedarf verwerten kann?

    Überhaupt fehlen bei den Tipps im Thread Referenzen, die die Angaben erstens belegen und zweites den Fragesteller einschätzen lassen, inwieweit das für ihn von Belang ist. Dass man HTML für Websiteerstellung braucht ist eine überkommene Ansicht, die längst überholt ist. Zwar schadet das nicht, genausowenig wie es schadet, Kekse backen zu können, aber selbst offline Website Software ist nicht mehr der alleinige Stand der Dinge, sondern es wird insbesondere für kindersichere Lösungsansätze alles online angeboten. Das hat auch gute Gründe und die unkomplizierte Seitenpflege ist der wichtigste davon. Einen Musiker muss man nicht mit unnötigen Voraussetzungen für Websiteerstellung quälen wenn es Lösungen gibt, die einem das alles leicht machen.

    Unterm Strich ist der Mann besser bedient mit dem Forum www.meine-erste-homepage.com , wo es lösungsorientiert zugeht und die richtigen Tools gleich verlinkt erreichbar sind. Oder mit einem Link zu einer passablen Musikerwebsite, die den Beleg dafür liefert, wie und wie schnell das erledigt werden kann. Alles andere scheint mir eher Kaffeklatschqualität zu sein. Ich dachte halt, es würde hier wieder prima zugehen, hab ich mich wohl geirrt.
     
  27. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Auch wenn im Thread selbst Referenzen fehlen sollten, heißt es nicht, dass sie nicht per PM kommuniziert werden... ;-)

    Genau so wie, dass man zum Musikmachen keine Noten- bzw. musiktheoretische zumindest Grundkenntnisse braucht. ;-)
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schlecher Vergleich.

    HTML: Solche Kenntnisse braucht kein Musiker für seine Website, das weißt du auch sehr genau, denn du kennst ja das gängige Leistungsspektrum der Hostinganbieter. Sterben daran tut man jedoch auch nicht, wenn man einige Grundlagen HTML lernt. Und wenn wir schon bei unnützen Vergleichen sind: Mein Großes Latinum wurde mir von verschiedenen großmäuligen Leuten angedient, und ich damals blauäugige Natur - wie halt 12-jährige so drauf sind - hab es sogar geglaubt. Sicher muss ich dir nicht darlegen, als wie genial sinnvoll lol deren Ratschläge sich später in der realen Welt entpuppt haben :D

    Der rhetorische Schlenker mit den Noten- bzw. musiktheoretischen Grundkenntnissen ist natürlich klasse, wenn auch total OT und schließt an den Kaffeeklatsch an bzw. ein weiterer Montagsfred mit dem Titel "Nein, ich lass es, oder etwa doch nicht?" :D
     
  29. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Naja, aber vielleicht war das zumindest keine so schlechte Übung fürs Gehirn. ;-)
    Wenn ich jetzt aufzählen würde, was ich in meinem Leben so alles studiert habe, und welchen Nutzen ich jetzt davon habe. Aber in einer oder anderen Weise hat das einen geprägt. Viele Nervenzellen kaputt gemacht usw. ;-)
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn dem so wäre, fände ich das sehr schade. Es wundert mich dann nicht, dass dieses Forum in letzer Zeit in Bezug auf Informationsqualität stark nachgelassen hat. Stattdessen wird immer öfter oberflächlich herumgepupst, wie schlecht doch dieses und jenes ist.

    Leider fällt mir selbst aber auch kein Tipp zum eigentlichen Thema ein, bin also auch nicht besser. :mrgreen:
    Ich bin Kunde bei Strato und 1und1 und probiere momentan selbst mit den enthaltenen Onlinetools herum. Diese sind zwar einfach gehalten, aber durchaus brauchbar für Anfänger wie mich.
     

Diese Seite empfehlen