Ich brauche eure Hilfe! synth f. industrial/ebm ..

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Exor, 21. April 2005.

  1. Exor

    Exor Tach

    Hallo!
    Ich hab ein echt großes Problem!
    Folgendes:
    Ich höre extrem gerne elektronische Musik. Ums genauer zu sagen: Industrial, Elektro, Darkwave etc. eben das was in der Gothic Szene (in der ich auch zuhause bin) unteranderem gehört wird.
    Mein Herzenswunsch ist es auch solche Musik zu machen! Aber dort gibt es Probleme.
    1. Ich habe NULL Ahnung wie ich das anstellen soll. Mit welcher Technik etc...
    2. Ich habe hier niemanden und ich kenne auch niemanden der mir zeigen könnte wie man so was macht! Ich wohn extrem abgelegen auf dem Land und bin hier glaub ich der einzigste der sich für so was interressiert...
    3. Ich habe finanziell auch nur begrentze möglichkeiten (derzeit!)

    Ich würde mich gerne an *Aesthetic Perfection* orientieren, weil ich die Musik extrem genial finde.

    http://www.aesthetic-perfection.net
    Auf der Homepage gibt es 3 Samples zum reinhören.

    Deswegen hier meine Fragen:
    Wie kann ich solche musik machen? mit welchen geräten? kann mir jemand ne starthilfe geben indem z.b. mir alles erklärt wird wie unteranderem die technik zu bedienen ist, was die ganzen fachausdrücke bedeuten und mir tipps und tricks gibbt...
    Kann sich vllt jemand al *Mentor* anbieten oder kennt vllt jemand eine Person die so was machen würde?

    An kreativität mangelt es mir nicht! ich hab schon so viele sachen in Planung...

    Ich hab mir auch gestern den Roland JP-8000 bei eBay gekauft.. weil ich gesehn hab das Chris Brantley (Keyboarder bei "The Crüxshadows" http://cruxshadows.com/chris.html) das auch hat und ich mir gedacht habe das ich dies für meine Musik vllt auch brauche.... klingt vllt ein wenig hirnrissig, aber ich weiß eben nicht was ich machen soll...

    Wäre echt nett wenn sich da jmd melden würde! Bitte!

    mfg Exor
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    klar, f

    klar, für sowas gibts ja den <a href=http://www.synthesizers.de>Workshop</a> ,wenn du dazu lust hast?
    wenn du ganz neu bist gibt es natürlich erstmal einige ganz grundlegende dinge, wie zB <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> und synthese (sowas: <a href=http://www.sequencer.de/blog/?p=2503>Synthesizer Grundlagen</a> )

    wie midi funktioniert und natürlich auch die arbeit mit dem computer..

    du hast generell mehrere möglichkeiten, ein recht schneller rechner steht vermutlich schon vor dir? dann liegt es nahe ,evtl damit auch anzufangen.. ein meister fällt nicht sofort vom himmel, aber man kann ihn mit anleitung recht schnell erreichen..

    2) wo ist denn "hier"? vielleicht findet sich auch ein anderer user aus deiner gegend? da bin ich fast sicher.. es gibt aber auch "unerschlossenere" gebiete ;-)

    3) wieviel ist das denn? und: du musst ja nicht "alles auf einmal" kaufen, du kannst und solltest der sache auch zeit lassen und natürlich checken,welche vorlieben du hast und welches instrument du gerne hast..
    es gibt hier SEHR viele alternativen und auch generell verschiedene instrumente von software bis hardware und von analog bis digital.. sie alle haben bestimmte eigenschaften, manche schliessen sich auch gegenseitig aus.. aber du hast glück: musikmachen war noch nie billiger als heute!!
    es ist sehr verfügbar und man kann faktisch schon mit einem rechner, einer halbwegs tauglichen soundkarte und etwas software musik machen,die qualitativ ok ist..
    der rest ist dann natürlich auch eigenes wissen und ideen und auch etwas können.. ich bin da frech: ich sage mal, obwohl ich die <a href=http://www.synthesizers.de>Workshop</a> sache mache, das das etwas ist ,was nicht sooo schwer ist, solang man da wirklich drinsteckt.. ich hab quasi auch einfach so angefangen und alles spielerisch erlernt.. das ist also machbar.. schneller wäre es natürlich immer mit lehrer.. dazu kann das forum noch helfen, jedoch würde es ein sehr langer thread.. aber fühl dich frei hier alles zufragen ,was geht..
    EBM ist hier sehr sehr stark vertreten..
    habe früher auch sowas gemacht:
    www.con<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uence.info
    und viele hier auch.. daher mach ich mal nicht so viel wind darum..

    die aktion "kauf ,was deine vorbilder haben" ist nicht immer richtig, aber der jp8000 ist schonmal eine gute basis.. er ist ein recht solider aber digtialer synth ,der faktisch einen analogen emulieren soll , ich sage "soll",weil faktisch kein <a href=http://www.sequencer.de/digital_synthesizer.html>Virtual Analog Synthesizer (VA)</a> wirklich analog klingt, aber dafür hat er andere stärken.. der jp wird im ebm / weiberelectro(tm) / future pop viel eingesetzt, besonders für die trancigen einlagen, denn er hat die sgnt "super saw", die einen sehr breiten klang erzeugen kann.. das ist quasi eine art annäherung an analoge, die schon mit zwei oscs so klingen können ;-) ..

    ok, ich will dich nicht direkt in eine art glaubenskrieg führen ,daher mal folgendes:

    <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> - das ist das ding, mit dem melodien und co aufgezeichnet werden und abgefahren werden.. eine art musikrecorder für midi.
    midi: ist ein interface an JEDEM instrument (ab 1983),welches steuerinformationen sendet wie notenwerte, anschlagdynamik oder auch reglerbewegungen, aber KEIN audio)
    es gibt hard und software in diesem bereich.. da du einen computer hast, könntest du es also mit einem software <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> probieren.

    den jp solltest du synthesetechnisch genau kennenlernen.. dann hast du schonmal einiges, dazu wirst du sicher auch drums und co haben wollen, die kannst du ja vorerst mit software generieren, wenn dir das irgendwann zu luschig ist, kannst du auch hier hardware bekommen.. auch hier gibt es sehr viele unterschiedliche angebote..

    schau auch mal auf meiner site nach unter einsteiger
    heir gibts ein paar grundbegriffe, und free ist auch das synthdiplom, was du dort kostenlos runterladen kannst.. hab es auch nochmal gelinkt von der workshop site www.synthesizers.de aus..

    alles erklären ist nicht so einfach, daher schau mal überall dort rein..
    unter <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> findest du ein paar typen von hardware und es endet dann in software..

    es gibt vermutlich auch fragen ,die du noch garnicht so beantworten kannst.. zB live spielen und so weiter..
    hier muss das wissen mit dir und dem gear wachsen..
    das wirds auch.. nur nicht aufgeben, es ist leichter als es je vorher war..


    es ist kein problem ,wenn du was kaufst, was andere auch haben.. mit der zeit wirst du das auch selber rausfinden..

    es gibt natürlich auch div. magazine wie beat.de keys.de und keyboards.de die da helfen könnten..

    nur eins: ein bisschen neugiereiges rumschnuppern und reinhören und ausprobieren wird dir helfen..

    du könntest auch mit dem jp vorbeikommen und dann gibts nen workshop ,was da was tut..

    :hallo:
    so, das erstmal als erste worte..

    achja: stimme: auch das ist nicht so schwer, da bei ebm sicher kein gesangsunterricht nötig ist.. es ist eher in "böses verstellen" der stimme mit etwas FX.. hier gibts verzerrer und co, die dabei helfen werden..
    die stimme klingt sehr nach x marks the pedwalk.. btw.
     
  3. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    Hallo Exor...

    Nimm's locker, vor dem Problem stand sicher


    Hallo Exor...

    Nimm's locker, vor dem Problem stand sicher jeder einmal ;-)
    Aber hier im Forum bist du eigentlich schon ganz gut aufgehoben. Tja, was braucht der Mensch für gemütlich melancholische Weltuntergangsmusik (Gothic)? Das hängt von deinem Geschmack ab. Zum einen wird in diesem Bereich immer noch mit Klampfen gearbeitet. Für die Keys brauchst du sicher eine Menge Flächensounds... Schöne warme Pads und ein paar metallisch klingende Sounds... Wenn du alles allein machen möchtest, brauchst du irgendwas für die Klampfensounds. Entweder 'nen Sampler oder eine eigene Klampfe. Für Synthsounds aller Gattungen ist der JP-8000 sicherlich nicht schlecht. Ich habe mit einem ähnlichen Synth (Novation Nova) angefangen und der bietet am anfang zumindest das eine oder andere Preset als inspiration. Desweiteren wirst du aber früher oder später nicht um einen Drumcomputer herumkommen...
    Jo, und dann brauchste noch einen Sequencer und 'nen PC mit einen brauchbaren Soundkarte und Midi. Midi ist das Zeugs das die Verbindung zwischen deinen Sequencer und den Instrumenten herstellt...
    Je mehr Instrumente du hast, desto mehr Midianschlüsse benötigst du.

    Hier mal ein kleines Beispiel wie du einfach mit deinem JP-8000 losstarten kannst.
    Du brauchst:
    1 x PC mit Windoof, oder einen Mac... mit Soundkarte
    1 x Midiinterface (entweder Gameport der Soundkarte oder ein Midiinterface für USB - z.b. Midisport 1x1)
    2 x Midikabel (Zum Nutzen des Gameports gibt es da ein Adapterkabel)
    1 x Sequencersoftware (z.B. Cakewalk, Cubase, Logic, etc.)
    1 x Audiokabel mit Klinkenstecker (Steckergröße je nach größe der Audiobuchsen an Soundkarte und Synthesizer)

    Nu macht du folgendes:
    - Midiinterface oder Adapterkabel an den PC anstöpseln
    - Midi-In des Synths per Midikabel mit dem Midi-Out des Interface verbinden
    - Midi-In des Interface mit Midi-Out des Synth verbinden
    - Audio-Out des Synth in Audio in der Soundkarte (oder in 'nen Verstärker mit angestöpselten Boxen...)
    Sequencersoftware starten und Midizuordnungen einstellen (Siehe Handbuch)

    Jetzt wärst du startbereit... Der Rest ist pure Inspiration und fröhliches rumexperimentieren. Es gibt zwar auch Regeln (Harmonielehre, etc.), aber im Prinzip gilt: Probieren geht über studieren. Mal hier am Knopf gedreht, mal da geschraubt und warten was passiert... :D


    Greetz,

    Golfi
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    beim mac w

    beim mac wäre die soundkarte nicht so wichtig, das onboard reicht für den anfang..

    günstigere <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> software wäre tracktion (zzt free ,wird aber sicher bald wieder was kosten bei mackie)
    fruityloops FL studio (pc only)

    zum einsteigen ist das erstmal gut und man muss nicht so viel bezahlen..

    der jp würde audiomässig an die hifianlage angeschlossen, viele haben cinch anschlüsse "rca stecker" nennt das der amerikaner.

    wenn es mehr als stereo wird , also noch stimme dazu oder sowas , kannst du über den computer mischen (mehrere ports oder nacheinander) oder über ein mischpult die signale zusammenführen..
     
  5. Poly 2000

    Poly 2000 Tach

    Hallo Exor,

    der JP8000 ist schon kein schlechter Synthesi


    Hallo Exor,

    der JP8000 ist schon kein schlechter Synthesizer.Wenn Du Darkwave,Gothic etc. machen willst,dann kann ich Dir die Synthesizer JX3P & JX8P von Roland empfehlen.Diese klingen sehr fett und breit und eignen sich für die Erzeugung von düsteren Flächen- und Metallicsounds sehr gut.Auf dem Gebrauchtmarkt sind diese auch sehr günstig zu kriegen. :)
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    da gibts noch viel mehr, aber vielleicht ist der WEITERE Kau

    da gibts noch viel mehr, aber vielleicht ist der WEITERE Kauf von Sachen noch nicht so wichtig, erstmal eingewöhnen, Synthese lernen und Sequenzieren.. danach kann dir dann auch keiner mehr irgendwas "andrehen".. der jp ist glücklicherweise keine üble Wahl.. Aber solang es kein ladenhüter ist, und das interesse dableibt ,wird das auch fruchten..
     

Diese Seite empfehlen