imac 2011 ssd upgrade faliure

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Anonymous, 19. August 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    nur mal so als bericht:

    ich installiere eine samsung 840 pro

    - habe extra den owc thermal sensor gekauft (weil man es halt gerne genau nimmt)
    - habe extra einen 3,5 auf 2,5 rahmen gekauft anstatt die ssd mit doppelseitigem klebeband zu fixieren (weil man es gerne genau nimmt)
    - ich habe probiert mavericks, mountain lion und snow leopard zu installieren - von bis dato funktionellen images (weil man es gerne...)

    fazit:

    - mavericks installiert tadellos: beim ersten bootvorgang grauer schirm - dann anzeige eines kernel fehlers

    - mountain lion: installiert sehr lange - nach etwa 15 minuten "etwas noch eine minute" installationsdauer kann er "notwendige komponenten nicht finden - installation fehgeschlagen

    - snow leopard: bereits beim versuch es vom image zu starten kommt ein warnton.

    von der standard hdd fahre ich allerdings diverse os versionen - es sollte also kein efi problem sein...


    woran es nun liegt ist mir ein rätsel - am ende gar am owc sensor den ich aus pedanterie um etwa 50€ gekauft hatte ?
    ich hatte nur heute keine lust mehr alles umzubauen nur um den wieder zu entfernen.

    jedenfalls bezweifle ich dass mir, wenn mal iphone, imac und macbook pro kaputt sind mir nochmal was von denen auf den schreibtsich kommt - besonders da man mittlerweile ja gar nicht mehr selber optimieren kann.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    ach ja - auch noch interessant ist, dass die besagte ssd schon gute dienste im besagten macbook pro getan hat - an der platte selber sollte es also kaum liegen.
     
  3. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...dann würde ich doch als allererstes den ganzen Kram ohne den Sensor testen...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    richtig - allerdings verweise ich auf den nicht ganz einfachen umbau des imacs - inkl. des extra gekauften adapterblechs dass dann die bohrungen an fragwürdigen stellen hat und die im durchmesser zufälligerweise knapp nicht für apple schrauben passen.. welche übrigens sehr empfindlich sind und sich nach 2 mal ein und auschrauben (mit dem richtigen dreher) fast abgedreht haben.
    und wenn man das dann alles bewerkstelligt hat und man dann 3 betriebsysteme installiert ohne erfolg...

    naja - du weisst worauf ich hinaus will - man muss mal wieder in die stimmung kommen bevor man möglicherweise etwas kaput macht.


    ganz davon zu schweigen dass es die megaverarschung wäre wenn der sensor daran schuld wäre.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das mit dem Sensor ist aber ok, das muss nicht daran liegen.
    Es ist grade nicht zu erkennen, an was - aber vielleicht wurde das OS nicht richtig rübergeschoben oder sowas.

    ML braucht aber keine, Mavericks und SL reichen aus, eher würde ich Windows einplanen, wenn man schon so viele Bootsachen braucht.

    Am Rahmen und so liegt das Funktionieren aber nicht, ich habe schon viele Macs verSSD't - allerdings noch nie einen iMac,.. hatte noch keinen. Bei dem ist das zerlegen komplizierter, aber sollte genau so laufen, das Dumme ist da eher, dass man das schwer ohne zusammenbau testen kann, weil der Screen ja rausgenommen werden muss.

    die 2011er iMacs sollten das ohne murren tun.
    Die 840 Pro ist auch super, und du müsstest nur noch Trim Tool installieren, aber dann läuft das OS bereits, das weisst du aber schon, wenn du sogar das mit dem Temp-Fühler kennst.

    ist das richtig, von HD läuft das von SSD nicht? Oder was genau?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke - das was du nettwerweise erwähnst ist mit bekannt - ich bin ja ein alter computerbastler - habe da weder bei mac noch pc probleme in der regel.
    umsomehr verwundert mich eben diese episode.
    die 3 osx versionen hatte ich ja lediglich in chronologisch abseigender reihe (hintereinander) installiert um einen efi problematik auszuschliessen... die warntöne bei snow leo deuten zumindest bei der version darauf hin.

    vielleicht aber "merkt" der imac dass die mountain lion und mavericks images von einem anderen rechner sind (keine systemabbilder sondern installationsimages) ? immerhin war das eine update ja kostenpflichtig... andereseits kann ich ohne probleme von externen hdds booten die mir den selbern osx versionen von dem anderen rechner sind.

    wie auch immer - entweder liegt es an dem sensor (defekt?) oder es ist eine recht spezifische applefiesheit.

    wenn das mit dem ein- und ausbauen nicht SO nervig wäre wegen dem schirm hätte ich ja heute alles möglicher probiert - inkl einbau einer bereits mit osx bespielten hdd oder ssd - bzw. versuche ein osx auf eine andere als die originale hdd (statt besagter ssd) zu installieren oder es mit einer anderen ssd markt zu probieren.

    mfg
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    also ich empfehle die OS es wirklich 1:1 zu clonen bzw eine Net-Installation, was bei den meisten dann doch läuft, bei SL kannst du ja noch von DVD installlieren und ML würde ich eh weglassen, schon weil 3 Partitionen ... aber egal.

    Wenns nicht kopiert klappt, dann clean und später den Rest importieren. Das müsste ja klappen - denn du wirst vermutlich die meiste Zeit eh mit Mavericks verbringen dh - in 1-2 Monaten dann mit Yosemite.

    Ja, das ist denkbar, dass ein paar Anpassungen fehlen, die DVDs zumindest waren nicht immer auf allem lauffähig wenn sie zu einem bestimmten System gehörten, aber die offiziellen schon, man kann die sich auch auf nen Stick oder so braten und von da versuchen, ist aber bisschen umständlich.

    Ich hab schon von Leuten gehört, die den 11'er iMac geSSDingst haben, inkl Sensor, das sollte laufen inkl Fusion Drive - alles schon gemacht worden.
    Ist und sollte kein Hexenwerk sein.

    hmm, also die HD läuft mit allen OS und die SSD nicht, das ist seltsam, das mit dem EFI - achja, da war wirklich was mit dem 2011'er.. hab mich aber mangels Besitz da nie wirklich mit beschäftigt, da läuft grade aktuell noch immer was mit, aber ich hab es echt nicht genauer gelesen, weil - bin kein User oder betroffen gewesen. Die 2011er hatten also noch SATA Verbindung, denn ab 2012 oder 13 müsste da ja auch der kleine Slot eingeführt worden sein.

    Ggf kannst du ja einen ext. Screen anhängen und spiegeln zum Testen? Dann wäre das mit dem Zusammenbau ggf. nicht so tragisch und kann gefummelt werden.
    HDD ist aber natürlich kein Gewinn - das OS muss schon auf die SSD.

    Tja, iMacs,..
    ich hab immer nur MPs und MBPs verwendet..
    mit dem MINI ging das auch immer..

    Kann eigentlich nicht wirklich sein, dass das so schräg ist..
    iFixit und so schon probiert, oder?
    Die haben oft ganz nützliche Sachen gefunden. Und Netboot mit T und dann ausm Store direkt Mavericks drauf ballern? DAs wäre ja schon die halbe Miete.
     
  8. mink99

    mink99 aktiviert

    Bei einem älteren imac (CDROM kein SATA ) ging das bei mir so:

    SSD über nen USB-SATA Adapter angehängt .
    Formatiert ...
    Mountain Lion auf Platte installiert (vom Netz)
    Wenn fertig, reboot, per Hotkey auf booten von SSD umgestellt.

    Tut ...

    Dann Rechner zerlegt, hdd raus, ssd rein. Hdd an USB SATA Adapter .

    Reboot, ich glaube, per Hotkey auf SSD zum booten umgestellt.

    Alles von hdd auf SSD kopiert.

    Ausschalten.

    Hdd entfernen

    Ob das bei dir auch tut , weiss ich nicht.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich habe die SSD immer extern mit dem aktuellen System per CCC umkopiert und das dann eingebaut, die HD raus, bzw gelöscht. Auch mit Netboot OS Sachen, also keine cleanen Installs, das würde ich nur machen wenn es nicht anders geht, da man den ganzen Auth-Krams dann machen muss, DAS ist echte Arbeit dann..
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja wie gesagt - geclont geht ja - aber mir ging es darum das osx neu zu installieren.
    und der imac kam mit snow leo auf dvd.

    die images der neueren waren ja runtergeladene net istall versionen - auf bootable image angepasst.

    ich weiss dass es an sich keinen probleme machen sollte - der imac aus 2011 hat übrigens schon sata-3

    die andere hdd hätte ich nur zum prinzipiellen test angehängt - denn die original hdd ist zwar von seagate aber eben mit apple logo.

    im prinzip ist es mir auch egal ob hdd oder ssd - aber da ich die samsung übrig hatte und eben schon den sensor gekauft... naja spielerei halt... den imac nutze ich eh sehr wenig.

    mfg
     
  11. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    kann ich davin ausgehen, dass es bei einem 2011er macmini i5 auch einne performancesprung gibt und der lüfter vielleicht nicht gar so oft anspringt?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    nun mein finales fazit:

    der temperatursensor von owc ist kausal, also genau jenes teil das man sich extra kauft damit es klappt.
    "schuld" ist aber auch apple weil man das produkt wohl nachträglich boikottiert



    da ich mittlerweile den imac beinahe in sekunde zerlege und wieder zusammenbaue habe ich alles möglich durchprobiert.

    jedenfalls habe ich die ssd über das mbp mit einem frischen mavericks bespielt - dann ohne sensor in den imac.
    soweit so gut - bis auf die lange bootdauer trotz getesteter 500 mb/s read and write - dazu schuf aber ein reset des nv-ram abhilfe - der efi meinte wohl da würde noch die alte platte werken :)

    soweit so gut alles ist superperformant - lediglich der lüfter der hdd schlägt etwas zu stark nach oben - aber die anderen nicht.

    wobei heute zu beginn die lüfter allesamt - nachdem ich den sensor gestern wieder ausgebaut hatte auf maximum liefen - auch da half es den nv-ram zu resetten.


    naja und so denke ich mir - da alles geht und alles up to date ist werde ich den sensor nochmals installieren - lol

    fazit: mit oder ohne nv-ram reset geht nichts - der rechner zeigt das graue verrkehrszeichen und dann einen kernel panic.

    und nun das beste - sensor ausgebaut - und beim hochfahren will mir das osx weismachen, dass alle meine persönlichen daten weg sind - es will aus sich selbst nochmal aufgesetzt werden... altes spiel: nv-ram reset und alles geht wie vorher.

    ich kann nur sagen dass ich mir sehr von der firma owc (und auch dem händler bei dem ich das gekauft habe) verarscht vorkomme - denn es sollte den herren ja bekannt sein dass man bei apple da wieder was "angepasst" hat damit deren hack NICHT geht.
    dass man aber dann die produkte noch verkauft und ich nun neben 50 euro - auch etwa 8 stunden arbeitszeit investieren musste nur um dann festzustellen dass der fehler in der verbesserungsinvestition liegt.

    ob es nun sinnvoll ist den imac mit einem hdd lüfter zu betreiben der statt 1100 auf 2000 rennt - keine ahnung - bis auf den gering höheren geräuschpegel sollte das nichts machen - es sei denn man hat im inneren des imacs einen optimierten luftstrom der drei lüfter der dadurch gestört wird.

    dass man jedenfalls bei einem an sich teuren produkt so einen firlefanz aufführen muss nur um sich nachträglich eine bessere ssd einzubauen grenzt wirklich an schamlosigkeit - wie stellt man sich das denn bei apple vor?
    kann man denn überhaupt einen imac aus 2011 heute offiziell bei apple upgraden lassen ? denn wenn auch das gar nicht ginge dann werde ich die firma in zukunft wirklich nicht mehr unterstützen.

    will ich also einen performanten imac ohne technische kompromisse muss ich mir eine teure thunderbolt hdd/ssd bay kaufen und hoffen dass die dann auch die volle leistung zustandebringt.


    mfg
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest


    performancesprung?

    also der imac aus dem jahr hat wie erwähnt sata-3 und wurde mit der hdd geliefert die etwa 90mb/s (oder waren es weniger) brachte.

    heute bei der messung der ssd kam ich tatsächlich auf gut 500mb/s read und write.

    das system bootet in etwa 6 sekunden und ist nun sehr responsiv.

    wenn der mac mini nicht sata-2 hat dann hast du den selben effekt.

    allerdings hat der ja nur einen lüfter - keine ahnung ob dann der voll aufdreht - der imac hat drei lüfter.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Da die Alternative ja wohl eher Windows heißt, ist das Problem hier wohl Regen oder Traufe.
    Danke für deinen Bericht, finde ich gut das du das so ausführlich bringst.

    iMacs scheinen aber auch die schwierigeren Fälle zu sein,auch in Sonderdingen sind sie immer ein wenig spezieller als die anderen. Ich würde dank des Wegfalls bezahlbarer MPs aber auch nicht mehr zum MP greifen können sondern wäre dann auf MBPs begrenzt, Mini ist mir zu alt zzt und zu wenig Monitorkram dadurch auch, gibt ja auch keine GraKa so richtig dafür. Und so wird's schwerer. Aber Windows ist jeeeedesmal noch mehr Qual, mehr Systempflege und so..
    Linux erfordert so viel Nerdtum, das das System selbst eine einzige Systempflege ist.
    Also - was ist die Alternative? Sehe da wenig was wirklich gut ist für Musiker insbesondere…

    Ja, man kann - aber ...

    Oder Hackintosh, was aber auch nur so halb gut ist und natürlich muss man schwer aufpassen an vielen Stellen.
     
  15. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    gut zu hören, werde das Abenteuer SSD Anfang September starten ;-)
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest


    hackintosh wäre ein thema - da kann man mit nicht allzuviel know-how viel geld sparen.
    allerdings finde ich windows ebenbürtig - man muss sich nur von dogmen lösen.
    ich arbeite auf beiden systemen und statistisch liegt - bei mir - windows im bereich produktivität vorne.
    im prinzip mag ich beide systeme - und bei apple ist natürlich der stilfaktor ein thema.

    naja - kann ja jeder machen was er will - arbeiten kann man mit allen bestehenden plattformen, ich finde es nur etwas bedenklich dass man bei apple seit 2012 es den usern nicht nur schwer macht selber nachträglich zu optimieren sondern dass man das (zumindest bei den imacs) komplett verhindert. ich würde kundenbindung anders generieren als mit bevormundung.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    übrigens ist der händler der mir den owc sensor verkauft hat so nett und nimmt das teil trotz - oder besser wegen - meiner beschwerdemail zurück.


    hat jemand einen tip zu einer guten und simplen thunderbolt hdd/ssd bay ?

    ist ja wirklich eigenartig dass es da noch immer kaum angebote gibt

    der Highpoint Rocketstor 5212 soll ja auch nicht so toll sein und die raidsonic teile kosten etwa 350.- OHNE kabel...

    also thunderbolt ist ja super - aber preislich wirklich eine abzocke.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    es ist schon wirklich lächerlich:

    nach dem an sich nicht so positiven review des im obigen post genanten thunderbolt hdd/ssd docks bin ich heute auf ein produkt von delock gestossen das relativ günstig ist und sata-3 kann.

    tja... von wegen super:


    src: https://youtu.be/g7oKZ6nutgg



    es kann doch nicht sein dass es für thunderbolt (ist ja nun wirklich nicht mehr neu) keine guten sachen gibt ?

    wie da künstlich die preise hochgetrieben werden - bei den seriöseren firmen - ist ja auch nicht normal, denn sachen von z.b. sonnettech funktionieren zwar sind aber wirklich nochmal überteuert.

    jetzt ist bei thunderbolt schon das kabel so teuer wegen der verbauten elektronik und dann sind die meisten (auch teuren) docks erst schrott weil langsam oder unzuverlässig?

    ein hdd dock für 2,5" und 3,5" mit usb 2.0, s-ata 2 und fw-800 gab es noch um 40 euro und das ging so wie man es erwartetet.

    nun zahlt man schon mehr für das kabel und bekommt erst nicht die theoretische performance...
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    nur zum besipiel:

    http://www.sonnettech.com/product/echo1 ... tdock.html

    was ist denn sowas bitte?

    um 550.- ???

    wer braucht denn so eine riesen dock mit einem blueray laufwerk und dem design?

    hauptsache gross und hässlich und die festplatte ist umständlich zu verbauen...
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    TB Geräte sind mehr oder weniger auf den Mac beschränkt, Platten und Co sind aber eigentlich nichts Mac-spezielles. Aber genau das macht es teuer. Die Anbieter können ja idR nicht mit all zu vielen PC Käufern rechnen.
    Das wird wohl ein Problem bleiben, auch wenn TB generell schon auch auf PCs zu haben ist, aber es ist ein wenig wie mit FW und SCSI - so wirklich viele nutzen es in dem Bereich nur Spezialisten, FW wurde eine Kameraschnittstelle und Musik nebenbei - aber aus der Sicht von Consumerfirmen wie Apple ist das so wenig, dqass man da auch nicht all zu viel darauf verschwenden wird. Aber eine schnelle Schnittstelle haben ist schon gut. Die Audiofirmen ignorieren USB 3 bisher komplett, TB gibt es, aber teuer..

    Es bleibt vermutlich schwer und teurer für MacHanselisten.

    Docks gibt es für TB auf meist mehrere USB3 und FW Ports und dies oder das auch, beginnt bei so 250€, zB dieses Belkin Teil und so …

    Das mit Blu Ray ist vermutlich die Idee alles was Macs fehlt zu erweitern. Halt auch mal in Klotz/hässilich ;-) Teuer ist auch bei Plattenrahmen und RAIDs und NAS' nicht selten.
    Ich suche noch immer nach einem idealen BAckupfestplattendings, was einigermaßen durch die Zeit kommt und für Backup und direkte Sicherung taugt. Ist nicht einfach, aber sozusagen als Vorarbeit zum fehlenden Mac Pro alter Art mit 4 HD Schubladen. Man wird eh kaum noch MP User werden als Audiofritze, dh - das wird dann Standard - da Apple ja generell winzige SSDs verbaut und sich Upgrades sehr übel bezahlen lässt. das ist noch immer was, wo ich erwarte, dass sie die Preise der Komponenten bei RAM und Platten/SSD nicht künstlich hoch halten. Leider ist aber genau das der Fall, sie haben aber nachgebessert beim Angebot und die eher Pro-Geräte auch besser versorgt, beim MP ist das definitiv noch immer eine Lachnummer - 256GB SSD für so eine Maschine ;-) OMG.
     

Diese Seite empfehlen