INTEL core duo vs. core 2 duo

A

Anonymous

Guest
ich verwende ableton, ein paar plugs und reason im rewire-mode. der rest kommt von synths und ist bis jetzt extern gemischt worden, wobei ich wie in einem anderem beitrag schon geschrieben auf "im computer mischen" umsteigen möchte. evtl. kann ich mir nen zweitrechner leisten. deshalb:

kommt das mit den 30% mehr leistung hin? oder ist das nur wunschdenken und trifft auf andere anwendungen zu?
 
Psychotronic

Psychotronic

|||||
warum möchtest du auf nem computer mischen und nicht zum beispiel auf nem guten vollanalogen mischpult? das macht imho klanglich mehr sinn.
 
KlangRaumKlang

KlangRaumKlang

.
torpedo schrieb:
kommt das mit den 30% mehr leistung hin?
http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Core_2
Im Gegensatz zu Intels bisherigen Desktop- und Server-Prozessoren auf Basis der NetBurst-Architektur setzt der Core 2 auf Intels neue, weitestgehend Pentium M-basierte Core-Mikroarchitektur. Diese unterscheidet sich von der NetBurst-Architektur neben der deutlich geringeren elektrischen Leistungsaufnahme vor allem durch die drastisch verkürzte Pipeline. Dies verringert zwar die mögliche Maximalfrequenz, dafür steigt die Leistung bei gleicher Taktfrequenz, so dass die neuen Prozessoren bis zu 40 % mehr leisten.
die betonung liegt auf dem wörtchen bis
Neben der verkürzten Pipeline sind diese Leistungssteigerungen aber auch auf verschiedene Verbesserungen an den Recheneinheiten des Core 2 zurückzuführen. Die verbesserten und teilweise neu eingeführten Vektoroperationen benötigen nur noch einen Taktzyklus – halb so viel wie bisher – und mittels Macro-OP Fusion kann der Befehlsdecoder aus Addition und Multiplikation eine einzelne MAC-Funktion generieren. Laut Intel soll von letztgenannter Optimierung im Durchschnitt jeder zehnte Befehl profitieren.
so gesehen ist das erstmal sehr theoretisch, es kommt aber auch drauf an, in wie weit eine software erstmal auf eigenschaften der core-technologie optimiert ist und ob dabei die anwendersoftware das multiprocessing vernünftig unterstützt.


soweit erstmal die graue theorie.... in der praxis spielen bei einem core2-system die gesamten rechnerkomponenten und ihr zusammenwirken mindestens eine ebenso große rolle bei der performance
 
Moogulator

Moogulator

Admin
torpedo schrieb:
ich verwende ableton, ein paar plugs und reason im rewire-mode. der rest kommt von synths und ist bis jetzt extern gemischt worden, wobei ich wie in einem anderem beitrag schon geschrieben auf "im computer mischen" umsteigen möchte. evtl. kann ich mir nen zweitrechner leisten. deshalb:

kommt das mit den 30% mehr leistung hin? oder ist das nur wunschdenken und trifft auf andere anwendungen zu?

Grob ja, kommt aber auf die Programmierung drauf an. Es stimmt: BIS 30%, also meist weniger.

Mischen im Rechner ist ok. Da ist nur wichtig, eine hohe Auflösung zu fahren.
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
Grob ja, kommt aber auf die Programmierung drauf an. Es stimmt: BIS 30%, also meist weniger.

Mischen im Rechner ist ok. Da ist nur wichtig, eine hohe Auflösung zu fahren.

...fahr ich dann bei meinen anforderungen besser mit einem dual-core 3,2 oder mit einem dual2-core 2,3 ????
 
 


News

Oben