Jamming mit Cubase.

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von elix, 12. Juni 2005.

  1. elix

    elix Tach

    Live4 war einfach nur Fun, ich konnte in K

    Live4 war einfach nur Fun, ich konnte in Kürze Variationen einspielen, ohne den Flow zu unterbrechen (Stoptaste drücken), das Stück setzte sich in kurzer Zeit zu etwas sehr Flexiblen zusammen, ohne das schon irgend etwas Sequenziert wurde. Gewisse Funktionen fehlen halt einfach, das ist klar. Mit Cubase ist das Editing um einiges subtiler zu machen (v.a. Wave, obwohl das mit dem Rubberbending schon was hat), und daher einfach entsprechend antstrengender. Ich habe bemerkt, dass es sehr wichtig ist, in der Zeit vorm Rechner, nicht blockiert da zu hocken und schon am Anfang verknorzt an einem kleinen Übergang oder einem fehlenden Schlag zu arbeiten. Unter Cubase passiert mir das oft. Ich fall ständig aus dem Track, und muss dann alles planen, so dass der das Stück schon nach ein paar "guten Takten" den Reiz zum Weitermachen verliert. Das war bei Live viel spielerischer und ich kam auf erstaunliche Konstellationen, ohne jemals den Beat zu stoppen. Man merkt schnell was zusammenpasst, und wo noch geschraubt werden muss. Wenn man quasi gleichzeitig mehrere Instrumente spielt, ist mir die Improvisation wichtig, und nicht das Voranschreiten in einer langen Sequenz, die so steif daherkommt wie im Moster Cubase. Doch das Ding kann halt einfach alles, nur hab ich noch nicht das nötige Knowhow es voll auszukosten. Deswegen muss ich fragen wie sich in Cubase am besten "jammen" lasst. Eine Spur voll mit Beats, die anderen variieren... doch dann hat man später wenn man wirklich Sequenzieren will wieder grosse Probleme... wenn jemand n link oder einen Buchtitel zum Thema bereit hat, wäre mir das ebenfalls eine grosse Hilfe!
    thx
    elix
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ehrlich? Cubase und Logic etc. sind nicht ideal zu jammen, m

    ehrlich? Cubase und Logic etc. sind nicht ideal zu jammen, man kann aber sich einige Marker machen und quasi so hunderte Loops an verschiedene Stellen setzen, durch viele Tracks kann man theoretisch dann Bässe und BEats, Melodien und geklappter in einzelne Tracks basteln.. so richtig spassig ist das jedoch nicht wirklich..
     

Diese Seite empfehlen