Jomox=>Modular

Hosenmatz

Hosenmatz

..
http://m.matrixsynth.com/2013/04/jomox- ... dules.html

IMG_2283_PSweb.jpg
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
hmpf, irgendwann stell ich mir echt nochmal nen Eurorack für Drums hin.
:supi:
 
A

Anonymous

Guest
auch interessant ist die geschichte mit dem internen speicherbaren bus.

das bass drum modul kommt mir irgendwann ins system, denke ich.
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Ja, hört sich leider ganz gut an. ;-)
Jetzt kommt es nur noch auf den Preis an. Ich erwarte da kein Schnäppchen jedoch einen aktzeptablen Preis.
 
a.xul

a.xul

..
ist zwar aepfel mit birnen aber fuer mich hat ein kauf vom cwejman bld gerade konkurrenz bekommen. auf preis und leistung bin ich gespannt :supi:

Mr. Roboto schrieb:
Ja, hört sich leider ganz gut an. ;-)
warum leider?
 
A

Anonymous

Guest
Bass Drum Module kommt auf jeden Fall rein bei mir! Geilo! Bin auf den Preis gespannt.. Der Jomox Bugs und Verarbeitungsqualität hoffentlich entsprechend
 
kl~ak

kl~ak

|
250e pro modul wäre meine obergrenze


den digitalkram hätte ich gerne nicht dabei ... aber wenn es funtzt solls mir recht sein.
 
A

Anonymous

Guest
kl~ak schrieb:
hat die jemand gesehen ?


kennt jemand den endpreis ?

War auf der Musikmesse und hab mir das ding angeschaut......klingt (je nach krach von aussen auf der Messe) genau wie die Jomox Mbase 09 nur mit direkterem Zugriff auf manche Parameter, was ich sehr sehr gut finde.....Preislich habe ich nicht gefragt, aber eigentlich müsste es ja billiger sein als die Mbase....

Ansonsten war die Musikmesse ein Witz.........

Grüße
 
sbur

sbur

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Ich war am Freitag bei Jomox am Stand und habe kurz mit Jürgen Michaelis gesprochen und unter anderem nach dem Preis und dem Verkaufsstart gefragt. Nichts konkretes, aber zum Sommer sollen die beiden Module kommen. Mit dem Preis wollte er nicht rausrücken, der steht wohl wirklich noch nicht fest. Er stellte dann eine Zahl in den Raum, die jenseits der gewünschten 250 EUR von kl~ak lagen. Das hörte sich von ihm (Jürgen Michaelis) auch eher nach einer Frage, als einem klaren Preis an. Vielleicht wollte er auf der Messe erstmal sehen, was preislich geht und im Kontakt mit potentiellen Kunden hören, was sie bereit sind zu zahlen und wie hoch der Bedarf ist. Letztlich muss er für die Preiskalkulation ungefähr wissen wieviele Einheiten er absetzen kann.
 
kl~ak

kl~ak

|
sbur schrieb:
jenseits der gewünschten 250 EUR

tja dann wird wohl nichts - in zeiten wo man gutklingedes analoges gear im drumbereich kaufen kann sind 250 ne menge geld = alleine ne alte xbase09 als expander tuts ja schon.

so superheiß auf modular bin ich in dem punkt auch nicht - will ich modulare drumms patche ich mir das - mich hätte nur die BD mit allen reglern interessiert.


speicher etc. würde ich an so einem modul sowieso nicht wirklich nutzen - und statt (wie ich es verstanden habe) programmierbaren eingängen - lieber ein paar buchsen mehr und kein digifasching ....

die jomox BD ist schon sehr gelungen :supi:

ich fand 250 schon hoch angesetzt ... naja da habe ich mich leider getäuscht.



danke fürs nachfragen ...


klang war jomox ???


-> auch klar, dass soetwas nicht kostenlos geht.



ich dachte mit immer es wird irgendwannmal einen 3HE expander - voll analog , voll beknopft als rack für 600€ geben ...
 
sbur

sbur

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
kl~ak schrieb:
klang war jomox ???
Fand ich schon, zumindest was ich hören konnte. Ich war nicht selbst dran und ruhig ist es in der Halle 5.1 nie :)
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist die Klangerzeugung den MBase und MBrane Desktopteilen entlehnt, bzw. entnommen.

kl~ak schrieb:
-> auch klar, dass soetwas nicht kostenlos geht.
Die Module haben schon einige Features, die MBase und MBrane nicht bieten. Die CV-Steuer- und Speicherbarkeit ist wahrscheinlich nicht ganz billig. Letztlich sind beide Module vollwertige Synth-Stimmen. Was mich etwas verwirrt hat, war die MIDI-Schnittstelle, die per Kabel separat herausgeführt wurde. Offensichtlich war auf der Frontplatte kein Platz mehr. Finde ich aber etwas unglücklich.
Na ja, mal sehen, was die Module am Ende kosten.
 
kl~ak

kl~ak

|
das mit dem midi soll wol für ne spezielle box sein in der dann alle module sitzen für echte schlagzeuger ... mit triggerpads

glaube das irgendwo gelesen zu haben ....


was die cv steuerrrung angeht = mir wäre lieber gewesen da wäre nichts digitales dabei und speicher auch weggelassen. cv lieber dirakt als übersetzt in 128midies. speicher :dunno: keine ahnufn was das an so nem simplen modul soll - so tichit glivetauglich halte ich modulares zeug eh nicht ...
 
R

Rastkovic

Guest
Die Kommentare von Steevio bei Muffwiggler dazu sind interessant, nebenbei erwähnt auch seine Einstellung gegenüber Kompression und EQing.... :)

zur TipTop 909:

Steevio schrieb:
the tone ranger schrieb:
And I'm sure not all BD909's sound the same either.

I played with the BD909 for about half hour and came away thinking it was something I needed. Same with all of the Tiptop modules!
want to buy mine tony ? used once haha !

i'm also selling my BD808, used twice.

I dont think its a bad module, just that it doesnt sound like a real 909, it's not giving me anything i havent already got, so i dont think its worth me keeping it.

edit.
final thoughts on why it sounds different and not as punchy ;

it seems that the tune control doesnt go as far as the real 909, full tune really has a big effect on the real 909, it really sounds thwacky, the BD909's tune attack and decay in comparison dont seem to do that much.

the attack sounds thinner than the real 909 which has a 'beady' quality which really gives it a hard edge.

zur ModBase 09:

Steevio schrieb:
milkshake schrieb:
I only use a bit of mixing desk overdrive on mine and it just slams.
thats it, push the op amps and away you go...

i have a real TR909, and to be honest the mbase is better and way more flexible. you cant quite get the 909 sound exactly but it doesnt matter.

lets hope the modbase 09 is as good.
Steevio schrieb:
I've had the modbase 09 for 3 days now, and its absolutely the best kickdrum module ive ever used, massive range of kicks out of it, its phat !

there's a few quirks that i spoke to Jurgen about, and he's going to upgrade the software, like volume needs to be CV controlled, for accents.

having realtime control of the main parameters is positively luxurious, if you need it phatter, just wack up the harmonics, which introduces odd number harmonics to the 'almost' sine oscillator, if you want it more punchy lengthen the gate a little, and it takes on a new character, this affects a number of different parameters at the same time.
i recorded a few tracks and found myself tweaking it all the way through, changing its character for different parts of the tune, whereas with my old mbase i would have left it alone doing its thing due to the annoyance of a digital encoder and menus.

one thing to watch for is the pitch of the main VCO starts to creep up when the tune pot (initial pitch modulation) goes beyond 80 on the readout, so if like me you're particular about the pitch of your kick being in tune with your other elements of the track, you have to be carefull about how much you alter the tune control during a recording, a big change and it will drift out of tune. The secret there is to save 3 or 4 patches with different tune and pitch pot positions but tuned to the frequency you want.

i could write pages about it, i love it, absolutely worth every penny if you're a techno geek, its totally transformed my live tweaking..

no english manual yet though, but its not that difficult to work out.
Audio:
src: http://soundcloud.com/steevio/modbase09test/s-OeKtW
 
 


News

Oben