Jomox xbase09 kaum druck.... defekt ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von dstroy, 23. Oktober 2006.

  1. dstroy

    dstroy -

    Ich bin seit 3 Wochen besitzer einer Jomox Xbase09

    Kaufentscheidung war für mich der hochgelobte Druck und die vollanaloge Bedienung.

    Ich hatte hier etliche Forumsbeiträge durchforstet und immer wieder ein Thema

    Druckvolle Basedrums = Jomox Xbase09 (in der Preisklasse)

    ich bin nun ein wenig entäuscht von der Basedrum (80:cool: die bei mir ziemlich versingt und kaum hörbar ist. Was mache ich falsch ? Wie stelle ich die Jomox richtig ein damit ich eine schöne druckvolle 808 hinbekomme ?
    Ist meine vieleicht defekt ? Ich habe beobachtet das die Potis manchmal nicht von 0-127 regeln sondern nur von 5 - 115 ....erst wenn ich den Poti voll rechts und links drehe ist alles wieder normal.

    Die Samples von meiner Korg MX SX oder auch S klingen viel druckvoller als die Jomox.

    würde mich freuen falls mir einer helfen kann.

    PS: ich benutze die Einzelausgänge der Jomox.

    Grüße
     
  2. dest4b

    dest4b aktiviert

    hm auf jeden fall die einzelouts verwenden.
    das mit den potis iss normal.
    Da du ja werte abspeichern kannst für jeden sound / oder Step ist das so gelöst damit es keine sprünge gibt wenn du den regler drehst. allerdings kann es dann sein das 127 nicht mehr in dem drehbaren bereich des jeweiligen potis ist. Wenn du den regler dann einmal zum voll anschlag und zurück drehst hast du ihn sozusagen wieder "kallibriert" ist völlig normal ..
    und über zu wenig druck kann ich mich bei meiner xbase nicht beklagen.
    aber 808 ist das nicht eher 909.

    grüsse
    r.-
     
  3. dstroy

    dstroy -

    also nach meiner Information kann man 909 und 808 Sounds aus der Kiste zaubern....

    Ich versuche aus der Kiste eine art sanftere 909 zu Zaubern mit viel Durchsetzungsvermögen (Druck und tiefe) aber halt nicht so hart und brachial.
     
  4. dest4b

    dest4b aktiviert

    naja 808 iss nich so .. ein wenig sanfter als 909 geht schon ... aber ganz 808 nicht.

    eventuell kann man sie Modifizieren .. hab aber leider nichts gefunden bisher
     
  5. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    compressor verwenden? :?: :idea:
     
  6. dstroy

    dstroy -

    ja klar.... aber der ist finanziell gerade einfach nicht drin.
    Wenn ich mir einen Compressor zulege dann gleich einen ordentlichen.

    Ich dachte eigendlich die Jomox hat alleine schon genug wumms, auch ohne compressor.
     
  7. Die Xbase hat doch auch nen ordentlichen Wumms. Weiß jetzt nicht, was du da genau anstellst. So dick wie professionell bearbeitete Samples, klingt es unbearbeitet natürlich nicht. Trotzdem reicht es aus, um den Wandschrank vom Nachbarn zum wackeln zu bringen :)

    808-ähnliche Kicks wirst du wohl nur mit ner Mbase halbwegs vernünftig hinkriegen.
     
  8. Guest

    Guest Guest

    noch ein kleiner tip: wenn du auf den accent button drückst und an einem poti drehst, "aktivierst" du wieder seinen absoluten wert, also den "richtigen" nicht den gespeicherten....ansonsten wie gesagt einfach einmal hinundherdrehen und passt!
    ich muss sagen, dass ich mich sehr schnell an dieses system gewöhnt hab, und dass es sehr einfach und äußerst effizient und arbeitsfreundlich ist!!!
    besser als die meisten anderen arten mit parametersprüngen etc umzugehen!
     
  9. dstroy

    dstroy -

    liegt dann vieleicht an meinen Kopfhörern,
    ich werde die Xbase am Wochenende mal an der PA im Club Probehören.

    ich benutze immernoch Technics 1200 DJ Kopfhörer um meine Livesets zu programmieren.

    Ich wohne in einer WG und da ist es mir leider nicht möglich per Monitor abzuhören.

    Zu Weihnachten gönne ich mir wohl nen ordentlichen Bayerdynamik Studiokopfhörer.

    Grüße
     
  10. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Mit Kopfhoerern kann man keine Drum-Sounds bauen :!:
     
  11. dest4b

    dest4b aktiviert

    mit kopfhörern und xbase muss man sehr sehr vorsichtig sein.
    Denn, du hast ja verschiedene regler an denen du einstellen kannst welchen rückenwirbel du wie weit nach hinten schieben möchtest.
    Und wenn du da die falschen werte einstellst kannst du dir da mit den kopfhörern ernsthafte schäden zufügen ;-)

    hehe viel spass an der PA ... badapautz.. hätteste das mit den Kopfhörern nicht mal gleich sagen können :)
     
  12. dstroy

    dstroy -

    Sorry ;-) ich meine vorher habe ich ja nur Samples oder meine ER-1 benutzt für die Drums und da ging das einwandfrei über die Kopfhörer.

    Meinst du mit ordentlichen Bayerdynamics oder anderen Studiokopfhörern wirds nicht besser ?

    Grüße
     
  13. PDT

    PDT -

    achtung! die xbase ist ein kopfhörer killer!

    einmal nicht aufgepaßt: Kopfhörer vergessen runterzuregeln, einmal xbase fett....... und das war's mit der membran :evil:
    nach 2 geschrotteten headphones wird man allerdings vorsichtiger ;-)
     
  14. dest4b

    dest4b aktiviert

    ich hätte mit kopfhörern angst um mein Mittelohr :)
     
  15. dstroy

    dstroy -

    danke für die Warnung... muss ich mir echt mal Gedanken machen
     
  16. dstroy

    dstroy -

    OK OK Leute, mir wurde nicht zu viel versprochen....
    Samstag Nacht viel Spaß mit der Jomox Xbase gehabt.
    Auf der PA hämmert das Ding wahnsinnig ;-)
    Beim Soundcheck hab ich vergleichsweise mal mit meinem Sampler die BD laufen lassen und der Unterschied ist Klanglich enorm.

    Mein 2. Analoger ist schon unterwegs zu mir

    ein MFB Synth I

    wahh freu ;-)

    Ich glaube bei mir kommen ab jetzt nur noch Analoge ins Haus !
     

Diese Seite empfehlen