Juno 60 - Chorus Rauschen - MN3009

rolandos
rolandos
..
Hallo Zusammen,

Hat jemand Erfahrung mit dem Austausch der Chorus Chips 2x „MN3009“ des Juno 60?
Da mein Juno 60 dieses bekannte Chorus Ocean Rauschen (linker und rechter Kanal im Wechsel) hat, habe ich nach ausführlicher Recherche heraus gefunden dass die zwei MN3009 IC´s dafür verantwortlich sein könnten.
JUNO-60 Noisy Chorus (REPAIRED) - Gearspace.com

Ich hätte mir jetzt zwei MN3009 von Synth-parts.com bestellt und diese dann mit Sockel eingelötet.
Hat das von euch jemand schon mal gemacht bzw. Erfahrung damit?
Bringt das überhaupt was und muss ich danach evtl. nochmal mit dem Oszi ran bzw. etwas kalibrieren? Habe nämlich keines 😊

Danke im Voraus…

Gruß
Roland
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Mir wurde mal ein Tausch der BBDs beim Hohner String Melody 2 gegen das Rauschen empfohlen. Habe NOS besorgt und eingebaut. Keine Änderung.
Kann also helfen, aber muss nicht.
 
fanwander
fanwander
*****
Bei mir waren die neue BBD-Chips im Hohner Logan einen Unterschied wie Tag und Nacht. Das Teil ist nun nicht mehr breiig und rauschend, sondern crisp und seidig. Eine ähnliche Erfahrung habe ich mit dem Crumar Performer gemacht. Mein Juno-6 wartet allerdings noch auf die Erneuerung der BBDs, daher kann ich da noch nix dazu sagen. Ich wollte da allerdings die Methode von Murray Hodge und Brian Willoughby wählen, die ich auf http://www.florian-anwander.de/roland_string_choruses/ dokumentiert habe (ganz unten)
 
Jenzz
Jenzz
|||||||||
Moin .-)
.... die Methode von Murray Hodge....

Das funktioniert prima, habe soetwas schon bei diversen Billo-Chorus- oder Flanger Pedalen gemacht. MN3209 raus, dafür 3204 rein, Clock-Kapazität halbieren, fertig. Klingt aber minimal anders, weil sich ja mehr 'Samples' innerhalb der Delayline befinden.

Leider klappt das beim Juno so nicht, denn ein 3004 ist ja 'noch' im 14-pin Gehäuse...

Jenzz
 
M
Muggaseggl
||||||||||
Ich klinke mich einfach mal hier ein . Ich habe einen Roland Jazzchorus 50 (80er)bei dem der Chorus nicht funktioniert . Sprich , der Klang wird einfach nur dumpfer, eine leichte Modulation ist schon zu vernehmen. Dachte immer die Chips, wenn es denn daran liegt, sind eh nicht mehr zu kriegen, und hab mich damit abgefunden. Gibt es dafür Hoffnung?
 
Jenzz
Jenzz
|||||||||
Ich klinke mich einfach mal hier ein . Ich habe einen Roland Jazzchorus 50 (80er)bei dem der Chorus nicht funktioniert . Sprich , der Klang wird einfach nur dumpfer, eine leichte Modulation ist schon zu vernehmen. Dachte immer die Chips, wenn es denn daran liegt, sind eh nicht mehr zu kriegen, und hab mich damit abgefunden. Gibt es dafür Hoffnung?
Muss nicht zwingend am BBD Chip liegen... Klingt er im Vibrato-Modus auch dumpf bzw. ohne / mit wenig Effekt?

Beim JazzChorus gibt es eine Noisegate-Funktion, die etwas tricky arbeitet. Es wird nicht nur der Signalweg abgeschaltet, sondern auch der LFO für den Sweep angehalten. Wenn hier irgendwo ein Fehler ist könnte das der Grund für die 'Dumpfigkeit' sein...

Jenzz
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Muggaseggl
||||||||||
Muss nicht zwingend am BBD Chip liegen... Klingt er im Vibrato-Modus auch dumpf bzw. ohne / mit wenig Effekt?

Beim JazzChorus gibt es eine Noisegate-Funktion, die etwas tricky arbeitet. Es wird nicht nur der Signalweg abgeschaltet, sondern auch der LFO für den Sweep angehalten. Wenn hier irgendwo ein Fehler ist könnte das der Grund für die 'Dumpfigkeit' sein...

Jenzz
Danke erstmal für die Antwort! Muss ich wohl jemand bringen der das kann , falls ich's reparieren lassen will , denn in der Nähe gibts einen gerade bei Ebaykleinanzeigen für 350€. Wenn bei dem der Chorus tut hätt ich ein Stereosetup :) Abgesehen davon hab ich noch ein Boss ce-1 und ein Dimension C - eigentlich mangelt es an Chorus nicht. Liebe Grüsse
 
Jenzz
Jenzz
|||||||||
???
Der Juno hat 3009 und bekommt 3007; beides 8-pin...
Ja, mit 3007 klappt es natürlich... bei den billigen Choruspedalen geht das mit dem 'vervierfachen' der Clock aber meist nicht, weil die den 3102 nur als Teiler hernehmen, die Clock selber aber mit LM339 machen, und der kann dann nicht so hoch takten, das das geht..

Das mit dem 3004 bezog sich auf das 'Clock -Kapazität halbieren'...

Jenzz
 
Zuletzt bearbeitet:
rolandos
rolandos
..
…Danke für die zahlreichen Anmerkungen. Also wie ich das jetzt so sehe, hat es hier noch keiner mit dem Juno 60 probiert.
Soviel ich vom Vorbesitzer weiß ist das Gerät noch nie geöffnet worden und lasse es wohl mal auf einen Versuch ankommen.
Hoffe mal dass ich an das Chorus Board gut ran komme und die ICs ohne Verschlimmbesserungen austauschen kann. Sockel kommen auch gleich mit rein...

-> Murray Hodge from kiwitechnics.com contributed the following "A tech friend of mine tried replacing the MN3009 chips in a 106 with the 4x larger capacity MN3007s which can still be found new and have the same pinout. He then raised the clocking speed 4x by changing the Resistors 124 & 137 from 8k2 to 2k2. I haven't tried this myself but he told me the result is much quieter and works well.

Die von Hodge beschriebenen Methode klingt verlockend und sollte auch mit dem Juno 60 gehen. Aber ich denke mal nicht dass ich so mutig bin hier generell etwas an der Schaltung zu ändern....möchte eigentl. generell Änderungen im Klang etc. vermeiden....
 
fanwander
fanwander
*****
Die von Hodge beschriebenen Methode klingt verlockend und sollte auch mit dem Juno 60 gehen. Aber ich denke mal nicht dass ich so mutig bin hier generell etwas an der Schaltung zu ändern....möchte eigentl. generell Änderungen im Klang etc. vermeiden....
Das ist ja problemlos reversibel umzusetzen. Das kann man m. E. durchaus probieren. Ich hab die ICs auch schon zu Hause liegen, hab aber einige Baustellen, die erst mal fertig werden müssen, bevor ich die nächste mit dem Juno aufmache.
 

Similar threads

 


News

Oben