Jupiter-4 - Free Run des LFO bei VCF Modulation immer hörbar

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von ossi-lator, 17. Mai 2008.

  1. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    Hi,

    hat sich jemand evtl. schon mal damit beschäftigt wie man den free run des LFO bei zugeschalteter VCF Modulation ausblenden kann wenn man den JP-4 nicht spielt????

    Der LFO läuft ja immer weiter wenn man nicht spielt und es ist somit immer das Tickern der jeweils eingestellten Welle hörbar, weniger bei Sinus sondern sehr stark bei der Einstellung Rechteck.

    Man kann natürlich ein Gate zum Ausblenden einschleifen aber evtl. ist ja eine Modifikation im JP-4 möglich.

    Das gleiche Problem kenne ich vom Macbeth M5 und da hat es mich total gestört - weil es eben keine Gerät aus den 70er Jahren ist - bei Altfällen ist man da ja eher nachsichtig.

    Hat da evtl. jemand einen Tipp?

    Danke mal.

    Ive
     
  2. opt.X

    opt.X Tach

  3. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    Yoh, Danke Dir. Die Lösung mit einem Gate im Mischpult ist wahrscheinlich die einfachste Lösung. Da der JP-4 eh etwas mehr an Nebengeräuschen produziert als andere Synths insbes. mit Ensemble, habe ich bisher immer ein geschmeidig ausfadentes Noisegate benutzt - das bleibt dann auch so.

    Und wenn man noisy tracks produced dann will man auch mal ein Tickern haben - analog halt.

    I..
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    So lange das LFO auf niedrigen Frequenzen laeuft, muesste dann nicht ein Lowcut reichen? Koennte mit ein Grund fuer den lebendigen Sound des Synths sein, weil das LFO auf diese Weise auch gleich die Phase der Filtersaettigung moduliert...
     

Diese Seite empfehlen