Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Drums

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Noise-Generator, 13. Juni 2013.

  1. Hallo,

    ich suche nen Synth mit bisschen Sequencer so all in one mässig. Klaviatur oder Grooveboxformat eigentlich egal. Sampler wär auch doll. Preis so um die 500 Neu oder Gebraucht.

    Gerade überlege ich mir ob der Casio XW-G1 evtl. die richtige Wahl wäre. Vorhint dachte ich noch der Fantom XA. Oder evtl nen Mox oder nen ollen Motif, vielleicht nen Kurzweil?

    Ich dreh langsam durch bei der Auswahl ...

    Wichtig ist das ich alles am Gerät machen kann, habe auch noch nen externen Kontroller und das es halt schon ne ernsthafte Klangerzeugung mit ordentlich Parameters giebt.

    Der Casio XW-G1 kommt schon in die engere Wahl aber was ich nicht mag ist der Phrase Sequencing Sektion, das is was was was ich überhaupt nicht brauche.

    .. .
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Der MOX hat schon eine gute Klangbasis, kann aber keine weiteren Samples laden. Da könntest du dir die Auflistung der vorhandenen Samples anschauen und dir überlegen, ob dir das reicht. Sonst wäre er auch als Ergänzung denkbar, da schon sehr viele Sounds drin sind. Die Bedienung ist ziemlich kompliziert. Sequencer alphanumerisch mit nur wenigen Zeilen. Man kann im Song-Modus linear arbeiten oder im Pattern-Modus mit Phrasen und Pattern-Sections. Es gibt auch viele fertige Drum- und Instrumenten-Phrasen, falls dir sowas irgendwie wichtig ist. Vielleicht wäre er dir bloß als Ergänzung zu teuer, dann wäre evtl. sein Vorgänger MO denkbar. Vergleiche mal die Auflistungen der Samples. Der MO hat wahrscheinlich weniger akustische Gitarren. ^^ Und als Sequencer + Sampler wäre dann evtl. eine MPC1000 interessant. Sie hat ihrerseits aber eben keinen so großen Fundus an Fertigsounds eingebaut wie diese Yamaha MO(X)-Teile. Und bei Yamaha kann man ganz viel an den Sounds schrauben, und es gibt mehrere eingebaute Effekte. MPC hat zwar auch ein paar Effekte, aber zu wenig für alles.
    Das jetzt aus meiner Perspektive, weil ich einen MOX6 und eine MPC5000 habe. MOX6 alleine reicht nicht aus, weil u.A. kein Sampler und der Sequencer macht nicht wirklich Spaß, und der MPC fehlen u.A. die vielen spielfertigen Sounds. Der Sequencer kann mit einer DAW natürlich auch nicht mithalten, aber schon mal übersichtlicher als im MOX6. Wobei das Phrasen-Konzept von Yamaha finde ich wiederum besser. Die MPC5000 hat diese Ebene nicht.
     
  3. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Ich auch... in erster Linie wegen des SEQ und des Samplers.
    Allerdings frag ich mich, warum der hier im Forum nie erwähnt wurde. Ist der so kagge oder komplett unterbewertet? Zu wenig Knöppe?

    In den YT-Clips von Casio selbst klingt er - nu ja - etwas langweilig. Aber das muss ja nichts heißen.
     
  4. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski bin angekommen

  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Oh doch, schon mehrmals. Siehe z.B. viewtopic.php?f=3&t=67782
     
  6. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Danke. Ich hatte die Suchfunktion bemüht. Sie meinte:

     
  7. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Wenn Du ihn bekommen kannst: einen E-MU XL-7 oder MP-7 (aka Command Stations). Hat einen 128-stimmigen Synth mit enorm vielen und leider oft unterschätzten Möglichkeiten (große Modmatrix mit diversen Operatoren), jede Menge gesampletes Material (erwiterbar mit weiteren Modulen), viel Drums und natürlich einen Sequenzer (32 Spuren).
    Bei eBay steht übrigens gerade eine MP-7 für EUR 350,-- Sofortkauf/Vorschlag drin (nicht von mir!). Bißchen teuer, aber man kann handeln. Sehr oft werden die nun auch nicht mehr angeboten.
    Alternativ noch den Proteus 2500. Ist ähnlich, aber im 19" Format und ohne Pads.
     
  8. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Mit zwei Zeichen kann die Suchfunktion hier leider nichts anfangen. Selbst in Kombination mit "Casio" würde das wahrscheinlich nichts bringen.

    Hier noch ein Thread zum Thema "Casio XW": viewtopic.php?f=3&t=66652
     
  9. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Das war in Verbindung mit Casio, also der komplett Modellname. Nach Troopers Review (inbesondere Teil2) bin ich aber erstmal geheilt.
     
  10. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Nutzung der Suchfunktion

    "Casio" findet die Suche ja auch. Nur die zwei Zeichen dazu bringen halt nichts. Wenn man aber "Casio" mit einer User-ID (bzw. author_id) verknüpft, von der man weiß, dass sie über das Teil mal hier und da was geschrieben hat... :mrgreen:

    Hier mal an meinem Beispiel mit der MPC5000: search.php?keywords=mpc5000&author_id=711

    D.h. nur meine Beiträge (author_id=711), wo MPC5000 (keywords=mpc5000) vorkommt. :mrgreen:

    Oder:

    MOX6 + ICH: search.php?keywords=mox6&author_id=711
    Lucina + ICH: search.php?keywords=lucina&author_id=711

    :mrgreen:
     
  11. PySeq

    PySeq bin angekommen

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Ich bin nicht sicher, was genau Du Dir vorstellst. Rhytmusmaschine ("Grooveboxmässig") mit etwas Synth für Techno wäre z.B. Korg Electribe (gibt da mehrere Versionen), also z.B. so:

    Synth mit eingebautem Sequencer ginge eher in Richtung Workstation, da gibt's natürlich viele. Der "Juno G" (Achtung: Das ist nicht der "Juno Gi" und auch nicht der "Juno Di") hat z.B. einen Sequencer, also dann so:

    Weiß nicht, ob Du Dir das so vorstellst. Der "Juno G" soll mit Software-Update auch ein bißchen samplen können.
    Dabei, und auch beim "Casio XW-G1" weiß ich immer nicht, wie das gemeint ist: Bei "Sampler" stelle ich mir immer gesamplete Sounds (wie Klavier) über die ganze Tastatur verteilt vor, wie beim "Emulator II" oder heute beim "Korg Microsampler". Bei "Juno G" und "XW-G1" bin ich immer nicht sicher, ob die das können oder ob es bei denen nur um Abfeuern von Groove-Loops über spezielle Tasten geht.
    Gerade beim XW-G1 würde mich das interessieren. Weiß das jemand?
    In diesem Clip bei Minute 2:38:

    sieht das so aus, also ob es ginge. "Groove-Synthesizer" für HipHop/Techno würde mich sonst nämlich nicht so sehr interessieren. Vom Klang der XW-G1/XW-P1 bin ich nach den Videos auch nicht so angetan, ehrlich gesagt. Aber die Tastatur soll ganz gut sein, und es gibt noch ein paar andere ganz interessante Features, hier für den XW-P1:
     
  12. HerrJan

    HerrJan Tach

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Ein bischen anders als was man sonst so kennt, der OP-1.
    Keine ernsthafte sondern verspielte Klangerzeugung. Sampler und Sequenzer und Effekte sind dabei.
    Mal anspielen. Wenn man die gewohnten Ansprüche bei Seite lässt, dann ist das eine tolle Spaßmaschine.
     
  13. Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Danke schonmal für die Inspiration, das kommt alles dem Nahe was ich suche, muss die halt alle mal genauer untersuchen.
    Der Bereich ist ja immens umfassend und hat mich Jahrelang nicht intressiert.

    Im Prinzip will ich einfach nen "ernsthaften umfangreichen Synth" mit Sequenzer um mich auf die Musik konzentrieren zu können weil ich mit Computern nicht mehr will bzw. kann (VST ADHS oder sowas)

    Am Ende halt doch mehr ausgeben und ne Kombi aus Groove Sampler und Synthieallrounder mit bissel Sequenzer.

    OP 1 ist auf jeden Fall auch ne Überlegung Wert.


    Zum Casio...

    den hab ich hier auch gesucht und nicht gefunden und Schade, der Testbericht hätte mich wohl vom Kauf abgehalten.

    Habe mir den jetz mal geholt und tendenziell vermute ich es wird bald wieder einen Versandrückläufer bei dem Online Versandhandel geben bei dem ich ihn erstanden habe.

    Stimme dem verlinkten Testbericht an aufgeführten Minuspunkten zu aber trotzdem versuch ich ihn mal zu verstehen die Tage, vielleicht wirds noch was. Die Drumcomputer Sektion ist auf jeden Fall brauchbar und macht schonmal Spass.
     
  14. Zaphod

    Zaphod bin angekommen

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Der hier schon gennante Juno-G kann keine Multisamples. Also kein chromatisches Samplen. Irgendeinen Trick über den Drum-Modus gab es, aber der war recht mühsam und mit wenig Spaß verbunden.
    Dafür kann der G 4 Audiospuren in seinen Sequencer einbinden. Kann nützlich sein. Aber: Sein Display scheint in so kurzen Intervallen kaputt zu gehen, dass man sich erschreckend gut darauf einstellen kann und der Ärger purer Verzweiflung weicht. Ich habe keinen Juno G, aber alle mir bekannten Besitzer (drei an der Zahl) dieser netten Kiste hatten dieses Problem. Der 'Nachfolger' GI hat das wohl verbessert, aber keinen MIDI-Sequencer an Bord, nur einen Audio-Mehrspurrekorder ohne Sync-Fähigkeit zu einer DAW (sei es nur einer MPC). Völlig beknackt. Sonst hätte ich genau dieses Gerät längst hier stehen, für ein paar nette, moderne Roland-Sounds.

    All das was du möchtest kann für einen schmalen Kurs die kommerzielle Vollkatastrophe Alesis Fusion - aber rechne nicht damit, einen zu bekommen. Ich such mich selbst dumm und dusselig.
     
  15. Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Hab das XW G1 zurückgeschickt und vermute ich werde mit ner Electribe EMX glücklich.

    Meine Meinung zu dem Casio:

    Negatives
    Zu Gross - Wenn das ne ausgewachsene Workstation wäre, Ok aber für die Features zu lange Wege, zu viel Platz

    Zu Unübersichtlich - Wechseln von Mitte nach Links dann nach Rechts, wieder nach Links, zur Mitte...usw.

    Schlechte Haptik der Taster - Die braucht man dauernt um sich durch die Menüs zu (drücken kann ich nicht sagen, das ist kein drücken das ist irgendwas anderes man muss halt fest drücken und es fühlt sich komisch an) tauchen oder so. Wenn man dann bedenkt das man auf diese Taster paarmillionen mal draufdrücken muss stellt man sich die Frage ob die das aushalten bis man den Track irgendwann fertig hat.
    Bedienelemente im allgemeinen ganz Ok auch wenns halt Plastik ist nur die Taster mag ich garnicht. Ich vermute die vielzitierten Folientaster der 80iger sind dagegen angenehm.

    Klangumfang kärglich - Wenn man bedenkt das man nur 2 "nativ-virtuell-analoge" bzw. so richtig generierte Stimmen im Sequenzer hat.

    Zu viele Untermenues - zu viele

    Ansonsten muss ich bei dem Gerät immer an das DJX denken das ich damals kaufen musste weil die Werkssongs so dermassen Gut, dynamisch und energetisch klangen - bei dem Casio ist das umgekehrt - Die Werkssongs klingen richtig Scheisse. Und die Presets total gleich - wie im Venom, voll mit Disto zugeballert - der Eine wie der andere.


    Gutes:
    Tastatur ganz Ok.

    Die GM Sounds fand ich auch nicht so schlecht wie viele andere sagen

    Drums voll Ok.

    Wellenformen sind durchaus doll

    Die Synthesemöglichkeiten sind recht gut aber zu begrenzt für so viele Menues durch die man sich hangeln muss. Und ob das Ding Polyphon ist, weiss ich bis heute nicht.


    Man hätte auf den ganzen anderen Mist verzichten sollen und ne Zigarrenkiste ala MFB im Low Budget Bereich machen. Den Rest können wohl andere viel Besser, auch wenn das Gerät von Casio aus sich an Einsteiger richten soll. Geht auch voll daneben wegen den Menues, aber vielleicht is das bei Japanern anders. Fürn Hunni mit Echtzeitregler wär das nen Verkaufskonzept ala Trashdose oder guck ma wie toll der klingen kann, auch oder gerade deswegen weil es schon en Menge so Formate gibt.
     
  16. Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Du willst also einen Spectralis ;-)
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Aha, wieder einer vom Casio geheilt... :mrgreen:

    Ja, hol dir ne EMX, für mal eben schnell was zu machen ist die einfach perfekt.
    Allerdings kann der Mox das auch, so nebenbei, und sogar noch besser (alles nur Mox, das ist nur 1 Phrase, nichtmal ne Sequenz :mrgreen: , kein Overdub)


    aber er kann eben auch "richtig" aufwändig, wenn's sein muss - daher meine Empfehlung, der Mox6 ;-)
     
  18. Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Die beiden Casios sind echte Blendgranaten.

    Was die angeblichen Folientaster aus den 80ern angeht, so steckten da ja richtige Taster drunter, nur statt eines Bedienknopfes hat man eine Folie genommen (JX-8P, DX7, Moog Source etc.)

    Bei den Casios sind das aber Gummitaster, eigentlich seit den 90ern verpönt und heute nur noch bei Drumcomputern zu finden.
     
  19. PySeq

    PySeq bin angekommen

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Wow, das klingt ja alles ganz furchtbar! Da kann man also auch richtig Pech haben, mit den Geräten.

    Zum MOX-6: Nach dem Thomann-Video scheint der schon ganz ok zu sein, so eine Art "Golf unter den Synths" heißt es da. Aber auch 899,- EUR, und ein/zwei Zusatzkarten, etwa für Vintage-Sounds will man vielleicht auch noch haben. Na ja, vielleicht gebraucht ...

    Was ist eigentlich vom "Korg Karma" zu halten (den Namen find' ich etwas blöd, eigentlich; so'n weinrotes Teil, ca. 2001)? Den sieht man manchmal in der Bucht für so um die 500,- EUR.
     
  20. PySeq

    PySeq bin angekommen

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Unglaublich, gerade heute ist eine für nur 356 EUR + Versand weggegangen (hier).
    Der Verkäufer ärgert sich bestimmt über diesen geringen Preis.

    Das Konzept mit VA (zzgl. FM usw.) und Sampler und Sequencer und Audio-Recorder und 40-80 GB (oder mehr) Festplatte finde ich jedenfalls genial, so muß es sein, alles andere ist doch eigentlich Beschränkung, die technisch heute nicht nötig wäre.
    Ich war sehr in Versuchung, mitzubieten, aber ich habe einfach keinen Platz. :sad:
    Na, vielleicht war ja einer von euch der Glückliche.
     
  21. andreas2

    andreas2 Tach

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Casio scheint nach dem "Golf-Baukasten-Prinzip" zu werkeln :mrgreen: . Schau (hör) ich mir die Top-Geräte (Highgrade, Synths) an, erkennt man sehr viele Parallelen. So bin ich mir auch ziemlich sicher, dass etliche PCM-Sounds bei allen Geräten gleich sind, das gilt auch für die Tastatur, Wheels, Bedienelemente, Display, SD-Card-Slot, Aufnahmeeingänge, Arp, Phrase und Stepsequencer usw. Das AT-3 oriental hab ich ja grad selbst preiswert (199€, UVP 549€) geschossen, auch die anderen Highgrade-Keys sind erheblich reduziert zu bekommen. Deshalb bin ich mir ziemlich sicher, dass die beiden Casio-Synths bald auch preiswerter zu kaufen sind, und dann könn(t)en sie wieder interessanter werden. Für unter 400€ habe ich sie schon gesehen, die werden noch billiger ... :mrgreen:

    Mit den Gummitastern kommt man überraschend gut klar, und die Tastatur ist deutlich besser, als vergleichbare Masterkeyboards in der Preisklasse (AT-3 für 199€). Die Menüanwahl über das Display ist allerdings eine Katastrophe, das kann man besser lösen.
    400€-500€ für so einen Casio würde ich nicht bezahlen ! Ich habe mir übrigens die Synths von einem Casio-Promoter vorführen lassen, als Aktionsangebot hätte er noch eine 200€ Casio-Kamera oben drauf gelegt :mrgreen: Vielleicht hätte ich noch nach 5K Kaffee und ner Rheumadecke fragen sollen ... :lollo:

    LG
     
  22. Zaphod

    Zaphod bin angekommen

    Re: Kaufempfehlung Grooveboxmässiges bzw. Synth mit Seq u Dr

    Ich habe inzwischen anderweitig zugeschlagen. Dienstag hole ich mir meine Fusion zu mir, mal schauen wie sie sich benimmt. Die Preise sind ein Witz. Zwischen 350 und 500 Euro auf dem Gebrauchtmarkt für das Ding... wenn ich damit zurecht komme, darf der An1x gehen. Das wird ein tränenreicher Abschied. Sorry für OT.
     

Diese Seite empfehlen