Kennt jemand diesen Song aus der Tchibo-Werbung?

Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich hab' den Verdacht es könnte irgendwas aus dem Gospel Bereich sein, geschickt zusammengeschnitten.
 
ladyshave

ladyshave

sinewave to hell
Thematisch kommt das hin. Bin auf einer ähnlichen Fährte. Dieses" sail our way through the wilderness" scheint jedenfalls im Afroamerikanischen (biblisch?) zu wurzeln.
Aber ich glaube nicht, dass das zusammengeschnitten ist, sondern nur zwecks Kürzung editiert.
Hört sich auch nicht nach people of colour an, mho.
 
Zuletzt bearbeitet:
Axel Jungkunst

Axel Jungkunst

Ostwestfale
Ich hoffe immer noch auf eine Antwort, was es ist und nicht, was es sein kann.
 
Axel Jungkunst

Axel Jungkunst

Ostwestfale
Nun ist es gewiss: Es handelt sich um eine Eigenkomposition für diesen Clip.
Ich habe die Antwort von Tchibo bekommen.
 
ASJ

ASJ

||||||||
...ist ja nicht so, dass ich nur schabernack im kopf habe...mich hat der song ausm spot an etwas von damian jurado erinnert, hatte nach einer knappen stunde yt-suche aber dann aufgegeben...wie man sieht, hab mich eh geirrt...
 
Axel Jungkunst

Axel Jungkunst

Ostwestfale
Dann vielen Dank für die Mühe, ich hatte mich im Vorfeld auch schon viel mit der Suche beschäftigt.
Mir kam das wirklich irgendwie bekannt vor, aber nun bin ich schlauer.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Die Stimme erinnert mich an Bono, die Harmoniefortschreitung an Radiohead.

Klingt nach Mash-Up, um gleichzeitig mehrere Gefühlsknöpfe zu drücken -- was offensichtlich funktioniert hat.

Stephen
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||||
Ich finde es klingt definitiv nach einem Ripp off von „Aphrodites Child“, sollte wohl das neue Album werden😬
 
ollo

ollo

||||||||||
Nun ist es gewiss: Es handelt sich um eine Eigenkomposition für diesen Clip.
Ich habe die Antwort von Tchibo bekommen.
Das hatte ich auch schon einige Male, dass es dann leider nur die paar Sekunden für die Werbung gibt oder die selber nicht mal wussten, wer dahinter steckt sondern nur eine GEMA-Nummer oder sowas ähnliches hatten.
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Das ist Aphrodites Child The four Horseman.
Uiii, das habe ich aber lange nicht mehr gehört.
An den Keyboards übrigens Vangelis, der hat es ja später dann auch zu bescheidener Berühmtheit gebracht :school:
Gesang: Demis Roussos, später dann Schlagerbarde, vor allem in Deutschland. Gerne barfuß im Nachthemd das sollte wohl der griechische Philosoph in der Hitparade sein.
Für mich überraschend mit der spanischen Version von Goodbye my love goodbye zumindest auch in Kolumbien bekannt. Gestorben 2015 und hier nicht mit einem Thread gewürdigt. RIP.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben