Körpersound steuert Synth - Xth Sense

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Moogulator, 23. Juni 2015.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    wenn es um Geräusche des eigenen Organismus geht, ist vielleicht interessant, dass es Risiken und Nebenwirkungen geben kann.
    Speziell wenn es um Herztöne geht kann es bei einigen Menschen vorkommen, dass sie beim live hören derselben meinen, dass sie eine Unregelmäßigkeit entdeckt haben.
    Das kann u.U. zu einer Beunruhigung führen, die dann den Puls tatsächlich beinflusst... eine Rückkopplung. Sowas kann in seltenen Fällen zu ernsthaften Kreislaufproblemen führen. Ob ähnliches mit Atem- oder Verdauungsgeräuschen aus passieren kann!?
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Warnschilder für Hypochonder werden bestimmt kommen. Klagen vielleicht auch.
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ja, tatsächlich ein interessantes und unbekanntes Phänomen.
    Ein Bekannter von mir hat da früher sehr drunter gelitten! Insbesondere wenn er unter leichten Alkoholeinfluss seinen Puls fühlen konnte hat sich das teilweise bis zur Panik hochgesteigert.

    Schwieriger wird dieses Problem auch dadurch, dass es öffentlich nicht so präsent ist, und man dadurch als Betroffener glaubt sich dafür schämen zu müssen. Ähnlich wie dieses Nicht-Pinkeln-Können-wenn-jemand-zuschaut Problem. Das wird -- wie ich aus Erfahrung am eigenen Leibe weis -- auch immer schlimmer, wenn man anfängt sich dafür zu schämen.


    Bei Atemgeräuschen ganz sicher. Wenn sich mein Atem fies anhört (Erkältung oder Allergie) krieg ichs auch mit der Angst zu tun und dadurch wirds idR schlimmer.
    Meine Verdauungsgeräusche bringen mich eher zum Lachen...
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das ist ja ein interessanter Ansatz von euch!
    Nun, noch interessanter fänd ich aber, was man mit diesen Klängen anfängt oder ob man diese als persönlicher erachtet.

    Es gibt auch noch etwas - diese Apfel-Uhr kann den Herzschlag an einen anderen User übertragen.
    Das mag etwas sehr persönlich sein, wenn man zB einem Freund so etwas schickt. Das ist durchaus interessant, wie sich so eine doch eher sehr körperliche Nähe am Ende äußert.

    Das ist vollkommen ok, wenn es da verschiedene Grenzen geben wird.
    Ich habe auf einem Event ein Projekt miterlebt, die ihre Blutstropfen als Beat verwendet haben. Transhuman nannten die sich. Das Ganze fand mit 3 Leuten statt, die mit medizinischen Geräten quasi Biomusik machen und das ganze war eher industriell-noisy. Wie wäre sowas, wenn das sehr freundlich und schön gewesen wäre? Synthpop mit eigenem Herzschlag, Lungensound und eben solchen Dingen?

    Was hat das für eine Auswirkung so etwas anderen zugänglich zu machen? Ist das Hingabe? Oder totale Entfernung?
    Oder ist es nichts von diesem?

    Wer würde so einen Body to Audio / Synth Converter in der eigenen Musik verwenden?
    Wer würde Gehirnströme nutzen?
    Wer würde Träume oder Gedanken nutzen?
    Und wer solche persönlichen "Sounds" aus dem eigenen Körper?
    Und warum bzw warum nicht?

    Ggf muss man Verdauung auch lieben lernen und damit sich selbst. Ist auch nicht schlecht.
    aber - bewerten kommt ja immer nach dem hören. Vielleicht hat man da ja verschiedene Erwartungen. Aber mehr würde mich das obige interessieren.
     
  6. für meine Körpergeräusche reicht ein normales Mikrofon :mrgreen:
     
  7. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Coole Idee! Meine nächste Bühnenshow mach ich mit nem Echtzeit-MRT von meinem Herz:
    [​IMG]
     
  8. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Ich glaube, Hysterie ist so ein Sammelbegriff dafür. Eine wirklich schlimme Sache die viel Kraft für die Selbstkontrolle benötigt. Deswegen reagieren solche Leute dann auch ziemlich schnell mit Schweißausbrüchen, Unwohlsein, der Angst vor einer Ohnmacht..und das verstärkt sich dann gegenseitig, ist ein Effekt wie ein maximal aufgedrehtes Bandecho das am Schluß nur noch "schreit"...
    Wer zu sowas neigt, sollte mit solchen Experiementen vorsichtig sein und beim kleinsten Anzeichen lieber abbrechen... Eine Behandlung ist nicht einfach, dazu gehört in der Regel eine recht aufwändige Psychotherapie, ich kenne aber auch Fälle, bei denen die "Notfalltropfen" (Bach-Blüten) den Teufelskreis in wenigen Minuten durchbrechen können.
    Aber das führt jetzt zu weit, von wegen "Humbug" und so ;-)
     

Diese Seite empfehlen