Kompressor: pumpen ! settings /welche comps ?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von siebenachtel, 11. Oktober 2015.

  1. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    mich interessiert vor allem folgende frage:
    was für attack und release zeiten setzt ihr so wenn ihr den comp gezielt fürs pumpen nutzt ?

    speziell interessiere ich mich auch für Goa/Tech BD-Bass pumpen auf der 1 / 1+
    genau da klappts nicht so......



    zweitens:
    welche billigen comps seht ihr als sehr gegeignet an für pump anwendungen ?
    alesis 3630(?) habe ich schon mehrfach gelesen IIRC.
    was von DBX ?......dachte ich besorge mir eh nen dbx 166
     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Wenn du Pumpen willst, komprimierst du nur den Rest, also alles außer die Bassdrum. Die Kick routest du zusätzlich in die Sidechain vom Kompressor. Die Zeiten hängen dann natürlich vom Songtempo und deiner Kick ab. Als Release-Zeit kannst du etwa mit der Dauer einer Achtelnote anfangen, als Attackzeit etwa ein drittel davon (also die Dauer einer 16tel-Triole).
    Schwellwert grade etwas über den Rauschpegel des Kick-Kanals und Ratio alles was geht.

    Dat pumpt :selfhammer:
     
  3. Zolo

    Zolo aktiviert

    Du musst threshold extrem runter drehen. Stellenweise bis es nicht mehr geht. Dann hörst du genau den Rhytmus und kannste Attack und Release einstellen zum Beat einstellen. Am Ende Threshold sinnvoll justieren.

    Sidechain ist heute fast schon Pflicht. Der Alesis kann Pumpen und Sidechain.
     
  4. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Wenn's wirklich simpel sein soll: nimm den Alesis Smashup aus der Bitrman-Serie, den gibt's manchmal gebraucht. Da ist Pump eine der Basiseinstellungen... Auch die anderen "Programme" fand ich immer brauchbar für die schnelle Kompression zwischendurch...
     
  5. Alesis 3630 :cool:
    Pumpen ist das einzige, was der kann. Aber das richtig gut. Er entfernt allerdings auch immer etwas Bassanteil, was man dann wieder hinzufügen muss. Als "Effekt-Comp" finde ich den aber gut. Klingt alles andere als dezent...
     
  6. Bodie

    Bodie aktiviert

    Hätte hier noch 2Stck. TC Electronics C300.
    Wenn das was für Dich wäre dann gerne per pm.
     
  7. NickLimegrove

    NickLimegrove eingearbeitet

    Mit Goa/Trance kenne ich mich nicht aus, aber wenn der sound, den du meinst, der ist, den ich vermute, dann hör dir z.B. mal Justice an. Waren vor ein paar Jahren ziemlich angesagt, sind dann aber völlig zu recht ziemlich schnell wieder in der Versenkung verschwunden. Jedenfalls hatten die diesen sidechain-sound als Markenzeichen, ausgewalzt bis zum totalen Klischee.


    src: https://youtu.be/QWaWsgBbFsA


    Wenn du mal googelst, ›justice compression‹ o.ä., findest du entsprechende Rezepte zum nachbauen, inkl. Videoanleitungen.

    gutes Gelingen!
    -- Nils
     
  8. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    ok, also relativ langer attack und noch viel längerer release.
    hatte ich so gemacht. Hat mit dem overstayer VCA Comp nicht die klanglichen ergebnisse gebracht die ich erhoffte.
    aber der scheint echt nicht für langsame einstellungen gemacht zu sein.......schon gar nicht mit tiefer gesetztem threshold. ...soundet dann unrund irgendwie.
    meine beiden dbx haben keine regler für attack und release. ...fallen also für sowas aus.
    edit: und sidechain nicht verpatcht :selfhammer: ...bisher


    ......ach, der bass verlust war der Nachteil. ich wusste da war was was die leute nicht mögen.
    oh, der heisst jetzt 3632 :lol: der kann gain automatisch anpassen. hmm, eigentlich genau das was ich brauche für jamms.
    funktioniert das in zusammenhang mit manuellem rumregeln vom threshold ?
    d.h. threshold tiefer setzen.......der alesis holt automatisch das Gain hoch ? das wäre interessant.
    ........würde mir die 1-knopf funktion ersetzen, weil eigentlich gehts mir nur ums gain aufholen
     
  9. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    nö gar nicht !
    höre da auch nichts an kompression was mich interessiert bzw. mir das gefühl vermittelt mich dran inspirieren zu wollen ;-) also soooo kompression kann ich schon ;-)

    verdammt , ich war über ein demo hier im forum gestolpert.....drum dann meine tests und das post.

    Thnaks !
     
  10. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Hehe, dann kannste natürlich an den Reglern so viel drehen wie du willst und, wenn du Freude dran hast, auch 1000 verschiedene Kompressoren ausprobieren.
     
  11. Pumpen geht auch ohne Sidechain, wichtig ist aber eine kurze Releasezeit damit das Restmaterial zwischen den Kicks hochschwappt. Da Bass den meisten Druck hat reagiert der Kompressor da am sensibelsten.
     
  12. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Bei der aktuellen four-to-the-floor-Popmusik wird das Pumpen aber durch die Kick getriggert, nicht durch den Bass. Was den meisten Druck hat, hängt außerdem davon ab, welche Mischung man zubereitet. Abgesehen von dieser Haarspalterei stimme ich dir aber zu: Man könnte tatsächlich die Kick absichtlich zu laut abmischen um damit den Kompressor zu steuern. Allerdings hat das noch mehr Nachteile: 1.) man kann nicht vernünftig mischen (weil man die Kick von vornerein zu laut abmischen muss), 2.) man macht sich die Kick kaputt (weil man die ja mitkomprimiert) und 3.) Man kann den Kompressor nicht so einstellen, wie man gerne möchte (würde man den Threshold auf die Einsatzkante der Kick runterziehen, dann wird der Kompressor ja auch bei allen anderen Signalen getriggert).

    Kurz: Der Preis, den man für "Pumpen" mit der von dir beschriebenen Technik bezahlt ist maßlos überteuert!
     
  13. Zolo

    Zolo aktiviert

    Er meinte dass die Kompression bei Sidechain am besten auf den Bass funktioniert - nicht dass der Bass der Trigger ist.

    Und ne Kick zu laut zu mischen ist absoluter Standard. Das gehört sich so :mrgreen:
    Umgangssprachlich nennt man dass ja auch "man mischt in die Kompression rein".

    Da geht nichts flöten. Das muss so.
    Ausser man findet (so wie ich) dass ne ursprüngliche Kick ohne Kompression eigentlich am dicksten ist :phat:

    Ich für meinen Teil lasse die Kick oft komplett unkomprimiert. Habe aber das Problem dass sie zu viel Bass dann hat.
     
  14. nullpunkt

    nullpunkt aktiviert

    Den kann man auch wunderbar aufwerten: Alesis 3630 Mod
     
  15. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    ah, da hast du aber was überlesen ;-)
    mein haupt comp hat sidechain verkabelt. Ich experimentiere da ganz gut mit rum........;-)
    halt in bezug zu meiner arbeitsweise die voll auf modulargrooves und samples generieren ausgelegt ist


    danke, ja. ......pumpen kann ich schon ;-)
    interessant ist aber das du jetzt von kurzem release sprichst.

    Das ist eben genau das wofür ich den thread eigentlich geöffnet hatte......
    weil eigentlich, geht ja je nach situation alles ;-)
    ....aber ich wollte wissen wie "man" das so macht. ;-)

    ich muss mal so´n BD/Bass beispiel suchen........wegem der goa/techno frage


    ich teile übrigens die Meinung, ne kick ohne comp ist dicker,
    aber mit kompression kann ich den bassanteil regeln.
    ........sehr praktisch beim Musikhören in ner ringhörigen wohnung ;-)...bei minimal tech sachen und sowas
    wobei ich langsam ein gehör entwickle für komprimierte perkussions/Drum elemente.
    die wirken so gestaucht :lol: ...und tragen damit "mit" bei zum gehöreindruck den mir guter techno vermittelt.

    bin das seit ein paar monaten mehr und mehr am verinnerlichen.
    ist wie mit den modularsounds: man muss erst ein gehör dafür entwickeln.
    vorher hört mans einfach nicht.........
     
  16. Zolo

    Zolo aktiviert

    Man muss auch bedenken dass auf den ganzen Samples ja eh schon Kompression drauf ist. Hört man an diesem Klacker Sound meistens in den unteren Mitten :mrgreen:
     
  17. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    du meinst wenn man fertige produktionen hört ?...in bezug zu "samples".
    ich z.bsp. mache ausschliesslich mit eigenen samples Musik.


    ein guter comp sollte eigentlich keine zippergeräusche machen.
    mein Overstayer VCa z.bsp. macht bis zu nem gewissen grad an einstellungen keine, ...was bereits recht weit geht. Ein RNC z.bsp. fängt wesentlich früher an zu "zippern".

    bei den sounds die ich mit dem modular mache kann das zippern sogar gewinnbringend sein :lol:
    aber bei tech, minimal tech müsste ich das jetzt nicht hören wollen. ( ich mein wenn ich ne scheibe kaufe)
     
  18. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    ich dachte das zippern kommt davon, das man zu kurze zeiten enngestellt hat, und der kompressor einfach das tut, was man ihm gesagt hat. Demnach wäre der RNC sogar überlegen, weil er kürzere zeiten kann.
     
  19. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ich weiß nicht ob wir vom gleichen reden.
    Aber das was ich meine gibt ja dem ganzen nochmal so ein Knall hinzu.
    Viele lassen sich abschrecken weil das irgendwie komisch und sehr auffällig
    klingt wenn man die Kick einzeln hört.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    hoffentlich hört daß bald mal auf, ich kann es nicht mehr hören
    ich bin eh kein fan von Kompression und limiting
    daß macht nur sämtliche Verhältnisse kaputt, so laut war der hall nie ;-)
     
  21. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ne besser wird nicht mehr.
    Kannst höchstens hoffen,d ass es nicht mehr schlimmer wird ;-)

    Da hilft nur noch alte Musik kaufen oder selber machen. :-|
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    ot
    ich frag mich auch was sich NI dabei gedacht hat 2x4 spuren plus "ich drück alles platt" zu machen
    ob daß der music gut tut? :floet:
    damit geht zwar auch parallele Kompression, ich befürchte aber Hauptsache auf die 12 wird daß sein was dann benutzt wird
    wir werden es hören *grusel*
    ich finds ja immer lustig wenn die bd dann mal pause hat und überhaupt nix mehr stimmt :-|
    ghost signale als sidechainsteuerung ist dann wohl das mittel der wahl, damit wird die ganze Kiste aber auch langsam richtig aufwendig. :kaffee:
     
  23. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Kompressoren Einsatz, Bedienung
    Wer unbedingt aus einem Bedienungsfehler einen "Stil " machen will muss die Einstellungen dafür genau anders machen..
    (ja, mich nervt das "pumpen", ich ertrage es nicht)
    umfangreiche erklärungen:
    http://www.memi.com/makers/hwsw/tips/dynamikproz1.html
     
  24. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    ...ist jetzt etwas konservativ von bedienfehler zu sprechen ;-)
    grad auch in bezug zum einsatz mit modularsynth sounds und grooves.
    wird dann teil der klang-erschaffung.

    ich mein mal ehrlich und offen gesprochen,
    die sounds die man sehr oft mit analogen synths macht sind doch auch nichts anderes wie ein bedienfehler ? ;-) .........und dann gabs mal welche die haben daraus gar nen stil entwickelt :lollo:
     
  25. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    ja

    Der punkt hier ist, wie ich erfahren durfte, das Comps unterschiedlich schnell zu zippern beginnen.
    Mein overstayer erlaubt ein gutes stück kurzere regelzeiten wie ein RNC bevor er zippert,
    und wenn er zippert ist das weniger unangenehm, bzw. gibts da nochmals ne grauzone.
    Was das anbelangt ist der (mittlerweile alte) Overstayer dem RNC recht überlegen.
    ........mal die ganze Bass schwäche in bezug zu dem ganzen noch aussen vor gelassen.

    umgekehrt arbeitet der overstayer nicht so gut mit niedrigem threshold und massig kompression bis eben hin zum pumpen,
    ......das weiss ich jetzt.
    Genau von daher kam ja meine Frage.
     
  26. Bei Goa wird meist der Bass per Sidechain komprimiert, soweit ich weiß. Für diese rollenden Basslines. Kick ist natürlich vorher schon ziemlich komprimiert(909) für dieses "voll in die Magengrube"
     

Diese Seite empfehlen