Korg Volca Bass

A

Anonymous

Guest
So, mal ein Thread explizit zur Volca Bass von Korg.

Ich bin drauf und dran mir eine zu kaufen (kost ja auch nix) aber jetzt hat mich grade in dem Review auf Amazona.de etwas sehr stutzig werden lassen.
Und zwar folgendes Zitat:

"Das Design der Oszillatoren ist das gleiche wie im Volca Keys, abgesehen von den unterschiedlichen Schwingungsformen hört man die Familienverwandtschaft deutlich. Damit wäre dann auch geklärt, warum der Bass im Bassbereich doch unerwartet dünn klingt."

Kann das jemand so bestätigen oder auch eben dagegenhalten?
Hab mir natürlich schon etliche Demos angehört und hatte jetzt nicht den Eindruck das sie unbeidngt sehr dünn klingt.. aber jetzt auch nicht so fett wie ein Voyager.. ist ja klar.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Vielleicht sollte man den Bass zusammen mit der BD des Volca Beats hören. In den YT-Demos von Tatsuya Takahashi (Hardware Designer and Chief Engineer of Volcas) klingt das fett, obwohl er den Bass schon ziemlich hoch spielt.
 
snowcrash

snowcrash

||
Bass ergibt sich beim Volca Bass genaus so wie bei einem MS20 oder anderen aelteren Korg Designs hauptsaechlich ueber die Resonanz und genau das ist seine Staerke. Also mal Peak aufdrehen, und schon rappelt die Kiste. Sind halt keine Moogbaesse, aber hat das jemand ernsthaft erwartet?
 
A

Anonymous

Guest
sorry, bei 139€ und teils weniger -> conrad game o.ä.

da sollte man schon mal selber testen, als ewig nach anderen Meinungen zu fragen :selfhammer:

gerade beim Bass ... die anderen beiden mögen zu viele Einschränkungen haben, außer das sich die polyphönen analogen Tierchen, hier mal einen tierisch drauf lassen können, im Akkord :rofl:
 
Lothar Lammfromm

Lothar Lammfromm

..
Mein Sub kommt ganz schön ins Wabern, wenn ich am Volca Bass mit tief gestimmten Filter und Resonanz herumspiele. Einen Moog bekommt man allerdings nicht fürs Geld - aber er kommt schon tief runter, finde ich. Wer es gerne "noch bauchiger" mag, muss sich halt mit einem EQ behelfen. Der berühmte, bassstarke Roland-Klang ist ja, technisch gesehen, ähem: auch EQ...
 
snowcrash

snowcrash

||
Schon? Es macht IMO einen grossen Unterschied ob die Baesse vom OSC Fundament kommen, oder ueber Resonanz oder EQ mehr oder weniger Breitbandig angehoben werden. Also "echte" Baesse vs. EQ Anhebung. Kommt halt auf Arrangement an was besser funktioniert. Meiner Erfahrung nach kommen halt zB Moog Baesse wegen dem starken Fundament auch lebendiger und dynamischer rueber als ein relativ statisches Wummern zB eines MS20 (Extrembeispiel) dem man mit dem HPF Baesse entlockt. Ist aber wie gesagt nicht bei allen Stilen/Anwendungen so. ;-)
 
P

ps4074iclr

Guest
Ja, kann ich bestätigen!
Beim A4 ist das Dillemma ja ähnlich. Die Wellenformen sind im Bassbereich jenseits von gut und böse ("scheisse" ums mal beim Wort zu nennen). Man kann dank HPF und Overdrive zwar trotzdem ziemlich coole Basssounds machen, aber von so einen schlicht-massiven Moog Sound kann man mit dem A4 leider nur träumen :sad:
 
A

Anonymous

Guest
evtl. lieber eine monotribe statt volca bass?
oder ist das die selbe engine? also ocsillator-mäßig
 
A

Anonymous

Guest
mighty mouse schrieb:
evtl. lieber eine monotribe statt volca bass?
oder ist das die selbe engine? also ocsillator-mäßig

entweder oder auf ein mod warten, was die monotribes ansteuert...Dir geht doch nur um diesen MS20 Bazz :floet:
 
S

slicknoize

..
nee ich kann das so nicht bestätigen.klar wie viele hier schon geschrieben haben acid kein moog.wenn du einen moogbass willst musst du etwas tiefer in die tasche greifen und dir einen minitauR zulegen.
ansonsten finde ich die klangarchitektur des volca bass eigentlich gelungen.die pulswelle oder auch square genannt drückt schon doch was wenn mandannalle drei nimmt schön gegeneinander verswtimmt,das kommt schon gut.was aber interssant ist,wenn man den peak regler ganz leicht aufmacht wirklich nur maximal 10% drückt der vb eppes mehr als bei ganz geschlossenem.
also mighty mouse ran an den speck und nicht vom monotribe träumen,der hat nur einen ossi aber dafür einen ticken schnelleren lfo und da kann es auch ganz kräftig rauschen im walde ;-)
 
S

slicknoize

..
chain schrieb:
slicknoize schrieb:
da kann es auch ganz kräftig rauschen im walde ;-)

mein volca rauscht irgendwie so gut wie gar nicht, das macht ein extra :verliebt:

richtig das tuen meine auch nicht,weder der bass noch der keys und auch nicht der beats ABER es war ja auch vom MONOTRIBE die rede und der rauscht sogar ganz kräftig,wenn man den noiseregler aufdreht ;-)
 
A

Anonymous

Guest
slicknoize schrieb:
richtig das tuen meine auch nicht,weder der bass noch der keys und auch nicht der beats ABER es war ja auch vom MONOTRIBE die rede und der rauscht sogar ganz kräftig,wenn man den noiseregler aufdreht ;-)


ich spiele da eher auf die MONOTRON an, die rauscht auch wie Hölle ;-)
 
A

Anonymous

Guest
ok homies,

habt mich überzeugt. bestell mir ein volca beats.. für 139€ kann man ja auch wirklich nichts falsch machen.
einzig was ich wirklich jetz schon blöd finde, ist das der sequencer im volca bass kein swing hat
 
A

Anonymous

Guest
mighty mouse schrieb:
ok homies,

habt mich überzeugt. bestell mir ein volca beats.. für 139€ kann man ja auch wirklich nichts falsch machen.
einzig was ich wirklich jetz schon blöd finde, ist das der sequencer im volca bass kein swing hat

gabs den in einer 303 oder kam das über die 808/909?
 
A

Anonymous

Guest
ich muss nochmal nach der xOxbOx fragen hier.. also im Vergleich zur Volca Bass..
Natürlich auch wieder eine ganz andere Preisklasse
 
Groovedigger

Groovedigger

|||||
Nicht vergessen !!! die DInger werden ohne Netzteil ausgeliefert .blöd wenn mann dann keine Batterien hat oder das optionale Netzteil vergisst mitzukaufen.

und ich glaube, das Originalnetzteil soll auch nochmal 30 euro kosten.
 
S

slicknoize

..
mighty mouse schrieb:
ich muss nochmal nach der xOxbOx fragen hier.. also im Vergleich zur Volca Bass..
Natürlich auch wieder eine ganz andere Preisklasse

ja,was möchtest du denn genau wissen?doch nicht etwa die features und der klang der x0xb0x im vergleich zum volca bass???
also der grundklang ist sehr ähnlich.
x0xb0x je nach dem wer sie gebaut hat etwas mehr druck volca bass dafür 3 oszillatoren.
ferner hat der volca bass eine hüllkurve mit attack decay und sustain eien lfo der relativ schnell ist und sich auf pitch,filter undf amp routen lässt und zwar und or
und man kann die 3 oszillatoren gegeneinander verstimmen für vollrere schwebendere klänge.
dafür der sequenzer:es gibt beim volca bass 16 steps 1 takt und 8 speicherplätze und kein pattern chaining.es gibt mit active step die möglichkeit die step zahl aber zu begrenzen,
es gibt ein step on/off man kann in realtime aufnehmen muss aber für step recording den sequenzer stoppen bzw er stoppt von alleine und einen slide parameter editierbar gibt es zu guter letzt auch noch.
hoffe ich hab nichts vergessen und konnte dir helfen ach ja accent gibt es keinen beim volca bass.
 
citric acid

citric acid

|||||||||
Groovedigger schrieb:
Nicht vergessen !!! die DInger werden ohne Netzteil ausgeliefert .blöd wenn mann dann keine Batterien hat oder das optionale Netzteil vergisst mitzukaufen.

und ich glaube, das Originalnetzteil soll auch nochmal 30 euro kosten.

baumarkt netzteil drann und es funzt. lustiges spielzeug. schade das er nur 10 Pattern halten kann. Aber er mscht tolle puls Bässe.
 
verstaerker

verstaerker

*****
psicolor schrieb:
Ja, kann ich bestätigen!
Beim A4 ist das Dillemma ja ähnlich. Die Wellenformen sind im Bassbereich jenseits von gut und böse ("scheisse" ums mal beim Wort zu nennen). Man kann dank HPF und Overdrive zwar trotzdem ziemlich coole Basssounds machen, aber von so einen schlicht-massiven Moog Sound kann man mit dem A4 leider nur träumen :sad:

ein Moog ist ein Moog, ist ein Moog ...

wäre darauf geil ist sollte sich eben n Moog kaufen ... mir gefällt die Flexibilität des A4.... soviel Bass wie ein Moog kann, kann Mann gar nicht im Mix unterbringen
 
snowcrash

snowcrash

||
verstaerker schrieb:
soviel Bass wie ein Moog kann, kann Mann gar nicht im Mix unterbringen
Quatsch, sorry. Die Baesse meiner Moogs ergaenzen sehr gut das, was dem A4 fehlt. Haengt aber auch von der Mucke ab. In einem Projekt von mir verwende ich zB nur digitale Baesse...
 
the acid test

the acid test

....
snowcrash schrieb:
In einem Projekt von mir verwende ich zB nur digitale Baesse...

Ich verwende nur digitale Bässe. Was aber daran liegt das ich kein Synth hab der schöne sweep spots kann. Modular is eher für fun bei mir, wobei der das gut kann.

Aber ich bin noch unsicher wegen der Volca.... Preis stimmt, Sound auch. Aber eigentlich würd ich den ja für Acid nehmen, aber das kann meine EMX ja auch. Nachteil der EMX ist nur das die Potis keine abholfunktion haben, was beim Volca der Vorteil ist, der brauch das garnicht.
 
P

ps4074iclr

Guest
verstaerker schrieb:
psicolor schrieb:
Ja, kann ich bestätigen!
Beim A4 ist das Dillemma ja ähnlich. Die Wellenformen sind im Bassbereich jenseits von gut und böse ("scheisse" ums mal beim Wort zu nennen). Man kann dank HPF und Overdrive zwar trotzdem ziemlich coole Basssounds machen, aber von so einen schlicht-massiven Moog Sound kann man mit dem A4 leider nur träumen :sad:

wäre darauf geil ist sollte sich eben n Moog kaufen ... mir gefällt die Flexibilität des A4.... soviel Bass wie ein Moog kann, kann Mann gar nicht im Mix unterbringen

Ich kann in deiner Argumentation auch nach langer Suche keine Logik finden und muss daher dagegen argumentieren:
Die Flexibilität des A4 is definitiv eines seiner herausragenden Merkmale. Allerdings besteht dafür doch keine Notwendigkeit, dass die Oszillatoren scheisse sind! Würden die Oszillatoren im Bassbereich eine ordentliche Arbeit abliefern, wäre die Kiste soger NOCH flexibler! Kaputtmachen kann man die Wellenform im Nachhinein immer noch.

Zurück zu Lück: auch für die Volcas würden sich keine Nachteile ergeben, wenn die Oszillatoren anständig arbeiteten. Außer natürlich, dass der Preis höher wäre.
 
Rookie2

Rookie2

......
Es ist echt unglaublich, was diese kleine Kiste für einen Spaß macht! :phat:

Und der Klang - einfach super :supi:

Einziger Nachteil, jetzt will ich die anderen Beiden auch... :selfhammer:
 
beaty

beaty

.
Rookie2 schrieb:
Es ist echt unglaublich, was diese kleine Kiste für einen Spaß macht! :phat:

Und der Klang - einfach super :supi:

Einziger Nachteil, jetzt will ich die anderen Beiden auch... :selfhammer:
+1 :)
Meine ist auch gestern angekommen. Genial was damit alles geht!
 
ringmodifier

ringmodifier

|||||
ich finde den klang schön accciiiiiiiddd...

zwar nicht TB like aber dennoch toll ich finde die rappelkiste geil....
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
haltet euch mal zurück mit der guten laune. da ist grad einer bei ebay, steht schon bei 157€ und die auktion geht noch zwei tage :selfhammer:
wer will denn hier jetzt mal seinen bass oder keys zu nem fairen preis verkaufen...leg noch n monotron bei :floet:
 
 


News

Oben