Kurzweil k2500 Bedienknöpfe/Buttons schwergängig

Hi zusammen,
Wir haben hier noch eine Kurzweil k2500 in Benutzung der soweit auch tadellos funktioniert. Jedoch sind einige knöpfe sehr schwergängig bzw. Müssen sehr stark gedruckt werden, allen voran die Nummern mit der enter Taste.... Man muss schon teilweise recht fest drücken bis sich was tut.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Und oder Ideen wie man das lösen könnte?

Ich hab in Google weder in English noch Deutsch irgendetwas dazu gefunden..


Wäre sehr dankbar wenn jemand dazu Ideen hat :)
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Vielleicht wirds besser wenn man sie häufiger nutzt, hat zumindest beim CZ-1 geholfen.
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Die dahinter liegenden Mikrotaster haben nur eine begrenzte Lebensdauer. Häufige Nutzung kann helfen, muss aber nicht. Und es gibt nunmal Funktionen die man nicht so häufig anwählt.
In den meisten Fällen hilft nur ein Tauschen der Taster. Dazu muss das Bedienfeld ausgebaut, die alten Taster ausgelötet und die Neuen eingelötet werden. Ich bin irgendwann dazu übergegangen sowas selbst zu machen, ist aber natürlich nicht jedermanns Sache.
 

fanwander

*****
Die Microtaster gibts bei Syntaur:

Das sieht allerdings nach Standard-Tastern aus. Ich würde einen auslöten, damit Du siehst, wie die andere Seite aussieht (gibts mit Rastnasen für richtige orientiertes Einsetzen und ohne Rastnasen), und dann die hier bei einem der üblichen Verdächtigen (Conrad, Völkner, RS, ...) bestellen.
 
Danke für eure Antworten, ich werde den Kurzweil am Wochenende öffnen und einmal die scsi Festplatte sichern und in dem Zuge auch mal die Taster begutachten. Bin kein lötprofi aber dafür sollte es reichen :)
 
Bei meinem K2000 waren es nach vielen Jahren Betrieb und ohne Staubschutz unzuverlässige Auslösungen, man musste 2-3 draufdrücken bis was passierte. Kiste aufgemacht und ein paar Tropfen Kontaktspray (ich weiß, ist böse) in die Taster reinlaufen lassen. Ab da war alles wieder Tip Top!
 
Das ist auch ne gute Info - danke!! , daran hatte ich auch gedacht aber irgendwie verdrengt... Hab den k25 jetzt hier und werde mich morgen dran machen.. Mit kontaktspray versuche ich es auch mal, worst case ist ich muss es eh auslöten... So oder so die enter Taste geht gerade gar nicht mehr :huepfling:
 

Cyclotron

||||||||||

Hab auch noch nen K2000 R Der ersten Serie
Taster gehen wie am ersten Tag ,gerade getestet ,immer abgedeckt lassen wenn nicht gebraucht.
Ist bei meinem auch so. Sollte das mal anders werden, gibt es noch KurzSee (quasi das Bedienfeld als Remote für den PC). Das funktioniert so weit ich weiß auch mit dem K2500 und wäre zumindest eine Übergangslösung, um das Gerät bis zum Austausch der Taster nutzen zu können.

 
Geil wär es das Display vom K 2500 R in den K 2000 R zu bekommen,hab zwar schon mal eine neue Hintergrund Leuchtfolie verbaut.
Wo gibts diese Kurzsee Software, ist mir neu?
 
Zuletzt bearbeitet:
weenn es nur dreck ist -> taster im ultraschallbad reinigen lassen. Nur Destilliertes Wasser (doppelt destilliert) verwenden. Entweder ganze Panelplatine rein geben oder die entlöteten Taster alleine baden. Wenn er aber mechanisch am Ende ist, hilft das auch wenig.
2 Tage trocknen lassen. (sollte im Sommer ja kein Prob sein.
 
@kybernaut_01
Du meintest du hast es geöffnet und dann vermutlich die komplette platin ausgebaut? Kontaktspray hattest du schon von innen direkt auf die Taster gegeben, nicht von außen?

Ich hatte jetzt zumindest mal angefangen die komplette Platine raus zu kriegen. Puh. Die ist teilweise auch noch mit so einem schwarzen Band festgeklebt und ich müsste ja hier das komplette Teil ausbauen.. Da hab ich etwas Angst das ich es danach nicht mehr zusammen bekomme....
 

Anhänge

Richtig, ich habe das alles zerlegt bis ich direkt an die Microschalter rankam.
Bei meinem K2000 waren da 2 Mainboards zu entfernen und dann noch die Frontpanel-Boards.
 
Yep, ich mache das jetzt auch gerade, nicht so schwierig wenn man alles richtig macht :) musste halt auch nur alle addons abschrauben...

mir ist aber auch gerade eines aufgefallen was nicht so gut ausschaut. Generell funktioniert der Kurzweil soweit hatte bisher keine Probleme... Aber dieser Kondensator sieht irgendwie kaputt aus... Bin kein Elektriker aber das sieht mir verdächtig aus. Was meint ihr? Ist das audio Board...
 

Anhänge

Miks

|||||
Auf jeden Fall austauschen! Der Kamerad hat bereits einiges von seinem Elektrolyt auf der Platine verteilt - das Zeugs ist in der Lage, Leiterbahnen wegzuätzen! Die Beinchen des Transistors (oder Spannungsreglers?) im dritten Bild sehen auch schon angegriffen aus. Kondensator entlöten und die nähere Umgebung reinigen - ich nehme in solchen Fällen etwas Isopropanol und einen Pinsel mit kurzen, harten Borsten. Mit einem weichen, mit etwas Isopropanol getränkten Lappen nach'polieren'. Dann die Platine sorgfältig inspizieren, evtl. Lupe zu Hilfe nehmen und schauen, ob Leiterbahnen und/oder andere Bauteile beschädigt worden sind. Leiterbahnen gegebenenfalls mit kleinen Drahtbrücken reparieren, Bauteile, falls verfügbar, gegebenenfalls austauschen. Falls praktikabel, kann man versuchen, die Platine jeweils 'von hinten' zu beleuchten - hierdurch läßt sich evtl. leicht(er) feststellen, ob eine Leiterbahn 'durch' ist - ansonsten hilft - na klar - auf Durchgang durchmessen. Den Kondensator würde ich gegen einen 25V-Typ mit 105 ºC tauschen...
 
Yep irgendwie bin ich davon ausgegangen, man sieht ja es recht deutlich..
Bzgl. Taster: Erfolg! Danke @kybernaut Scheint soweit zu funktionieren, läuft alles klickbar. Perfekt :cool:

Bzgl. Kodensator. Löterfahrung sagen wir mal Irgendwas Zwischen Beginner und Erfahren ..
Lötkolben: Ein 12 W Weller.

Schlußfolglich wohl eher zu jemanden geben oder?
Lötstation gekauft. Muss ich nur noch schauen was genau verbaut wurde. 25V Typ mit 105°C 2200uf meinst du?
Ich hatte bzgl. Löten auch im Mikrocontroller Forum gefragt. Diese Aussage machte mich gerade etwas stutzig:


Transistor ja, das hat man auch etwas gesehen was nicht so toll aussah, muss man also wie du sehr toll beschrieben hast(Danke!) inspizieren.



Aber soweit erstmal ein herzlichen Dank für die Infos! Werde berichten wie es mit dem Kurzweil dann ausging ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die Info miks.
Es stellt sich heraus das es wohl nicht so einfach sein wird den Elko da rauszulöten... Bevor ich das probiere und versage lass es ich nun machen.. Platine geht dann nach Chiemsee zur WERKSTATT MATLAK.. Ist mir zu heikel Vorallem mit nicht so viel Erfahrung im löten... Aber danke für die sehr hilfreichen Tipps!
 

Miks

|||||
Es stellt sich heraus das es wohl nicht so einfach sein wird den Elko da rauszulöten... Bevor ich das probiere und versage lass es ich nun machen.. Platine geht dann nach Chiemsee zur WERKSTATT MATLAK.. Ist mir zu heikel Vorallem mit nicht so viel Erfahrung im löten...
Es nicht zu können oder sich nicht zuzutrauen ist beileibe kein Beinbruch - kann ja nicht jeder alles können. Und da ist's dann eben sehr vernünftig, es von jemandem machen zu lassen, der auch was davon versteht - bevor man es selber erst richtig 'versaut'. Denn Du willst ja ein funktionstüchtiges Gerät haben und keine eventuelle 'Bastel-Ruine', die dann doch nicht läuft - also alles richtig gemacht :supi:
 


News

Oben