liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen ???

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von kl~ak, 23. März 2014.

  1. kl~ak

    kl~ak Tach

    so! -> also habe nun das erste mal seit n paar jahren wieder livevor publikum gespielt und hat soweit auch alles geklappt. war ne probensituation in nem kleinen club und das zwischendurch mal kurz ruhe war ist da auch ok.


    ABER


    da muss noch was passieren, da das alles soundmäsig noch nciht ganz so überzeugend war. ich habe zwar das audiofile noch nicht und kann deswegen noch keine aussage dazu machen was evt. am mix nicht so gut war aber die anlage als neg. kritikpunkt scheidet schonmal aus und deswegen kann ich schon sagen, dass ich da am sound noch ein paar sachen drehen muss.

    da hier viele leute sehr gute ideen haben wollte ich mal fragen ob vielleicht jemadn aus eigener erfahrung was sound angeht mir da weiterhelfen kann. dabei geht es um setup erweiterung und soundtuning ... also welche geräte machen sinn um die performance zu verbessern und soundmäsig noch etwas drauf zu legen.


    zur soundästhetik:

    ist eigentlich dubtechno mit seltenen acid oder house klecksen ... läuft auf 126 (was jetzt erstmal für den sound egal ist)


    zum setup:


    besteht zzt nur aus virusTI und machinedrum. die MD geht durch den virus und der virus ist suzusagen gleich mastereffekt der MD (also ich filterea alle drumspuren und lege noch hall und delay drauf) das ist sehr praktisch weil ich mir dadurch den mischer spare - weiß aber nciht ob das für den sound ok geht oder ob da evt. druck der MD verloren geht ...


    was auffällig war:


    1.
    alles in allem eher leiser wirkend bei gleichem pegel als die laptoplivesets _ was da genau im spektrum los war kann ich erst sagen, wenn ich die files habe - sollte aber eigentlich ausgewogen sein, da ich eher wenig bass reinregel - wird eher n peakproblem sein ...


    2.
    kickdrum hat nicht so viel wums wie man das gerne hätte und da habe ich bei der MD schon den hipassresotrick gemacht ... liegt evt. an dem durchschleifen durch den virus :dunno:

    3.
    es wurde angemerkt das zu wenig subbass war - hängt evt. damit zusammen, dass ich keine basspuren habe und eigentlich alles ie BD macht/machen sollte

    4.
    es wurde angemerkt, dass etwas zu wenig brillianz (so interpretiere ich das mal) im set war = der genau wortlaut war es fehlten irgendwie die mitten. das kann aber nciht sein, weil das set sehr mittenlastig ist und ich vermute es liegt eher an fehlenden obertönen des mittenbereiches.

    5.
    unausgewogene mixes - womit gemeint war, dass manchmal die HH zu leise war und manchmal ein paar sounds im oberen spektrum zu leise waren ....




    soundästhetisch wurde nur gutes berichtet und musikalisch waren auch alle zufrieden. es geht also darum ein wenig die performance zu verbessern und klanglich noch überall etwas mehr präsenz zu erreichen.


    mein problem:

    alles soll klein bleiben !
    -> es muss am ende alles in einen rucksack passen. das kann ein großer rucksack sein aber nicht mehr al sman alleine mit einmal gehen transportieren kann.

    kein computer !
    -> auch wenn das sidechaining in ableton supereasy funktioniert und das arrangieren mit launchpad etc. super ist will ich keinen laptop auf der bühne haben. ich finde das sounden viel geiler nur mit machines.



    erste überlegungen:


    evt. doch n mischer mit reinnehmen und den virus weiterhin als FXschleuder benutzen aber über die aux vom mischer ansteuern -> wäre schonmal nohc n mischer zu transportieren. aber man kann noch mit eq´s arbeiten ...


    mBase11 als kick dazunehmen (verlangt dann sowieso einen mischer)


    evt. irgendwas machen um den sound lauter zu machen :dunno: also compressor/limiter exiter ???? keine ahnung -> habt ihr da mit irgendwas gute
    erfahrungen gemacht _ eigenltich mein größtes problem (auf kleinen raum)


    noch n bassynth für subbass dazu - wäre eh ne gute erweiterung und man könnte die kicks nur kicks machen lassen und die müsssten nicht noch mit bass machen - abgesehen davon macht das auch musikalich sinn ... dann müsste man eh n mischer dazunehmen


    sobald ich die files habe werde ich die mal analysieren und evt. auch n kurzes soundschnipsel mal hochladen damit man sich das vorstellen kann.



    jemadn n vorschlag wie man das set soundmäsig lauter bekommt ohne tonnen an equipment mit rumschleppen zu müssen ???


    noch n controller dazunehmen mit dem ich schnell die einzelnen kanäle der MD nachregeln kann in der lautstärke - und auch zum rein/rausfaden der kanäle, was nochmal ne menge spannung ins set bringt als immer nur an/aus ...

    dann ist noch n subbasslieferant gesucht _ möglichst desktop und möglichst klein und druckvoll. :denk:






    was ich schon gelesen habe:

    viewtopic.php?f=73&t=46617&p=477307&hilit=liveset+lauter#p477307

    viewtopic.php?f=75&t=84991&p=933180&hilit=kleinmischer#p933180

    viewtopic.php?f=2&t=77584&p=836900&hilit=bassynth#p836900

    viewtopic.php?f=2&t=17240&p=202953&hilit=bassynth#p202953

    viewtopic.php?f=72&t=89694&p=1009238&hilit=MD+controller#p1009238




    so bin auf alle vorschläge gespannt _ wie macht ihr das mit euren liveset und dem dicken sound ???
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    also ich würde mir alles auf einen mini mischer packen ( machinedrum und virus ) und dessen summe dann zurück in md und dort die mastereffekte benutzen , der compressor ist wirklich gut ( parallel-limiting ist das stichwort ) und die eq´s auch und dann über den md-ab-out auf die anlage . ich hab mir deswegen z.b. einen alesis micro-limiter geholt , das macht wirklich einiges her vom pegel !! der smash-up soll auch nicht schlecht sein , frag da mal den florian .

    ich würde mir das alles auf guten kopfhörern vormischen und dann gegebenfalls am dj-mischer ( sind ja meistens gute von alen and heath oder pioner ) wo man sich reinsteckt einfach tiefen und höhen dazu drehen oder mitten raus und gain rauf ...
     
  3. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    BBE Sonic Maximizer würde ich empfehlen auf der Summe,dann sparst du dir Rumgewurste mit Comp oder EQ. Nimmt nicht viel Platz weg, bringt aber ungemein was vom Sound. Auf YT gibt es aussagekräftige Demos. Ich stehe vor dem gleichen Problem und werde den demnächst anschaffen, nachdem ich ihn bei einem Kollegen im Einsatz gehört habe.

    http://www.bbesound.com/products/sonic-maximizers/default.aspx

    EDIT: gibt es auch in klein, als Destopvariante statt 19": http://www.bbesound.com/products/sonic-maximizers/282i.aspx
     
  4. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    @ torpedo
    also nochmal in die MD ist mir zu kompliziert - der sound aus der MD ist ja auch soweit ok (mit comp und eq in der MD) das ganze muss halt noch mit dem virus zusammengekittet werden und das würde ich nicht mit der MD machen wollen, weil ich die FX ja auf den drums schon benutze ... also hall delay etc.

    das wird dann zu kompliziert mit dem routing (oder hast du da ne einfache beschreibung ??? aber eigentlich kommt man doch nur einmal an die FX-engine ran -> also entweder die einzelnen drums damit effektieren oder eine externe quelle comprimieren - beides würde doch ne feedbackschleife ergeben _oder habe ich da jetzt n denkfehler :denk:

    @sawsamplwsquare

    hi _ wo kann man denn die kleien kiste kaufen -> soetwas in der art würde ich mir auch vorstellen - obs das jetzt ist weiß ich nicht _ müsste man mal hören. aber ein bis zwei kleine kistchen würde ich mir vorstellen können. hast du den auf ner summe gehört ? was kstet die kiste denn ?


    hatte noch an RNC bzw RNLA gedacht :dunno: evt auch ne kombination aus den dreien ... weiß aber nicht ob n limiter evt. an der stelle geeigneter wäre.
    bei den FMR-sachen hört man aber auch sehr unterschiedliche meinungen.

    das ganze soll auf jeden fall im rahmen bleiben - vor allem eben tragbar = 19" fällt da auf jeden fall weg!


    n kleiner mischer mit masterinserts wäre dann noch ne option
     
  5. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Ja, ich hatte den BBE auf einer Summe gehört. Mein Kollege ist allerdings Gitarrist, hat aber jetzt auch nen Synth. Ich frage ihn mal nach nem Demo. Hier
    ist die Kiste auf einer 707 zu hören, der Unterschied kommt gut durch:

    src: https://youtu.be/mSuSXnnSSKk

    In Deutschland kann ich die kleinen Versionen auch noch nicht finden, vllt nach der Messe jetzt. Würde ich dir aber nahelegen, so ein kleines Ding passt ja überall mit rein.
    Preislich sind die sehr günstig, so um die 100 €, je nach Version. Da ich mir aber demnächst wohl eh einen hole, kannst du ihn dir ja auch mal live anhören, nimmst die MD mit oder so.
     
  6. khe

    khe Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Geht klar. Mache ich morgen, bin heute noch bei Mutti zu Besuch, aber der Maximizer steht in meiner Wohnung.

    Ich habe den Maximizer 422A. Allerdings habe ich ihn bisher noch nicht auf dem Roland D-550 ausprobiert, weshalb es mich selber interessiert wie das ganze klingt, aber im FX-Loop eines Gitarrenverstärkers ist der Unterschied zwischen aus- und eingeschaltetem Gerät enorm.

    Der Klang vom Maximizer in Kombination mit Gitarren ist übrigens auf den Spätwerken von Death zu hören.
     
  7. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    ich habe ja eher eine summenanwendung im visier _ bin aber trotzdem interessiert ...


    bist du auch aus leipzig ?
     
  8. khe

    khe Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Das Teil sollte auch auf der Summe gut funktionieren (dafür ist das Gerät ja auch ursprünglich konzipiert worden, wir Gitarristen zweckentfremden den nur für unsere Zwecke ;-)

    Es gibt sogar einen Wikipedia Artikel zum Maximizer: http://de.wikipedia.org/wiki/BBE_Sonic_Maximizer dem zu entnehmen ist:

    Nein, ich komme aus Clausthal
     
  9. Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Meine Erfahrung ist, dass jeder Raum anders "tut", und man deshalb keine Aussage treffen im Sinne von "die BD ist bei dir zu leise". Sie war am konkreten Abend in der Location zu leise. Beim nächsten mal in einer anderen Location ist sie zu laut.
    Deswegen bin ich nach diversen unbefriedigenden Versuchen mit reduziertem, zu Hause eigentlich ganz gut klingenden Equipment (zB Korg EMX) wieder zu Drum-Maschinen zurückgekehrt, die einen dezidierte Mischer für alle Instrumente haben. Das gleiche gilt für die Synth-Fraktion.

    Und was schon erwähnt wurde: ein Kompressor in der Summe ist unbedingt anzuraten, und zwar sollte man in den Kompressor richtig reinmischen. Das bedeute, dass ich mal einen Anteil leiser machen kann, ohne dass der gesamte Lautheitseindruck zurückgeht. Gerade wenn man mit Filterfahrten auch auf den Drums arbeitet, ist das echt wichtig.
     
  10. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    kannst du das mit dem "richtig reinmischen" näher erleutern ...


    generell war eigentlich alles soundmäsig für mich sehr gut - ich fands eigentlich ausgewogen. nur die gesammtlautstärke war nach meinem empfinden zu gering. den aussagen der anderen entnehme ich das auch so. das zuwenig subbass drinnen war ist wohl eher der tatsache geschuldet das einfach gar kein subbass drinnen war ... dafür halt noch n kleiner monosynth.


    ich kenne den raum sehr gut, weil wir da oft parties machen. die anlage war super und klanglich war das mit das brillianteste was wir dort jemals hatten (kirsch) die bässe waren sehr präzise und allgemein war der klang sehr sauber. klanglich war der sound wie zu hause ! es ist also weniger die frage des nichtpassenden raumes bzw der analage als der des end-pegels


    das mit dem drummischer will ich ja über n controller machen bzw halt n kleinmischer mitnehmen _ die BD evt. auch mit ner mbase - > weiß noch nicht genau...


    das mit dem compressor bzw. limiter und dem maximizer finde ich ne interessante sache - aber wie macht man das richtig ???
     
  11. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Wenn Du weiter reduziert bleiben willst -du hast doch in der MD auch die Möglichkeit, aus gewissen Sounds (BD's, Toms etc.) einen Bass/Basslauf zu machen.
    So hab ich die jedenfalls in Erinnerung, die meisten Samples und Maschines kann man doch auch chromatisch spielen? Oder hast Du alle Spuren schon ausgereizt?
    Alternativ die normale weg, und die UW holen. Da gehen zwar nur ein paar MB rein, aber für ein bisschen Bass wirds schon reichen. Und Du hast weitere Möglichkeiten mit den Ram-Maschines...
    Alternative 2 um reduziert zu bleiben: Maschinedrum weg, Octatrack her - je nach dem ob Dir die 8 Audiospuren reichen würden...
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    bässe gehen sehrsehr gut mit der BD2 z.b.
     
  13. Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Man nimmt den Kompressor als Masterfader. Der Kompressor muss die ganze Zeit komprimieren, auch wenn man mal ein energiereiches Signal (=Bass-haltiges Signal) wegnimmt. Wenn man sowas in schick will, dann nimmt man einen Leveler oder ähnlichen Mastering-Prozessor. Aber ein normaler Kompressor tut es auch.

    Da stecken zwei Sachverhalte drin:
    1.) wenn die Klubanlage vorgeblich "wie zu Hause" klingt, dann ist einfach Dein Arrangement drucklos. Da hilft kein Leveler oder Schönmacher, da hilft nur die gute Bassfigur.
    2.) wenn es eine Frage des Endpegels war, dann meinst Du vermutlich Lautheits- und Dynamikeindruck. Denn der technische Signalpegel wird schon korrekt gewesen sein, sonst hätte ja ein Griff zum Mastervolume gereicht. Was gefehlt haben dürfte: dynamische Signale In den relevanten Frequenzbereichen (wie Du sagst: ganz oben und ganz unten). Und auch da kann nur das Ändern des Arrangements.
    Ich vermute, dass Dir Deine Anlage zu Hause "oben" und "unten" rum was vorgaukelt, was sich dann in der Realität des Clubs als nicht wirklich relevant entpuppt.

    Das Problem liegt nach dieser Argumentation nicht bei Deiner Live-Ausrüstung, sondern bei Deiner Abhöre zu Hause.
     
  14. tomk

    tomk bin angekommen

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Mischpult sowie ein Compressor in der Summe waren bei mir immer Plicht bei Liveauftritten (hatte noch nie Probleme mit einem Comp in der Summe). Jede Anlage klingt anders, dann kommt noch die Füllung des Clubs hinzu. Somit mischt man schnell während der ersten Nummern am Mixer einzelne Spuren nach. Vorhergehender Soundcheck = Anpassung an die Clubanlage (die meisten PA´s sind sehr mittig). Nachmischen am Mixer während des Gigs = ein voller Club klingt anders wie ein halbleerer. Der Mixer ist sowie so das Herz des Livesets, und das die MD nicht gerade der PunchKing himself ist, ist doch bekannt dachte ich.

    Passt es dann nicht mehr in einen Rucksack, hilft das >>>
    [​IMG]

    Achja... und bitte Displayabklebefolie nicht vergessen!!! :mrgreen:
    Achja 2.... seit wann gibt es Dubsound ohne Subsonic???
     
  15. powmax

    powmax bin angekommen

  16. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    hmmm _interessant. muss ich mal drüber nachdenken, denn ich fand den klang ja gut - ich habs ja so programmiert. allein der pegel war zu wenig und es gb eben keinen bass. den muss man da reinbringen über nen synth oder samples (dann würde die mpc noch dazukommen) _ ich muss mir mal die aufnahme besorgen um szu analysieren ob ich da irgendwie krasse frequenzen drinne habe oder einfach schlecht abgemischt habe. wenn dem so ist kannman ja dort ansetzen _ ich fands ja auch nciht drucklos - die anderen waren nur lauter. ich selber fand den sound so eigentlich ok - ich mags eigentlich auch nciht so laut.

    was meine anlage zu hause angeht kann ich nur von 3 clubs hier in der stadt ausgehe und da habe ich bezüglich sound lange rumexpermentiert und weiß eigentlich was genug bas drinnen ist _ evt. sollt eich das mit den höhen auch nochmal intensiver begutachten ...

    besser mischen ist sicherlich so ne sache - da kann ich bestimmt noch was besser machen. neige auch ein wenig dazu höhenlastiges zu leise zu mischen. das verrät mir dann die aufnahme.


    wie gesagt im endeffekt wurde von allem mehr verlangt und ich fand den klang ja gut = heißt ich muss auf mehr pegel kommen - evt. auch mit eq´s arbeitendie ich ja nicht besitze weil nichts über nen mischer läuft ...

    das mit dem compressor klingt sehr interessant: wie stellst du den dann ein damit der immer comprmiert ????


    ich versuchs mal _ niedrieger TH kurze atack + lange release + 1:3ratio :dunno:


    oder liege ich da komplett daneben ? ich weiß das man das jetzt so nicht pauschal sagen kann - das hört mn dann ja auch - aber ich brauche das eher asl philosophischen ansatzpunkt ....

    habe hier einenLA-audio BCL20 hältst du den für tauglich ? ist halt schon n bissl groß zum rumschleppen


    hast du die FMR-sachen mal getestet ?




    was hältst du von dem oben geposteten maximizer _ was machen die denn ?


    XPRESSOR ist mit 1,2k€ aber auch schon ne ansage ...




    => über das mit der abhöre werde ich trotzdem mal genauer nachgrübeln .... aber gefühlt habe ich da eigentlich gerade eine sehr gute situation
     
  17. khe

    khe Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Ich habe den D-550 einmal mit und einmal ohne Maximizer aufgenommen und das resultat SawSampleSquare bei Soundcloud hochladen lassen.

    src: http://soundcloud.com/ikonoklast-1/maximizer-off-on

    Im ersten Durchlauf ist der Maximizer ausgeschaltet, im zweiten eingeschaltet. Ich musste die Einstellung allerdings anpassen, da meine Gitarreneinstellung zu viel Cojones hatte und den Pegel so sehr anhob, dass es Übersteuerungen im Audiointerface gab :D
     
  18. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    danke fürs demo _ ob das jetzt ein summensound mit drums bass und synths spezifisch bearbeitet kann ich danach nicht einschätzen. müsste man mal testen mit dynamischen material. teilweise sind die bässe auch schon zuviel des guten bei dem demo _ auf ner summe würde man den evt. feinfühliger einsetzen.


    ich habe mal florians vorschlag mit dem kompressor versucht und da eigentlich schon sehr gute ergebnisse erziehlt _ konnt edie BD wesentlich leiser reinmischen um mehr bassefekt zu erzieheln - aber die 5kilo kiste mitzuschleppen ist es ja nun auch nicht :floet: - so ein wenig fhelen dann auch die transienten ...




    also aktuell siehts wohl nach ner kobination aus bassbauen mit nem synth (ist noch gesucht) einem kompressor und der möglichkeit die einzelnen sachen richtig zu mischen aus .... wie ich das dann mache weiß ich noch nicht aber auf nen großen kleinmischer habe ich eigentlich keine lust. die MD würde intern mischen wollen mit nem kontroller und dann würde mir ein superkleiner mischer reichen. da hatte ich ja mal schon n thread dazu aufgemacht _ den würde ich dann nochmal aufwärmen.


    mit dem maximizer bin ich irgendwie noch nicht so richtig warm geworden - würde mir dan gerne mal anhören, wenn der in leipzig ist ;-)


    kleiner synth für bass _ evt. n pulse2 -> jemand ne meinung dazu ? für mich auf jeden fall erstmal n vollwertiger synth (naja matrix ist schon so ne sache - aber das haben die ja überarbeitet) aus der erinnerung war der eher hart - kann der jetzt auch butterweich ? HP und BP kann er ja schonmal und die cv/gate option macht den für mich auch interessant ...
    ...jemand ne meinung dazu

    oder ne empfehlung für bass. sollte jetzt auch eigentlich nciht so teuer werden ... :roll:
     
  19. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Bässe aus BD's oder Tom's sind keine Option? Bzw. MD UW und mit Samples?

    Statt 500 Ocken für nen Pulse 2 kannst Du auch noch 50€ drauf packen und nen gebrauchten Slim-Phatty holen...
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Der Pulse 2 ist auch eher was für so FM-mässige Bässe, klingt sehr geil, ist aber alles andere als universell, eher speziell, dafür würde ich die BassStation II, oder wie erwähnt einen Moog nehmen.
     
  21. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Machinedrum UW, dann kannst Du vorher zuhause samplen was Du brauchst und mußt nicht noch mehr Stuff mitschleppen.
     
  22. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    ich hab schon ne uw - aber die ist samplemäsig schon ausgelastet mit voices und die MPC würde ich gerne aus dem rennen lassen - würde auch gerne am bass rumschrauben können.


    schade _ pulse2 fand ich gut gefeatured ... BS2 leider nur mit keyboard -> das ist bei mir mitlerweile ein ausschlußkriterium. als kleienr desktop oder wie die alte als rack wäre das ne alternative.

    moog gibts ja dann nicht so viel ... taurus fand ich bedientechnisch irgendwie etwas rudimentär.


    hmmm _ evt. nochmal anhören.

    pulse2 würde auch schön vom format her passen ... soll halt alles klein bleiben.




    hat och jemand ne idee was kleine kompressoren/limiter betrifft oder gibts da echt nur die FMR teile ??? und wenn FMR welchen könnt ihr da für meinen zweck evt. empfehlen oder eben auch nicht. keine ahnung wie die sind ??? das innenleben ist sicher digital - soll mcih aber nicht stören wenns am ende klingt ...
     
  23. Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Doepfer MS-404; unterschätztes Kistchen. Ist halt nur Rack, nicht Desktop.
     
  24. Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Einfach die Attackzeit länger stellen.
     
  25. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    jep das mit der attack hab ich schon gemacht ... mal ne andere frage zur kompression: ich weiß nicht genau wo bei mir der unterschied zwischen RMS und PEAK kompression ist. akustisch fand ich RMS für diese anwendung besser. SORRY _ kennt seinen eigenen kompressor nicht :oops: gibts n link der das kurz erklärt wo da der unterschied ist. ansosnten komme ich da mit dem BCL20 schon zu sehr guten ergebnissen. leider ist das ding echt ne panzerfee und mir wäre lieber es ginge auch kleiner - da bin ich wieder bei der FMR-frage _ scheinen nicht so verbreitet zu sein ... ich habe aber über umwege die möglichkeit mir beide anzuhören. so als kaltstart: welcher wäre denn von den features geeigneter - also auf welchen sollte ich mal meine aufmerksamkeit richten ? eher den RNC oder den RNLA ????

    [​IMG]

    [​IMG]


    ist es clever zwei compressoren hintereinander zu schalten um mit dem 2. nur noch transienten zu cutten bzw soger sidechain-compression mit der BD zu machen (man könnte ja auch einen FX-AUX als sidechain-send nehmen und dann nur die sounds reinmischen die compression auslösen sollen (BD/SN etc.) :dunno:)


    macht denn hier niemand livesets mitohne rechner außer florian ??????




    tja _ MS404 mit 200euro investition minimum scheint das ja ein richtig angesagter kleinsynth zu sein ... wow - gerade mal bei ebay geschaut der geht ja bis 300e hoch :shock: ich hab die jetzt so bei 80-140euro eingestuft .... da kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass man nicht genau so guten sound mit nem gebrauchten pulse2 für 400e hinbekommt und noch ne menge sound mehr hat ... abgesehen von rack bin ich auch nicht wirklicher doepfer-fan. vollständige adsr ist schonmal super! das habe ich bei der MB33 usw immer vermisst ... tendiere eigentlich aus pragmatischer sicht immer wieder zum pulse2 - war mit der ersten version auch nciht unzufrieden ... nur die wertesprünge der encoder bei matrixwechsel haben echt genervt für live _ aber das ist ja wohl behoben.

    ein freund hat den ms404 - da werd ich mir den mal genauer anhören, wenn du den als soundtip hier reinwirfst. habe nichts gegen einfache synths und wenn der für subbass reicht solls mir recht sein.


    hat jemand erfahrungen mit dem evolver - sounddemos sind irgendwie sehr rar = das meißte ist nur so brizzleplingploungpleungbzzzzritzzzel :roll: so einfach mal dicke bassline schein irgendwie out zu sein :dunno:

    MFB scheidet aus persönlichen gründen leider aus.


    krass _ ich dachte der monosynthmarkt ist gerade total überschwemmt und keiner weiß mehr wohin mit den dingern ... hmmm miniMS20 ist mir definitiv zu groß und auch nicht das format was ich gerne hätte - abgesehen dass der auch soundmäsig evt. etwas härter ist als ich bräuchte und evt. auch nciht für subbass super geeignet ist.


    noch ne idee. rack stört mich jetzt nicht so kann auch rack sein. evt. ne alte BS :dunno: ich schau mal nach demos.


    ich suche auch eigentlich was, was mir zukünftig auch für andere musikrichtungen bass ausspuckt - da sind sync-LFO´2 die sich ansteuern lassen eigentlich pflicht :floet:



    gibts eigentlich noch andere maximizer tools -> hab nur noch die finalizer gefunden .... irgendwie vertraue ich dem auch nciht :dunno: n tool mit einem regler für "MACH_MUSIK_SCHÖN" ist mir irgendwie suspekt ... lass mich da aber gerne überzeugen.
     
  26. Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Der RNLA ist ein bewusst färbend, der RNC ist eher der durchsichtige.



    src: https://youtu.be/6gnTP9A3EM0

    Das Beispiel nimmt allerdings ziemlich heftige Kompression her.
     
  27. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Es gibt auch noch die Exciter von Aphex. Im Prinzip is das Distortion für Kravattenträger, und war eine Weile total angesagt. Is ähnlich wie die BBE Dinger eine "Set it and forget it" Angelegenheit. Klingt irgendwie gut is aber auch irgendwie höchst dubios....

    Um Sachen mit vielen Spuren "groß" klingen zu lassen, hilft es enorm, sein Zeug in Gruppen zu organisieren und die Gruppen je nach Bedarf zu komprimieren. Bei mir gibts meistens 3 Gruppen: Kick + Snare, Begleitung + Percussion, Lead (Gesang oder Instrumentalsoli, also Melodien die wichtig sind). Die zweite Gruppe wird meistens komprimiert, wobei ich mit der ersten Gruppe in die Sidechain gehe.
    Ich find das immer sehr beeindruckend, wenn ich was fertig "komponiert" (*hust*... was für ein großes Wort für banale Musik) hab, dannach mein Gruppending durchziehe und plötzlich aus dem kleinen bischen Umzumz plötzlich großes Kino wird.
     
  28. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    aphes exiter war bei mir genau 5 stunden an - und dann wurde er nach 2 jahren stillstand weitergegeben ....



    das mit den summen ist schon schick _ aber das verlangt einen großen mischer = fällt auf jeden fall raus. gerade habe ich ja überhaupt keinen mischer und mische alles in den instrumenten (volumen der drums in der MD - volume der synthparts auch -> MD geht in den virus und dieser ist masterFX für die MD => alles zusammen aus dem vrus steroeOUT raus) das muss ich wahrscheinlich aufgeben aber ich fand das eigentlich sehr gut, weil nur 2 geräte aufbauen doch entspannt ist ....

    drums werde ich sicherlich weiterhin in der MD mischen mit nem controller in zukunft.

    BD geht solo raus oder wird gleich von der Mbase ersetzt, was tonale BD gut ermöglicht -> das verlangt dann einen mischer.

    der mischer braucht nur eq, 2FX, fäder, FX-return (wobei mein FX der virus sein wird auf 2 kanälen)

    evt. nehme ich noch die Snare solo um die durhc n tubeman zu schicken - damit habe ich sehr gute erfahrungen gemacht - aber mein tubeman ist gerade verborgt .... teste ich später.

    bass (also richtigen bass) wird ein kleiner synth übernehmen, weil der virus das einfach nicht hinbekommt - die einfachen sounds kann der nciht so richtig gut ... zzt sihts nach nem pulse2 aus, weil der für mich noch anderweitig gut einstzbar ist. evt. ne BS2 wenn ich die irgendwie mal getestet bekomme.

    mit dem kopressor wirds eigentlich schon sehr gut - kannd ie BD dadurch viel leiser reinmischen und alles wird sehr viel besser hörbar. wenn ich das mit so ner kleiner FMR kiste annähernd auch so hinbekomme wie mit meinem komp. bin ich da erstmal versorgt ...


    der sonix maximizer ist noch was, was ich mir mal anhören werde - die kleine kiste für 100e wäre ok, wenn man damit gut arbeiten kann = verändert das den sound extrem würde ich das eher weglassen.... ich bau ja den sound schon so wie ich es haben will. muss nur noch aufführbar werden.
     
  29. khe

    khe Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Ob Exciter oder Maximizer ist Geschmackssache. Aber da der Exciter im Grunde genommen ein HPF mit nachgeschaltetem Verzerrer ist, der dem Originalsignal zugemischt wird, kann das ganze, wenn man den Effekt zu stark einstellt, sehr nervig klingen. Der Maximizer funktioniert dagegen wie ein Delay und verzögert Frequenzbänder unterschielich stark und kombiniert das ganze noch mit Kompression, weshalb man den Effekt, je nach Anwendungsgebiet, auch sehr stark einsetzen, bzw diesen sogar sehr deutlich zur Klangformung nutzen kann.
     
  30. Neonlicht

    Neonlicht Tach

    Re: liveset-tuning mit gear und knoff-hoff =>wer kann helfen

    Ab Anfang nächsten Monat steht der Maximizer hier im Rack, dann kannst du ihn austesten
     

Diese Seite empfehlen