Look Mum No Computer - Tausend Oszillatoren Synthesizer

inorx

Bin mal weg.
> Bisschen wie Howard Jones finde ich.
Das dachte ich als alter HoJo Fan auch, als ich den Jungen das erste Mal sah. Weniger wegen des Sounds, mehr wegen seiner Art.

Was ich mich frage: Macht der mit yt so viel Kohle, dass er sich all dieses Zeug, was er macht und kauft, finanzieren kann? Da kommt doch ordentlich was zusammen.
 
Glaub, bei Youtube kommt finanziell nix bei rum. Patreon macht er noch, und einen Shop, wo er Modul-Bausätze und Merch verkauft. Seinen Sound find ich übrigens ziemlich unique. Klar 80er Synthi-Pop angehaucht, aber eben auch speziell.

Was hälst du von dem Projekt, wegen dem ich diesen Thread eröffnet habe?
 
Was ich mich frage: Macht der mit yt so viel Kohle, dass er sich all dieses Zeug, was er macht und kauft, finanzieren kann? Da kommt doch ordentlich was zusammen.
Er fing doch an sich alles selber zubauen, grad weils so teuer war/ist module zu kaufen.
Nen Poti an einen chip löten ein loch in ne lackierte aluplatte, heißkleber, fertig.... die tausend China-potis kosten doch zusammengenommen immer noch weniger als all die überteuerten Module aufm markt....
 

inorx

Bin mal weg.
Was hälst du von dem Projekt, wegen dem ich diesen Thread eröffnet habe?
Hab ich ehrlich gesagt keine Meinung zu, kann's mir nicht vorstellen. Ich errinnere mich nur an meinem ehemaligen JX-10 mit seinem 24 Oscillatoren und den fand ich im Dual Mode mit 4 Osc/Stimme schon ordentlich fett :)
 
Das sind ja auch 2.500 Potis, die er bedienen muss. Bin mal gespannt, wie das Projekt weiter geht und würd mich über weitere Kommentare dazu freuen.
 

2bit

|||||||
Ich find den Typen cool. Und der hat auch ganz schön ordentlich was auf dem Kasten. Respektabel ist vor allem seine Leidensgrenze. Ich hätte ja überhaupt keinen Bock dazu, tausendmal das gleiche Gerät zusammenzulöten...
 

Horn

|||||||||||
Den Typen finde ich witzig und originell, wenn auch etwas hyperaktiv und dadurch kaum auf Dauer zu ertragen. Aber von dem Projekt halte ich genau nichts. Ich bin überzeugt, dass es keinerlei sinnvollen musikalischen Nutzen hat.
 
Den Typen finde ich witzig und originell, wenn auch etwas hyperaktiv und dadurch kaum auf Dauer zu ertragen. Aber von dem Projekt halte ich genau nichts. Ich bin überzeugt, dass es keinerlei sinnvollen musikalischen Nutzen hat.
Ok, das ist ja auch seine eigene Einschätzung. Aber wie hat meine Oma immer gesagt? You can only win if you make it oder so.
 
schon sehr originell was der veranstaltet- immerhin- er lebt was er mag- was sehr viele leider nicht zustandebringen , ausserdem isser echt lustig und hat erstaunlich kreative ideen. respekt !
 

weasel

||||||||||||||||
super typ, krasse inspiration fuer tausende DIYer weltweit. ich fand ihn am anfang erschreckend laut und hyperaktiv, deswegen auch erstmal wieder vergessen gehabt/igoriert. aber das hat sich mittlerweile stark verbessert imho. und dann bleibt einer der ertraeglichsten weil normalsten und authentischsten DIY- und synth/musik youtuber die es gibt. dagegen wird mir zb. bei clickbait-klinisch-sauber-"high-five-an-die-kamera"-andrew-huang sofort uebel. find viele der LMNC projekte auch persoenlich wenig interessant, genau wie dieses 1000osc ding. aber der mega gameboy zb ist die macht, oder der einfache mega drive synth, oder oder oder... viele gute sachen dabei!

und, zwischen patreon u youtube scheint er auf jeden fall genug geld zu verdienen um all seine projekte und eine wohnungs- und workshop-miete zu finanzieren. andere (huang, loopop usw usw) machen mit ihren reviews und affiliate links natuerlich deutlich mehr geld, was LMNC aber auch wieder noch sympathischer macht.

seine musik ist nicht wirklich meins. find ja politische/kritische texte eigentlich sehr gut, aber bei ihm wirkt das lyrisch teilweise mehr gewollt als gekonnt. dazu die kombi aus standard 80s-synths/drums, extrem einfache pop-akkordfolgen und semi-professionellem/aggresiven mix/master turnt mich eher ab. erinnert (im schlechten) so ein bisschen an flynn kiemann.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
Was hast du gegen Standard 80s Synths mit extrem einfachen Akkordfolgen? Fancy - Slice me nice z.B. ist ein extrem simpler typisch 1984er Syth-Pop-Song (für mich DER perfekte Synth-Vertreter der 80er), der beweist, dass es nicht mehr als 3 Standard Akkorde braucht. Was zählt ist die Stimmung und Energie, die transportiert wird. Modern Gas find ich z.B. auch richtig stark, letztendlich natürlich reine Geschmacksache.
 

weasel

||||||||||||||||
ich hab prinzipiell nichts weder gegen 80s synths noch gegen einfache akkordfolgen, nur find ichs halt bei LMNC in kombination mit den texten/gesang und mix einfach nicht gut (genug) gemacht. und den diskutieren wir hier ja nunmal und nicht irgendwelche andere musik die auch diese beiden checkmarks erfuellt. also kein grund sich auf den genre-schlips getreten zu fuehlen. gut gemachte synthwave sachen feier ich auch. jetzt bitte wieder zum thema LMNC zurueck. modern gas erzeugt eher fremdscham bei mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben